Obsoleszenz - künstliche Alterung - Wegschmeissgesellschaft - Nachhaltigkeit

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.738
Für den unkomplizierten Transport von Punkt A zu Punkt B oder? Einfach ins Daypack legen und weg ...
Fürs Arbeiten wo und wie man will, darum hat es auch einen Akku und ein Display. Für deinen Einsatz täte es auch ein Mac Mini wenn an deinen Orten jeweils ein Display ist. Ein Notebook ohne Akku ist im Grunde ein PC und nicht der Sinn. Ursprünglich hiessen diese Dinger Laptop und alleine daraus kann man schon herleiten wofür die Dinger gemacht sind. Wer den Akku nicht braucht, muss ihn ja nicht nutzen und es immer am Strom betreiben.
 

Freddy K.

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.814
Bin auch immer wieder überrascht, wieviele Menschen ihren Laptop ausschließlich stationär betreiben.
 
  • Like
Wertungen: Reemo und Zug96

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Fürs Arbeiten wo und wie man will, darum hat es auch einen Akku und ein Display. Für deinen Einsatz täte es auch ein Mac Mini wenn an deinen Orten jeweils ein Display ist. Ein Notebook ohne Akku ist im Grunde ein PC und nicht der Sinn. Ursprünglich hiessen diese Dinger Laptop und alleine daraus kann man schon herleiten wofür die Dinger gemacht sind. Wer den Akku nicht braucht, muss ihn ja nicht nutzen und es immer am Strom betreiben.
Wenn ich einen MacMini und ein Display in den Rucksack lege, muss ich aber aufpassen, dass mir die Büchse nicht das Display zerhaut ... Mehrere Kabel zusammenrollen müsste ich auch ...
 

HaJoLa

Fießers Erstling
Mitglied seit
24.04.11
Beiträge
124
In wie fern bist du gebunden und wer ist dafür verantwortlich?
In gewisser Weise ist das schon richtig. Wenn man lange mit einem Mac arbeitet und nicht nur spielt oder im Internet herumgeistert, sammelt sich etliches Datenmaterial an, das dann in einem Format vorliegt, das es nur auf dem Mac gibt. Dies für eine andere Plattform tauglich zu machen, kann ein erheblicher Aufwand sein.
 
  • Like
Wertungen: Freddy K.

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Fürs Arbeiten wo und wie man will, darum hat es auch einen Akku und ein Display. Für deinen Einsatz täte es auch ein Mac Mini wenn an deinen Orten jeweils ein Display ist. Ein Notebook ohne Akku ist im Grunde ein PC und nicht der Sinn. Ursprünglich hiessen diese Dinger Laptop und alleine daraus kann man schon herleiten wofür die Dinger gemacht sind. Wer den Akku nicht braucht, muss ihn ja nicht nutzen und es immer am Strom betreiben.
Den gesparten Platz bei Geräten ohne Akku, könnte man für bessere technische Raffinessen nutzen ... Festplatten, Grafikkarte, Ram, Dual-CPU usw.
Allerdings muss ich den Akku nutzen. Man kann den Akku nicht ausbauen, auch wenn man es möchte, da dann das Gerät nicht mehr läuft ...
 
Zuletzt bearbeitet:

staettler

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.116
Warte kurz.... 1988...2mal Neukauf, danach 3mal gebraucht, 3 Motorräder, 2mal Leasing...zwischendrin ne Bahncard...5 im Sinn....




…...niemals. ;)

Ich habe noch niemals eine Autobatterie gewechselt. Und sonst kenne ich auch keinen, der das getan hat. Da hat die Batterie immer das Auto überlebt.
Na dann sage ich mal Hallo, damit du einen kennst. Den letzten Wagen hatte ich knapp 17 Jahre und der hatte 2x ne neue Batterie bekommen.
 

staettler

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.116
Um Euch noch einen Anstoss zu geben. Ich habe zwar ein MacBook, aber ich benoetige den verklebten und vernieteten Akku gar nicht. Ueberall, wo ich das Geraet mit hinnehme, gibt es eine Steckdose. Ein Skross-World-Adapter macht durchaus Sinn. Vielleicht kann man das Geraet zukuenftig in 2 Versionen anbieten? Eins mit Akku und Netzteil und das andere nur mit Netzteil. Ich muss mich nicht ueberall mit dem Teil zur Schau stellen … Schaut ich habe einen Apfel, ich kann es mir leisten ...
Ich glaube das wäre für ein mobiles Gerät der falsche Ansatz. Die meisten wollen doch unterwegs ohne Kabel laden

Heute kann man sich mit keinem Apfel mehr zur Schau stellen. Die Zeiten sind schon lange vorbei.
 

p7ner

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
29.08.12
Beiträge
389
Was ein Gaga-Thread. Das sage ich als jemand bei dem der Grafikchip von sein 2011er MBP bereits 2mal abgeraucht ist (einmal kostenloser tausch der Platine durch Apple innerhalb des Reparaturprogramms, 1mal auf eigen Kosten repariert - der nächste Ausfall ist nur eine Frage der Zeit). Shit happens, schlechtes Modelljahr erwischt...

Und trotzdem: Wenn ich das MBP mal putzen würde sähe es nach bald 9 Jahren Einsatz noch optisch besser und wertiger aus als ein heute gekaufter neuer "Plastikbomber" der Konkurrenz nach 2 Tagen Benutzung.
 

hosja

Millets Schlotterapfel
Mitglied seit
23.03.07
Beiträge
4.741
Ich finde es gut und wichtig über Nachhaltigkeit von Elektronikgeräten zu diskutieren. Aber der Threaderöffner hat wirklich einige Themen vermischt.
Wie schon vorher angemerkt, der Bedarf zum Nachrüsten ist nicht mehr so groß wie früher. Aber ich würde es auch begrüßen wenn man wieder einen günstigen Gebrauchten kaufen könnte und den dann Nachrüsten. Jetzt wo Jonny Ive weg ist könnte sich da ja was tun.

Bei der Software ist klar, das diese entweder gepflegt werden muss oder irgendwann nicht mehr geht. Und Pflege kostet Geld, auch wenn uns das nicht gefällt.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.729
Ein Notebook ohne Akku ist im Grunde ein PC und nicht der Sinn.
Also ein Personal Computer ist ein Notebook/Laptop so oder so :p

Den gesparten Platz bei Geräten ohne Akku, könnte man für bessere technische Raffinessen nutzen ... Festplatten, Grafikkarte, Ram, Dual-CPU usw.
Eine 2TB SSD würde auch trotz des Akkus rein passen, RAM passen auch mehr als genügend nun schon rein und dir ist bewusst mehr Kern CPUs in den MacBooks verbaut sind? Ach ja eine Vernünftige Dedizierte GPU würde trotzdem nicht rein passen.


Allerdings muss ich den Akku nutzen. Man kann den Akku nicht ausbauen, auch wenn man es möchte, da dann das Gerät nicht mehr läuft ...
Weil der Akku mittlerweile auch für Leistungsspitzen genutzt wird.


Und trotzdem: Wenn ich das MBP mal putzen würde sähe es nach bald 9 Jahren Einsatz noch optisch besser und wertiger aus als ein heute gekaufter neuer "Plastikbomber" der Konkurrenz nach 2 Tagen Benutzung.
Auch die anderen haben Alu Cases und auch Apple hatte einen Plastikbomber (nun kommt sicherlich wieder bald einer der sagt es ist Polycarbonat...)
 
Zuletzt bearbeitet:

eXiNFeRiS

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.515
Aber ein genialer Plastikbomber. Das MacBook 2008 hatte ich auch. War eines der besten Geräte die ich jemals hatte von Apple. Das ging zuletzt auch noch für einen recht guten Preis über eBay Kleinanzeigen an seinen neuen Besitzer
 

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Auch die anderen haben Alu Cases und auch Apple hatten einen Plastikbomber (nun kommt sicherlich wieder bald einer der sagt es ist Polycarbonat...)
Genial, und im Fernsehen läuft wieder der Werbespot vom Kunststoff in den Weltmeeren. Bin mir aber sicher, Apple, als Global-Player, verwendet nur Rohstoffe aus ökologischem Anbau ...
 

eXiNFeRiS

Weißer Winterkalvill
Mitglied seit
30.08.05
Beiträge
3.515
Das letzte Plastik-Laptop wurde von Apple 2010 veröffentlicht und der letzte Plastik-iMac 2006. also vor rund 10 bzw. 14 Jahren.
 

Reemo

Jakob Fischer
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.957
Und trotzdem: Wenn ich das MBP mal putzen würde sähe es nach bald 9 Jahren Einsatz noch optisch besser und wertiger aus als ein heute gekaufter neuer "Plastikbomber" der Konkurrenz nach 2 Tagen Benutzung.
Dann Vergleich mal preisgleiche Geräte. Würde mich doch arg überraschen wenn du da noch viel Plastik findest. Außer vielleicht bei Gaming-Laptops. Aber selbst dort ist mittlerweile oft Magnesium oder Alu zu finden. Äpfel und Birnen...
 

staettler

Seestermüher Zitronenapfel
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
6.116
Genial, und im Fernsehen läuft wieder der Werbespot vom Kunststoff in den Weltmeeren. Bin mir aber sicher, Apple, als Global-Player, verwendet nur Rohstoffe aus ökologischem Anbau ...
Dann würde mich, wenn schon beim Thema Umweltbewusstsein sind, deine Meinung zu Elektroautos interessieren.