• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

Zensursula siegt - Wilkommen in der Bedeutungslosigkeit

C64

Kaiser Alexander
Mitglied seit
12.04.06
Beiträge
3.931
Mit ist aber noch so eine Mär eingefallen, die von v.d.Leyen immer wieder gebetsmühlenartig wiederholt wurde. Und zwar, dass viele Internet-Nutzer aus Versehen, unabsichtlich, über solche Seiten stolpern würden.
Ich weiß ja nicht, wo die gute Frau surft (ähm, wenn überhaupt), also ich bewege mich schon über 10 Jahre im Netz und bin irgendwie noch nie auf so eine Seite geraten.
Letzterem kann ich 100%ig beipflichten. Kann sein, dass ich mich trotz meiner jugendlichen Jahren auf den falschen Seiten aufgehalten habe und einfach nicht tief genug in die Untiefen des "unanständigen Netzes" vorgedrungen bin. Aber auf nur ansatzweise kinderpornographische Inhalte bin ich niemals gestoßen.
Und selbst wenn es jemals passieren sollte, wüsste ich, wen ich anschreiben müsste bzw. wo ich fragen könnte, wen ich anschreiben sollte.
Bananenbieger und matze11 haben alles wichtige zum Thema gesagt. Warten wir ab, was der Bundespräsident (wobei ein Herr Köhler das sowieso unterschreiben wird - man stelle sich den Aufschrei in der Bevölkerung vor, wenn er dies nicht tun würde) tut und was insbesondere das BVerfG dazu sagt.
 

Oregano

Bismarckapfel
Mitglied seit
20.02.09
Beiträge
142
Es gibt einen Unterschied zwischen Meinung/Standpunkt und dem Ignorieren von simpelsten Fakten. Die Meinung finde ich zum Kotzen, sie ist aber nicht Gegenstand meiner Kritik.
Harten Ton fährst du hier. Wenn ich mir dich so ansehe komme ich nur zu einem Schluss: Du bist genau die Art autistisches Muttersöhnchen die in solchen Foren immer vom Honk zum Hulk werden.

Und nochwas: Hör auf mit diesem Matrix-Mist, das ist peinlich. Überhaupt, deine ganze Welt besteht ausnahmslos aus Mainstream-Mist, da wage ich doch wirklich zu bezweifeln ob du jemals einen eigenen Gedanken gefasst hast.

Kleiner gestörter Junge bist du, mehr nich.

Sorry für OT, aber es hat grad so gut gepasst.
 

zeno

Lane's Prinz Albert
Mitglied seit
05.11.05
Beiträge
4.894
Hältst viel von deiner Netiquetteinterpretation, oder? Du bist hier der wirkliche Obertroll in diesem Thread.
 
  • Like
Wertungen: C64

ezi0n

Leipziger Reinette
Mitglied seit
07.07.05
Beiträge
1.786
Harten Ton fährst du hier. Wenn ich mir dich so ansehe komme ich nur zu einem Schluss: Du bist genau die Art autistisches Muttersöhnchen die in solchen Foren immer vom Honk zum Hulk werden.

Und nochwas: Hör auf mit diesem Matrix-Mist, das ist peinlich. Überhaupt, deine ganze Welt besteht ausnahmslos aus Mainstream-Mist, da wage ich doch wirklich zu bezweifeln ob du jemals einen eigenen Gedanken gefasst hast.

Kleiner gestörter Junge bist du, mehr nich.

Sorry für OT, aber es hat grad so gut gepasst.
Hältst viel von deiner Netiquetteinterpretation, oder? Du bist hier der wirkliche Obertroll in diesem Thread.
 
  • Like
Wertungen: AgentSmith

Chapek9

Jonagold
Mitglied seit
12.02.09
Beiträge
18
Beeindruckend was hier passiert. Wirklich. Es werden (vermeintliche) Fakten und Ansichten ausgetauscht, es wird diskutiert und weil irgendwann die Argumente ausgehen flüchtet man sich in Beschimpfungen übelster Art. Und nur weil man nicht versteht, dass Wortanreihungen in dieser verrückten Internetwelt nicht unbedingt das bedeuten, was man im ersten Moment glaubt ist traurig und bedenklich.

Ich möchte niemanden vorschreiben, wie er über dieses Thema zu denken hat - jeder kann hier auch gerne in seiner kleinen heilen Welt verweilen und die Leute aus der IT das machen lassen, was sie so alltäglich bewerkstelligen. Dinge wie ein solches Forum, was sicherlich eher förderlich ist für den freien Austausch unterschiedlichster Meinungen. Genauso aber auch Foren, die Themen behandeln, die verwerflich sind und einer gesetzliches Verfolgung bedürfen. Und vor allem aber auch solche Dinge, die über die bunte GUI, die so manche "Kenner" tagtäglich nutzen und somit anscheinend direkt meinen, dass verstanden wird, was im Hintergrund aus diesen putzigen Einsen und Nullen entsteht, hinausgeht.

Was mich erschreckt ist die ahnungslose Argumentation von denen, die nur als Konsument in dieser "IT-Welt" teilnehmen. Die zwar dank Chip und ZEHN wissen, wie ein Rechner läuft, was wirklich angesagt ist und denen die Computerbild die neusten Informationen über die aktuelle Hardware entsprechend zuvorkommend aufbereitet.

Dass man aus einer solchen Position heraus aber die Unverschämtheit besitzt ein Thema zu beurteilen, dessen technischer Hintergrund mit all seinen Details von den Meisten gar nicht verstanden werden kann scheint nebensächlich und man nimmt die althergebrachten Redewendungen, die ja im sonstigen Alltag dazu führen, dass man seinem Umfeld entsprechend kompetent und intellektuell erscheint.

Nur, und das sage ich als jemand, der sich nicht anmaßen würde über dieses Thema allwissend ein Urteil zu fällen, sollte man doch denen, die sich in genau diesem Gebiet zu Hause fühlen nicht absprechen, dass das, was auf Fakten basierend belegt wurde, korrekt ist. Man möge es mir verzeihen, aber ich halte beispielsweise den CCC in diesem Bereich für eine Institution, die es geschafft hat sich über Jahre zu etablieren und die schon viel digitalen Unsinn verhindert hat, die deutlich glaubwürdiger ist ein Politiker, der sich heute um den Krümmungsgrad von Gurken kümmert, morgen um den Ausbau der Nebenstraßen und kurz vor Feierabend noch mal ein Gesetz abnickt, dessen Wirksamkeit und Folgen ihm gänzlich unbekannt sind und die man wohl nur allzu gerne ausblendet oder unsinnigerweise als nebensächlich darstellt.

Ich verabscheue diesen unkundigen Popolismus, der vielleicht die Oma ein Stock über mir dazu bewegt ihre Stimme für die Partei abzugeben, die "die Schweine stoppt" - ersthaft disktutieren möchte ich mit ihr nicht. Das mache ich dann doch lieber mit denen, die mir zumindest eine ALU erklären können und die durchaus wissen, dass Intrument XY so umfunktioniert werden kann von einer Behörde, die in keiner angemessenen Form kontrolliert wird, so dass plötzlich andere Inhalte vom Schirm verschwinden und es niemand merkt.

Deutlich am Ende: Was Oregano und Jenso (und auch noch einige andere) hier versuchen ist in Teilen löblich, da ich immer für die Abwägung von Urteilen und Argumenten aller Art bin, ist aber am Ende absoluter Humbuk und tut in Teilen wirklich weh - da ist es schon schade, wie manche über ihrem Horizent versuchen zu diskutieren.
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.209
Letzterem kann ich 100%ig beipflichten. Kann sein, dass ich mich trotz meiner jugendlichen Jahren auf den falschen Seiten aufgehalten habe und einfach nicht tief genug in die Untiefen des "unanständigen Netzes" vorgedrungen bin. Aber auf nur ansatzweise kinderpornographische Inhalte bin ich niemals gestoßen.
Brauchst nur mal Pech haben, dass die KiPo-Szene ein Insiderwort verwendet, was für Dich ganz harmlos harmlos klingt und irgendwie mit einem Deiner Hobbies verwandt sein könnte.

Um mal ein Beispiel zu geben: Es gibt eine Menge Taucher, die sich für Haie interessieren. Wer im Internet ein wenig mit dem Stichwort "Shark" stöbert, stößt z.B. auch auf "Sharking". Auf den ersten Blick, würde man davon ausgehen, dass das etwas mit Haifischfang zu tun hat - hört sich ja auch verdächtig nach "fishing" an.
Allerdings ist "Sharking" eine sehr komische sexuelle Vorliebe einiger japanischen Mitmenschen.
 

Oregano

Bismarckapfel
Mitglied seit
20.02.09
Beiträge
142
Beeindruckend was hier passiert. Wirklich. Es werden (vermeintliche) Fakten und Ansichten ausgetauscht, es wird diskutiert und weil irgendwann die Argumente ausgehen flüchtet man sich in Beschimpfungen übelster Art. Und nur weil man nicht versteht, dass Wortanreihungen in dieser verrückten Internetwelt nicht unbedingt das bedeuten, was man im ersten Moment glaubt ist traurig und bedenklich.

...
Zum Thema "Ahnung haben von der Thematik und das Recht haben sie zu äußern": Ich finde, jeder kann hier seinen Käse zu jedem Thema abliefern, das ist schließlich das Recht eines jeden, auch wenn es manchen scheinbar den Schaum vor den Mund treibt. Ich sage weiterhin das ich nicht glaube das das Internet-Stoppschild dazu führt das wir morgen in einer dystopischen Gesellschaft leben, dazu brauche ich kein CCC Mitglied sein.
 

ezi0n

Leipziger Reinette
Mitglied seit
07.07.05
Beiträge
1.786
Zum Thema "Ahnung haben von der Thematik und das Recht haben sie zu äußern": Ich finde, jeder kann hier seinen Käse zu jedem Thema abliefern, das ist schließlich das Recht eines jeden, auch wenn es manchen scheinbar den Schaum vor den Mund treibt. Ich sage weiterhin das ich nicht glaube das das Internet-Stoppschild dazu führt das wir morgen in einer dystopischen Gesellschaft leben, dazu brauche ich kein CCC Mitglied sein.
was du offensichtlich nicht verstehen willst ist, dass dieses stoppschild nichts aber rein gar nichts bewirkt - geschweige denn, es eine üble ausrede ist nach dem motto "wir haben doch was getan" und damit rechte eingeschränkt werden. und das obwohl es heute und auch vor 5 jahren schon möglich ist/war solchen anbieten den gar auszumachen aber die politik durch mal wieder sehr viel unbelesenheit und unwahrheiten glänzt dass es nur so raucht ...

es geht nicht darum, dass sich alles ändern könnte aber ein schritt in die richtung von zensur wird dennoch gemacht, der vor allem nicht nötig wäre - wenn jemand implementiert würde, der sich damit auskennt, das ist ja das problem ...

jeder arbeitgeber der in deutschland minderjährige, zB azubis beschäfitgt, muss denen inhalte mit jugendgefährdung vorenthalten - das geht auch ohne das "stoppschild" bzw nur reduziert auf die jenigen die es betrifft - mittel dafür gibt es ewig lange ... noch lange kein grund allen mitarbeitern das internet zu verbieten und die nutzung zu erschweren ...

unterlassung der strafverfolgung durch sperrung lasse ich mal aussen vor ...
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.209
Um noch einmal die Wirksamkeit des Stop-Schildes gegen Pädophile zu verdeutlichen:

(Quelle: Rastafari)


Und falls jemand immer noch mit dem Argument "ist doch nur das Internet" kommt:
Wir reden hier nicht vom Internet als rechtsfreien Raum, sondern hier wird exakt der Rahmen gefordert, den das Grundgesetz aus gutem Grund vorsieht.
 

Oregano

Bismarckapfel
Mitglied seit
20.02.09
Beiträge
142
was du offensichtlich nicht verstehen willst ist, dass dieses stoppschild nichts aber rien gar nichts bewirkt
Das das Ding nichts bringt war mir von Anfang an klar, das habe ich schon ein paar Seiten zurück gesagt. Ich glaube JEDEM ist klar das das Schild eigentlich nichts weiter macht als ein Tuch vor ein Fenster zu hängen hinter dem etwas unrechtmäßiges passiert, das braucht man nun wirklich nicht dauernd wiederholen. Mir geht es lediglich darum, zu .. ja ... wiederholen, das die Massenparanoia die um dieses Stoppschild herum entsteht einfach nur bekloppt ist :-D . Wenn wirklich Rechte beschnitten werden dann kannst mu mich mit 2 Mollies in jeder Hand schreiend auf die Straße rennen sehen aber was hier im Moment passiert ist einfach nur viel Wind um nichts.
 

Chapek9

Jonagold
Mitglied seit
12.02.09
Beiträge
18
Zum Thema "Ahnung haben von der Thematik und das Recht haben sie zu äußern": Ich finde, jeder kann hier seinen Käse zu jedem Thema abliefern, das ist schließlich das Recht eines jeden, auch wenn es manchen scheinbar den Schaum vor den Mund treibt. Ich sage weiterhin das ich nicht glaube das das Internet-Stoppschild dazu führt das wir morgen in einer dystopischen Gesellschaft leben, dazu brauche ich kein CCC Mitglied sein.
Beim Thema "Schaum vor dem Mund" und unsachlichen, unmöglichen Äußerungen hast du ja ein gutes Beispiel abgeliefert. Fand ich, ganz ehrlich, total unmöglich und einige korrigierende Worte scheinen mir durchaus angebracht.

Ein Mitglied des CCC musst du auch sicherlich nicht sein. Die würden dich bei deiner Einstellung ja auch sicher eh nicht haben wollen und du wirst mit dieser, dir völlig fremden IT-Welt, auch nichts anfangen können.

Aber man sollte doch etwas mehr Ehrlichkeit an den Tag legen und eben diese Leute nicht in der Form, wie du es hier probierst, derart abwerten. Dass nun direkt ein riesiger Wandel in der Gesellschaft stattfindet hat doch niemand propagiert - aber (!) es geht um eine richtungweisende Weichenstellung mit völlig unterschätzen Folgen. Um eine Premiere in diesem Bereich, deren Urteile zwischen Politik und 'Experten' kaum unterschiedlicher und deutlicher sein könnten. Das zu ignorieren und weiterhin die Position zu vertreten, dass "die da oben" doch nur das Beste für uns wollen sollte und muss hinterfragt werden. Dies wurde getan. Das Urteil war eindeutig. Es hat deutlich gemacht, dass es der falsche Weg ist. Dass hier auch nicht "Hauptsache wir machen was" zählt sondern dass man Wege beschreitet, die im Verlauf der nächsten Jahre undurchsichtige Mechanismen aktivieren lassen, die aus meiner Sicht nicht wünschenswert sind.

Interessant beispielsweise auch der Satz von dem mir geschätzten Strafverteidiger Udo Vetter: "Wäre das Internet tatsächlich ein "rechtsfreier Raum", würde ich als Strafverteidiger mindestens 35 Prozent weniger verdienen."

Es wird viel getan, es wird mit Sicherheit nicht genug getan. Aber man sollte sich aller Konsequenzen bewusst sein. Und dieses Bewusstsein fehlt durch das Unwissen im Rahmen einer solchen Maßnahme extrem - was zur Folge hat, dass die geäußerte Fürsprecherei gegenüber diesem Vorhaben auch massiv angegriffen wird. Und dies wiederum in hohem Maße völlig zu Recht.
 

ezi0n

Leipziger Reinette
Mitglied seit
07.07.05
Beiträge
1.786
Das das Ding nichts bringt war mir von Anfang an klar, das habe ich schon ein paar Seiten zurück gesagt. Ich glaube JEDEM ist klar das das Schild eigentlich nichts weiter macht als ein Tuch vor ein Fenster zu hängen hinter dem etwas unrechtmäßiges passiert, das braucht man nun wirklich nicht dauernd wiederholen. Mir geht es lediglich darum, zu .. ja ... wiederholen, das die Massenparanoia die um dieses Stoppschild herum entsteht einfach nur bekloppt ist :-D . Wenn wirklich Rechte beschnitten werden dann kannst mu mich mit 2 Mollies in jeder Hand schreiend auf die Straße rennen sehen aber was hier im Moment passiert ist einfach nur viel Wind um nichts.
ich erkenne sowas lieber sofort und gehe dagegen vor, bevor ein gestz in kraft tritt ewas ewigkeiten bracuht um gekippt zu werden - somit ist massenhysterie zu diesem thema schon angesagt ...

zum thema vorhang - mal nem kind gesagt "lass das, mach das nicht" ... was die an der macht nicht verstehen, dass es andere regeln geben muss, andere verfahren um dem problem zu begegnen und nicht die erstbeste, davon ab unsinnigste lösung nach vorne zu treiben um sich wieder auf die faule haut legen zu können ...
 

Oregano

Bismarckapfel
Mitglied seit
20.02.09
Beiträge
142
Beim Thema "Schaum vor dem Mund" und unsachlichen, unmöglichen Äußerungen hast du ja ein gutes Beispiel abgeliefert. Fand ich, ganz ehrlich, total unmöglich und einige korrigierende Worte scheinen mir durchaus angebracht.
Blödsinn, verfolge nochmal die Diskussion nach vielleicht geht dann bei dir mal ein Licht an.

und du wirst mit dieser, dir völlig fremden IT-Welt, auch nichts anfangen können.
Völlig fremde IT-Welt, soso. Mensch was du alles weißt über mich is echt der Wahnsinn. Wenn du mir jetzt noch den Mädchennamen meiner Mutter verrätst schmeiss ich glatt ne Runde.
 

Chapek9

Jonagold
Mitglied seit
12.02.09
Beiträge
18
Ich verstehe. Die sachliche Diskussion möge aus deiner Sicht wohl lieber im Sand verlaufen. Muss nicht heißen, dass dir keine Argumente mehr einfallen und du der argumentativen Diskussion aus dem Weg gehen möchtest, aber scheint mir gerade ein recht logische Konsequenz zu sein.
Finde ich in Teilen schade, aber ich bin schon erfreut, dass du dich zu zwei oder drei anderen halbwegs vernünftigen Beiträgen hinreißen hast lassen.

"Blödsinn" und dass mit der Mutti ist mir dann doch etwas zu flach. Aber vielleicht kannst du dem Nächsten ja auch nochmal vorgaukeln, dass du etwas halbwegs intelligentes zu dem Thema beitragen kannst.

Das Wichtigste wurde gesagt soweit. Unverständnis bleibt sicherlich auch bei dir übrig. Aber wie das immer so im Leben ist: Man muss ja nicht alles verstehen.
 

Oregano

Bismarckapfel
Mitglied seit
20.02.09
Beiträge
142
ich erkenne sowas lieber sofort und gehe dagegen vor, bevor ein gestz in kraft tritt ewas ewigkeiten bracuht um gekippt zu werden - somit ist massenhysterie zu diesem thema schon angesagt ...
Ich glaube sie verbieten vielleicht irgendwann Killerspiele in öffentlichen Bereichen und gehen weiter gegen Raubkopien vor, vielleicht mit neuen Gesetzen zum Thema DDL über Sharehoster, ist ja quasi im Moment noch sowas wie ne Marktlücke. Und Betrügereien übers Internet werden weiter eingeschränkt, bzw. den Betrügern die rechtliche Grundlage für Abzocke noch weiter entzogen. Handys und Festnetz wird im Verdachtsfall abgehört werden wie man das seit Jahrzehnten schon macht und ob in den nächsten 10 jahren sowas wie ein Bundestrojaner kommt kann ich nicht sagen, ich bezweifle es aber. Es sei denn "Die Linke" kommt an an die Macht da wär ich mir sicher das die so ein Ding sofort installieren, aber OHNE das vorher groß Breitzutreten :-D ... obwohl, eigentlich brauchen die sowas ja garnicht, schliesslich war die DDR der perfekte Überwachungsstaat, und die hatten nichtmal Handys!
 

Oregano

Bismarckapfel
Mitglied seit
20.02.09
Beiträge
142
Respekt, du kannst dich echt gut ausdrücken, da komme ich mit meinem Gossen-Gelaber nicht mit, das mein ich Ernst. Aber eins hab ich gelernt: Nur weil sich jemand gut ausdrücken kann hat er nicht automatisch Recht ;). Was nicht heißen soll das du Müll erzählst, auf ne Art gebe ich dir Recht.
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.209
Mir geht es lediglich darum, zu .. ja ... wiederholen, das die Massenparanoia die um dieses Stoppschild herum entsteht einfach nur bekloppt ist :-D
Ich sage nur "Wehret den Anfängen". Es geht hier nicht um ein beklopptes Stoppschild, dass 99% der Bundesbürger eh nie sehen werden, sondern darum, dass die Implementierung dieses schmöden Stoppschild eine Gefährdung für die Grundrechte ist.

Und unsere Grundrechte sind etwas, was es auf jeden Fall zu verteidigen gilt.
Man blicke nur mal rüber in den Iran, wo im Moment ebenfalls Zensur betrieben wird, um das Volk ruhig zu halten.

schliesslich war die DDR der perfekte Überwachungsstaat, und die hatten nichtmal Handys!
Der Spitzelapparat der DDR war zwar effektiv, aber nicht wirklich effizient. Da hat man es in einem Land, welches primär moderne Informationstechnologien benutzt, deutlich einfacher.
 

Crizt

Wohlschmecker aus Vierlanden
Mitglied seit
06.11.07
Beiträge
242
Ich glaube sie verbieten vielleicht irgendwann Killerspiele in öffentlichen Bereichen und gehen weiter gegen Raubkopien vor, vielleicht mit neuen Gesetzen zum Thema DDL über Sharehoster, ist ja quasi im Moment noch sowas wie ne Marktlücke. Und Betrügereien übers Internet werden weiter eingeschränkt, bzw. den Betrügern die rechtliche Grundlage für Abzocke noch weiter entzogen. Handys und Festnetz wird im Verdachtsfall abgehört werden wie man das seit Jahrzehnten schon macht und ob in den nächsten 10 jahren sowas wie ein Bundestrojaner kommt kann ich nicht sagen, ich bezweifle es aber. Es sei denn "Die Linke" kommt an an die Macht da wär ich mir sicher das die so ein Ding sofort installieren, aber OHNE das vorher groß Breitzutreten :-D ... obwohl, eigentlich brauchen die sowas ja garnicht, schliesslich war die DDR der perfekte Überwachungsstaat, und die hatten nichtmal Handys!
Der Partei die Linke vorwerfen das sie uns ohne zu zögern in einen totalitären Stadt verwandeln, aber nicht verstehen das andere Leute Gefahr darin sehen was die Zensur-Ursel und ihre Parteigenossen vorantreiben....
 

Valou

Rhode Island Greening
Mitglied seit
07.10.06
Beiträge
476
Wir sind also nixblickende Spinner weil wir rechtzeitig für Bürgerrechte, effektive Bekämpfung dokumentierten Missbrauchs und Demokratie eintreten - Das ist heute schon euer Deutschland. OK, OK. Die Politiker haben gesagt die Mauttechnik wird nur zu Abrechnungszwecken benutzt. OK, OK. Das BKA hat einen Berliner Akademiker unter Terrorverdacht gestellt weil er zwei verdächtige Worte in einer Abhandlung benutzte. OK, OK. Das BKA manipuliert Fälle um fehlende Beweise vorlegen zu können. OK, OK. Keiner hat die Absicht eine Mauer zu errichten...