Neue Kopfhörer: AirPods Max vorgestellt

Zug96

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
28.01.13
BeitrÀge
2.854
😂 Scho recht... Glaub du hast das Video selbst nicht gesehen oder nicht verstanden, was der gute Mensch da sagt. Du "wissender User" 😂

/plonk
Du bist ein unbelehrbarer Typ der diesem Forum mehr schadet und vor allem unwissenden Leuten mehr schadest als hilfst.

Kleine Rechnung fĂŒr alle die sich fĂŒr die Thematik interessieren.

Wenn ich jetzt ne Kopfhörer fĂŒr 4 Jahre suche und 200 Euro zur VerfĂŒgung habe und im Monat z.B. 15 Euro fĂŒr Tidal bezahle, komme ich IMMER besser, wenn ich z.B. Spotify fĂŒr 10 Euro nehme und so im Jahr 60 Euro spare und dafĂŒr fĂŒr 400 Euro nen besseren Kopfhörer kaufe. Wenn ich die finanziellen Mittel habe und mir mit sehr gutem Equipment noch Tidal gönnen will, ist dies super.

Zu behaupten Spotify reicht nur zum Joggen oder Spotify/AM rechtfertigen keinen 600 Euro Kopfhörer sind FALSCH. Aber immer wieder schön zu sehen, dass du mit minimalem Wissen, maximale fake News schreibst.
 

dasDirk

Seidenapfel
Mitglied seit
30.10.11
BeitrÀge
1.332
Also mir gefallen sie nicht und bei dem Preis bin ich raus... (selbst wenn sie mir gefallen wĂŒrden)... aber wenn ich die Lieferzeit so sehe mĂŒssen sie ja beim grĂ¶ĂŸten Teil gut ankommen... (wie lange bereiten die den Versand meines MacBooks den noch vor... grrrrrr...)
 
  • Like
Wertungen: SaschaHausK

double_d

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
08.03.12
BeitrÀge
5.967
FĂŒr 600 Euro mĂŒssen die auf ganzer Linie liefern. Der Preis ist nicht irre, mit Audio verdient man ganz gutes Geld. Aber ich erwarte da wesentlich mehr Klang als zB. bei meinen Sennheiser und das kann ich kaum glauben. Probehören will ich die auf jeden Fall mal.
Die liefern nicht. Nicht fĂŒr 600EUR, nicht fĂŒr 1.000EUR und auch so nicht fĂŒr alles Geld, was jemand bereit ist dafĂŒr zu bezahlen. Ebenso liefert Bose nicht, Sennheiser nicht und wer auch immer. Zumindest insoweit nicht, als dass kein Kopfhörer die physikalischen Klang-Gesetze aushebeln kann und man nur viel bezahlen muss um sich von dem Hersteller einreden zu lassen, dass nur er es könnte.

Aber das macht alles nichts, denn es ist der Name. Apple steht da drauf und das reicht schon dafĂŒr, ihn liefern zu lassen, obwohl er nicht besser sein kann, als der schlechteste Studiokopfhörer fĂŒr den Preis. Und selbst der....(siehe oben). ;)
Die Community um Apple, Bose, Sennheiser, Linn, B&O und wie sie alle heißen wird schon dafĂŒr sorgen, dass man jeweils den "besten" Kopfhörer auf dem Schappes hat. ;)

Und dann kommen gleich auch wieder die Audiophilen, oder die welche sich dafĂŒr halten und watschen einen kabellosen Kopfhörer per se ab und lachen diejenigen aus, die mit einem solchen Kopfhörer die Musik vom iPhone streamen. Es ist immer das gleiche Spielchen.

Mein Rat an Apple ist hier mit dem Kopfhörer einmal mehr der gleiche, der es immer ist: Lasst es doch einfach sein Dinge zu bauen, die nicht fĂŒr die ehemals ĂŒberragende QualitĂ€t an Technik stehen, womit man Apple verbunden hat. Und die nur noch mit Design glĂ€nzen wollen und Prestige ausdrĂŒcken sollen. Dazu gehört in meinen Augen bisweilen alles außer dem iPod und dem kleinsten iPhone. Vielleicht irgendwann mal wieder die MacBooks. Alles andere kriegen andere besser, hochwertiger, tauglicher im Gesamtnutzen und vor allem gĂŒnstiger hin.

Ein Kopfhörer in Preisbereichen ab 600EUR fĂŒr den Consumer ohne Bindung zur Musikindustrie ist ein Witz, zumal Apple da keinerlei Scheu hat, sowas auch Kindern und Jugendlichen anzupreisen.

Ok, wir sind in einem Apple-Forum. Ich frage mich aber ganz oft, was Apple glaubt, wer seine zahlenmĂ€ĂŸig krĂ€ftigsten Kunden sind.
 

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
BeitrÀge
12.737
Naja. TIDAL kommt mit guter QualitÀt. Apple liefert auch nicht mehr als Spotify. Und das ist nicht viel und nur zum Joggen gut.

Und ĂŒber BT sowieso nicht, denn da wird nochmal massiv komprimiert und das klingt echt nochmal richtig..... sofern keines der erweiterten Protokolle gesprochen wird.
Nicht wenn Apple AptX unterstĂŒtzen wĂŒrde ohne das ist ein BT Kopfhörer sowieso ein Witz vor allem In dieser Preisklasse
 

MichaNbg

Maunzenapfel
Mitglied seit
17.10.16
BeitrÀge
5.368
@Zug96
Na, heute vom Chef zusammengestaucht worden und musst deinen Frust anderweitig auslassen oder bist einfach nur mal wieder aus, UnglĂ€uben Nicht-JĂŒngern ein wenig was vorzustĂ€nkern?
So, jetzt bitte wieder im normalen Ton. Danke.

Der gute Mensch hat vollkommen recht. Er sagt aber folgendes:

Investiert erstmal in gute Hardware, denn die beste Musik in bester QualitĂ€t kann auf schlechter Hardware nicht gut klingen (Hallo AirPods ;) ). Das ist die halbe Miete und Voraussetzung fĂŒr alles andere. Damit macht man auch Spotify "schöner", auch das klingt dann besser.

So. Und wenn du dann gute Hardware hast, gute Amplifier, gute Speaker, gutes Equipment .... dann suchst du dir auch eine andere Quelle. Denn was sagt er dann? "If I have the choice between spotify or tidal... i choose tidal. Especially at home. But when I'm out on the road ..." Warum nur?

Sein PlÀdoyer ist richtig, richtet sich aber vor allem an "Beginners" die sich fragen, ob sich besseres Equipment lohnt. Und da hat er in seiner Argumentation absolut recht. Besseres Equipment lohnt sich (fast) immer. (Hallo HomePod)
Und das steht alles absolut in keinem Kontrast zu dem hier geschriebenen.


So und jetzt kotz jemand anderem vor die FĂŒĂŸe oder schau dir die Videos wenigstens an, bevor du sie verlinkst und andere direkt angreifst ohne dich jemals wirklich damit beschĂ€ftigt zu haben. 🙄
Nicht wenn Apple AptX unterstĂŒtzen wĂŒrde ohne das ist ein BT Kopfhörer sowieso ein Witz vor allem In dieser Preisklasse
/signed Das meinte ich ich mit den erweiterten Möglichkeiten/Protokollen.

Aber unterstĂŒtzt Apple heute aptX? Wie sieht das bei den Airpods aus?


Apropos, fĂŒr unter 500€ gibt es bsp. diese Babys hier: beyerdynamic Amiron wireless: High-End BluetoothÂź-Kopfhörer mit Klang-Personalisierung

Da muss sich Apple schon strecken um da ran zu kommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
BeitrÀge
12.737
FĂŒr TIDAL brauchst du eh Decoder, wer TIDAL ĂŒber Apple GerĂ€te AirPods HomePod etc. hört wirft das Geld mit beiden HĂ€nden ausm Fenster...
 

dtp

Winterbanana
Mitglied seit
04.06.20
BeitrÀge
2.218
Ich wĂŒrde erst mal abwarten, wie die Dinger klingen. Wenn sie halbwegs mit einem hochwertigen Kabelkopfhörer Ă  la Stax, Grado, Koss, Sennheiser oder AKG mithalten können, dann sind sie ihren Preis allemal wert. Ich bin auf die ersten Reviews, vor allen Dingen der HiFi-Presse, gespannt.
 
  • Like
Wertungen: alex34653

Berry2k

Jonagold
Mitglied seit
29.05.18
BeitrÀge
20
Interessant, hatten die GerĂŒchte mal wieder recht.
Preislich abartig, hĂ€tte selbst fĂŒr die schon lange in der GerĂŒchtekĂŒche brodelnden AirPods Studio oder jetzt halt Max genannt eher 399€ o.Ă€. Region erwartet.
Aber 600?! alter falter...
Bin ich ja mal auf die Reviews gespannt.
Es ist normales Bluetooth, was soll man da klanglich erwarten? So wie alle BT-Kopfhöher halt eingeschrÀnkt, selbst mit atpx(hd) und Konsorten. Jedenfalls mit Blick auf ( beworbenen ) "Hifi" Gene.
Und bezĂŒglich Apple Music. Die QualitĂ€t ist gut und unterscheidet sich nicht hörbar von den Konkurrenten Spotify und Co. ( Hifi Dienste wie Tidal oder Qobuz natĂŒrlich ausgeschlossen ). Wobei auch da vermutlich zumindest ĂŒber BT keine Unterschiede hörbar wĂ€ren!

Optisch gehtÂŽs, wĂŒrde ich nicht positiv und nicht negativ bewerten. Die Crown sitzt optisch finde ich auch nicht störend, wie manche hier der Meinung sind. Ich finde sie eher funktional störend, da oben soll ich an der Crown drehen fĂŒr LautstĂ€rke bzw. drĂŒcken fĂŒr gewisse Befehle? Da komme ich doch beschissen ran...

Edit: wobei, wenn sie sich preislich nach einem Jahr Ă€hnlich entwickeln wie die AirPods Pro ( gabÂŽs ja schon fĂŒr 149€, was nur noch 53% der 279€ UVP ist ), dann kĂ€men wir bei 300-350€ fĂŒr die Max raus, damit wĂ€ren sie vielleicht irgendwann interessant, aber nur vielleicht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
BeitrÀge
12.737
Ich wĂŒrde erst mal abwarten, wie die Dinger klingen. Wenn sie halbwegs mit einem hochwertigen Kabelkopfhörer Ă  la Stax, Grado, Koss, Sennheiser oder AKG mithalten können, dann sind sie ihren Preis allemal wert. Ich bin auf die ersten Reviews, vor allen Dingen der HiFi-Presse, gespannt.
Nein können sie nicht da muss ich nur den Witz von Neodym Plaste Treiber angucken fĂŒr sowas zahlt man maximal 300€ MIT AptX und allem drum &dran

 
  • Like
Wertungen: Ducatisti

Zug96

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
28.01.13
BeitrÀge
2.854
Ok, wir sind in einem Apple-Forum. Ich frage mich aber ganz oft, was Apple glaubt, wer seine zahlenmĂ€ĂŸig krĂ€ftigsten Kunden sind.
Schöner Post von Dir zuerst einmal.

Jetzt aber noch zu Deiner letzten Aussage die sehr interessant ist. Ich denke Apple weiss die Antwort sehr genau und diese dĂŒrfte viele hier nicht gefallen. Vor allem aber glaube ich, dass Apple mit diesem Produkt testen will wie weit sie gehen können. Apples grosse Kundengruppe sind nicht die Nerds, nicht die Apple Fans der alten Garde usw. sondern es ist die Masse an Leuten, die einfach ein funktionierendes Produkt wollen, welches funktioniert und gut aussieht. Apple will einfach alle zahlungskrĂ€ftigen Kunden ansprechen.

Das interessante ist jetzt dieser Kopfhörer fĂŒr 600 Euro. Sind 600 Euro fĂŒr Kopfhörer wirklich so viel? Nein es gibt diverse Kopfhörer die deutlich mehr kosten, aber all diese Kopfhörer sind im Hifi Bereich und sprechen ne Nische an. Apple will mit den Airpods Max ganz klar die Massen ansprechen und dies mit einem Hifi Preis den die Massen bin anhin nicht bereit gewesen wĂ€ren zu bezahlen. Sony, Bose und co haben meist ne UVP von 380-400 Euro und die Modelle kosten meist nach wenigen Monaten noch knapp 300 Euro. Sennheiser, B&O, B&W und co gehen maximal bis 500 Euro UVP und kosten nach einigen Monaten noch 350-420 Euro. Apple wird wohl sehr lange an den 600 Euro festhalten und sie sind wohl die einzigen, die damit Erfolg haben könnten. Apple kann mit so einem Produkt relativ gefahrenlos in der RealitĂ€t ĂŒberprĂŒfen wie viel Leute wirklich bereit sind so viel Geld fĂŒr so ein Produkt auszugeben und so auch fĂŒr wichtigere Kategorien wie IPhone, IPads, Macs usw. die Preise noch weiter erhöhen in Zukunft, falls die Masse fĂŒr Kopfhörer 600 Euro bereit ist zu bezahlen. Wenn das ganze schief geht wissen sie, wo eine Grenze ĂŒberschritten wurde und können dies in ihren Preismodellen auch fĂŒr andere GerĂ€te ĂŒbernehmen.

FĂŒr aussenstehende wird es sehr schwierig sein zu analysieren, ob die Airpods Max wirklich ein Erfolg sind. Apple gibt ja nur noch fĂŒr Produktgruppen den Umsatz bekannt und nicht mehr fĂŒr einzelne Produkte. Wobei falls im Sommer 2021 alle mit den Airpods Max in Pink rumlaufen, haben wir die Antwort ja selbst.
 

MIIIK

Bismarckapfel
Mitglied seit
30.09.09
BeitrÀge
75
Apple hat eine gute Streaming QualitĂ€t und sicher nicht mit die schlechteste. Was auffĂ€llt ist im Auto, die QualitĂ€t ĂŒber Kabel ist besser als nur ĂŒber BT.
Allerdings wĂŒrde ich bei Apple gerne mehr einstellen können was den Klang betrifft.
Hier liefert Apple manchmal zu viel an Bass.
NatĂŒrlich ist die QualitĂ€t okay ... fĂŒr gestreamt ... auf nen HomePod oder AirPods. Aber Apple Music streaming auf gute Lautsprecher ? Da merkt man schon abstriche. Und 600 Euro fĂŒr Kopfhörer die ja, wenn man nach Apple geht, nur mit AppleMusic benutzt werden ist halt hier das Problem.

Ich hab mich vllt nicht ganz klar ausgedrĂŒckt oben. Ich hab mich hier auf Streaming QualitĂ€t im VerhĂ€ltnis zu 600 Euro Kopfhörern bezogen.

Wenn ich nun mal den großen HomePod nehme ... kostet auch ne Stange Geld, ist aber eben fĂŒr die Raumbeschallung zustĂ€ndig. Kaum jemand setzt sich hin und nutzt seine 2 HomePods im Stereo Mode um die Top 10 der best gemastertsten Alben der Welt zu hören. Was ich mit Kopfhörern im 600 Euro Bereich aber vllt sogar machen wĂŒrde. Ich mein selbst die Neumann Kopfhörer kosten "nur" 500 Euro wenn ich das richtig im Kopf habe.
 

MichaNbg

Maunzenapfel
Mitglied seit
17.10.16
BeitrÀge
5.368
Naja, gehen wir mal davon aus, dass es sich trotzdem wie geschnitten Brot verkaufen wird und wir LobesgesĂ€nge auf die unvergleichlich gute KlangqualitĂ€t lesen dĂŒrfen.

FĂŒr 600€ mĂŒssen sie wirklich schon außergewöhnlich gutes abliefern. Denn der Markt fĂŒr exzellente Kopfhörer ist in dieser Preisklasse gut gefĂŒllt.
 

Andreas Vogel

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
10.12.08
BeitrÀge
849
Um hier mal ein wenig Irrationales rauszunehmen:
1) Niemand hat die Kopfhörer bislang live gesehen oder gehört. Spekulationen zum Klang sind zum jetzigen Zeitpunkt lÀcherlich.
2) Der Produktpreis sagt absolut nichts ĂŒber dessen QualitĂ€t etc. aus. Ich verlange als Hersteller immer den maximal möglichen Preis, den meine Kunden zu zahlen bereit sind.
3) Klang bzw. Sound sind subjetive Werte, die jeder anders wahrnimmt.
4) Es besteht kein objektiver Kaufzwang, also auch nicht die Pflicht sich eine Meinung zu bilden. Hin und wieder genĂŒgt „Kopf schĂŒtteln und weitergehen“.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
BeitrÀge
12.737
Um hier mal ein wenig Irrationales rauszunehmen:
1) Niemand hat die Kopfhörer bislang live gesehen oder gehört. Spekulationen zum Klang sind zum jetzigen Zeitpunkt lÀcherlich.
2) Der Produktpreis sagt absolut nichts ĂŒber dessen QualitĂ€t etc. aus. Ich verlange als Hersteller immer den maximal möglichen Preis, den meine Kunden zu zahlen bereit sind.
3) Es besteht kein objektiver Kaufzwang, also auch nicht die Pflicht sich eine Meinung zu bilden. Hin und wieder genĂŒgt „Kopgf schĂŒtteln und weitergehen“.
Apple kann ja viel aber nicht die Gesetze der Physik verbiegen rein auf den Klang bezogen
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
BeitrÀge
9.745
Um hier mal ein wenig Irrationales rauszunehmen:
1) Niemand hat die Kopfhörer bislang live gesehen oder gehört. Spekulationen zum Klang sind zum jetzigen Zeitpunkt lÀcherlich.
2) Der Produktpreis sagt absolut nichts ĂŒber dessen QualitĂ€t etc. aus. Ich verlange als Hersteller immer den maximal möglichen Preis, den meine Kunden zu zahlen bereit sind.
3) Klang bzw. Sound sind subjetive Werte, die jeder anders wahrnimmt.
4) Es besteht kein objektiver Kaufzwang, also auch nicht die Pflicht sich eine Meinung zu bilden. Hin und wieder genĂŒgt „Kopgf schĂŒtteln und weitergehen“.
Ok, sollen wir dann hier dicht machen?
 

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
BeitrÀge
12.737
Mal völlig ohne jegliche Wertung und Glaskugel bezĂŒglich QualitĂ€ten. Meine erste Reaktion war...Aua!

Die werde ich mir als audiophiler Minderbemittelter nicht im Ansatz schönreden können.
Exakt so gehts mir auch grad fĂŒr den ein oder anderen mag das hart klingen aber es ist so
 

Zug96

Purpurroter Cousinot
Mitglied seit
28.01.13
BeitrÀge
2.854
FĂŒr 600€ mĂŒssen sie wirklich schon außergewöhnlich gutes abliefern. Denn der Markt fĂŒr exzellente Kopfhörer ist in dieser Preisklasse gut gefĂŒllt.
Mit ANC und BT? Denke nicht. ANC und BT Kopfhörer sind meist gĂŒnstiger und weit entfernt von exzellent. Kopfhörer fĂŒr 600 Euro die fĂŒr mich wirklich gut sind bieten keine ANC und wenige ne BT Version.
 
  • Like
Wertungen: rs254