Obsoleszenz - künstliche Alterung - Wegschmeissgesellschaft - Nachhaltigkeit

Freddy K.

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.784
. . . Verstehe zwar immer noch nicht was die zukünftige Zertifizierung von macOS Anwendungen mit iOS zu tun haben soll - aber wir schon zig mal geschrieben hier ... Du kommst mit irgendwas daher, bekommst Gegenwind und weichst dann direkt auf andere Dinge aus...
Ok, einen Tipp bekommst du noch. Denke in Jahrzehnten, Apple tut das nämlich. Wo wollen sie hin? Beschäftige dich mit Tim C., er ist ein genialer Stratege. Wenn nicht, viel Spaß beim Aufschlag.

. . . Ah Aluhut incomming. . . .
. . . Aber behalt Deinen Aluhut ruhig auf. . . .
Wenn @Zug96 das macht, ist es wenigstens lustig.
 
  • Like
Wertungen: Zug96

landplage

Admin
AT Administration
Mitglied seit
06.02.05
Beiträge
22.024
Also muss ich mit unnötigen Einschränkungen leben, weil Apple es so will.
Nein, weil Du eine bestimmte Hardware nutzen willst. Die ist an Voraussetzungen gebunden, die Dir nicht gefallen. Entweder man geht den Kompromiß ein oder man sucht sich eine Alternative.
Ich kann mir auch nicht erst eine Seidenbluse kaufen und dann quengeln, weil ich die nicht mit in die Kochwäsche hauen kann, sondern extra Waschmittel und das Wollprogramm (mit erhöhtem Wasserverbrauch) nutzen muß.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

Dario von Apfel

Pomme Miel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.474
@staettler @landplage

Ihr bezieht euch zwar auf einen anderen Beitrag aber ich antworte mal trotzdem. Es gibt nämlich sehr konkrete Punkte, in denen Apple versucht einen zum Update zu nötigen.

Ich benutzte ein Macbook Pro Retina 2012 mit Mac OS Mojave, ein iPhone mit iOS 12 und ein iPad mit iOS 12. Nun dachte ich mir, dass ich mir die neue Apple Watch Series 5 gönne. Im Vorfeld dazu einiges durchgelesen.

Die neue Watch wurde mit dem neuen WatchOS ausgeliefert, welches nur mit dem neuen iOS 13 funktioniert. Gut, ich bin kein Fan von schnellen Updates aber trotzdem gemacht. Man will die neue Uhr ja benutzen. Gleichzeitig wusste ich aber auch, dass mit iOS 13 die Kompatibilität zu meinem Mac sinkt. Denn um die Erinnerungen auf allen Geräten verfügbar zu machen, müsste ich auch diesen Updaten.

Kurzum, ich habe eine Apple Watch mit WatchOS 6, ein iphone mit iOS 13 und ein iPad mit iOS 13, welche am Anfang alle einfach unglaublich schlecht und mit zig Bugs liefen, aber man hat ja keine Wahl. Genauso kann ich nun keine Erinnerungen zwischen Macbook und iOS Geräten austauschen, da diese App-Varianten nicht kompatibel sind.

Bis heute ist dies so, da ich Catalina nach dem iOS 13 Desaster nicht sonderlich viel vertraue und ich beruflich auf mein Macbook für mind. 2 weitere Monate angewiesen bin.

Also muss ich mit unnötigen Einschränkungen leben, weil Apple es so will. Das nervt schon sehr.
Und wenn man den Faden weiterspinnt... Mein Macbook ist nicht mehr das jüngste. Apple stellt nach und nach den Support für ältere Geräte ein. Obwohl mein Laptop mit 1TB SSD, Intel i7, 16GB RAM und dedizierter GPU mehr als genug Leistung für sowas profanes wie ein Betriebssystem Update hat, werde ich damit leben müssen, dass ich bald keine Updates mehr bekomme. Das bedeutet dass wiederum keine neuen iOS Geräte? Keine Kompatibilität zu iCloud-Diensten mehr? Schon jetzt unterstützt mein Laptop viele Features nicht mehr, welche mit teuren Dritt-Anbieter Apps aber möglich sind.
Apple versucht hier ein Upgrade auf neuere Geräte zu erzwingen, durch künstliche Beschneidung. Und das nervt mich ungemein.
Erinnerungen werden auch weiterhin synchronisiert, solange du sie auf iOS 13 nicht updatest. Aber da wird dann auch drauf hingewiesen, dass sie dann auf den besagten Geräten nicht mehr funktionieren. Das alles muss man aber nur machen wenn man die neuen Funktionen von der Reminders app nutzen möchte. Macht man das Update nicht, kann man trotzdem ganz wie gewohnt Erinnerungen erstellen wie vorher auch.

Ich selbst habe die Erinnerungen auch noch nicht aktualisiert. Und der Sync klappt trotzdem. Selbst zu OS X 10.11 El Capitan.
 

YoshuaThree

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
1.670
Ok, einen Tipp bekommst du noch. Denke in Jahrzehnten, Apple tut das nämlich. Wo wollen sie hin? Beschäftige dich mit Tim C., er ist ein genialer Stratege. Wenn nicht, viel Spaß beim Aufschlag.
Junge die Apps sind aus dem Store geflogen weil sie eigene von Apple nicht einsehbare, nicht überprüfbare Bibliotheken verwendet haben - und gleichzeitig die Apps durch ihre Funktion Zugriff auf Deine persönliche Daten hatten. Was ist daran nicht zu kapieren.

Aber klar. Deine Logik ist plausibler. Apple wirft Konkurrenz Apps aus dem Store weil Apple selber die Night Shift Funktion in iOS integriert hat!

Dumm nur das Night Shift in iOS kostenlos integriert ist und Apple null Mehrgewinn hat durch den Rauswurf.... und dumm dass Apple mehr davon hat wenn möglichst viele Apps im Store veröffentlicht werden, weil Apple sich an der Umsatzbeteiligung dumm und dämlich verdient...

Aber Du erzählst uns sicher gleich, dass das Ziel von Apple ist nur noch selber Apps zu entwickeln und auf den Markt zu bringen. Was aber noch unlogischer ist da die ganzen Konzerne wie Sixt, Lufthansa, Amazon und tausende andere nicht die Entwicklung in andere Hände sprich Apple übergeben würden und das der Tot von iOS wäre ohne große App Auswahl...

Aber um schlüssige Logik gehts hier ja eh nicht mehr.
 

Freddy K.

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
05.12.05
Beiträge
2.784
. . . Dumm nur das Night Shift in iOS kostenlos integriert ist und Apple null Mehrgewinn hat durch den Rauswurf.... . . .
Das wundert mich jetzt, dass du den Nutzen nicht erkennen kannst, gerade du als Entwickler. Aber wenn das so ist, lass uns hier aufhören lieber @YoshuaThree, denn du wirst es nicht verstehen, worauf ich hinaus will bzw. lässt es nicht gelten.
 

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
@staettler @landplage

Ihr bezieht euch zwar auf einen anderen Beitrag aber ich antworte mal trotzdem. Es gibt nämlich sehr konkrete Punkte, in denen Apple versucht einen zum Update zu nötigen.

Ich benutzte ein Macbook Pro Retina 2012 mit Mac OS Mojave, ein iPhone mit iOS 12 und ein iPad mit iOS 12. Nun dachte ich mir, dass ich mir die neue Apple Watch Series 5 gönne. Im Vorfeld dazu einiges durchgelesen.

Die neue Watch wurde mit dem neuen WatchOS ausgeliefert, welches nur mit dem neuen iOS 13 funktioniert. Gut, ich bin kein Fan von schnellen Updates aber trotzdem gemacht. Man will die neue Uhr ja benutzen. Gleichzeitig wusste ich aber auch, dass mit iOS 13 die Kompatibilität zu meinem Mac sinkt. Denn um die Erinnerungen auf allen Geräten verfügbar zu machen, müsste ich auch diesen Updaten.

Kurzum, ich habe eine Apple Watch mit WatchOS 6, ein iphone mit iOS 13 und ein iPad mit iOS 13, welche am Anfang alle einfach unglaublich schlecht und mit zig Bugs liefen, aber man hat ja keine Wahl. Genauso kann ich nun keine Erinnerungen zwischen Macbook und iOS Geräten austauschen, da diese App-Varianten nicht kompatibel sind.

Bis heute ist dies so, da ich Catalina nach dem iOS 13 Desaster nicht sonderlich viel vertraue und ich beruflich auf mein Macbook für mind. 2 weitere Monate angewiesen bin.

Also muss ich mit unnötigen Einschränkungen leben, weil Apple es so will. Das nervt schon sehr.
Und wenn man den Faden weiterspinnt... Mein Macbook ist nicht mehr das jüngste. Apple stellt nach und nach den Support für ältere Geräte ein. Obwohl mein Laptop mit 1TB SSD, Intel i7, 16GB RAM und dedizierter GPU mehr als genug Leistung für sowas profanes wie ein Betriebssystem Update hat, werde ich damit leben müssen, dass ich bald keine Updates mehr bekomme. Das bedeutet dass wiederum keine neuen iOS Geräte? Keine Kompatibilität zu iCloud-Diensten mehr? Schon jetzt unterstützt mein Laptop viele Features nicht mehr, welche mit teuren Dritt-Anbieter Apps aber möglich sind.
Apple versucht hier ein Upgrade auf neuere Geräte zu erzwingen, durch künstliche Beschneidung. Und das nervt mich ungemein.
Klasse!!! So sieht die Situation ungefaehr aus …, nur bei jedem etwas anders ...
Am besten man stellt sich einen 2ten offline-Rechner ins Zimmer, mit einem OS, auf der jede Peripherie laeuft, mit der man arbeitet, sich beschaeftigt oder die man mag ...
 
  • Like
Wertungen: Reemo

Dario von Apfel

Pomme Miel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.474
Klasse!!! So sieht die Situation ungefaehr aus …, nur bei jedem etwas anders ...
Am besten man stellt sich einen 2ten offline-Rechner ins Zimmer, mit einem OS, auf der jede Peripherie laeuft, mit der man arbeitet, sich beschaeftigt oder die man mag ...
Ich verweise da mal auf meine Antwort. Von daher, wo ist das Problem?


Erinnerungen werden auch weiterhin synchronisiert, solange du sie auf iOS 13 nicht updatest. Aber da wird dann auch drauf hingewiesen, dass sie dann auf den besagten Geräten nicht mehr funktionieren. Das alles muss man aber nur machen wenn man die neuen Funktionen von der Reminders app nutzen möchte. Macht man das Update nicht, kann man trotzdem ganz wie gewohnt Erinnerungen erstellen wie vorher auch.

Ich selbst habe die Erinnerungen auch noch nicht aktualisiert. Und der Sync klappt trotzdem. Selbst zu OS X 10.11 El Capitan.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.355
Wobei ich nun auch den Zusammenhang zwischen Rechtschreibung, Demokratie und einem Chat, in Bezug auf die moderatorische Freigabe von Meinungen in einem privaten Forum nicht hinkriege.
Soll uns vermutlich nur eine Einblick geben auf sein Gehobenes Alter und eingestaubte Denkweise.

Sein Text in Kurzform = "früher war alles besser".
 
  • Like
Wertungen: landplage und Zug96

BalthasarBux

Starking
Mitglied seit
25.12.19
Beiträge
219
Ach Leute (@landplage @Zug96 @staettler )

Ich habe damit ja kein Problem. Ich habe mehr oder weniger aktuelle Hardware, meine Software ist komplett 64bit. Catalina find ich trotzdem fürchterlich.
Obwohl ich nicht von den Problemen direkt betroffen bin, verstehe ich Teile der hier geäußerten Kritik (von Seite 1, nicht diese Rechtschreib-Verschwörungstheorien hier), und diese Kritik trage ich auch dann mit, wenn ich selbst nicht betroffen bin.
 
  • Like
Wertungen: Zug96 und Freddy K.

Dario von Apfel

Pomme Miel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.474
Ich finde auch, dass Catalina nicht der beste Release ist und es genug bugs gibt. Allerdings kann ich die meisten Argumente vom TE nicht nachvollziehen und teile auch nicht die Ansicht, dass Software bis an mein Lebensende funktionieren muss.
 

staettler

Baumanns Renette
Mitglied seit
04.06.12
Beiträge
5.969
@staettler @landplage

Ihr bezieht euch zwar auf einen anderen Beitrag aber ich antworte mal trotzdem. Es gibt nämlich sehr konkrete Punkte, in denen Apple versucht einen zum Update zu nötigen.

Ich benutzte ein Macbook Pro Retina 2012 mit Mac OS Mojave, ein iPhone mit iOS 12 und ein iPad mit iOS 12. Nun dachte ich mir, dass ich mir die neue Apple Watch Series 5 gönne. Im Vorfeld dazu einiges durchgelesen.

Die neue Watch wurde mit dem neuen WatchOS ausgeliefert, welches nur mit dem neuen iOS 13 funktioniert. Gut, ich bin kein Fan von schnellen Updates aber trotzdem gemacht. Man will die neue Uhr ja benutzen. Gleichzeitig wusste ich aber auch, dass mit iOS 13 die Kompatibilität zu meinem Mac sinkt. Denn um die Erinnerungen auf allen Geräten verfügbar zu machen, müsste ich auch diesen Updaten.

Kurzum, ich habe eine Apple Watch mit WatchOS 6, ein iphone mit iOS 13 und ein iPad mit iOS 13, welche am Anfang alle einfach unglaublich schlecht und mit zig Bugs liefen, aber man hat ja keine Wahl. Genauso kann ich nun keine Erinnerungen zwischen Macbook und iOS Geräten austauschen, da diese App-Varianten nicht kompatibel sind.

Bis heute ist dies so, da ich Catalina nach dem iOS 13 Desaster nicht sonderlich viel vertraue und ich beruflich auf mein Macbook für mind. 2 weitere Monate angewiesen bin.

Also muss ich mit unnötigen Einschränkungen leben, weil Apple es so will. Das nervt schon sehr.
Und wenn man den Faden weiterspinnt... Mein Macbook ist nicht mehr das jüngste. Apple stellt nach und nach den Support für ältere Geräte ein. Obwohl mein Laptop mit 1TB SSD, Intel i7, 16GB RAM und dedizierter GPU mehr als genug Leistung für sowas profanes wie ein Betriebssystem Update hat, werde ich damit leben müssen, dass ich bald keine Updates mehr bekomme. Das bedeutet dass wiederum keine neuen iOS Geräte? Keine Kompatibilität zu iCloud-Diensten mehr? Schon jetzt unterstützt mein Laptop viele Features nicht mehr, welche mit teuren Dritt-Anbieter Apps aber möglich sind.
Apple versucht hier ein Upgrade auf neuere Geräte zu erzwingen, durch künstliche Beschneidung. Und das nervt mich ungemein.
Grundlegend verstehe ich ja dein Problem. Aber du willst ein 2019er Produkt mit einem 2012er Produkt betreiben (was du genaugenommen sogar kannst). Wie lange soll den die Kombination von alt und neu funktionieren? Sind 5 Jahre ok? Oder 10? oder vielleicht 20?
Du hättest auch eine Apple Watch mit älterem OS kaufen können (dann hättest du natürlich Einbusen beim Funktionsumfang gehabt).
Auch das mit dem Update stimmt nicht so ganz. Selbst wenn du kein Major mehr auf den Rechner bekommst, sind trotzdem noch länger Sicherheitspatches verfügbar, wenn man sich darum sorgt. Wie man hier sieht, gab es selbst für Sierra am 26. September 2019 noch ein Sicherheitsupdate. Das bedeutet, du kannst mit diesen Rechnern (MacBook von Ende 2009 oder neuer, MacBook Air von Ende 2010 oder neuer, MacBook Pro von Mitte 2010 oder neuer, Mac mini von Mitte 2010 oder neuer
, iMac von Ende 2009 oder neuer, Mac Pro von Mitte 2010 oder neuer) aktuell noch sicher arbeite. Das sind... lass mich kurz rechnen... 10 Jahre alte Rechner. Das ist jetzt nicht ganz so übel, oder? Gibt ein "orange" beim ökologischen Fuß.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Dario von Apfel

Metamorphoser

Welscher Taubenapfel
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
771
@Reemo
Das alte Hardware nicht mehr supported ist nervt schon etwas. Aber ein Macbook aus 2012 bekommt noch Catalina. Finde ich jetzt absolut OK.
Wenn man bedenkt, dass man einfach das Update auf Catalina mit solch "alten" Macs bekommt finde ich das schon echt gut.

Die Argumentation mit länger als 6/7 Jahre oder mehr nutzen ist so ne Sache. Ab wann bringt es einfach nichts mehr? Gerade wenn man die Geräte immer weiter miteinander vernetzen möchte funktioniert es einfach nicht mehr mit solchen "Zeitsprüngen"
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.355
Naja eigentlich bist du die Schlaftablette, denn du hast das alles verpasst was seit Mojave so gekommen ist.

Denn all deine Probleme, waren in Mojave bekannt da es dort Warnungen gab und mit Catalina sind diesen Softwares nun die Zöpfe abgeschnitten worden.
 

mac-aroni

Cripps Pink
Mitglied seit
23.01.14
Beiträge
148
Naja eigentlich bist du die Schlaftablette, denn du hast das alles verpasst was seit Mojave so gekommen ist.

Denn all deine Probleme, waren in Mojave bekannt da es dort Warnungen gab und mit Catalina sind diesen Softwares nun die Zöpfe abgeschnitten worden.
Du hast es auch nicht verstanden, es geht um das generelle Prinzip ...
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.355
Du hast es auch nicht verstanden, es geht um das generelle Prinzip ...
Das hättest du dann aber schon vor über einen Jahr diskutieren können, vermutlich gab es dazu damals hier sogar ein Thread. Du schreibst nun hier auch nur, weil du nun betroffen ist.

Achja, du hast das Prinzip mit Software Support auch nicht verstanden. Wer nur 1x eine Software kaufen will oder Drucker etc. etc. darf nicht das Betriebsystem Upgraden. Denn da war ein Support der alten Software noch nie zu 100% garantiert, du hast eine Software für ein Betriebsystem gekauft und nicht für zwei oder mehr. Wenn die Software kostenlose Updates bekommen hat, so das diese auf neuen Betriebssystem lief, war das einfach nur nett von den Entwicklern.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Dario von Apfel

Reemo

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.819
Ich kann mir auch nicht erst eine Seidenbluse kaufen und dann quengeln, weil ich die nicht mit in die Kochwäsche hauen kann, sondern extra Waschmittel und das Wollprogramm (mit erhöhtem Wasserverbrauch) nutzen muß.
Nur dass ich die Hardware schon besitze und nachträglich, durch ein Softwareupdate, die Synchronisation nicht funktioniert. Ist ungefähr so als kaufst du dir zu deiner Seidenbluse eine passende Kette und aufgrund dieser kann deine Seidenbluse nicht mehr in die Waschmaschine.

Erinnerungen werden auch weiterhin synchronisiert, solange du sie auf iOS 13 nicht updatest.
Muss ich aber. Denn die Apple Watch mit Watch OS6 ist nur mit der neuen Erinnerungsapp kompatibel. Ich konnte quasi aussuchen ob die Erinnungen zwischen iOS und Mac OS funktionieren oder zwischen iOS und Watch OS.

@staettler
Sicherheitsupdates helfen mir aber nicht bei durch Updates verursachter inkompatibilität. Und Hardware sollte solange benutzbar sein, wie sie ihren Dienst Zweckdienlich erfüllt und solange es keine technischen Bedingungen gibt, die eine Benutzung einschränken. Diese durch Software künstlich zu erzeugen finde ich ziemlich daneben.

@Metamorphoser
Warum sollte es nicht? Protokolle sind sehr häufig Abwärtskompatibel wie z.B. W-LAN, GSM usw... Damit können auch neue Geräte mit alten Sprechen.
Und nochmal, mir gehts nicht um Hardwareinkompatibilität sondern um künstlich erzeugte durch Software.