• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Obsoleszenz - künstliche Alterung - Wegschmeissgesellschaft - Nachhaltigkeit

Freddy K.

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.757

staettler

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
5.842
Wunder ich mich nur dass in letzter Zeit plötzlich schon lange bestehende und kaum genutzte (Schläfer-)Accounts aktiv werden mit einem seltsam penetranten & beratungsresistenten Diskussionsstil?!
Die sind laut einem anderen Nutzer Trolls von Apple. Also kein Grund zur Panik!
 
  • Like
Wertungen: landplage und Zug96

Prince of Whales

Süsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
20.06.19
Beiträge
670
OT:
Werden bei AT keine kurz hintereinander geposteten Beiträge mehr zusammengefasst?
 

YoshuaThree

Johannes Böttner
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
1.158
Oder Apple sorgt dafür, dass die vorhandenen Treiber nicht mehr funktionieren ...
Oder man hat einfach keinen Plan wie Du...

Treiber sind eine Kombination aus Zusammenspiel der externen Hardware, der verwendeten Schnittstelle und dem Betriebssystem.

Die Regel - auch bei Apple - ist, dass externe Hardware wie Drucker Scanner usw über Jahre ohne eigentliches Treiber Update über viele BS Versionen arbeiten. Ich hab hier selber noch so HP Laser die bald das erste Jahrzehnt erleben und einwandfrei unter Catalina arbeiten.

In der Software Entwicklung - auch bei Betriebssystemen - gibt es keinen Stillstand. Natürlich arbeitet Drucker A immer noch über den gleichen USB Port unter Catalina wie er unter Mojave gearbeitet hat - daran liegt es nicht das man unter Umständen ein Treiber Update benötigt.

Betriebssysteme entwickeln sich aber weiter. Neue Sachen kommen dazu und damit neue Code Bibliotheken. Es ist unverzichtbar oft alte Bibliotheken zu bereinigen, Bibliotheken zu erweitern, Bibliotheken zusammen zu legen. Auch neue Namenskonventionen. Neue Libary Strukturen auf zu bauen.

Kurzum der alte Treiber greift dann auf eine Bibliothek zu, welche es so nicht mehr gibt, erweitert wurde, umbenannt, verschoben oder ersetzt wurde.

Das machst Du als Entwickler des Betriebssystems aber nicht um Deine Anwender zu ärgern. Solche Veränderungen sind der ganz normale und lebensnotwendige Lebenszyklus einer Software und deren Pflege & Weiterentwicklung.

Das ist aber kein Problem. Denn Du bekommst als Developer und Hersteller von Zubehör rechtzeitig Bescheid und vor allem auch ausführlichen Zugriff auf den von Dir benötigten Bereich.

Wenn also Dein Druckerhersteller keinen funktionierenden Treiber für Catalina hat liegt der Fehler nicht bei Apple. Der Hersteller konnte schon Monate und Wochen vorher heraus finden, dass da was schief laufen wird.

In dem Fall hat der Hersteller keine Lust, keine Zeit oder sonst etwas gehabt den Treiber an zu passen. In dem Fall hat der Hersteller der externen Hardware - und nicht Apple - sich gedacht, wir haben keinen Bock da Ressourcen rein zu stecken um das an zu passen, soll er doch ein neues (Drucker) Modell sich kaufen! Es ist nicht Apple der Dich zu neuer Hardware zwingt...


Es ist übrigen mit NULL Problemen einen alten HP Drucker der unter Windows 2000 am USB Anschluss funktioniert hat mittels Treiber Update an Windows 10 zu betreiben. Es wäre für HP ( als Beispiel ) kein Problem einen 10 Jahre alten Drucker Scanner mit einem Windows 10 Treiber zu versorgen. Sie machen es aber einfach nicht.

Wenn es also einen Windows 2000 Treiber gibt aber keinen Windows 10 kann es daran liegen, dass der Peripherie Hersteller einfach keinen Bock hat, obwohl das in über 90% der Fälle möglich wäre einen Treiber zu entwickeln.

Und das ist nicht die Schuld von Apple oder Microsoft!

In Deinem Universum sicherlich doch.


Und PS - dass Dein Schreibtisch in der Cloud ist, hättest halt bei der Installation Dir den Text durch lesen sollen. Sollte man als mündiger Bürger schon machen. Aber da Apple bei Dir ja eh überall Schuld hat ( nur Du nicht ) ist auch hier sicher der Fall klar wer den schwarzen Peter hat...
 

staettler

Prinz Albrecht von Preußen
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
5.842
OT: ich nutze die AT App. Vielleicht liegt es daran.
 

Dario von Apfel

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.419
So wie ich das sehe, hast du ja auch die aktualisierte Erinnerungsapp.
Hier steht klar, dass für Erinnerungen unter Watch OS 6 die aktualisierte Datenbank notwendig ist.

@staettler

Nur unter diesen Umständen wäre es Zwang oder Nötigung?
Nein die Datenbank ist nicht aktualisiert. Steht ja da auch noch, sieht Bild.
 
  • Like
Wertungen: staettler

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Nein, aber sie haben Dich gefragt und Du hast JA gesagt. Anders geht es nicht. Ich bohre mir jetzt nicht die gesamte Prozedur aus der Nase, aber die Wahrheit ist, Du hast nicht gelesen sondern einfach nur geklickt. ;)

Selbst schuld. :)
Oder man hat einfach keinen Plan wie Du...

Treiber sind eine Kombination aus Zusammenspiel der externen Hardware, der verwendeten Schnittstelle und dem Betriebssystem.

Die Regel - auch bei Apple - ist, dass externe Hardware wie Drucker Scanner usw über Jahre ohne eigentliches Treiber Update über viele BS Versionen arbeiten. Ich hab hier selber noch so HP Laser die bald das erste Jahrzehnt erleben und einwandfrei unter Catalina arbeiten.

In der Software Entwicklung - auch bei Betriebssystemen - gibt es keinen Stillstand. Natürlich arbeitet Drucker A immer noch über den gleichen USB Port unter Catalina wie er unter Mojave gearbeitet hat - daran liegt es nicht das man unter Umständen ein Treiber Update benötigt.

Betriebssysteme entwickeln sich aber weiter. Neue Sachen kommen dazu und damit neue Code Bibliotheken. Es ist unverzichtbar oft alte Bibliotheken zu bereinigen, Bibliotheken zu erweitern, Bibliotheken zusammen zu legen. Auch neue Namenskonventionen. Neue Libary Strukturen auf zu bauen.

Kurzum der alte Treiber greift dann auf eine Bibliothek zu, welche es so nicht mehr gibt, erweitert wurde, umbenannt, verschoben oder ersetzt wurde.

Das machst Du als Entwickler des Betriebssystems aber nicht um Deine Anwender zu ärgern. Solche Veränderungen sind der ganz normale und lebensnotwendige Lebenszyklus einer Software und deren Pflege & Weiterentwicklung.

Das ist aber kein Problem. Denn Du bekommst als Developer und Hersteller von Zubehör rechtzeitig Bescheid und vor allem auch ausführlichen Zugriff auf den von Dir benötigten Bereich.

Wenn also Dein Druckerhersteller keinen funktionierenden Treiber für Catalina hat liegt der Fehler nicht bei Apple. Der Hersteller konnte schon Monate und Wochen vorher heraus finden, dass da was schief laufen wird.

In dem Fall hat der Hersteller keine Lust, keine Zeit oder sonst etwas gehabt den Treiber an zu passen. In dem Fall hat der Hersteller der externen Hardware - und nicht Apple - sich gedacht, wir haben keinen Bock da Ressourcen rein zu stecken um das an zu passen, soll er doch ein neues (Drucker) Modell sich kaufen! Es ist nicht Apple der Dich zu neuer Hardware zwingt...


Es ist übrigen mit NULL Problemen einen alten HP Drucker der unter Windows 2000 am USB Anschluss funktioniert hat mittels Treiber Update an Windows 10 zu betreiben. Es wäre für HP ( als Beispiel ) kein Problem einen 10 Jahre alten Drucker Scanner mit einem Windows 10 Treiber zu versorgen. Sie machen es aber einfach nicht.

Wenn es also einen Windows 2000 Treiber gibt aber keinen Windows 10 kann es daran liegen, dass der Peripherie Hersteller einfach keinen Bock hat, obwohl das in über 90% der Fälle möglich wäre einen Treiber zu entwickeln.

Und das ist nicht die Schuld von Apple oder Microsoft!

In Deinem Universum sicherlich doch.


Und PS - dass Dein Schreibtisch in der Cloud ist, hättest halt bei der Installation Dir den Text durch lesen sollen. Sollte man als mündiger Bürger schon machen. Aber da Apple bei Dir ja eh überall Schuld hat ( nur Du nicht ) ist auch hier sicher der Fall klar wer den schwarzen Peter hat...
Vielen Dank, endlich mal eine Vrnünftige Antwort, auch wenn man sich über den Sinn streiten kann. Der Sinn von Treibern ist mir bekannt.
Allerdings ... wenn für dich vielleicht unverständlich ...
Mein Update-Sprung war schon gewaltig ... von Yosemite zu ... Allerdings ...
Glaube mich zu erinnern, dass es bei der Installation von Yosemite auch schon eine Anfrage zur Cloud gab. Man musste einen Cloudkey anlegen. Die ganze Zeit der Nutzung habe ich immer einen Bogen um die Wolke gemacht. Bilde mir jedoch ein, dass es bei Catalina keine Anfrage gab. Es stand nur da (sinngemäß), dass die Cloud eingerichtet wird ...
 

Reemo

Blutapfel
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.589
@Dario von Apfel

Interessant. Laut diversen Quellen sollte genau das nämlich nicht gehen und ist auch der einzige Grund, warum ich dieses Update gemacht habe. Na toll...

@YoshuaThree

Mag für Drucker stimmen. Für NVidia Treiber nicht. Das aus kam relativ überraschend mit einem Mac OS Update und wurde meines wissens vorher nicht angekündigt.
 

Freddy K.

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.757
. . . Ich habe noch niemals eine Autobatterie gewechselt. Und sonst kenne ich auch keinen, der das getan hat. Da hat die Batterie immer das Auto überlebt.
Lustigerweise hab ich gerade festgestellt, dass die Batterie in meinem Auto mausetot ist. Nix mehr zu machen. Die ist gerade mal 3 Monate alt. Ist eine Hausmarke aus dem Baumarkt. @landplage würde sagen: Chinaschrott. Tja wer billig kauft usw..
 

Nathea

Admin
AT Administration
Mitglied seit
29.08.04
Beiträge
14.242
Mod-Info

Bitte auf der Sachebene bleiben, die Tendenz zum Angriff "auf der persönlichen Ebene" hat nichts mehr mit einer fairen und respektvollen Diskussion zu tun!
 

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Wer nur ein Haus hat und keine Villa, nur ein Boot und kein Schiff und nur ein Auto, nur eins (in Zahlen 1!) hat,
hat die Kontrolle über seine Außendarstellung verloren. Aber okay, im Studium müssen wir uns alle erheblich einschränken.
IT-technisch lief das waehrend meines Studiums ein wenig anders. Auf einem selbst zusammen geschraubten SCSI-PC wurde ein Office-Paket installiert, auf dem man seine Abschlussarbeit schrieb. Aus Kompatibilitaetsgruenden lief der Rechner mit Windows. Ich bilde mir ein, ich konnte das Office noch Ewigkeiten spaeter auf
Windows 7 installieren. Nur speichertechnisch wurde es damals ein wenig problematisch.

Nur wenn man hier im Forum mal ein paar generelle Kritikpunkte an Hard- und Software anbringt, wird man nicht fuer Ernst genommen, fehlt die Einsicht,
fuehlen
sich die Leute angepisst, machen sich lustig oder stellen einen fuer bloed hin. Soweit hat Euch Apple schon in der Hand.
Verbringt also schoen weiter Eure Zeit am Apple-Rechner (am besten 50 Stunden am Tag) und verschwendet Eure Lebenszeit … NICHT VERGESSEN … IMMER SCHOEN DIE NEUESTE AUSGABE AN APPLEPRODUKTEN KAUFEN!!!
Vielen Dank, endlich mal eine Vrnünftige Antwort, auch wenn man sich über den Sinn streiten kann. Der Sinn von Treibern ist mir bekannt.
Allerdings ... wenn für dich vielleicht unverständlich ...
Mein Update-Sprung war schon gewaltig ... von Yosemite zu ... Allerdings ...
Glaube mich zu erinnern, dass es bei der Installation von Yosemite auch schon eine Anfrage zur Cloud gab. Man musste einen Cloudkey anlegen. Die ganze Zeit der Nutzung habe ich immer einen Bogen um die Wolke gemacht. Bilde mir jedoch ein, dass es bei Catalina keine Anfrage gab. Es stand nur da (sinngemäß), dass die Cloud eingerichtet wird ...
Kann man keine Software entwickeln, die alte Treiber und Software von Peripheriegeraeten auf einer neuen Plattform laufen laesst?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Freddy K.

Dario von Apfel

Horneburger Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.419
IT-technisch lief das waehrend meines Studiums ein wenig anders. Auf einem selbst zusammen geschraubten SCSI-PC wurde ein Office-Paket installiert, auf dem man seine Abschlussarbeit schrieb. Aus Kompatibilitaetsgruenden lief der Rechner mit Windows. Ich bilde mir ein, ich konnte das Office noch Ewigkeiten spaeter auf
Windows 7 installieren. Nur speichertechnisch wurde es damals ein wenig problematisch.

Nur wenn man hier im Forum mal ein paar generelle Kritikpunkte an Hard- und Software anbringt, wird man nicht fuer Ernst genommen, fehlt die Einsicht,
fuehlen
sich die Leute angepisst, machen sich lustig oder stellen einen fuer bloed hin. Soweit hat Euch Apple schon in der Hand.
Verbringt also schoen weiter Eure Zeit am Apple-Rechner (am besten 50 Stunden am Tag) und verschwendet Eure Lebenszeit … NICHT VERGESSEN … IMMER SCHOEN DIE NEUESTE AUSGABE AN APPLEPRODUKTEN KAUFEN!!!

Kann man keine Software entwickeln, die alte Treiber und Software von Peripheriegeraeten auf einer neuen Plattform laufen laesst?
Scheinbar hat Apple dich ja auch in der Hand. Sonst würdest du nicht seit mehreren Tagen mit fremden Leuten im Internet über sowas diskutieren und dir schon lange einen Windows PC gekauft haben.

Keiner ignoriert hier Kritik an Software allgemein. Das Catalina nicht fehlerfrei ist werden hier einige bestätigen. Es hängt immer davon ab, ob diese auch irgendwo berechtigt ist. Und wenn jemand verlangt, dass Software auf Lebenszeit funktionieren muss über Generationen an Betriebssystemen, dann ist das halt meiner und der Ansicht vieler anderer auch einfach keine haltbare Kritik.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.235
Seit wann ist das denn im Sinne der Kunden? Wenn es lange hält, zahl ich mehr als vorher, wie du auch einen Absatz später erkennst.
Dass Produkte funktionieren und lange halten ist doch im Sinne des Kunden. Und auch im Sinne der Nachhaltigkeit ist das gut.

Generell ist dieses InstantInk sauteuer. Für wenigdrucker lohnen sich monatliche Kosten nicht, da hält nen Satz Patronen gut und gerne 1 Jahr.
Bei Wenigdruckern trocknen die Tintenpatronen aber auch gerne ein bzw. geht jede Menge Tinte dafür drauf, dass die Druckköpfe gereinigt werden. Gerade für Wenigdrucker finde ich das Modell daher interessant.

Der kleinste InstantInk Tarif kostet 2,99€. Nutzt man im 40-50 Seiten pro Monat, dann landet man bei Kosten zwischen 6 und 7ct/Seite. Vieldrucker können zu minimalen Kosten von 2,8ct/Seite drucken. Wohlgemerkt sind da schon alle Kosten für den Patronenversand mit drin.

Beim Drucken von Fotos ist InstantInk extrem günstig: Schon 10x15 ist deutlich günstiger als bei gewöhnlichen Fotodruckern und erst recht als in der Drogerie. Und DIN-A4-Fotoabzüge kosten dasselbe (nur das Fotopapier ist etwas teurer).

Sauteuer finde ich das alles nicht.

Die InstantInk Guthabenkarten sind regelmäßig mit 15-30% Rabatt im Angebot, wenn man die Kosten nochmals senken möchte.
 

p7ner

Uelzener Rambour
Mitglied seit
29.08.12
Beiträge
373
Kann man keine Software entwickeln, die alte Treiber und Software von Peripheriegeraeten auf einer neuen Plattform laufen laesst?
Der Schuh ist doch genau anders herum. Du kaufst die Produkte (Hardware, z.B. Drucker - oder Software, z.B. die Office-Suit von Microsoft) und beschwerst dich, dass diese nicht mehr mit aktuellen Treibern oder Updates versehen werden. Beschwer dich beim Hersteller der Soft- oder Hardware und nicht beim Betriebsystemlieferanten.

Und wie fast immer im Leben: You get what you pay for. Und hier ist offensichtlich in der Regel kein Lifetimesupport enthalten.
 

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Der Schuh ist doch genau anders herum. Du kaufst die Produkte (Hardware, z.B. Drucker - oder Software, z.B. die Office-Suit von Microsoft) und beschwerst dich, dass diese nicht mehr mit aktuellen Treibern oder Updates versehen werden. Beschwer dich beim Hersteller der Soft- oder Hardware und nicht beim Betriebsystemlieferanten.

Und wie fast immer im Leben: You get what you pay for. Und hier ist offensichtlich in der Regel kein Lifetimesupport enthalten.
Es ist keine Antwort auf meine Frage. ich beschwere mich nicht, es ärgert mich vielleicht ein wenig und ist eine beobachtete Feststellung über eine gewisse Zeit. ich habe den Eindruck, dass es mittlerweile bei MacOS häufiger vorkommt, denn großartige Fortschritte oder Veränderungen bei den Systemupdates kann ich als Privatanwender (Bildbearbeitung, Office und Übliches) nicht feststellen. Resultat ist nur, man schrottet tadellos funktionierende Software und Hardware. Eine Vorankündigung ist keine Rechtfertigung für diese Ressourcenverschwendung. Neugekaufte Software erleichtert mir die Bildbearbeitung nicht, schreibt meine Texte nicht telepathisch bzw. besser oder führt zu keinem Upgrade meiner vorhandenen Hardware (z.B. Brenner), die für meinen Zweck mehr als ausreichend ist ... Wie viele Flachbettscanner soll man sich noch kaufen? Es geht ums generelle Prinzip. Es macht keinen Sinn für den Nutzer. Jetzt verstanden?