Mac mini ARM: Unboxing & Geekbench-Test des Entwickler-Kits

QWallyTy

Oberösterreichischer BrĂŒnerling
Mitglied seit
15.02.05
BeitrÀge
720
Moin,

ich frage mich ja immer wen man findet der so massiv gegen NDAs verstĂ¶ĂŸt.

Die allermeisten DTKs sind ja wohl an Leute gegangen die damit auf die ein oder andere Art ihr Geld verdienen wollen - wenn die durch welchen blöden Zufall auch immer - von Apple erwischt werden war es das dann wohl fĂŒr die Zukunft in den Apple App Stores oder?
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
BeitrÀge
9.261
Moin,

ich frage mich ja immer wen man findet der so massiv gegen NDAs verstĂ¶ĂŸt.

Die allermeisten DTKs sind ja wohl an Leute gegangen die damit auf die ein oder andere Art ihr Geld verdienen wollen - wenn die durch welchen blöden Zufall auch immer - von Apple erwischt werden war es das dann wohl fĂŒr die Zukunft in den Apple App Stores oder?
Wenn du eh ne App hast die keinen mehr juckt, und du dein GeschĂ€ftsmodell nicht mehr gewuppt kriegst ,... Dann kannste fĂŒr den QuickWin mal dein Ding schon verkaufen đŸ€·â€â™‚ïžAppleInsider macht damit Geld, ich gehe davon aus der Entwickler der es weiter gegeben hat auch, und vielleicht hatte er eh sonst keine FĂ€higkeit / Möglichkeit mehr wirklich "Geld" aus dem ATK zu schlagen. Nur mal so ein Gedanke
 

leton53

SĂŒsser Pfaffenapfel
Mitglied seit
03.07.08
BeitrÀge
669
"Spritz mich an, aber mach' mich nicht nass": mehr kommt mir bei diesem Gedöns echt nicht in den Sinn, na ja, vielleicht Cupertino-Petting oder so ... đŸ€”
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
BeitrÀge
9.261
"Spritz mich an, aber mach' mich nicht nass": mehr kommt mir bei diesem Gedöns echt nicht in den Sinn, na ja, vielleicht Cupertino-Petting oder so ... đŸ€”
Der Aufschrei seit gestern war relativ groß und von den alten TKs gabs nicht so schnell Videos oder Fotos. Ich denke Apple wird diesmal relativ rigoros vorgehen
 

Michael Reimann

GeschĂ€ftsfĂŒhrung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
BeitrÀge
6.083
So, meines kommt am 17.7. und es ist in der Tat so, dass man wirklich nichts zeigen kann und darf. Also möglicherweise das GerÀt an sich. Screenshots etc. sind aber schon ein Problem. Ich halte mich und euch auf dem Laufenden.

Und falls die Fragen kommen sollten, was ich damit will: Mein Arbeitgeber hat ein paar iOS-Apps, deren Transition auf macOS getestet werden soll. Auch und zum Beispiel die muPro-App fĂŒr mobiles Reporting.

Was noch spannend wĂ€re: Darf man das GerĂ€t nach Ende der Testphase vielleicht gegen Aufpreis doch behalten? Das fĂ€nde ich spannend. Ich brauche eh einen neuen Mac mini 😇
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
BeitrÀge
9.261
Geh davon aus dass du nen 500 Euro Gutschein kriegen wirst fĂŒr nen Mac mit ARM Prozessor. Die GerĂ€te die jetzt kommen, kann ich aus eigener Erfahrung jetzt auch schon sagen, sind nicht dafĂŒr gedacht um ernsthaft darauf zu arbeiten. Meines kam heute. Das willst du nicht behalten ;p Keine Kritik - Ist ein Transition Kit, soll es auch sein und den Zweck erfĂŒllt es.
 

Michael Reimann

GeschĂ€ftsfĂŒhrung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
BeitrÀge
6.083
Ja, sehe ich auch so. Mal schauen. Das konkrete Projekt liegt ja hier und das wird darauf umgesetzt. Dann können sie die Kiste wiederhaben.
 

w.b

Carola
Mitglied seit
20.06.15
BeitrÀge
115
Guten Abend.

Habe ich nicht irgendwo gelesen, dass die Thunderbolt-3-Schnittstellen an dem DTK nicht funktionieren? Wenn dem so ist, wĂ€re die praktische Nutzbarkeit des GerĂ€tes ĂŒber den eigentlichen Zweck hinaus doch eher gering.

Was ich mich frage ist, wie viel GerĂ€te Apple produziert (hat). Und das nach der RĂŒckgabe damit passiert.
Habt ihr (Jan und Michael) damit gerechnet, ein DTK zu bekommen?


Gruß Wolfgang
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
BeitrÀge
9.261
Habe ich nicht irgendwo gelesen, dass die Thunderbolt-3-Schnittstellen an dem DTK nicht funktionieren? Wenn dem so ist, wĂ€re die praktische Nutzbarkeit des GerĂ€tes ĂŒber den eigentlichen Zweck hinaus doch eher gering.
Da ist kein Thunderbolt 3 dran - insofern nein es funktioniert auch nicht. Das sind "nur" USB-C-Schnittstellen. Der Grund liegt, fĂŒr mich, auf der Hand: Der iPad Prozessor kann einfach kein Thunderbolt. ZukĂŒnftige könnten, das schon können. Eine Nutzung ĂŒber den eigentlichen Zweck hinaus ist ja auch nicht vorgesehen.

Was ich mich frage ist, wie viel GerĂ€te Apple produziert (hat). Und das nach der RĂŒckgabe damit passiert.
Habt ihr (Jan und Michael) damit gerechnet, ein DTK zu bekommen?
Schrott wĂŒrde ich mal sagen und ja ich hab damit gerechnet ✌
 

w.b

Carola
Mitglied seit
20.06.15
BeitrÀge
115
Hallo.

Da ist kein Thunderbolt 3 dran - insofern nein es funktioniert auch nicht. Das sind "nur" USB-C-Schnittstellen. Der Grund liegt, fĂŒr mich, auf der Hand: Der iPad Prozessor kann einfach kein Thunderbolt. ZukĂŒnftige könnten, das schon können. Eine Nutzung ĂŒber den eigentlichen Zweck hinaus ist ja auch nicht vorgesehen.
Hinter USB-C (nur der Stecker-Typ) kann sich ja viel verbergen ... oder auch wenig ...
Da Intel Thunderbolt dem USB-Konsortium ĂŒbergeben hat und Thunderbolt Bestandteil von USB4 sein soll, halte ich es fĂŒr wahrscheinlich, dass Apple das integrieren wird. Was auch sonst?


Schrott wĂŒrde ich mal sagen und ja ich hab damit gerechnet ✌
Gesundes Selbstbewusstsein!
;)


Gruß Wolfgang
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
BeitrÀge
9.261
Hinter USB-C (nur der Stecker-Typ) kann sich ja viel verbergen ... oder auch wenig ...
Soweit schon klar, es ist halt USB 3.x mit USB-C dahinter. Blöd ausgedrĂŒckt von mir. Thunderbolt hĂ€tte mich sehr gewundert. So oder so gehe ich schwer davon aus, dass Apple Thunderbolt 3 mit ARM bringen wird - eben weil es jetzt "offen" ist. Das war ja auch ein wichtiger Schritt in Richtung ARM-Macs.

Gesundes Selbstbewusstsein!
;)
Noe, einfach nur schon lang dabei, und bei solchen Aktionen einfach immer "berĂŒcksichtigt" worden. Ich hatte die bisherigen TKs auch immer đŸ€·â€â™‚ïž
 

w.b

Carola
Mitglied seit
20.06.15
BeitrÀge
115
Hallo.

Soweit schon klar, es ist halt USB 3.x mit USB-C dahinter. Blöd ausgedrĂŒckt von mir. Thunderbolt hĂ€tte mich sehr gewundert. So oder so gehe ich schwer davon aus, dass Apple Thunderbolt 3 mit ARM bringen wird - eben weil es jetzt "offen" ist. Das war ja auch ein wichtiger Schritt in Richtung ARM-Macs.
Vereinfacht die Sache zumindest. WĂ€re etwas blöd gewesen, sich von Intel-Prozessoren zu verabschieden, dann aber Thunderbolt bei denen lizenzieren zu mĂŒssen ...

Gruß Wolfgang
 

FuAn

Kleiner Weinapfel
Mitglied seit
18.07.12
BeitrÀge
1.144
Hallo.



Vereinfacht die Sache zumindest. WĂ€re etwas blöd gewesen, sich von Intel-Prozessoren zu verabschieden, dann aber Thunderbolt bei denen lizenzieren zu mĂŒssen ...

Gruß Wolfgang
Thunderbolt ist royalty frei. Und und Hersteller dĂŒrfen mittlerweile ihre eigenen TB chips herstellen.
 
  • Like
Wertungen: Jan Gruber

Balkenende

Sondergleichen von Welford Park
Mitglied seit
12.06.09
BeitrÀge
9.941
Das ist eine interessante Frage, habe ich auch noch nie GerĂŒchte zu gehört (was mangels echter Kenntnis auch nix heißt).

Das hiesse aber, dass dann auch Preise mal purzeln dĂŒrften fĂŒr TB-Zubehör wie GerĂ€te selbst.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
BeitrÀge
9.261
Das ist eine interessante Frage, habe ich auch noch nie GerĂŒchte zu gehört (was mangels echter Kenntnis auch nix heißt).
Das hiesse aber, dass dann auch Preise mal purzeln dĂŒrften fĂŒr TB-Zubehör wie GerĂ€te selbst.
Glaub da gehts jetzt vor allem um den Controller ,... wenn ich das mal in den paar Berichten die ich dazu lass richtig verstand ,... Also das Hersteller von Notebooks und Rechnern da jetzt ihre eigenen Implementationen machen können. Ergo zb in Kisten ohne Intel ,... Darum fĂŒr Apple ne ganz wichtige Entscheidung. Glaub von Zubehörseite war das immer "frei" ,... Aber nur gefĂ€hrliches, dĂŒsteres "hab ich mal gelesen und mir so gemerkt" â˜ș
 
  • Like
Wertungen: Balkenende

w.b

Carola
Mitglied seit
20.06.15
BeitrÀge
115
Hallo.

Das ist eine interessante Frage, habe ich auch noch nie GerĂŒchte zu gehört (was mangels echter Kenntnis auch nix heißt).

Das hiesse aber, dass dann auch Preise mal purzeln dĂŒrften fĂŒr TB-Zubehör wie GerĂ€te selbst.
Sollte man meinen und wĂ€re natĂŒrlich schön. Wer die c't abonniert hat: In der Ausgabe 2019/20 wird ĂŒber die verabschiedete Spezifikation von USB 4 berichtet. Ich zitiere: „So mĂŒssen weder USB-4-Hosts noch USB-4-GerĂ€te
zwingend die von Thunderbolt 3 bekannten 40 GBit/s unterstĂŒtzen. Kleinster gemeinsamer Nenner ist eine Stufe darunter, nĂ€mlich die von USB 3.2 bekannten 20 GBit/s alias Gen 2x2. ... Schon wegen der geringeren verpflichtenden Basisgeschwindigkeit von USB 4 ist klar, dass eine AbwĂ€rtskompatibilitĂ€t zu Thunderbolt 3 nicht zwingend gegeben ist.“
Das heißt: Selbst wenn es zu einer grĂ¶ĂŸeren Verbreitung von USB 4 kommt, muss das nicht gleichbedeutend mit einer grĂ¶ĂŸeren Verbreitung von Thunderbolt sein. Ich vermute (als Laie auf dem Gebiet), Hosts und GerĂ€te, die auch Thunderbolt unterstĂŒtzen, sind aufwĂ€ndiger und damit teurer als die, die es nicht machen.
Und damit wĂ€ren wir auch nicht viel weiter als aktuell, befĂŒrchte ich.

Gruß Wolfgang