Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Sep
22
Martin Wendel 5.912 Aufrufe 0 Zustimmungen 68 Antworten
Im Forum vom MacRumors berichtet ein Nutzer, dass sich sein neues iPhone 6 Plus nach dem Tragen in der Hosentasche verbogen habe. Insgesamt habe sich das Telefon rund 18 Stunden in seiner Hosentasche befunden, darunter auch während zwei vierstündigen Autofahrten. Wer sich nun denkt „selbst Schuld, wenn man zig Stunden am iPhone in der Gesäßtasche sitzt“ scheint jedoch weit gefehlt. Der betroffene Nutzer gibt an, dass er das iPhone in der vorderen Tasche seiner Anzughose trug.
Sep
22
Martin Wendel 2.140 Aufrufe 0 Zustimmungen 30 Antworten
Mit der Veröffentlichung der neuen iPhone-Modelle am vergangenen Freitag hat Apple auch die Preise für Service-Leistungen aktualisiert. Dem Trend in den letzten Jahren folgend hat das Unternehmen dabei die Servicepauschale für ein Austauschmodell abermals angehoben – womöglich ein weiteres Indiz dafür, dass beschädigte Modelle künftig eher repariert werden sollen. Austauschmodelle kosten – sofern die Beschädigungen nicht von der Garantie abgedeckt werden – künftig 319 (iPhone 6 Plus) bzw. 285 Euro (iPhone 6), zzgl. 12,10 Euro Versandkosten. Die Preise für die übrigen iPhone-Modelle sind gleich geblieben.
Sep
22
Martin Wendel 959 Aufrufe 0 Zustimmungen 13 Antworten
Die Veröffentlichung der neuen iPhone-Modelle am letzten Freitag zieht offenbar nicht nur Scharen an Apple-Kunden in die Retail-Stores. Am Samstag kam es am helllichten Tag zu einem Überfall vor dem Apple Store am Kurfürstendamm in Berlin. Drei bewaffnete Diebe bedrohten vor den Augen von Passanten einen Mitarbeiter eines Sicherheitsunternehmens, der mit den vermutlich lukrativen Tageslosungen aus dem Geschäft kam und zu dem davor geparkten Geldtransporter gehen wollte.
Sep
22
Ulrich Reinbold 405 Aufrufe 2 Zustimmungen 0 Antworten
So ein Apple Store ist ziemlich chic. Die Niederlassung am noblen Hamburger Jungfernstieg mit Blick auf die Alster gehört zweifellos zu den schönsten Örtlichkeiten Apples in Deutschland. Über die große Glastreppe geht es in den ersten Stock, links, rechts, links abbiegen, dann stehen wir vor dem „Briefing Room". Ein großer, heller Holztisch umgeben von Design-Stühlen dominiert den Raum. Auf Sideboards präsentiert Apple sein komplettes Geräte-Portfolio. An den Wänden hängen große Bildschirme. Hier kann Apple besondere Termine vom Business-Gespräch bis zur Schulung problemlos und ungestört durchführen. So wie heute. Am großen Tische sitzen acht Kinder zusammen mit ihren erwachsenen Begleitern. Deshalb sind wir hier. Einen Tag lang schauen wir den Kids bei einem von Apples jährlichen „Sommer Camps“ zu. Unter dem Motto „Kreative Köpfe gesucht“ erfahren die Kindern dort, wie sie ihre Vorstellung und Fantasie in Filmen oder interaktive Büchern umsetzten können.
Sep
21
Michael Reimann 6.832 Aufrufe 8 Zustimmungen 15 Antworten
Wer bisher noch nicht dem Charme der Jump and Run Spiele Trine und Trine 2 verfallen ist, hat dieses Wochenende die Chance, die beiden Spiele zu einem vergünstigten Preis zu bekommen. Außerdem haben wir ein paar weitere nette Apps für euren sonntäglichen Einkauf zusammengestellt. Viel Spaß beim Shoppen.
Sep
19
Ulrich Reinbold 13.125 Aufrufe 0 Zustimmungen 114 Antworten
Vier Millionen Verkäufe in den ersten 24 Stunden. Wieder hat das neueste iPhone bereits von Beginn an Rekorde gebrochen. Da ist wenig verwunderlich, dass sich zum Verkaufsstart von Apples Umsatzrenner wieder lange Schlangen vor den Stores gebildet haben. Wie in jedem Jahr gibt es iPhone-Fans, die nicht das Risiko eingehen wollen, am Erstverkaufstag mit leeren Händen dazustehen. Vor den Stores campierende Apple-Fans gehören zum gewohnten Bild. Solche Szenen tragen viel zum legendären Apple-Hype bei. In Berlin haben die ersten Kaufwilligen bereits am Samstag vor Verkaufsbeginn am Kurfürstendamm Quartier bezogen. Nicht ganz so hart waren die iPhone 6-Käufer in München. Am Store Rosenstraße in der Münchener Innenstadt trafen die ersten Camper am vergangenen Mittwoch ein. Auch in Hamburg haben es sich die Ersten bereits am Mittwoch so bequem wie möglich gemacht.
Sep
19
Martin Wendel 4.286 Aufrufe 0 Zustimmungen 19 Antworten
Apple hat sein eigenes CDN (Content Delivery Network) mit iOS 8 erstmals zur Auslieferung eines iOS-Updates auf Millionen von iPhones, iPads und iPods verwendet, berichtet das Wall Street Journal. Zu Spitzenzeiten sollen die iOS-8-Downloads eine Bandbreite von drei Terabits pro Sekunde verschlungen haben. Bisher setzte man ausschließlich auf die Netzwerke von Drittanbietern, wie etwa Akamai. Ganz reibungslos ist die Veröffentlichung von iOS 8 jedoch nicht abgelaufen.
Sep
19
Martin Wendel 11.266 Aufrufe 0 Zustimmungen 78 Antworten
Heute sind in einigen Ländern weltweit die neuen iPhone-Modelle erschienen. iFixit hat sie bereits in seine Einzelteile zerlegt (iPhone 6, iPhone 6 Plus) und offenbart Hardware-Spezifikationen, die Apple bei der Präsentation noch verschwiegen hat. Insgesamt vergibt die Webseite, die zahlreiche Reparatur-Anleitungen anbietet, für das iPhone 6 Plus einen „Repairability Score“ von 7 von 10 Punkten – eine Steigerung von einem Punkt im Vergleich zum iPhone 5s.
Sep
18
Michael Reimann 11.629 Aufrufe 7 Zustimmungen 42 Antworten
Solltet ihr das Glück haben, am 19. September eines der ersten neuen iPhones euer Eigen zu nennen, haben wir hier die Tipps für einen reibungslosen Umstieg und die Übernahme der Daten auf das neue Gerät. Beachtet man einige Kleinigkeiten, sollten sich die Apps, SMS, Fotos, Kontakte und die Einstellungen auch auf dem neuen Gerät wiederfinden.
Sep
18
Martin Wendel 21.421 Aufrufe 1 Zustimmungen 101 Antworten
Das iPhone 4s ist das älteste iDevice mit iOS-8-Unterstützung – so etwas bedeutete in der Vergangenheit teilweise nichts Gutes. Man denke nur an das iPhone 3G mit iOS 4 oder das iPhone 4 mit iOS 7 (zumindest zu Beginn). Im Netz lassen sich nun einige Erfahrungsberichte finden, wonach das rund drei Jahre alte iPhone 4s nach dem Update auf iOS 8 zu langsam reagiere und man deshalb lieber nicht aktualisieren sollte. ArsTechnica hat sich ausführlich mit dieser Frage beschäftigt und kommt trotz diverser „Aber“ zum Schluss, dass sich das Update lohnt.