Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Okt
31
Philipp Schwinn 1.730 Aufrufe 0 Zustimmungen 15 Antworten
Etwas überraschend hat Microsoft eine aktualisierte Version von Outlook für Mac veröffentlicht und dabei das Design an den in Office 365 vorherrschenden Stil angepasst. Microsoft gibt allerdings auch an, das Programm unter Haube kräftig verbessert und optimiert zu haben, was in erster Linie der Performance zugute kommen soll.
Okt
31
Martin Wendel 773 Aufrufe 0 Zustimmungen 11 Antworten
Das chinesische Jailbreak-Team Pangu hat soeben Version 1.1 seines in der letzten Woche erschienenen iOS-8-Jailbreaks veröffentlicht. Die neue Version wurde, nachdem Pangu8 1.0 nur in Chinesisch verfügbar war, nun auch ins Englische übersetzt und installiert beim Jailbreak-Vorgang direkt den alternativen App-Store Cydia. Pangu8 ist derzeit nur für Windows erhältlich, eine Mac-Version soll jedoch definitiv erscheinen, wie die Entwickler über Twitter versprechen. Bei Pangu8 handelt es sich um einen untethered Jailbreak für alle iOS-Geräte unter iOS 8.0 bis iOS 8.1 – auch die neuesten iPhone- und iPad-Modelle werden unterstützt.
Okt
31
Philipp Schwinn 969 Aufrufe 0 Zustimmungen 20 Antworten
Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat seine iPad-Applikation überarbeitet und bietet nun geräteübergreifend mehr Konsistenz bezüglich des Designs und des Funktionsumfangs. So erscheint die Benutzeroberfläche nun auch im dunklen Stil der restlichen Programme und gleicht deutlicher dem Pendant auf dem iPhone.
Okt
31
Martin Wendel 795 Aufrufe 0 Zustimmungen 8 Antworten
Mit 12,3 Millionen verkauften iPads kann sich Apple nach den Zahlen von IDC auch im dritten Quartal 2014 die Spitzenposition im Tablet-Ranking sichern. Im Vergleich zum Vorjahr sind die Verkäufe jedoch um 1,8 Millionen Geräte zurückgegangen, der Marktanteil rutschte von 29,2 auf 22,8 Prozent. Damit ist der Vorsprung zu Samsung nicht mehr allzu groß. Der südkoreanische Hersteller konnte von Juli bis September 9,9 Millionen Tablets ausliefern, dies entspricht einem Marktanteil von 18,3 Prozent. ASUS und Lenovo folgen mit 6,5 bzw. 5,7 Prozent auf den weiteren Plätzen.
Okt
31
Martin Wendel 647 Aufrufe 0 Zustimmungen 11 Antworten
Der von Sony Pictures produzierte Steve-Jobs-Film, der auf der offiziellen Biographie von Walter Isaacson basiert, nimmt immer mehr Formen an. Bereits bestätigt sind Christian Bale („The Fighter“, „The Dark Knight“-Trilogie) als Hauptdarsteller, Danny Boyle („Slumdog Millionaire“, „127 Hours“) als Regisseur und Aaron Sorkin („The Social Network, „The Newsroom“) als Drehbuchautor. Das US-Magazin Variety will nun weitere Details zur Besetzung erfahren haben. Demnach wird Seth Rogen („Neighbors“, „50/50“) in die Rolle von Apple-Mitbegründer Steve Wozniak schlüpfen, Jessica Chastain („Zero Dark Thirty“, „The Help“) wird für einen nicht näher genannten Part ins Auge gefasst.
Okt
30
Philipp Schwinn 2.169 Aufrufe 3 Zustimmungen 25 Antworten
Vor wenigen Tagen tauchte die Meldung auf, dass Apple seit OS X Yosemite ungefragt sämtliche Dokumente in die iCloud laden würde, die vom System als “in Bearbeitung” markiert wurden. Ganz richtig ist diese Unterstellung jedoch nicht. So existiert die beschriebene Methodik schon seit OS X 10.7 Lion und es werden lediglich solche Dokumente, die neu angelegt wurden aber noch nicht gespeichert wurden, in die iCloud geladen – speichert man eine Datei das erste Mal an einem lokalen Ort, verschwindet diese wieder aus dem jetzigen iCloud Drive.
Okt
30
Martin Wendel 2.204 Aufrufe 0 Zustimmungen 31 Antworten
IDC hat aktuelle Zahlen zu Smartphone-Auslieferungen im dritten Quartal 2014 veröffentlicht. Demnach kann Samsung seine Spitzenposition mit 78,1 Millionen ausgelieferten Smartphones zwar behaupten, muss im Vergleich zum Vorjahr jedoch ein sattes Minus bei den Marktanteilen verzeichnen. Dieser rutschte von 32,5 auf 23,8 Prozent. Apple folgt mit 12 Prozent Marktanteil und 39,3 Millionen verkauften Geräten auf dem zweiten Platz. Der Marktanteil ist jedoch trotz gestiegener Verkaufszahlen leicht zurückgegangen – der Markt hat sich besser entwickelt, als die Verkaufszahlen von Apple. Insgesamt konnten im Vergleich zum Vorjahr weltweit rund 25 Prozent mehr Smartphones ausgeliefert werden.
Okt
30
Martin Wendel 10.991 Aufrufe 5 Zustimmungen 233 Antworten
In einem Artikel im Wirtschaftsmagazin Bloomberg Businessweek bekennt sich Apple-CEO Tim Cook erstmals offen zu seiner Homosexualität. „Ich bin stolz, schwul zu sein, und sehe es als eines der größten Geschenke Gottes an mich an“, so Cook. Bereits seit längerem galt seine Homosexualität als offenes Geheimnis, Cook selbst hat sich in der Öffentlichkeit über sein Privatleben bisher aber bedeckt gehalten. „Seit mehreren Jahren gehe ich mit meiner sexuellen Orientierung gegenüber vielen Leuten offen um. Viele meiner Kollegen bei Apple wissen, dass ich schwul bin, und ich werde deshalb nicht anders behandelt.“
Okt
30
Michael Reimann 1.727 Aufrufe 0 Zustimmungen 41 Antworten
Fast schon nebenbei hat Apple auf der iPhone-Keynote im September das elektronische Bezahlen per iDevice eingeführt. Künftig soll man nur mit iPhone und TouchID bezahlen können. Völlig berührungslos und abgebucht von der Kredikarte soll das Geld zum jeweiligen Anbieter fließen.
Okt
29
Philipp Schwinn 1.739 Aufrufe 0 Zustimmungen 20 Antworten
Mittlerweile ist iOS 8 seit knapp sechs Wochen verfügbar und verbreitet sich gewohnt schnell. Wie Apple auf einer Entwickler-Supportseite über den App Store nun bekanntgibt, ist das neueste Betriebssystem für iPhone und iPad auf 52 Prozent aller iOS-Geräte installiert.
Okt
29
Martin Wendel 6.205 Aufrufe 3 Zustimmungen 46 Antworten
Zahlreiche Nutzer des MacBook Pro Early und Late 2011 mit 15- und 17-Zoll-Bildschirm klagen über Ausfälle des AMD-Grafikchips. Diese führen zu Grafikfehlern und Abstürzen des Macs, im schlimmsten Fall lässt sich das Gerät überhaupt nicht mehr starten. Apple hat sich zum Ärgernis vieler Betroffener bisher nicht offiziell zu den Problemen, die auf einen Serienfehler zurückzugehen scheinen, geäußert. Die Anwaltskanzlei Whitfield Bryson & Mason LLP hat in den USA nun eine Sammelklage gegen Apple eingereicht und vertritt die Interessen von betroffenen Kunden in Kalifornien und Florida.
Okt
28
Martin Wendel 10.183 Aufrufe 0 Zustimmungen 144 Antworten
Viele Details zur Apple Watch sind bis heute nicht geklärt – darunter ein Erscheinungsdatum, die genaue Preisgestaltung, es fehlt aber bisher auch eine Angabe zur Akkulaufzeit. Bei der Vorstellung im September hat Apple das Thema gekonnt umschifft, erst ein paar Tage später hieß es von einer Unternehmenssprecherin, dass man erwarte, dass die Uhr über Nacht geladen wird. Zu einer ähnlich vagen Aussage hat sich nun Tim Cook auf einer Konferenz des Wall Street Journals hinreißen lassen: „Wir denken, die Leute werden sie so oft verwenden, dass man sie täglich laden wird.“
Okt
28
Martin Wendel 7.265 Aufrufe 1 Zustimmungen 61 Antworten
Noch in diesem Jahr wird Microsoft eine neue Office-Version für OS X veröffentlichen. Das versprach zumindest Thorsten Hübschen, seit Anfang des Jahres Chef der Office-Sparte in Deutschland, im März. Seitdem ist es jedoch sehr still um eine neue Fassung des Office-Pakets für den Mac geworden. Auf der chinesischen Webseite CnBeta sind nun einige Screenshots aufgetaucht, die einen ersten Eindruck auf das neue Design von Outlook gewähren.
Okt
28
Martin Wendel 1.756 Aufrufe 0 Zustimmungen 12 Antworten
Wie Tim Cook verrät, wurden innerhalb von 72 Stunden nach der Verfügbarkeit von Apple Pay über eine Million Kredit- und EC-Karten für den neuen Dienst aktiviert. Diese Zahlen seien fantastisch, so Cook. Apple Pay ist nach Aussagen des Apple-Chefs in den USA damit bereits nach wenigen Tagen ein größerer mobiler Bezahldienst, als alle anderen Systeme der Konkurrenz zusammengezählt. „Es ist das erste mobile Bezahlsystem, das einfach, sicher und vertraulich ist“, so Cook über Apple Pay.
Okt
28
Martin Wendel 4.403 Aufrufe 0 Zustimmungen 47 Antworten
Im letzten Monat hat Apple mit dem iPod Classic ein Stück Tradition aus seinen Verkaufsregalen entfernt. Das Modell wurde seit 2009 angeboten und war das letzte Gerät von Apple mit dem alten 30-Pin-Dock-Connector und dem markanten Click-Wheel. Verkaufserfolg scheint er zuletzt jedoch keiner mehr gewesen zu sein, wie Tim Cook auf einer Konferenz des Wall Street Journals andeutet. Als Grund für die Einstellung nennt er nicht mehr verfügbare Bauteile, die zur Produktion des iPod Classic notwendig waren. Und ein neues Modell sei wegen der geringen Nachfrage den Aufwand nicht wert, so Cook.