Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Apr
18
Philipp Schwinn 2.390 Aufrufe 0 Zustimmungen 6 Antworten
Im Laufe der letzten Tage gab es fast täglich neue Fotografien von angeblichen Komponenten des nächsten Apple Smartphones, das wahrscheinlich iPhone 6 heißen wird. Heute sind erneut Bilder durchgesickert, die in diesem Fall allerdings die Frontabdeckung des Nachfolgers des iPad Air zeigen sollen. Dabei soll die Displayeinheit in die Abdeckung integriert sein und somit wird es Apple wohl möglich sein, das nächste iPad noch dünner als bisher zu gestalten oder den gewonnen Platz anderweitig zu nutzen, zum Beispiel um die Kapazität der verbauten Batterie zu erhöhen. Aufgetaucht sind die Bilder auf der niederländischen Webseite One More Thing, die als Quelle der Bilder verlässliche, niederländische Insider mit Connections nach China angibt.
Apr
18
Martin Wendel 2.130 Aufrufe 0 Zustimmungen 3 Antworten
Wochen bevor Apple das iPad Air im Herbst letzten Jahres vorgestellt hat, hat der bekannte YouTuber Lewis Hilsenteger ein ausführliches Hands-on veröffentlicht, in dem er die Rückseite des iPad Air – das damals noch unter dem Namen iPad 5 gehandelt wurde – vorstellte. Bei den Kollegen von Cult of Mac war er beim aktuellen Podcast zu Gast und spricht darüber, wie er an das Bauteil gekommen ist. Jemand aus China hat sich damals bei ihm gemeldet und ihm angeboten, die iPad-Rückseite in die USA zu schicken, damit er ein Video davon drehen kann. „Es war ein sehr dubioses Angebot“, erinnert sich Hilsenteger zurück.
Apr
18
Martin Wendel 7.822 Aufrufe 0 Zustimmungen 79 Antworten
Vertraut man der Gerüchteküche, wird Apple das kommende iPhone unter anderem mit einem 4,7“-Bildschirm anbieten. Als Auflösung wurden zuletzt 1.334x750 Pixel genannt, wodurch die Pixeldichte wie bei den übrigen Retina-Displays der iPhones bei 326 ppi (pixel per inch) liegen würde. Die Beibehaltung der Pixeldichte würde es Apple erlauben, Interface-Elemente wie Icons gleich groß darzustellen wie bisher – jedoch für mehr Platz auf dem Bildschirm zu sorgen. Am Homescreen könnte so noch eine sechste Zeile mit Icons Platz finden, wie ein Bild von MacRumors zeigt. Doch was passiert mit Apps, die nicht für den größeren Bildschirm angepasst sind?
Apr
18
Martin Wendel 2.900 Aufrufe 0 Zustimmungen 17 Antworten
Bereits mehrmals wurde angekündigt, dass auch nach der Übernahme WhatsApp und Facebook Messenger weiterhin angeboten werden. Viele Nutzer fragten sich wozu, dienen doch beide Apps im Endeffekt der Kommunikation. In einem Interview mit der New York Times klärt Mark Zuckerberg, CEO von Facebook, nun über die Unterschiede auf. WhatsApp erfülle nach Zuckerberg nämlich andere Aufgaben als der Facebook Messenger. „Messenger ist mehr zum Chatten mit Freunden da und WhatsApp ist wie ein SMS-Ersatz. Diese Dinge klingen ähnlich, betrachtet man jedoch die Nuancen in der Verwendung, sind sie beide in unterschiedlichen Märkten sehr groß“.
Apr
18
Martin Wendel 1.285 Aufrufe 0 Zustimmungen 9 Antworten
Die iOS-Apps der beiden sozialen Netzwerke Facebook und Flickr haben mit den jüngsten Updates jeweils einen großen Versionssprung vorgenommen. Die Facebook-App [Download] steht seit neuestem in Version 9.0 zum Download bereit und erlaubt nun, direkt auf Kommentare zu antworten – eine Funktion, die es auf der Webseite bereits seit einigen Monaten gibt. Außerdem können Gruppenadministratoren in der neuesten Version nun freizuschaltende Beiträge überprüfen und bestätigen. Die App von Flickr [Download] wurde mit Version 3.0 hingegen einem kompletten Redesign unterworfen. Verschiedene Live-Filter können über Aufnahmen gelegt werden, die neue App unterstützt außerdem HD-Video-Aufnahme und vieles mehr.
Apr
18
Martin Wendel 513 Aufrufe 0 Zustimmungen 1 Antworten
Wie MacRumors berichtet, scheint bei einigen Nutzern unter iOS 6 FaceTime seit kurzem nicht mehr zu funktionieren. Geräte unter iOS 7 haben offenbar hingegen keine Probleme mit dem Verbindungsaufbau für Videotelefonate. Ein Nutzer berichtet, dass FaceTime unter iOS 6.1.6 zwar funktioniere, unter iOS 6.0.1 jedoch nicht. Ein weiterer Nutzer scheint auch unter OS X 10.8 Mountain Lion Verbindungsprobleme zu haben. Auf der Status-Webseite von Apple, die über Probleme mit verschiedenen Diensten informiert, sind keine Ausfälle von FaceTime verzeichnet.
Apr
17
Michael Reimann 3.596 Aufrufe 0 Zustimmungen 24 Antworten
Basierend auf den geleakten Apple-Entwürfen für ein neues iPhone hat der niederländische Designer Ferry Passchier auf seiner Facebook-Seite Mockups eines möglichen iPhone 6c veröffentlicht. Die Entwürfe zeigen ein deutlich größeres iPhone mit einem vermutlich 5,5 Zoll (13,97 cm) großen Bildschirm. Auch die Optik der Kamera auf der Rückseite scheint einen größeren Durchmesser zu besitzen
Apr
17
Michael Reimann 3.136 Aufrufe 0 Zustimmungen 17 Antworten
Wenig überraschend scheint Apple kurz davor zu stehen, eine Fehler bereinigte Version von iOS 7.1 herauszugeben. Das Technik Blog 9To5Mac verzeichnet erhöhte Zugriffe auf seine Webseiten mit der neuen Version 7.1.1. aus dem Bereich des Apple-Campus in Kalifornien. IOS 7.1 war am 10. März erschienen und hat neben zahlreichen Fehlerkorrekturen auch einige Veränderungen am Userinterface vorgenommen.
Apr
17
Philipp Schwinn 546 Aufrufe 0 Zustimmungen 4 Antworten
Das Wirtschaftsmagazin Fortune hat eine Zusammenfassung darüber verfasst, was die Analysten an der New Yorker Wall Street von den nächste Woche von Apple präsentierten iPhone-Verkaufszahlen erwarten. Dabei gehen die Analysten im Durchschnitt davon aus, dass der kalifornische Konzern 38,2 Millionen Geräte verkauft hat, was einem jährlichen Wachstum von zwei Prozent gleichkommt. Zehn der 32 befragten Börsianer gehen sogar davon aus, dass weniger iPhones den Besitzer gewechselt haben als im gleichen Quartal des Vorjahres.
Apr
17
Martin Wendel 994 Aufrufe 0 Zustimmungen 1 Antworten
Der deutsche Geek-Shop getDigital hat sich in den letzten Jahren mit seinen kniffligen Oster- und Adventsrätseln, die vermutlich selbst Sheldon Cooper ins Grübeln bringen würden, einen Namen gemacht. Auch in diesem Jahr ist wieder ganz viel Köpfchen gefragt. Insgesamt 39 Fragen in ansteigender Schwierigkeit heißt es zu beantworten – neben Logik- und Mathematikrätseln kommen später auch kleine Hackingaufgaben dazu. Für jede gelöste Frage erhält man ein Los und je mehr Lose man sammelt, desto höher ist die Chance auf einen der Preise im Gesamtwert von 650 Euro. Wer das gesamte Rätsel als erster löst, erhält auf jeden Fall einen Gutschein in Höhe von 250 Euro. Und das Beste: Unter allen teilnehmenden Apfeltalk-Mitgliedern wird zusätzlich ein getDigital-Gutschein in Höhe von 100 Euro verlost!