Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Jan
23
Philipp Schwinn 1.690 Aufrufe 0 Zustimmungen 11 Antworten
Mit HomeKit hat Apple eine eigene Plattform für Smart-Home-Geräte geschaffen. Für die direkte Kommunikation zu zertifizierten Geräten ist dabei entweder eine WLAN- oder Bluetooth Verbindung vorgesehen. Apple erlaubt offenbar aber auch Geräte mit anderen Protokollen wie ZigBee oder Z-Wave, die dann jedoch über eine Bridge HomeKit-fähig werden.
Jan
23
Philipp Schwinn 1.310 Aufrufe 0 Zustimmungen 11 Antworten
Wie IT-World berichtet hat sich Apple-CEO Tim Cook damit einverstanden erklärt, dass die chinesische Regierung Apple Geräte auf ihre Netzwerk-Sicherheit hin prüfen darf. Damit sollen vor allem Bedenken der Chinesen ausgeräumt werden, wonach Geräte des kalifornischen Konzern über Hintertüren für die US-Geheimdienste verfügen.
Jan
23
Martin Wendel 10.706 Aufrufe 5 Zustimmungen 311 Antworten
Adobe hat gestern ein Sicherheitsupdate für den Flash-Player veröffentlicht, darin jedoch eine kürzlich entdeckte kritische Sicherheitslücke nicht geschlossen. Angreifern ist es damit möglich, auch auf Systemen mit der aktuellsten Flash-Player-Version Schadcode auszuführen – der Besuch einer Webseite mit einem kompromittierten Flash-Werbebanner reicht bereits aus. HeiseSecurity spricht deshalb von „Alarmstufe Rot“ und empfiehlt allen Anwendern, den Flash-Player vorerst zu deaktivieren oder zu deinstallieren. Die kritische Sicherheitslücke wird von Schadprogrammen bereits aktiv ausgenutzt, HeiseSecurity wurde von mehreren betroffenen Lesern kontaktiert.
Jan
23
Martin Wendel 5.355 Aufrufe 0 Zustimmungen 40 Antworten
Vor einigen Tagen gewährte uns 9to5Mac einen ersten umfassenden Einblick in das neue MacBook Air, das angeblich zur Jahresmitte erscheinen soll. Es soll mit einem 12-Zoll-Retina-Bildschirm ausgestattet sein, nochmal deutlich dünner als der Vorgänger werden und offenbar nur zwei Anschlüsse besitzen – einen USB-Type-C-Port und einen Klinkenanschluss. Nun sind erste Fotos geleakt, die angeblich das Display-Bauteil des neuen Geräts zeigen. Vor allem zwei Änderungen stechen dabei ins Auge.
Jan
23
Martin Wendel 2.402 Aufrufe 0 Zustimmungen 31 Antworten
Wie aus offiziellen Dokumenten der US-Börsenaufsicht hervor geht, hat Apple-CEO Tim Cook 2014 mehr als doppelt so viel verdient wie im Jahr zuvor. Als Chef einer der größten Technologiekonzerne weltweit beträgt sein Jahresverdienst 9,2 Millionen US-Dollar. Dieser Betrag beinhaltet neben einem Grundgehalt von 1,7 Millionen Dollar auch Bonuszahlungen in Höhe von 6,7 Millionen Dollar. Damit war Cook – zumindest den Zahlen nach – nicht einmal der Top-Verdiener bei Apple. Durch einmalige Aktienpakete in Millionenhöhe verdienten seine Kollegen im Firmenvorstand im letzten Jahr teilweise deutlich mehr.
Jan
23
Martin Wendel 4.460 Aufrufe 0 Zustimmungen 81 Antworten
Die Akku-Laufzeit der Apple Watch ist seit der Vorstellung im Oktober ein kleines Mysterium. Apple hat sich mit genauen Angaben bisher bedeckt gehalten, vermutlich weil der Entwicklungsprozess auch noch nicht vollkommen abgeschlossen war. Tim Cook hat lediglich verraten, dass man die Uhr täglich aufladen werde. 9to5Mac hat von seinen Quellen nun genauere Details zur Akkulaufzeit der Apple Watch erfahren. Demnach hält der Akku bei durchgehender App-Nutzung rund 3 1/2 Stunden, bei gemischter Nutzung mit Standby-Zeit peilt das Unternehmen eine Laufzeit von 19 Stunden an.
Jan
22
Philipp Schwinn 3.062 Aufrufe 0 Zustimmungen 63 Antworten
Das Thema Netzneutralität wird derzeit überall diskutiert und spricht bisher ausschließlich Internet-Provider an. Dabei geht es um die gewichtete Behandlung von digitalen Diensten bei der Verteilung auf die verfügbare Bandbreite, die sich gewissen Anbieter erkaufen könnten. John Chen, CEO von Blackberry, weitet den Begriff in einem Blog-Beitrag nun aus und verlangt auch Plattformneutralität von Dienstanbietern – unter anderem von Apple in Bezug auf iMessage.
Jan
22
Martin Wendel 4.154 Aufrufe 3 Zustimmungen 52 Antworten
Wir stellen euch eine kleine App aus der Apfeltalk-Community vor: Theine. Das 99-Cent-Programm macht es sich in Form einer kleinen Tasse in der Menüleiste in OS X gemütlich und versorgt euren Mac nach einem Klick mit einem ordentlichen Schub Koffein (bzw. Thein), um ihn dauerhaft oder für eine bestimmte Zeit wach zu halten. Das Display bleibt dann, unabhängig von den Einstellungen in den Energieoptionen, eingeschaltet. Die App wurde von unserem Community-Mitglied Martin Lexow aka @mightyM entwickelt, der früher als Redakteur bei Apfeltalk tätig war. Wir verlosen fünf Promocodes.
Jan
22
Martin Wendel 1.251 Aufrufe 2 Zustimmungen 2 Antworten
Apple hat für seine professionelle Audio-Software Logic Pro X ein größeres Update auf Version 10.1 im Mac App Store veröffentlicht. Zu der Vielzahl an neuen Funktionen zählen unter anderem zehn neue Drummer in verschiedenen Stilen wie Techno, House, Trap und Dubstep, das neue Plug-in „Drum Machine Designer“, Verbesserungen beim Pianorolleneditor, die Möglichkeit die Menüanordnungen individuell anzupassen oder auch die Unterstützung von Mail Drop und AirDrop zur einfacheren Bereitstellung von Logic-Projekten an andere Nutzer.
Jan
22
Martin Wendel 1.075 Aufrufe 0 Zustimmungen 6 Antworten
Wie aus offiziellen Daten hervorgeht, hat Apple im vergangenen Jahr in den USA 4,1 Millionen Dollar für Lobbying ausgegeben. Es handelt sich um die bisher höchsten Ausgaben des Unternehmens für Lobbying-Aktivitäten, letztes Jahr investierte Apple noch 3,4 Millionen US-Dollar. Im Vergleich zur Konkurrenz handelt es sich jedoch eher um kleine Beträge. Google hat 2014 16,8 Millionen US-Dollar für Lobbying ausgegeben, Microsoft 8,3 Millionen Dollar und Facebook 9,34 Millionen. Insgesamt haben die Top-15 Tech-Unternehmen im Jahr 2014 116,6 Millionen US-Dollar in Lobbying investiert, ein Rückgang von 3 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor.
Jan
21
Martin Wendel 6.243 Aufrufe 0 Zustimmungen 58 Antworten
Der beliebte Messenger WhatsApp hat heute den Startschuss für einen neuen Webclient gegeben, um auf den Dienst von der Desktop-Version des Chrome-Browsers aus zugreifen zu können. Vorerst arbeitet WhatsApp Web jedoch nur mit Android, Windows Phone und BlackBerry zusammen. Als Grund geben die Entwickler im offiziellen Blog „Limitierungen bei der Apple-Plattform“ an. Eine iOS-Unterstützung soll aber folgen, genauen Zeitrahmen konnten die Entwickler keinen nennen. Bereits vor wenigen Wochen gab es Gerüchte, dass WhatsApp einen Web-Dienst starten könnte.
Jan
21
Michael Reimann 1.754 Aufrufe 7 Zustimmungen 24 Antworten
Mit einer kleinen Verzögerung startet die neue Saison unserer kleinen Sendung. Die erste Sendung im neuen Jahr ist traditionell dem Ausblick gewidmet. Was erwartet uns alles in diesem Jahr. Wird die angekündigte Apple Watch ein Megaseller? Wird es ein iPad-Maxi geben? Wie sehen die neuen iPhones aus? Wie wird das neue OSX heißen? Das und vieles mehr interessiert uns natürlich brennend. Dazu werden wir mit unserem Gast sprechen.
Jan
21
Philipp Schwinn 1.642 Aufrufe 0 Zustimmungen 24 Antworten
Jan
21
Philipp Schwinn 787 Aufrufe 0 Zustimmungen 4 Antworten
Apple hat das britische Startup Semetric übernommen und damit das eigene Portfolio um dessen Analyse-Tool für Musiker erweitert. Das Musicmetric genannte Programm könnte dabei zum Teil in den ebenfalls eingekauften Streaming-Dienst Beats Music einfließen, dessen Neustart für dieses Jahr spekuliert wird.
Jan
21
Martin Wendel 1.429 Aufrufe 0 Zustimmungen 11 Antworten
Google hat ein Update für die iOS-Version des Chrome-Browsers veröffentlicht. Die neue Version bringt unter anderem die bereits von anderen Google-Apps bekannte neue Designlinie Material-Design in den Browser, sorgt für iOS-8-Optimierungen, unterstützt die neuen Bildschirmgrößen des iPhone 6 und iPhone 6 Plus und verbessert über Handoff die Zusammenarbeit mit dem Mac. Das Update für Chrome steht kostenlos im App Store zum Download bereit und wiegt rund 58 Megabyte. iOS 7 wird zur Nutzung vorausgesetzt.