Magazin Swatch-Erfinder: Schweizer Uhrmacher sind „wirklich in Gefahr“

teletubi

Jamba
Mitglied seit
29.01.11
Beiträge
55
Versucht doch bitte mal auf solche abwertenden Begriffe wie „Schrott“, „Müll“ etc. zu verzichten und nicht immer gleich so absolut zu urteilen. Denn sind wir mal ehrlich. Eine technische Meisterleistung ist das Gerät auf jeden Fall!
Mit der Akkulaufzeit könnte ich mich ja noch arrangieren, aber die Uhr ist nicht Wasserdicht.
Wasserdicht sind mitlerweile sogar die 30$ Rolex Copywatches.
Es ist eine Schande was Apple uns da zumutet. Schrott und Müll ist eine Beleidigung für richtigen Schrott und richtigen Müll und für diese "Uhr" noch viel zu harmlos.

Grüße
Teletubi
 

FiveEcco

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
19.09.07
Beiträge
426
Es gibt keine Smartwatch mit auch nur annähernd kurzer Akkulaufzeit. Was macht denn die Apple Watch tolles, was deiner Meinung nach berechtigterweise dermassen Strom frisst?
Von dem Retina-Screens abgesehen glaube ich kaum das es eine andere Smart Watch annähernd auf die Leistungswerte der CPU/GPU der AppleWatch bringt.
Zudem stellt sich bis jetzt auch noch die Frage wie sich die Akkuleistung tatsächlich auf den persönlichen Tagesablauf auswirkt. Ich denke hier ist es angebracht die ersten realen Tests abzuwarten bzw. die Erfahrungsberichte von Nutzern die sie über einige Zeit genutzt haben.

@samu_ro: „Auch können…“ ist ein dehnbarer Begriff.
 

FiveEcco

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
19.09.07
Beiträge
426
Mit der Akkulaufzeit könnte ich mich ja noch arrangieren, aber die Uhr ist nicht Wasserdicht.
Wasserdicht sind mitlerweile sogar die 30$ Rolex Copywatches.
Es ist eine Schande was Apple uns da zumutet. Schrott und Müll ist eine Beleidigung für richtigen Schrott und richtigen Müll und für diese "Uhr" noch viel zu harmlos.

Grüße
Teletubi
Für die Nutzer die mit ihrer AppleWatch in die Badewanne steigen ist das richtig.

Wie gesagt, die Bezeichnungen Schrott etc. halte ich für unangebracht.
 

samu_ro

Doppelter Prinzenapfel
Mitglied seit
26.12.07
Beiträge
443
@samu_ro: „Auch können…“ ist ein dehnbarer Begriff.
Stimmt, denn eigentlich kann da kann meine Suunto mehr: Sport aufzeichnen, Puls messen, Wattleistung messen am Fahrrad, GPS Navigation und für all das brauche ich kein iPhone nebenbei. Und falls ich doch mein iPhone dabei habe kann ich mit der Uhr auch SMS und Telefone lesen und annehmen... Schwimmen damit geht auch und auf meiner letzten Trekkingtour hatte ich sie 3 Wochen dabei ohne einmal aufzuladen (allerdings zugegeben ohne aktiviertem GPS)...

Pendants gibts auch von Garmin und Polar, zu tieferen Preisen als der Apple Uhr.
 

in1cognito

Jerseymac
Mitglied seit
26.07.08
Beiträge
458
Du wirst lachen aber ich habe auf Langstreckenflügen schon öfter Flugbegleiter gesehen, die zwei Uhren getragen haben. Auf meine Frage was das für ein Trick sei, hat mir die Dame geantwortet, dass sie keine Lust hätte die Uhr umzustellen. Die eine Uhr zeigt CET und die andere Uhr die Zeit des Zielortes. Kann man machen...muss man aber nicht. :D
Es gibt spezielle Uhren, die die in der Fliegerei gebräuchliche "UTC", also koordiniere weltzeit und die normale Zeit Anzeigen. Vielleicht noch die vom Zielort.
Aber gebräuchlich ist UTC.
 

Joh1

Edelborsdorfer
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.885
Eine Apple Watch ist natürlich auch eine wunderbare Wertanlage. Die lässt sich ja prima in 50 Jahren an die Enkel weitervererben! Ganz im Gegensatz zu den schweizer Uhren, die man jedes 2te Jahr wegwirft, weil die Mechanik im Uhrwerk völlig veraltet und überholt ist.
Was interessiert mich jetzt eine Wertanlage die ich weiter gebe wenn ich damit nur die Uhrzeit ablesen kann mir eine Uhr auch wenn sie noch so hochwertig ist keine weiteren Vorteile gibt ;)
Ich glaube die Sport wird sich ziemlich gut verkaufen. Bei der Watch bin ich mir nicht so sicher.
Für mich stellt sich eigentlich im Moment nur die frage weiße oder schwarze Sport aber da habe ich bis zum 10.04 ja noch etwas zeit.
 

äppelei

Bismarckapfel
Mitglied seit
05.09.12
Beiträge
143
Ich glaube die Sport wird sich ziemlich gut verkaufen. Bei der Watch bin ich mir nicht so sicher.
Das denke ich auch. Als Gadget für den Sport ist es sicherlich sinnvoll und bei einem Preis von 399€ ist es auch verkraftbar das Gerät alle 2-3 Jahre durch ein neues zu ersetzen. Aber der Sinn der "Watch Edition" erschliesst sich mir nicht, weil bis zu 18.000€ für eine Uhr auszugeben, macht meiner Meinung nach nur Sinn, wenn ich weiss, die ist auch in vielen Jahren (und Jahrzehnten) noch einen Gegenwert hat, was ich bei einer Uhr, die von der Entwicklung in der IT-Branche abhängig ist doch stark bezweifle. Aber sicherlich findet sich auch dafür eine Käuferschicht. Menschen denen auch alle 2 Jahre 18.000€ auszugeben nicht wehtut.
 

Lerendy

Weißer Winterglockenapfel
Mitglied seit
06.12.13
Beiträge
889
Rein objektiv gesehen kann eine Apple Watch erheblich mehr als eine klassische Uhr, bedarf dafür aber ggf. mehr Pflege (evtl aufziehen vs anschließen) und evtl größere Einschränkungen(nicht wasserdicht). Was da unterm Strich bei raus kommt, muss jeder selbst entscheiden. Täglicher Aufwand dürften um die 3-5 Sekunden darstellen, da bin ich zeitlich schon im Plus wenn ich mein IPhone zwei Mal am Tag in der Hosentasche lassen kann.

Alles andere ist völlig Subjektiv. Das Design, die Wertschätzung die der verwendeten Technik entgegen gebracht wird, die Wirkung die erzielt werden soll ( Hey, schaut her! Da baumeln 20 cm an meinem Handgelenk! Ohne Erektion!), die tatsächliche Wirkung die erzielt wird und die Wertschätzung die der Technik von anderen entgegen gebracht wird ( bei einem Tec Gespräch über eine Apple Watch höre ich sicher eher zu als wenn mir jemand erzählt, wie klein die Zahnräder in seiner Uhr sind).

Der Argumentation, dass wenn man, aus völlig subjektiven Gründen, eine Uhr für 5000 Euro kauft dann ist das toll und Schlau aber wenn man, aus völlig subjektiven Gründen, eine Uhr für 1200 kauft dann ist das dumm, kann ich aber keinesfalls folgen.

Da sind die Uhrenhersteller wohl schon deutlich weiter. Die wissen dass sie Technik, Stil und Außenwirkung verkaufen und dass sich das Empfinden darüber durchaus im permanenten gesellschaftlichen Wandel befindet. Natürlich kann die Smartwatch hier den kompletten Markt verändern.

Wobei ich dem pseudoobjektiven Argument der Wertanlage auch nicht folgen kann. Ich habe schon so viele erlebt die "laut Katalog" Tausende von Euronen als Wertanlage besessen haben, deren wahrer Wert aber nur einen Bruchteil davon ausgemacht hat. Nicht jede Uhr für 3.000 oder 4.000 Euro ist in 20 Jahren das Zehnfache Wert. Eigentlich liegt die Untergrenze, für eine Uhr als Wertanlage, wohl eher deutlich höher. Da kommen im Prinzip von Anfang an nur Uhren in limitierten Auflagen in Betracht und tragen darf man sie sowieso nicht. Mit Zertifikat ab in den Tresor.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: dxixrxk

jlbooker

Tokyo Rose
Mitglied seit
07.01.10
Beiträge
71
Mein Senf:
Als vorab einige Preise zur Apple Watch genannt wurden habe ich zum Allmächtigen gebetet. Wie uns die Keynote gezeigt hat, wurden meine Gebete nicht erhört.
1149€ für mein Wunschmodel, "Die haben doch den Arsch offen!" waren meine ersten Gedanken.
Aber ich glaube, daß die Tourismusbranche dieses Jahr etwas weniger Geld verdienen wird, weil so manch ein Familienvater das Urlaubsgeld in Aluminium oder Edelstahl anlegen wird.
Apple will einfach mehr vom Kuchen haben und wird nach & nach weitere Bereiche unseres Lebens mit Technik "veräppeln".
Neben den Smartwatch- & Uhren-Herstellern werden auch Polar, Garmin uä vor der Apple Watch zittern.
 

belgica

Schöner von Nordhausen
Mitglied seit
18.06.13
Beiträge
323
Aber ich glaube, daß die Tourismusbranche dieses Jahr etwas weniger Geld verdienen wird, weil so manch ein Familienvater das Urlaubsgeld in Aluminium oder Edelstahl anlegen wird.
Apple will einfach mehr vom Kuchen haben und wird nach & nach weitere Bereiche unseres Lebens mit Technik "veräppeln".
Neben den Smartwatch- & Uhren-Herstellern werden auch Polar, Garmin uä vor der Apple Watch zittern.
der Familienvater der sich so was kauft? nicht wirklich (Frau macht stress:))
für 500-1000 gibt's sehr hübsche Uhren (ist aber Geschmackssache)

TechnologieUhren zittern vl, traditionelle Marken müssen nix fürchten und im Luxussegment hat diese Ausstattung keine Chance.
2 Russen kaufen das und Paris Hilton bekommt eine als Werbegag.

eine 18 000 Schweizeruhr ist schon teilweise handmade im Gegensatz zu diesem Foxconteil.
aber die Apple Uhr macht viel Werbung für herkömmliche Uhren.
ich denke die werden nächstes Jahr ihren Umsatz drastisch erhöhen
 

Bio Exorzist

Gascoynes Scharlachroter
Mitglied seit
29.08.09
Beiträge
1.539
Ich glaube grade bei Uhren trifft das nicht unbedingt zu, ich habe nur Chronographen wenn es um Analoge Uhren geht aber nicht weil ich damit die Zeit zusätzlich Stoppen will sondern einfach weil mir diese Art von Uhr besser gefällt als normale Uhren.

So gesehen spielt überwiegend eine Rolle wie das Design ist und nicht was die Uhr kann und über das Design kann man bekanntlich streiten. Die Leute wo aber einfach immer nur eine Runde Uhr wollen, die werden trotzdem keine Apple Watch sich kaufen selbst wenn sie nur 100€ kosten würde.
Die meisten Leute tragen überhaupt keine Uhren mehr! Man muss diese erstmal wieder dazu bekommen, eine zu tragen ;)

Mobiltelefone & Smartphone's haben die Uhren schon vor vielen Jahren von den allermeisten Handgelenken der Nutzer vertrieben! Denn wozu noch eine Uhr die nichts weiter kann als mir die Uhrzeit anzuzeigen, wenn dies mir mein "Handy" neben dutzenden anderen Funktionen auch verraten kann ;)
 

gaffer

Transparent von Croncels
Mitglied seit
20.12.06
Beiträge
312
Jeder von uns, jedenfalls die meisten, haben ein begrenztes Budget. Wer sich eine Apple Watch kauft, spart nicht etwa an der Pizza, sondern er kauft, zumindest im gleichen Zeitraum, keine andere Uhr. Viele werden die Apple kaufen und genau dieses Geld wird der Schweiz fehlen. Wie den Finnen damals bei Einführung der iPhones.

Btw, ich habe in meiner Jugend des öfteren mehr als eine Armbanduhr getragen ;)
 

apfelfrischling

Doppelter Melonenapfel
Mitglied seit
29.10.09
Beiträge
3.359
@Joh1 in #46:

Kann es sein, dass du im von dir zitierten Beitrag von äppelei den Anteil an Ironie überlesen hast...?
 

forenwalter

Winterbanana
Mitglied seit
09.08.11
Beiträge
2.205
Wenn ich nur daran denke das meine Uhr schon über drei Jahre läuft ohne Akku wechseln, da sie mit Solarzellen aufladet. Warum Apple die Solartechnik nicht auch zusätzlich verwendet ist mir auch nicht klar ?