Magazin

News rund um Mac, iPhone und Co

Okt
21
Martin Wendel 251 Aufrufe 0 Zustimmungen 1 Antworten
Wie Apple in seinem Developer-Portal informiert, müssen ab 1. Februar 2015 alle neu eingereichten Apps – dies betrifft sowohl neue Apps, als auch Updates für bestehende Apps – mit dem iOS-8-SDK, das in Xcode 6 oder neuer enthalten ist, erstellt werden. Außerdem müssen Programme künftig 64-Bit unterstützen, wovon iPhone 5s, iPad Air und iPad mini 2 und neuer profitieren werden. Eine ähnliche Voraussetzung gab es bereits unter iOS 7. Auch hier müssen seit letztem Februar alle Apps unter der aktuellen Entwicklungsumgebung erstellt werden.
Okt
21
Martin Wendel 452 Aufrufe 3 Zustimmungen 9 Antworten
Apple hat gestern Abend die Ergebnisse für das Geschäftsquartal 4/2014 bekannt gegeben. Mit einem Gesamtumsatz von über 42 Milliarden US-Dollar gelingt dem Unternehmen ein neuer Rekord für ein viertes Quartal. Ebenfalls freuen kann sich Apple über gestiegene Mac-Verkäufe (+ 21 Prozent auf 5,5 Millionen Geräte) und einen neuen Bestwert bei der Anzahl an verkauften iPhones (+ 16 Prozent auf 39,3 Millionen iPhones). Rückgänge gab es hingegen wie üblich bei den iPods (– 24 Prozent auf 2,6 Millionen) und für das dritte Quartal in Folge auch bei den iPads (– 13 Prozent auf 12,3 Millionen). Die Vergleichen beziehen sich jeweils auf die Geschäftsergebnisse aus dem 4. Quartal 2013. Der Netto-Quartalsgewinn liegt bei 8,5 Milliarden US-Dollar, Apples Barvermögen beträgt 155,2 Milliarden US-Dollar.
Okt
21
Michael Reimann 2.698 Aufrufe 7 Zustimmungen 33 Antworten
Mit dem Update auf iOS 8.1 gibt Apple die Möglichkeit frei, von einem Gerät mit iOS oder OSX 10.10. SMS zu senden und zu empfangen. Benötigt wird dafür ein iPhone mit gültiger Sim-Karte. Die SMS werden über das iPhone (und mit der, der SIM-Karte zugeordneten, Rufnummer) versendet. Wir zeigen euch in diesem kurzen Tutorial, wie ihr die Funktion korrekt einrichtet.
Okt
20
Philipp Schwinn 32.223 Aufrufe 1 Zustimmungen 326 Antworten
Soeben hat Apple, wie vergangenen Donnerstag im Rahmen der Keynote angekündigt, das erste größere Update für das mobile Betriebssystem iOS 8 veröffentlicht. In der Aktualisierung auf iOS 8.1 sind unter anderem einige Funktionen enthalten, die bereits zur WWDC präsentiert, aber bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht implementiert wurden.
Okt
20
Philipp Schwinn 3.352 Aufrufe 0 Zustimmungen 15 Antworten
Die wohl größte Sensation während der Keynote am Donnerstag war wohl die Vorstellung des neuen iMac mit 5K Retina Display. Sensationell war allerdings nicht die Präsentation des Gerätes, dessen Release durch die Gerüchteküche bereits als sicher galt, sondern vielmehr der Preis von knapp 2600 Euro. Bereits vor ein paar Tagen haben sich die Reparaturspezialisten von iFixit das neue Gerät geschnappt und in seine Einzelteile zerlegt.
Okt
20
Martin Wendel 1.607 Aufrufe 2 Zustimmungen 18 Antworten
Am vergangenen Freitag hat Apple nun auch in China den offiziellen Startschuss für den Verkauf der neuen iPhone-Modelle gegeben. Ein Grund zur Freude? Wohl kaum. Wie der Watchblog GreatFire, der über die Missstände von Internetzensur in China aufklärt, schreibt, werden in China derzeit Verbindungen zu iCloud.com geblockt und Nutzer auf eine alternative Webseite weitergeleitet. Diese besitzt exakt dasselbe Design wie die Apple-Webseite und dient dazu, iCloud-Benutzernamen und Passwörter abzugreifen. Da der Angriff offenbar auf Ebene der Großen Firewall von China (auch unter „Projekt Goldener Schild“ bekannt) durchgeführt wird, steht die Vermutung im Raum, dass die chinesische Regierung selbst dahinter steckt.
Okt
20
Martin Wendel 4.385 Aufrufe 1 Zustimmungen 37 Antworten
Am Donnerstag hat Apple den ersten Retina-iMac präsentiert, der mit einem 5K-Display ausgestattet ist. Dieses wird mit einer Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel, dies entspricht über 14,7 Millionen Bildpunkten, befeuert. Damit hat der Retina-iMac sieben Mal so viele Pixel wie ein HD-Fernseher und sogar 67 Prozent mehr Pixel als ein 4K-Bildschirm. Wer den neuen iMac auch als externes Display verwenden möchte, muss jedoch enttäuscht werden. Der in Thunderbolt 2 integrierte DisplayPort 1.2 besitzt nicht genügend Bandbreite für eine so hohe Auflösung. Damit erscheint auch ein Thunderbolt-Display in dieser Auflösung derzeit sehr unwahrscheinlich.
Okt
20
Martin Wendel 1.728 Aufrufe 1 Zustimmungen 7 Antworten
Im Internet ist ein neues Video aufgetaucht, das uns den aktuellen Baufortschritt des neuen Apple-Campus zeigt. YouTube-Nutzer myithz fliegt dabei mit seiner DJI Phantom 2 Vision+ über das Gelände und liefert uns aktuelle Aufnahmen der Großbaustelle. Einmal mehr wird dabei die schiere Größe des neuen Gebäudes, das aufgrund seines Designs auch als Mutterschiff bezeichnet wird, verdeutlicht.
Okt
20
Martin Wendel 3.177 Aufrufe 1 Zustimmungen 58 Antworten
Mit der Veröffentlichung von iOS 8.1 heute Abend gibt Apple auch den Startschuss für seinen neuen Bezahldienst Apple Pay – vorerst jedoch nur in den USA. Nachdem VISA bereits Interesse bei einer Ausweitung nach Europa bekundet hat, bringen sich nun auch die deutschen Sparkassen ins Spiel. „Wenn das System in Deutschland eingeführt wird, kommt Apple an den Sparkasse nicht vorbei. Wir wären an einer Zusammenarbeit sehr interessiert“, so Sibylle Strack, die beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband für die Zahlungsverkehrs- und Kartenstrategie zuständig ist.
Okt
19
Martin Wendel 17.019 Aufrufe 3 Zustimmungen 79 Antworten
Überraschungen auf den Keynotes von Apple sind mittlerweile eher eine Seltenheit. Eine Überraschung der negativen Art legte das Unternehmen jedoch am Donnerstag mit der Präsentation des iPad mini 3 hin. Zwar wurde bereits zuvor gemunkelt, dass die neue Generation nur ein vergleichsweise kleines Update erhalten soll, das vorgestellte Produkt sorgte trotzdem für große Verwunderung. Gerade einmal eine halbe Minute beschäftigte sich Phil Schiller auf der Bühne mit dem neuen iPad mini. Diese 30 Sekunden waren jedoch mehr als ausreichend, um die wenigen Neuerungen zu präsentieren. Was ist passiert?
Okt
19
Tobias Scholze 2.261 Aufrufe 2 Zustimmungen 22 Antworten
In den letzten Versionen von Safari wurde die Unterstützung für RSS-Feeds von vielen Benutzern vermisst. Still und heimlich hat nun Apple diese Funktion zurückgebracht und sogar noch aufgebohrt. Mittels der neuen Seitenleiste kann man ab sofort die Neuigkeiten von Sozialen Netzwerken oder von abonnierten Feeds anzeigen lassen. Ein Eingabe von freidefinierbaren Feed Links ist bisher nicht möglich
Okt
19
Martin Wendel 4.928 Aufrufe 1 Zustimmungen 44 Antworten
Im Jahr 2011 hat Apple Mac OS X Lion veröffentlicht, das letzte noch von Steve Jobs präsentierte Betriebssystem. Nach rund drei Jahren scheint das System nun sein Support-Ende erreicht zu haben. Darauf deutet die Veröffentlichung des aktuellen Sicherheitsupdates 2014-005 hin. Dieses wird nur noch für die neueren Betriebssysteme OS X Mountain Lion und OS X Mavericks angeboten. Bereits zuvor wurde angenommen, dass der Support für Mac OS X Lion in diesem Herbst enden wird. Mac OS X Lion kommt noch auf etwa 10 Prozent aller Macs zum Einsatz.
Okt
19
Tobias Scholze 1.446 Aufrufe 2 Zustimmungen 13 Antworten
Jony Ive wurde von Graydon Carter (engl. Wikipedia-Artikel) vom Vanity Fair Magazin (dt. Wikipedia-Artikel) knapp eine halbe Stunde lang zu Themen rund um Produktdesign, seine ersten Erfahrungen mit Geräten von Apple und natürlich Steve Jobs interviewt. Für Ive typisch erzählt dieser sehr ruhig und mit gewählten Worten von seinen Erlebnissen und Erfahrungen die er während seiner Arbeit bei Apple bisher sammeln konnte. Dieses Video gibt schlussendlich einen ungewohnt offenen Einblick in das Leben und die Gedankenwelt des berühmtesten Produktdesigners unserer Tage.
Okt
18
Philipp Schwinn 16.043 Aufrufe 0 Zustimmungen 181 Antworten
Diese Meldung dürfte ein gewaltiger Tritt in den Allerwertesten derjenigen sein, die mit der Anschaffung eines Mac mini liebäugeln, aber bis zur nächste Aktualisierung warten wollten. Auch wenn Apple die Innereien vor wenigen Tagen erneuert hat, dürfte viele Freunde des kleinen Computers sehr verärgert sein. Zwar ist die günstigste Konfiguration effektiv günstiger geworden, eine mit vergleichbaren Komponenten zur Vorgängerversion ausgestattete Variante ist allerdings deutlich teurer. Für einen 2,5 GHz Intel Core i5 muss man mindestens 719 Euro bezahlen – zugegeben, RAM und Festplatte sind im Vergleich zur alten Version doppelt so groß.
Okt
17
Philipp Schwinn 5.743 Aufrufe 0 Zustimmungen 82 Antworten
Bereits seit einiger Zeit konnte man eine Vorabversion von iTunes 12 ausführen, sofern man über eine Beta-Version von OS X Yosemite verfügte. Mit der Veröffentlichung des neuen Betriebssystems ist auch die finale Version der Medienverwaltung erschienen – nicht nur für OS X 10.10. Denn Apple hat die Aktualisierung nun auch für Windows und ältere Versionen des Mac-Betriebssystems freigeschaltet. Nichtsdestotrotz ist OS X in der Version 10.7.5 Mindestvoraussetzung, unter Windows genügt das reichlich alte XP mit Servicepack 3.