Mac mini ARM: Unboxing & Geekbench-Test des Entwickler-Kits

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.180
Ich bin Entwickler - oder anders, ich leite ne Bude in der es Entwicklungen gibt - und muss testen ob meine Apps laufen. Per Se ist da keine macOS App dabei, noch, aber wir planen einerseits Apps per Catalyst zu bringen und andererseits können ja jetzt auch iOS Apps auf den Mac gehen. Da haben wir ne ganz interessante im Angebot, die am Mac Sinn machen würde, aber ziemlich viel Custom Code drinnen hat, wo ich nicht denke, dass es laufen wird. Mit dem Szenario ungefähr hab ich mich beworben und die Zusage bekommen. Ob die das lesen, losen, oder was auch immer - keine Ahnung.

Es war sicher keine Hilfe, dass ich hier tätig bin. Im Gegenteil, das ist eher immer ein Nachteil bei Apple :p
Ich bin ja auch Entwickler. Bei der "Bestellung" des Kits muss man eine bereits vorhandene macOS-App angeben, sonst geht es gar nicht weiter. iOS-Apps reichen da nicht. Wie hast Du das gemacht?
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.747
Ich bin ja auch Entwickler. Bei der "Bestellung" des Kits muss man eine bereits vorhandene macOS-App angeben, sonst geht es gar nicht weiter. iOS-Apps reichen da nicht. Wie hast Du das gemacht?
Es ist eine vorhanden. So ein Catalyst Port ,... Viel Liebe hat der nicht erfahren, viel vertrieben wird der auch nicht, aber meine Pflchtangabe konnte ich halt machen ☺
Seinen Charme spielen lassen. 😜
Ich hab viel nicht. Charme gehört dazu :p
 

Michael Reimann

Geschäftsführung
AT Administration
Mitglied seit
18.03.09
Beiträge
6.180
Ich gebe einfach unsere AirPods Pro Finder App an. Mal sehen, was passiert. 🐷
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.747
Ich gebe einfach unsere AirPods Pro Finder App an. Mal sehen, was passiert. 🐷
Daran dachte ich auch gerade ☺ Traditionsgemäß würd ich aber mal sagen: Die ATR sind wahrscheinlich schon weg?! Keine Ahnung ob da was nach kommt oder die nachproduzieren 🤷‍♂️
 

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.418
Mach keine Benchmarks - mach keinen Quatsch - das Ding ist dazu da, damit du kuggen kannst ob deine ARM-App vernünftig läuft.
Als Testgeräte finde ich auch möglichst leistungsschwache Geräte gut. Wenn es darauf halbwegs läuft, dann läuft es auch auf schnelleren Geräten gut. Auf langsamen Systemen findet man Peformance-Probleme leichter.


Dafür dürfen wir uns jetzt für 500 Euro ein ATK ausborgen
Die 500 Euro sind ja primär für den Support durch Apple. Den ARM-Mac gibt es ja praktisch gratis oben drauf.
 
  • Like
Wertungen: GunBound

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.747
War beides nicht als Kritik gedacht und find ich beides okay ✌Die ATK richten sich an Developer, die hoffentlich Kohle mit ihrem Kram verdienen. Wenn die 500 Euro nicht drinnen sind dann ists eben noch nicht für sie 🤷‍♂️
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.859
Der aktuelle ARM Mini taugt null für irgendwelche Vergleiche oder Benchmarks. Apple hat bewusst den Mini nicht mit aktuellen ARM CPUs ausgestattet - obwohl sie es hätten können.
Für Benchmark würde auch der reichen aber dafür müsste Geekbench erstmal dafür angepasst werden und das können sie erst wenn sie einen ARM Mac haben 😉
 

Reemo

Carmeliter-Renette
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.308
@m4d-maNu
Eigentlich nicht. Geekbench läuft ja auch auf iPads und iPhones. Da iOS Apps nativ auf macOS laufen...
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.859
Aber das sind ja wieder andere ARMs.

Und bei Geekbench ist mir das schon ein paar mal aufgefallen, neues iPhone am Release damit befeuert und ein paar Wochen später (nach einen Geekbench Update) nochmal und schon waren die Werte deutlich besser.
 

Reemo

Carmeliter-Renette
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.308
Ja schon klar das in die Macs nachher andere kommen. Aber das hat nichts damit zu tun das Geekbench nicht auf macOS laufen würde. Das tut es eigentlich schon.

Bei Geekbench trickst doch jeder irgendwie. Mal abgesehen davon ist es halt ein unglaublich schlechter und nichts aussagender Benchmark. Wenn man wirklich vergleichen will Cinebench für die CPU und Firestrike/Blender für die GPU.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.859
Ich wollte damit auch nur sagen das der A12X oder was da drinnen werkelt, vermutlich doch mehr Leistung hat als ein i3. Es kann Geekbench nur nicht wirklich einen zeigen, da hier für die Optimierung fehlt.

Bezweifle aber das die ein Dev Kit bekommen werden. Denn es sind ja Benchmarks untersagt 😉
 

Reemo

Carmeliter-Renette
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.308
Stimmt. Eine 4-7W APU von Appe wird bestimmt mehr Leistung haben als eine 65W CPU von Intel. Bestimmt.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.747
@m4d-maNu
Eigentlich nicht. Geekbench läuft ja auch auf iPads und iPhones. Da iOS Apps nativ auf macOS laufen...
Da iPhone-Apps mal eines tages nativ auf dem ARM laufen werden =) Wie immer fehlts aktuell vor allem am Store ;)
Ich hab auch schon ne App mit App-Clip und Widget - kriegens meine Kunden? Ne. Auch nicht die die iOS 14 Beta haben. Weils noch nicht veröffentlicht werden können.
 

Reemo

Carmeliter-Renette
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.308
@Jan Gruber

und Developer können mit dem DTK auch nicht ihre eigenen Apps von iOS auf macOS portieren und testen?
 

BenHinobi

Alkmene
Mitglied seit
04.06.19
Beiträge
32
Ich bin ja auch Entwickler. Bei der "Bestellung" des Kits muss man eine bereits vorhandene macOS-App angeben, sonst geht es gar nicht weiter. iOS-Apps reichen da nicht. Wie hast Du das gemacht?
Man muss keine macOS-App angeben. Eine iOS App welche man portieren will müsste auch gehen, es steht ja auch nur da dass Bewerbungen von Leuten/Unternehmen mit macOS Apps bevorzugt werden. Diese Angabe wäre ja recht sinnfrei wenn eine bestehende macOS App zwingend notwendig wäre.
Traditionsgemäß würd ich aber mal sagen: Die ATR sind wahrscheinlich schon weg?! Keine Ahnung ob da was nach kommt oder die nachproduzieren 🤷‍♂️
Beim Apple TV Developer Kit gab es damals mindestens noch eine zweite Charge, welche viele bekommen haben deren erste Bewerbung abgelehnt wurde. Aber keine Ahnung ob man das damit vergleichen kann, die Apple TVs waren damals ja auch quasi "geschenkt" und nicht geliehen.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Pocasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.747
Man muss keine macOS-App angeben. Eine iOS App welche man Portieren will müsste auch gehen, es steht ja auch nur da dass Bewerbungen von Leuten/Unternehmen mit macOS Apps bevorzugt werden. Diese Angabe wäre ja recht sinnfrei wenn eine bestehende macOS App zwingend notwendig wäre.

Beim Apple TV Developer Kit gab es damals mindestens noch eine zweite Charge, welche viele bekommen haben deren erste Bewerbung abgelehnt wurde. Aber keine Ahnung ob man das damit vergleichen kann, die Apple TVs waren damals ja auch quasi "geschenkt" und nicht geliehen.
Stimmt beides, was ich jetzt so mitbekommen habe, haben im "Umfeld" aber echt nur Leute mit ner Mac App ein Devkit gekriegt ✌Und ja, beim ATV damals wars ja anders. Das hat man ja für nen Dollar bekommen und dann auch behalten dürfen, steht immer noch hier. In nem Talk sagten sie es gibt "limited Devices and no second Wave", aber da wurde viel gesagt und ich hab keine Ahnung was stimmt ✌Wird auch interessant was nach dem Jahr passiert.

Aktuell heißts ja 500 US-D und dann gehts Retour (Miete) was ja okay ist. Apple behält sich aber vor das zu ändern. Bleibt die Frage wie ,... Gerüchte und so angedeutete Aussagen, sagen ja mal, dass es nen Gutschein gibt sogar maybe 🤷‍♂️