• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Obsoleszenz - künstliche Alterung - Wegschmeissgesellschaft - Nachhaltigkeit

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Die letzten beiden Kommentare haben mir wieder gefallen.
Vor 1 oder 2 jahren habe uch auf einem privaten Fernsehsender eine Sendung über Computergadgets gesehen. Ich weiss nicht mehr genau, ich glaube, es kann Galileo auf Pro7 gewesen sein. Bei einigen Gadgets konnte ich noch nicht mal den Sinn erkennen. irgendwie war eine Kunststoffkugel dabei, die man in den Raum wirft, und die dann für eine Minute Hindernissen ausweicht oder man konnte ein Programmfeature wählen, dass sie den Esstisch nicht verlässt bzw. je nachdem, in welcher Position man das Handy hält, Seine Kurven dreht. Was soll der Quatsch? Alles Zeug, was hergestellt wird, damit man es nach dem nächsten Update in die Tonne haut.
 

Verlon

Gewürzluiken
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.700
Wieder mal eine nette Antwort. Mittlerweile habe ich ein downgrade durchgeführt, um mit den Dingen arbeiten zu können, die mir wichtig sind. Ist mir schon klar, was Du da so schreibst. Ich kann Dir noch weitere Browser nennen.
Vielleicht habe ich den Threat auch zu schnell zusammen getippt. Deshalb hat es das eigentliche Ziel ein wenig verfehlt.
Du bist echt lustig, erst jammerst du, wie schlecht doch alles ist, wie man gegängelt wird, wie funktionierende Hardware durch den Update-Wahnsinn des HErstellers zerstört wird. Und wenn man dich fragt, wo das denn nun konkret passiert ist, kommt nicht mehr viel. Erst ist es der Browser, dann die Peripherie, dann die Kreditkarte, dann wieder der Browser, aber letztendlich kannst du nicht erläutern, was dich da nun gezwungen haben soll, neue Hardware zu kaufen oder Peripherie zerstörende Updates zu machen.
Und da dir das offenbar auch selbst aufgefallen ist, kommt ein „da habe ich wohl zu schnell zusammengetippt“, nur um danach wieder in die Opferrolle zu verfallen und zu pauschalisieren, wie unglaublich schlecht doch alles ist, und man nicht in der Lage ist, sich dem zu entziehen. Doch, man muss nicht alles mitmachen. Man kann sehr wohl wählen.
 
  • Like
Wertungen: p7ner

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Du bist echt lustig, erst jammerst du, wie schlecht doch alles ist, wie man gegängelt wird, wie funktionierende Hardware durch den Update-Wahnsinn des HErstellers zerstört wird. Und wenn man dich fragt, wo das denn nun konkret passiert ist, kommt nicht mehr viel. Erst ist es der Browser, dann die Peripherie, dann die Kreditkarte, dann wieder der Browser, aber letztendlich kannst du nicht erläutern, was dich da nun gezwungen haben soll, neue Hardware zu kaufen oder Peripherie zerstörende Updates zu machen.
Und da dir das offenbar auch selbst aufgefallen ist, kommt ein „da habe ich wohl zu schnell zusammengetippt“, nur um danach wieder in die Opferrolle zu verfallen und zu pauschalisieren, wie unglaublich schlecht doch alles ist, und man nicht in der Lage ist, sich dem zu entziehen. Doch, man muss nicht alles mitmachen. Man kann sehr wohl wählen.
Stimmt, ich bin ein humorvoller Mensch, aber lustig finde ich die Sachlage nicht.
Steht alles schon im Text ... nur für Dich ein paar Beispiele ...
Elgato EyeTV
Flachbettscanner
Officepakete (Joanne K. Rowling kann nur noch Kurzgeschichten schreiben, da Sie mehr damit beschäftigt ist, jährliche Office- und System-Updates zu installieren)
Bildbearbeitungssoftware
usw.
Da kann Dir in meinem Umfeld jeder etwas anderes schreiben. Demzufolge ... Ich kaufe keine Software mehr. ich schränke mich auf Opensource ein. Mein Vater hat viel Geld für Fotosoftware ausgegeben, alles für die Mülltonne. Ich bin mir sicher, er gibt keinen Cent mehr für neue Bildbearbeitung aus ...
Opferrolle? Es ist wirklich so. In meinem Umfeld ist die große Euphorie für iPhone und Co. vorbei. Die Leute greifen zunehmend zum Chinesen mit "Spionagesoftware" (sind im Moment so schön billig) und stellen sich einen Unix-Offline Rechner hin.
 
Zuletzt bearbeitet:

Verlon

Gewürzluiken
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
5.700
Elgato EyeTV
Flachbettscanner
Officepakete
Da waren wir schon. Die Frage, warum du Updates aufspielst, die zum einen eh nicht haben willst und zum anderen deine Hardware lahmlegen, konntest du aber auch nach mehrmaligen nachhaken nicht beantworten.

Ich teile die Kritik, dass die Unternehmen aus wirtschaftlichen Gründen oft ihre Software und Hardware nicht lange supporten und somit die lange Nutzung erschweren, aber in deinem Fall bist du echt selbst schuld. Wenn du mit dem System zufrieden bist und die unsinnigen Updates eh nicht willst, dann installiere sie nicht.
Und das gilt eben für viele deiner Beispiele. Ja, du möchtest nicht, dass ein OS bei der Installation Service-Dienste wie Cloud und Co installiert, aber du bist nicht der Mittelpunkt des Universums und deswegen musste nunmal davon ausgehen, dass nicht alles so ist wie du es dir wünschst. Da kannste nicht Apple verantwortlich machen, weil du ein Häkchen nicht entfernt hast bzw. gesetzt hast.
 
  • Like
Wertungen: p7ner

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Da waren wir schon. Die Frage, warum du Updates aufspielst, die zum einen eh nicht haben willst und zum anderen deine Hardware lahmlegen, konntest du aber auch nach mehrmaligen nachhaken nicht beantworten.

Ich teile die Kritik, dass die Unternehmen aus wirtschaftlichen Gründen oft ihre Software und Hardware nicht lange supporten und somit die lange Nutzung erschweren, aber in deinem Fall bist du echt selbst schuld. Wenn du mit dem System zufrieden bist und die unsinnigen Updates eh nicht willst, dann installiere sie nicht.
Und das gilt eben für viele deiner Beispiele. Ja, du möchtest nicht, dass ein OS bei der Installation Service-Dienste wie Cloud und Co installiert, aber du bist nicht der Mittelpunkt des Universums und deswegen musste nunmal davon ausgehen, dass nicht alles so ist wie du es dir wünschst. Da kannste nicht Apple verantwortlich machen, weil du ein Häkchen nicht entfernt hast bzw. gesetzt hast.
Haken hin oder her... Habe gerade nachgeschaut. Mein Rechner ist von Late 2013 und wurde, glaube ich, mit Mavericks oder Yosemite ausgeliefert. ich habe den Rechner so gut wie nie geupdated. Ich hatte nur den Eindruck, dass die Kiste in letzter Zeit sehr instabil läuft, selbst wenn ich es vom sudo-Stick neu installiert habe. Deshalb versuchte ich mich am Update. Damals beim Aktivieren hatte ich gar keine andere Möglichkeit. Ich musste einen Cloudkey generieren, ansonsten hätte ich das System nicht starten können. Mittlerweile ist eine zig-xy-Terrabyte-NAS bei uns Zuhause. Ich brauche die vorgeschriebene Cloud nicht. Andere auch nicht, da sie das Ding nur zum Shoppen nehmen oder den geschriebenen Brief auf einen USB-Stick unterbringen. Wer ist denn sonst dafür verantwortlich? Stimmt, die Teile werden in China zusammengeschraubt- Programmieren mittlerweile die Chinesen auch das MacOS? Oder vielleicht sogar Putin?
 
Zuletzt bearbeitet:

staettler

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
5.834
Die letzten beiden Kommentare haben mir wieder gefallen.
Vor 1 oder 2 jahren habe uch auf einem privaten Fernsehsender eine Sendung über Computergadgets gesehen. Ich weiss nicht mehr genau, ich glaube, es kann Galileo auf Pro7 gewesen sein. Bei einigen Gadgets konnte ich noch nicht mal den Sinn erkennen. irgendwie war eine Kunststoffkugel dabei, die man in den Raum wirft, und die dann für eine Minute Hindernissen ausweicht oder man konnte ein Programmfeature wählen, dass sie den Esstisch nicht verlässt bzw. je nachdem, in welcher Position man das Handy hält, Seine Kurven dreht. Was soll der Quatsch? Alles Zeug, was hergestellt wird, damit man es nach dem nächsten Update in die Tonne haut.
Und was ist mit den ganzen Tageszeitungen, Zeitschriften und Magazinen? Die wandern doch auch alle in die Tonne.
 

tkreutz

Starking
Mitglied seit
27.05.19
Beiträge
215
Und was ist mit den ganzen Tageszeitungen, Zeitschriften und Magazinen? Die wandern doch auch alle in die Tonne.
Nun, Altpapier kann zumindest in großen Mengen recycelt oder einer neuen Verwendung zugeführt werden. Bei elektronischen Bauteilen ist dieses Thema erst in neuerer Zeit in das Bewusstsein der Unternehmen gedrungen und eine Rückführung in einen Kreislauf ungleich schwieriger.

Bedenklich hier - Giftstoffe die z.B. entstehen, weil in Dritte-Welt Länder Menschen mit Händen ohne irgend einen Schutz versuchen die wertvollen Rohstoffen wieder zu gewinnen.

Aber auch bei der papierverarbeitenden Industrie wird man vielleicht in Zukunft einen größeren Augenmerk auf den sog. CO2 Fingerabdruck werfen.
 
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
655
Sicherlich regen sie sich auch über die Elektroschrottberge auf und gehen zur fridays for future-Demo.
Das gilt aber nur für Schüler:innen und Studierende. Für alle anderen ist das Schwänzen schlecht möglich.
Bei 43 möglichen Demo-Freitagen (Ferien- und Feiertage bereits abgezogen) wird das mit maximal 36 Urlaubstagen
etwas knapp.
Da kann nur noch schlechtes Wetter helfen. Dann fallen die Demos immer aus. ;)
 

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Und was ist mit den ganzen Tageszeitungen, Zeitschriften und Magazinen? Die wandern doch auch alle in die Tonne.
"An die Qualität glaube ich schon eine Weile nicht mehr, vielmehr denke ich, es gibt geplante Sollbruchstellen, genannt Obsoleszenz. So sind bei uns 3 Macbooks nach 7-8 Jahren verstorben. Alle hatten den gleichen Schaden. Die GPU hatte sich verabschiedet. Zwar gibt es den Hack mit dem Backofen, aber ich wollte damit arbeiten, und nicht den Bäcker spielen. Da soll ich noch an Zufall glauben, wenn 3 unterschiedliche Modelle nach einer Zeitfrist den selben Schaden erleiden?
Meine Schwester hat ein 15 Jahre altes lenovo. Es ist zwar softwaretechnisch nicht mehr auf dem neuesten Stand, aber man kann damit arbeiten (z.B. Textverarbeitung) und es läuft ..."

Irgendwie möchte ich schon ein bisschen selber entscheiden, wann ich ein technisches Gerät entsorge.
Erst vor 1-2 Jahren wurde vom Boden ein 486sx genommen und einem Sammler gegeben. Er lief noch, auch wenn er die letzten 20 jahre ungenutzt in einer Kammer stand und ein Gerät von einem Billighersteller war (ESCOM) ...
Ein Freund hat ein über 20 Jahre altes ASUS-Book. Nutzen kann er dies noch als Musikplayer an seiner Anlage. Ähnlich macht es ein anderer Freund mit seinem alten Dell ...
 

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Dann nenn uns mal konkret um welche Modelle und welche Jahrgänge es sich handelt anstatt nur dumme Behauptungen in die Welt zu setzen.
Es ist keine Behauptung, es ist Fakt. Ich glaube 2 könnte ich Dir zum Überprüfen noch zuschicken. Sie liegen nur noch für die Einbrecher im Haus herum.
Die genaue A-Bezeichnung kann ich dir nicht mehr sagen (Bin im Moment arbeitstechnisch im Ausland). Ich glaube, man nannte sie Unibook 15 Zoll 2,3 oder 2,5 bzw. 2,7 core2duo, das letzte mit mattem Display (ich glaube i7) und eins mit diesem glänzenden Display (die Serie, welche nach dem matten Display kam). Stammt also aus 2009 oder 2010 ... Ich habe es einem Kumpel gegeben, damit er ein neues Display hat. Alle hatten GPU-Schaden, obwohl sie nur gelegentlich mit externen Monitor betrieben wurden.
Ich kenne auch die Firma, wo man die Dinger zur Reperatur einschicken könnte, aber warum soll man jedesmal 300 Moritze in den Wind schiessen?

 
Zuletzt bearbeitet:

YoshuaThree

Johannes Böttner
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
1.153
"An die Qualität glaube ich schon eine Weile nicht mehr, vielmehr denke ich, es gibt geplante Sollbruchstellen, genannt Obsoleszenz. So sind bei uns 3 Macbooks nach 7-8 Jahren verstorben. Alle hatten den gleichen Schaden. Die GPU hatte sich verabschiedet. Zwar gibt es den Hack mit dem Backofen, aber ich wollte damit arbeiten, und nicht den Bäcker spielen. Da soll ich noch an Zufall glauben, wenn 3 unterschiedliche Modelle nach einer Zeitfrist den selben Schaden erleiden?
Nur weil Du Dein Start Posting wiederholst macht es das nicht wahrer. Und wenn man Dir eine technische Erklärung liefert - überliest Du diese einfach. Passt wahrscheinlich nicht in Dein Aluhut Weltbild.

Der Fehler lag am thermischen Design der AMD Grafikchips. Nicht das Apple Notebook ist durchgebrannt - sondern der AMD Grafikchip brennt durch. Es ist also ein Fremdbauteil das kaputt geht.

Deiner Logik nach müsste also Apple die Firma AMD beauftragt haben - he liefert uns einen Grafikchip, der sich nach X Jahren auflöst.

Was für ein Schmarrn.
Wenn Du das glaubst muss man echt zweifeln...


Meine Schwester hat ein 15 Jahre altes lenovo. Es ist zwar softwaretechnisch nicht mehr auf dem neuesten Stand, aber man kann damit arbeiten (z.B. Textverarbeitung) und es läuft ..."
Hatte Dir bereits am Anfang gesagt das Deine viel gelobte Thinkpad Serie genau mit dem gleichen Problem zu kämpfen hatte.

Alle Modelle der T6x Serie mit Nvidia Grafikchip haben das selbe Problem wie Deine Apple MacBooks. Auch da haut es den Grafikchip raus.

Vielleicht hat Lenovo auch das mit Nvidia abgesprochen. Oder gar mit Apple. Oder alle zusammen gegen Dich.

Übrigens die Serie davor - die Thinkpads T4x - hatten mit massenhaften Ausfällen wegen Flexing des Mainboards zu kämpfen. So viel zum Thema Böses Apple und andere viel besser.


Ein Freund hat ein über 20 Jahre altes ASUS-Book. Nutzen kann er dies noch als Musikplayer an seiner Anlage. Ähnlich macht es ein anderer Freund mit seinem alten Dell ...
Jo und bei meiner Schwester kam direkt nach der 2 Jährigen Garantie ihres Asus Notebook eine Taste nach der anderen entgegen bis kaum noch Tasten da waren.

Das Dell meiner Tochter habe ich gegen ein Lenovo getauscht, weil das Netzteil den Akku abgeschossen hat ....

Solche einzelne Geschichten sind doch kein Beweis oder Gegenbeweis für Qualität oder Quantität.


Aber Du wirst auch diese Fakten oben zu Deinem MacBook GPU Fehler wieder überlesen und weiter in Deiner Aluhut Welt leben und hier herum trollen. Weil um Diskussion basierend auf Fakten gehts Dir doch gar nicht.

Du schrammst hier von einer Troll Ecke in die andere, reist Themen mit reißerischen Aussagen kurz an und wenn’s eng wird gehst in eine andere Ecke. Troll eben. Sonst nichts.
 

Freddy K.

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.757
@YoshuaThree und selbst wenn sich hier hinter jedem Beitrag ein Troll versteckt, wie du sagst, solltest du dich nicht dauernd so aufregen. Mach mal Pause wenn dich das ganze so ärgert, es ist Sonntag du könntest etwas mit deiner Familie unternehmen und etwas Stress abbauen.
 

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Nur weil Du Dein Start Posting wiederholst macht es das nicht wahrer. Und wenn man Dir eine technische Erklärung liefert - überliest Du diese einfach. Passt wahrscheinlich nicht in Dein Aluhut Weltbild.

Der Fehler lag am thermischen Design der AMD Grafikchips. Nicht das Apple Notebook ist durchgebrannt - sondern der AMD Grafikchip brennt durch. Es ist also ein Fremdbauteil das kaputt geht.

Deiner Logik nach müsste also Apple die Firma AMD beauftragt haben - he liefert uns einen Grafikchip, der sich nach X Jahren auflöst.
Hatte Dir bereits am Anfang gesagt das Deine viel gelobte Thinkpad Serie genau mit dem gleichen Problem zu kämpfen hatte.

Alle Modelle der T6x Serie mit Nvidia Grafikchip haben das selbe Problem wie Deine Apple MacBooks. Auch da haut es den Grafikchip raus.

Vielleicht hat Lenovo auch das mit Nvidia abgesprochen. Oder gar mit Apple. Oder alle zusammen gegen Dich.

Übrigens die Serie davor - die Thinkpads T4x - hatten mit massenhaften Ausfällen wegen Flexing des Mainboards zu kämpfen. So viel zum Thema Böses Apple und andere viel besser.




Jo und bei meiner Schwester kam direkt nach der 2 Jährigen Garantie ihres Asus Notebook eine Taste nach der anderen entgegen bis kaum noch Tasten da waren.



Du schrammst hier von einer Troll Ecke in die andere, reist Themen mit reißerischen Aussagen kurz an und wenn’s eng wird gehst in eine andere Ecke. Troll eben. Sonst nichts.
Ich trage keine Hüte oder Caps, vielleicht nur bei extremer Sonneneinstarhlung im Urlaub.
Dann macht doch wohl Apple den Fehler, wenn sie über Jahre die schadhaften Grafikchips verwenden und noch aufs logicboard löten. Mit dieser Befestigungsethode kann man es ja so unkompliziert tauschen.
Meine Schwester hat ein Lenovo aus der W-Serie. Keine Ahnung, welchen Grafikchip diese haben. Fakt ist, es läuft ...
"Reißerischen Aussagen kurz an und wenn’s eng wird gehst in eine andere Ecke."
Ich weiss nicht, welch reißerischen Aussagen ich getroffen haben sollte?