Unser Weg Richtung Zukunft – Apfeltalk Magazin 2.0 und mehr

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.377


Jan Gruber
Was für ein Jahr! Ohne Frage können wir uns alle sicher auf eine Aussage einigen: Damit, dass 2020 so laufen wird wie bisher, hat niemand von uns gerechnet. Obwohl wir ein Apple-Portal sind, meinen wir damit nicht nur unseren Lieblingshersteller. Wir haben die vielen stillen Stunden dieses Jahres genutzt und uns einige Gedanken zur Zukunft gemacht, die wir euch nun mitteilen möchten.
Apfeltalk Magazin 2.0 – ein neues Design


Seit Monaten denken wir über ein neues Design nach und planmäßig wollten wir diesen Sommer für den Schritt nutzen. Wir haben einige Ansätze bei der Erstellung des neuen Designs verfolgt. Alles soll etwas moderner und aufgeräumter wirken. Weniger unterschiedliche Farben, mehr Transparenz – eine Designphilosophie, die auch Apple mit macOS Big Sur verfolgt.

Das Magazin gibt es nun seit vielen Jahren, in dieser Zeit hat sich viel getan. Apfeltalk bietet mehr Inhalt denn je, auf vielen verschiedenen Kanälen. Wir sind in Social Media vertreten, außerdem gibt es natürlich unsere wöchentliche Live-Sendung auf YouTube und dazu kommen einige Podcasts. Unsere Fans freuen sich immer wieder über unseren Merchandise Shop und des Weiteren gibt es einen täglichen Newsletter.

Dass wir nicht nur eine Online-Community sind, zeigen wir außerhalb von Pandemien sehr gerne – in Form der Apple-Store-Tour oder letztes Jahr gar mit der CMD-A. Jede Menge Inhalte, die auf einer Startseite untergebracht werden wollen. Sosehr es uns freut, Apfeltalk über die Jahre erfolgreich auszubauen: Unser altes Design ließ uns hier nicht die entsprechenden Möglichkeiten. Daher haben wir uns einen neuen Ansatz überlegt und möchten allen Inhalten von Apfeltalk ihren Raum bieten.

Gefühlt wird der Apple-Kosmos von Jahr zu Jahr größer, die Relevanz der Themen im Allgemeinen ist erheblich gestiegen. Apple ist sichtbarer denn je und damit auch Apfeltalk. Eine Vielzahl an Newsmeldungen schafft es in die „breite Medienwelt“, einige Themen begleiten uns in den globalen Schlagzeilen über Monate. Diesem Umstand möchten wir mit dem neuen Design ebenfalls Rechnung tragen: Wir gestalten unsere Kategorien einfacher und möchten in Zukunft eigene Kategorien für aktuelle Events mit verbesserter Übersicht bieten.

Ab morgen wird sich das Magazin in einem neuen Design präsentieren. Natürlich sind dazu einige Wartungsarbeiten notwendig, dementsprechend wird das Magazin am morgigen Samstag nicht erreichbar sein.
Die Zukunft des Apfeltalk Editor's Podcast




Vergangenes Jahr haben wir in Sachen Podcasting einen großen Schritt nach vorne gemacht (hier findet ihr den Beitrag von damals). Nach einem Jahr müssen wir jedoch sagen, dass er leider nicht derart erfolgreich war, wie erhofft. So haben wir ein duales System eingeführt: Die Möglichkeit via Steady laufend zu unterstützen, für alle anderen gab es unser bisheriges Angebot weiterhin und sehr selten auch Werbung.

Über den Sommer bereitete uns eine schwere Wahl Sorgen: Wollen wir den Podcast in Zukunft komplett hinter eine Paywall oder einfach komplett einstellen? In einem langen Gespräch entschieden wir uns für eine andere Lösung: Wir machen einen Schritt zurück. Bis zum Sommer boten wir folgende Formate an:

- Apfeltalk Editor's Podcast: 3 x die Woche eine (kritische) Meinung zu einem aktuellen Thema
- App Store Picks: 1 x die Woche eine kurze App-Vorstellung für iOS oder macOS
- Editor's Podcast SE: alle zwei Wochen, ein Gespräch zwischen Michael Reimann und Jan Gruber zu aktuellen Entwicklungen bei Apple
- Filme und Serien: alle zwei Wochen, ein Gespräch zwischen Jan und Stephanie über Filme und Serien bei Apple TV+
- Newswoche: Keine Zeit alle Artikel bei Apfeltalk zu lesen? Die exklusive Kurzzusammenfassung aller News als Podcast, damit ihr auf dem Laufenden bleibt.
Weniger ist mehr?


Mit kommender Woche starten wir den Apfeltalk Editor's Podcast nach der Sommerpause regulär wieder neu in folgender Konstellation:
- Apfeltalk Editor's Podcast: 3 x die Woche eine (kritische) Meinung zu einem aktuellen Thema
- Editor's Podcast SE: von Zeit zu Zeit, ohne festen Rhythmus, ein Gespräch zwischen Michael Reimann und Jan Gruber zu aktuellen Entwicklungen bei Apple
- Filme und Serien: von Zeit zu Zeit, ohne festen Rhythmus, ein Gespräch zwischen Stephanie Gruber und Jan Gruber zu aktuellen Entwicklungen bei Apple

Der Grund dafür ist einfach: Der Podcast macht uns Spaß! Sehr großen Spaß! Wir haben jedoch festgestellt, dass es mehr oder minder zur Arbeit ausartete, dafür aber nicht die notwendigen Ergebnisse in monetärer Hinsicht erzielt hat. Noch dazu besitzen wir alle ein Privatleben, das ab und an auch einfach mehr Zeit in Anspruch nimmt. Das Projekt zu beenden, fiele uns allen schwer, darum befolgen wir einen Rat, den wir bereits letztes Jahr im Rahmen unserer Umfrage erhalten haben: Wir machen es nur noch aus Spaß. Das heißt, dass ihr gerade bei den längeren Formaten auf einen fixen Release-Plan verzichten müsst – dennoch wird es immer wieder Inhalte geben und die Qualität vielleicht auch (noch weiter ;p) steigen.
Wie es auf Steady weitergeht


Was mit unserer Steady-Kampagne in naher Zukunft passiert? Auch hier wird es übersichtlicher und einfacher. Im Wesentlichen freuen wir uns, wenn ihr uns dort unterstützt und ein paar Euro in den virtuellen Hut werfen wollt bzw. einen Kaffee ausgeben möchtet. Die Inhalte dort werden weiterhin werbefrei sein, vielleicht gibt es sogar das eine oder andere Mal witzige Zusatzinhalte. Wir möchten aber auch hier nichts mehr versprechen. Seht es rein als eine Chance, einfach „Danke!“ zu sagen – und wir freuen uns darüber sehr! Ab morgen wird es außerdem eine neue Preisstaffel zu geben, ebenso die Chance, ein Jahresabo (mit Rabatt) abzuschließen. Mehr dazu auch morgen auf unserer Seite bei Steady.
Technik, Technik, Technik


In Sachen Technik haben wir auch – aber nicht nur – wegen dem neuen Magazin einige Änderungen vorgenommen. Ihr solltet im Idealfall nichts davon mitbekommen, da die Migration auch in euren Podcatchern automatisch verlaufen sollte. Der einzige Unterschied: Die Archive der Folgen werden in einigen Podcatchern nicht mehr vorhanden sein. Einige werden nur die Folgen vom September sehen, einige diese und Folgen von vor einem Jahr, einige sehen gar keine alten Folgen mehr. Letztlich ist dies nicht anders zu lösen gewesen. Im Apfeltalk Editor's Podcast-Bereich unserer Seite findet ihr aber nach wie vor alle Folgen, wenn ihr etwas nachhören wollt.
Neue Autoren – gemeinsam in die Zukunft




Soviel zu den multimedialen Inhalten des Magazins, am Ende lebt dieser Bereich aber von Artikeln. Von News und einigen anderen Ideen, die uns umtreiben, für die wir aktuell jedoch leider zu wenig Kapazität haben. Apfeltalk verfügt über eine enorme Reichweite und auch Bekanntheit – und wir möchten unser redaktionelles Engagement deutlich ausbauen.

Bereits letztes Jahr gaben wir euch die Chance, Teil des Teams zu werden und konnten letztlich zwei neue Mitstreiter finden. Wir möchten diesen Aufruf wiederholen und auch in naher Zukunft neuen Autoren eine Chance geben.
Was euch erwartet


Euch erwartet eine spannende Reise durch die bunte Welt der Apple-Themen. In den letzten Jahren hat sich das Angebot von Apple deutlich erweitert. Gerade durch die große Service-Offensive im letzten Jahr sprechen wir mittlerweile mehr denn je über mehr als „nur Produkte“.

Ihr bekommt die Chance, euch in diesem großen Themenfeld als Autor zu betätigen und euch über das reine Verfassen von News hinaus weiterzuentwickeln. Wir möchten unser Angebot in Zukunft deutlich erweitern, hier gibt es jede Menge Entfaltungsmöglichkeiten und auch die Chance, Themen bei uns zu besetzen. Ihr wart immer schon der Meinung, dass Thema X und Beitrag Y auf Apfeltalk.de gefehlt hat? Hier ist eure Möglichkeit, das zu ändern!
Was wir bieten können


Wir bieten euch vor allem einen Raum zum Publizieren und euch mitzuteilen, insbesondere für werdende Autoren ist dies ein wichtiger Schritt. Apfeltalk.de war schon häufiger der Startpunkt für eine journalistische Karriere – und darauf sind wir auch stolz! Wir unterstützen euch auf diesem Weg mit Feedback und einer lockeren, wenig bürokratischen, Arbeitsweise.

Wir möchten hier von Anfang an transparent sein: Apfeltalk.de ist und bleibt ein Community-Projekt, unser Fokus liegt nicht auf Umsatz oder Gewinn. Insofern bieten wir euch vor allem die Chance, Teil des Teams zu werden und „nach vorne zu treten“.

Nach vorne treten in zweifacher Hinsicht: Wir versuchen, unsere Angebote in den nächsten Monaten zu professionalisieren und den nächsten Schritt zu gehen. Ihr könnt jetzt die Ersten sein, die bei dieser Reise dabei sind.

Du hast Interesse? Dann bewirb Dich doch direkt jetzt per Mail an jg@apfeltalk.de!

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Balkenende

Gravensteiner
Mitglied seit
12.06.09
Beiträge
10.034
Eine neue, zeitgemäße App wäre ebenfalls schön. Klar, der Unterbau ist Tapatalk.

Aber gar keine mehr außer für uns, die die ursprünglich geladen haben, ist schade.
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.124
Eine neue, zeitgemäße App wäre ebenfalls schön. Klar, der Unterbau ist Tapatalk.

Aber gar keine mehr außer für uns, die die ursprünglich geladen haben, ist schade.
Ja, auch das ist ein Projekt. Es sagt sich schnell "neu" und "zeitgemäß". Wenigstens das letztere ist ein sehr dehnbarer Begriff. App-Entwicklung (auch und gerade) für ein Forum ist keine einfache Sache. Wir haben es bereits mit einigen Herstellern probiert. Entweder waren die Lösungen nicht praktikabel und/oder zu teuer. Bis zu fünfstellige Beträge waren da drin.

Was ist die Alternative? Eine reine News-App mit der das Magazin gelesen werden kann. Das wäre sicher möglich und würde eine Art "aufgemotzter" RSS-Client sein. Vielleicht mit ein paar schicken Funktionen noch nebenbei. Auch das macht sich aber nicht von alleine und auch wenn wir auf die Kompetenz von @Tobias Scholze setzen können, was die App angeht. Dennoch macht es sich nicht "mal eben".

Eine App, die den Umfang von Tapatalk bietet und dabei auch noch "zeitgemäß" ist, wäre ein zu großes Projekt für eine Person. Klar, machbar ist alles wenn man nur genug Geld dafür ausgibt. Und ich wäre auch bereit dazu. Aber die Erfahrung, die sich aus dem oben geschriebenen ergibt, zeigt eben dass es nicht so leicht ist.

Daher wird es sicher noch einige Zeit dauern, bis wir da mit einer Lösung "um die Ecke" kommen. Natürlich sind wir an dieser Stelle für Vorschläge offen, denn sicher ist die jetzige Lösung nicht die Beste. Tapatalk bietet leider (auch aufgrund der Beschränkungen durch Apple) keine Möglichkeit der anpassbaren App mehr an. Jedenfalls ist mir hier an der Stelle nichts bekannt.

Kommt Zeit, kommt Rat.
 

p7ner

Tydemans Early Worcester
Mitglied seit
29.08.12
Beiträge
396
Wenn das neue Magazin-Design genauso mit Werbung zugemüllt und zerschossen wird wie das jetzige (welches doch noch recht neu ist..?!), dann wird es genauso eine Totgeburt als Landingpage. Entsprechende Kritik dahingehend wurde in entsprechenden Threads bisher ignoriert.

Vielleicht hat sich ja dahin etwas zum positiven entwickelt. Ich lass mich überraschen und bin gespannt.
 

nachdenker

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
776
Das neue Desgin zu beurteilen verbietet sich solange es nicht online ist. Daher: mal schaun, wies aussieht, wenns da ist. Werbung ist mir ziemlich egal, da ich eh Adguard auf meinen Geräten laufen hab und davon nichts sehe ;)

Die Reamateurisierung bzgl. der Podcasts sehe ich sehr positiv. Auf mich hatte die Verbreiterung eh einen ziespältigen Eindruck gemacht... im Sinne des Fußballs, jeden Tag irgendein Spiel.... Da verwässert man seine USPs schon etwas.

Content ist schön und war immer gut gemacht, aber durch die Parallelangebote von Apfelfunk und Apfelplausch wurde es schon recht anstrengend alles wegzuhören ;) Außerdem macht das ja niemand professionell...

Klar wäre ein iOS Angebot, sprich ne App nett, da die Darstellung in den "kleinen Browsern" sieht die Seite nicht wirklich gut aus und läßt sich eher schlecht bedienen, aber wie @Michael Reimann schon sagte, das kostet und macht sich nicht von allein. Daher im Sinne der Reamateurisierung auch verzichtbar.

Insofern: Refocus bzw. Reduce to the MAx
 
  • Like
Wertungen: Zug96 und leton53

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.124
Wenn das neue Magazin-Design genauso mit Werbung zugemüllt und zerschossen wird wie das jetzige (welches doch noch recht neu ist..?!), dann wird es genauso eine Totgeburt als Landingpage. Entsprechende Kritik dahingehend wurde in entsprechenden Threads bisher ignoriert.

Vielleicht hat sich ja dahin etwas zum positiven entwickelt. Ich lass mich überraschen und bin gespannt.
Ich finde es schade, dass Du gleich mit so einer negativen Grundhaltung unterwegs bist. Das Magazin ist noch nicht online und es wird eine „Totgeburt“ erwartet.

Könnte es vielleicht, unter Umständen, vielleicht, möglicherweise sein, dass wir die Kritik an dee Werbeplatzierung sehr wohl gehört haben? Naja vielleicht auch nicht. Abwarten
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.124
Das neue Desgin zu beurteilen verbietet sich solange es nicht online ist. Daher: mal schaun, wies aussieht, wenns da ist. Werbung ist mir ziemlich egal, da ich eh Adguard auf meinen Geräten laufen hab und davon nichts sehe ;)

Die Reamateurisierung bzgl. der Podcasts sehe ich sehr positiv. Auf mich hatte die Verbreiterung eh einen ziespältigen Eindruck gemacht... im Sinne des Fußballs, jeden Tag irgendein Spiel.... Da verwässert man seine USPs schon etwas.

Content ist schön und war immer gut gemacht, aber durch die Parallelangebote von Apfelfunk und Apfelplausch wurde es schon recht anstrengend alles wegzuhören ;) Außerdem macht das ja niemand professionell...

Klar wäre ein iOS Angebot, sprich ne App nett, da die Darstellung in den "kleinen Browsern" sieht die Seite nicht wirklich gut aus und läßt sich eher schlecht bedienen, aber wie @Michael Reimann schon sagte, das kostet und macht sich nicht von allein. Daher im Sinne der Reamateurisierung auch verzichtbar.

Insofern: Refocus bzw. Reduce to the MAx
Danke für Deine Worte. Aber was genau meinst Du mir „Reamateurisierung“.
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

Aluhut

Uelzener Rambour
Mitglied seit
16.02.20
Beiträge
372
Eine App halte ich für verzichtbar. Warum für jede Website eine eigene App? Es tut auch eine ordendliche mobile Website. Am besten responsive. Dafür gibt es genug Apps. Sie nennen sich Web-Browser.

Die Benachrichtgungen über neue Beträge beobachteter Threads per E-Mail reicht mir.

Die Website und das Form apfeltalk.de finde ich gut. Es gäbe ein paar kleine Verbesserungsmöglichkeiten. Einen reinen Magazin-Feed würde ich mir beispielsweise noch wünschen.

Ich bin allerdings App-Purist und entspreche damit nicht dem aktuellen Mainstream.
 
Zuletzt bearbeitet:

nachdenker

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
776
Danke für Deine Worte. Aber was genau meinst Du mir „Reamateurisierung“.
Naja es hatte schon den Eindruck vermittelt, dass Ihr durch technische Studioaufrüstung, massive Verbreiterung des Podcastangebots und der Monetarisierungsversuch Schritte Richtung Professionalisierung waren. Das hat den liebeswerten Charakter als "Hobbyprojekt" (mir ua DEIN persönlicher Impact schon bewußt!) schon sehr hinter sich gelassen. Die jetzige Reduzierung empfinde ich schon als Reamateurisierung im Sinne von focus on what matters
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.124
Ja, so kann man das sehen. Wir professionalisieren uns in manchen Bereichen mehr, als in anderen. Das Studio ist in der Tat, auch wenn man es fast nicht mehr sieht und glauben mag, immer noch mehr Hobby. Joey und ich sind halt irgendwie auch immer noch Tüftler (siehe aktuelles Video von ihm heute bei uns!)

Es macht uns Spaß, das ganze immer weiter auszubauen. :) Ganz im Sinne: Lebenslanges Lernen.
 

doc_holleday

Virginischer Rosenapfel
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
11.374
Mir gefällt der Gedanke sehr gut, dass ihr mehr machen wollt, was euch Spaß macht und weniger wozu ihr euch verpflichtet fühlt.

Nur kommt bloß nicht auf die Idee zu wenige SE Podcasts zu machen! Hört ihr! Das ist mein Lieblingsformat bei euch und da erwarte ich, dass hier geliefert wird! (Disclaimer: das ist nicht ernst gemeint. Also, das mit dem Lieblingsformat schon, das mit der Anspruchshaltung nicht... ich hoffe man versteht, wie ich das meine).

Sollte es irgendwann mal mit einem App Update klappen, freue ich mich auch. Auf sehr kleinen Displays (SE1) funktioniert das Lesen und Antworten mit der App deutlich angenehmer als in Safari. Aber mir ist klar, dass das alles nicht so einfach ist und es ist schön zu hören, dass ihr das Thema auf dem Schirm habt.

Auf das neue Magazin bin ich gespannt und freue mich es mit morgen „zu Gemüte“ führen zu können.

Keep up the good work.

P.S.: ich finde AT Live hat sich auch gut entwickelt. Vera und Joey haben schon noch mal einen neuen und etwas anderen Schwung reingebracht.
 

Butterfinger

Holsteiner Cox
Mitglied seit
28.04.15
Beiträge
3.151
Da das Magazin gefühlt nur aus Werbung besteht und teilweise den ganzen Bildschirm beim z.B. iPad füllt, ist meine AT Startseite eh direkt das Forum. Dort gelange ich direkt ins Magazin.
So ist es deutlich übersichtlicher für mich und gefühlt aktuelle.

Auch die Umfragen im Magazin, die dann im Forum nicht funktioniert haben, war so ein negativer Punkt (an sich viele Übergänge zwischen Magazin und Forum). Früher hat es auch ohne Magazin funktioniert aber mal sehen, was die Zukunft bringt.

Desigtechnisch könnte man sich am letzten Weihnachtsbanner orientieren :) .
 
  • Like
Wertungen: Reemo

ottomane

Charlamowsky
Mitglied seit
24.08.12
Beiträge
12.845
Ich bin erstaunt, wie viele Leute ohne Werbeblocker unterwegs sind. Das Surfen ist doch so praktisch auf jeder Seite eine Qual.

Ja, weiß, die Einkünfte und die Kosten. Dafür habe ich volles Verständnis. Kein Verständnis hingegen habe ich für Art und Menge der Werbung und vor allem für die Datenschnüffelei, die jegliche Verhältnismäßigkeit verloren hat.

Damit meine ich nicht speziell Apfeltalk, sondern generell diesen Teil der Werbebranche.

Das Modell, Apfeltalk direkt zu unterstützen finde ich prima. Das schaue ich mir gleich noch mal an und werde das gerne nutzen, sofern es ohne Banner an meinem Profil möglich ist. ;)
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.124
Ich bin erstaunt, wie viele Leute ohne Werbeblocker unterwegs sind. Das Surfen ist doch so praktisch auf jeder Seite eine Qual.

Ja, weiß, die Einkünfte und die Kosten. Dafür habe ich volles Verständnis. Kein Verständnis hingegen habe ich für Art und Menge der Werbung und vor allem für die Datenschnüffelei, die jegliche Verhältnismäßigkeit verloren hat.

Damit meine ich nicht speziell Apfeltalk, sondern generell diesen Teil der Werbebranche.

Das Modell, Apfeltalk direkt zu unterstützen finde ich prima. Das schaue ich mir gleich noch mal an und werde das gerne nutzen, sofern es ohne Banner an meinem Profil möglich ist. ;)
Danke Dir und ja, Du hast Recht. Werbung ist nervig und notwendig zu gleich. Wir arbeiten ja an neuen Ideen zur Finanzierung. Es sollte möglich sein, AT zu unterstützen, ohne Banner. Wenn es technisch nicht geht, dann kann @Nathea sicher helfen. ;)
 
  • Like
Wertungen: ottomane

Reemo

Pomme d'or
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.122
Ich fände es schön wenn Magazin und Forum endlich eine professionelle Verknüpfung erhalten. Die Artikel welche im Magazin geschrieben werden sehen im Forum oft sehr grässlich aus. Layouts sind zerschossen, Bildmaterial und Medien werden nur als Links angezeigt aber nicht als Inhalt usw... Dass die Umfragen ständig nicht funktionieren oder aber man beliebig oft abstimmen kann fand ich auch immer sehr seltsam.

Insgesamt wäre auch Content schön. Als Nachrichten-Seite seid ihr, tut mir Leid wenn das zu hart klingt, nicht zu gebrauchen. Alle Newsartikel erscheinen in der Regel deutlich später als auf anderen Apple-Seiten. Oft auch deutlich später als Seiten welche sich nur mit PC's im allgemeinen befassen. Noch dazu sind so gut wie alle Artikel einfache Inhaltsübernahmen von 9to5 Mac oder Macrumors. Selbstrecherchierte Artikel gibt es so gut wie nicht mehr. Dazu wurden viele "eigene" Formate eingestellt. WIe z.B. 5 Gründe für oder gegen.

Es freut mich natürlich dass ihr euch auf Inhalte konzentrieren wollt, die euch Spaß machen. Das ist natürlich gut so und euer Vorrecht. Aber nur mit Podcasts, egal wie häufig ihr damit um euch werft, gewinnt ihr zumindest mich nicht als Besucher des Magazins zurück.

Ich bin im Forum unterwegs und das reicht mir bei eurem Angebot auch.

Ich bin gespannt ob eure zukünftigen Änderungen mich wieder zurückholen können. Denn den Vorgänger eures Magazins habe ich deutlich lieber besucht, als die aktuelle Variante.

Edit: Nur noch ein Gedanke zur Werbung. Es gibt genug Websiten wo ich den Werbeblocker ausgeschaltet habe. Weil ich die Website unterstützen möchte und vor allem, weil die Betreiber einen dezenten, für mich akzeptablen Weg gefunden haben, die Werbung zu platzieren. (als Beispiel nenne ich mal computerbase.de). Da ihr es aber so dermaßen übertreibt, ist dies für mich bei euren Seiten einfach keine Option!
 

Werbefrei

Pferdeapfel
Mitglied seit
09.07.20
Beiträge
78
man kann es nicht jedem Recht macht, aber man muss es dem Recht entsprechend machen.
denn was sich zur Zeit mit den cookiebannern und dem angeblichen berechtigtem Interesse so abspielt, gehört eigentlich durch die Behörden geahndet und gestraft.

macht weiter so mir gefällt die Seite👌
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.124
Ich fände es schön wenn Magazin und Forum endlich eine professionelle Verknüpfung erhalten. Die Artikel welche im Magazin geschrieben werden sehen im Forum oft sehr grässlich aus. Layouts sind zerschossen, Bildmaterial und Medien werden nur als Links angezeigt aber nicht als Inhalt usw... Dass die Umfragen ständig nicht funktionieren oder aber man beliebig oft abstimmen kann fand ich auch immer sehr seltsam.

Insgesamt wäre auch Content schön. Als Nachrichten-Seite seid ihr, tut mir Leid wenn das zu hart klingt, nicht zu gebrauchen. Alle Newsartikel erscheinen in der Regel deutlich später als auf anderen Apple-Seiten. Oft auch deutlich später als Seiten welche sich nur mit PC's im allgemeinen befassen. Noch dazu sind so gut wie alle Artikel einfache Inhaltsübernahmen von 9to5 Mac oder Macrumors. Selbstrecherchierte Artikel gibt es so gut wie nicht mehr. Dazu wurden viele "eigene" Formate eingestellt. WIe z.B. 5 Gründe für oder gegen.

Es freut mich natürlich dass ihr euch auf Inhalte konzentrieren wollt, die euch Spaß machen. Das ist natürlich gut so und euer Vorrecht. Aber nur mit Podcasts, egal wie häufig ihr damit um euch werft, gewinnt ihr zumindest mich nicht als Besucher des Magazins zurück.

Ich bin im Forum unterwegs und das reicht mir bei eurem Angebot auch.

Ich bin gespannt ob eure zukünftigen Änderungen mich wieder zurückholen können. Denn den Vorgänger eures Magazins habe ich deutlich lieber besucht, als die aktuelle Variante.

Edit: Nur noch ein Gedanke zur Werbung. Es gibt genug Websiten wo ich den Werbeblocker ausgeschaltet habe. Weil ich die Website unterstützen möchte und vor allem, weil die Betreiber einen dezenten, für mich akzeptablen Weg gefunden haben, die Werbung zu platzieren. (als Beispiel nenne ich mal computerbase.de). Da ihr es aber so dermaßen übertreibt, ist dies für mich bei euren Seiten einfach keine Option!
Ja die Ansprüche sind hoch, das verstehe ich. Nein wir können sie nicht immer befriedigen. Beim Thema "Werbung" mache ich inzwischen zu. Es hilft nicht, immer und immer und immer und immer wieder das gleiche zu wiederholen. Wir arbeiten dran (in unserer Freizeit) und wir suchen nach Lösungen (von denen wir auch schon ein paar angeboten haben). Es geht nicht schneller.

Wie andere Seiten es lösen ist zwar nett, aber nicht immer 1:1 übertragbar. Es ist eben nicht immer so leicht mit dem Finger auf was zu zeigen "die machen es aber viel besser", ohne die finanziellen und sonstigen Hintergründe zu kennen. Die von Dir zitierte Seite hat drei Banner. Oben, an der Seite und unten. Mehr habe ich auf die Schnelle nicht gesehen. Wie die sich darüberhinaus finanzieren (und das werden sie müssen) ist nicht klar.

Das Podcasts nichts für Dich sind ist natürlich völlig ok. Wir hingegen sehen darin ein Potential. Auch wenn wir es noch nicht so ausschöpfen, erste Ansätze gibt es. Vielleicht könnten Podcasts aber in Zukunft dazu beitragen, dass eben die Werbung weiter zurückgefahren werden kann.

Was die Bridge zwischen Wordpress und Forum angeht, sind wir ebenso unzufrieden. Das sich an der Oberfläche im Moment nichts tut heißt aber nicht, dass wir nicht immer wieder überlegen, wie man das besser machen kann und neue Dinge ausprobieren. Im Moment gibt es schlicht und ergreifend keine Tools die das annähernd so können. Die Bridge deswegen anzuschalten ist keine Option. Und bei den vielen Usern im Forum muss es auch wohl überlegt werden, welches Tool man einsetzt.

Fazit: Werbung wird nie ganz verschwinden, Podcasts bleiben und es wird immer weiter am System gearbeitet. Mehr geht halt in dieser Form derzeit nicht.