Mac mini ARM: Unboxing & Geekbench-Test des Entwickler-Kits

MichaNbg

Maunzenapfel
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.356
Aha, Apple ersetzt also auch die GPUs in den Macs gegen eigene, AMD und nVidia sind damit auch Geschichte.

Damit würde ich die letzte Hoffnung begraben, auf Macs noch mal was anderes als emulierte Klassiker oder hochskalierte Handyspiele zu bekommen. Mit diesem Schritt werden auch die letzten AA und AAA Spiele vom Mac verschwinden.
 

QWallyTy

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
15.02.05
Beiträge
748
Moin,

ich wäre mir noch gar nicht so sicher ob es in den größeren Macs nicht doch wieder Grafik von AMD/ATI oder NVIDIA geben wird denn die ARM GPUs sind zwar gut aber nicht so gut es mit richtigen Grafikkarten aufzunehmen.

Mir wäre ja zum Start ein ARM iMac ganz recht. Ich habe direkt den ersdten intel iMac beim Switch zu intel gekauft und würde das so auch gerne noch mal beim ARM iMac tun.
 

YoshuaThree

Schöner von Bath
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
3.665
Sagen wir doch einfach so.... egal wie es "endet" oder sogar "anfängt" mit Apple .... es ist für Technik affine wie uns eines ganz sicher - spannend. Und zwar nach langer Zeit wieder spannend. Die letzten jähre ist doch auf dem Rechner, Tablet und Handy Markt nichts mehr wirklich "neues" bahnbrechendes passiert.

Ein Wechsel von INTEL auf ARM bei einem der größten Hersteller wie Apple ist jedoch schon ein Meilenstein - und der wird so oder so weitreichende Folgen haben - welche weiß noch niemand.

Aber die lange Zeit war Intel der einsame Platzhirsch. Jetzt haben Sie mit AMD ein bisschen mehr Druck bekommen. Aber dennoch alles auf die alte x86 Schiene. Nur eben ein Mitbewerber mehr. Jetzt könnte es generell ein Paradigma Wechsel der CPU Architekturen geben - und ein satter echter Konkurrenzkampf. Und das wird interessant - nicht nur was die Chip Hersteller machen und was die Hardware angeht.

Wie wird die Software Welt reagieren?

Die alte x86 Vorherrschaft förderte m.E. systemunabhängige Software nicht!

Jetzt könnte es tatsächlich soweit sein, dass der Wechsel zu systemunabhängiger Software endlich richtig eingeläutet wird.
 

Reemo

Carmeliter-Renette
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.308
Die alte x86 Vorherrschaft förderte m.E. systemunabhängige Software nicht!
Jetzt könnte es tatsächlich soweit sein, dass der Wechsel zu systemunabhängiger Software endlich richtig eingeläutet wird.
Ich glaube dass wir eh dabei sind diesen Punkt zu überwinden. Allerdings eben durch Webapps und gar nicht mal bedingt durch Hardware.

Es wird immer ausnahmen geben aber prinzipiell ist für einen normalen Büro-User ein Rechner mit vernünftigem Browser und Internet ja schon genug um alle seine Programme bedienen zu können. Es ist in den letzten Jahren einfach extrem viel Funktionalität in die Cloud gewandert. Funktioniert nicht überall, klar, aber für den 0815 User reicht es allemal.
 

YoshuaThree

Schöner von Bath
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
3.665
Es wird immer ausnahmen geben aber prinzipiell ist für einen normalen Büro-User ein Rechner mit vernünftigem Browser und Internet ja schon genug um alle seine Programme bedienen zu können. Es ist in den letzten Jahren einfach extrem viel Funktionalität in die Cloud gewandert. Funktioniert nicht überall, klar, aber für den 0815 User reicht es allemal.
Dazu müsste es aber überall Flächendecken stabiles schnelles Internet geben.

Kein Witz - wir haben hier eine Kleinstadt mit rund 30.000 Einwohner. Und 1km neben unserer Stadt ist ein Ort mit Industriegebiet. Dort siedeln sich die ganzen Gewerbebetriebe an. Die Autobahn ist 500M daneben. Also nichts mit Pampa. Hier ist alles dicht besiedelt.

Und in diesem Industriegebiet ist die max. Internet Geschwindigkeit bei einer 5000er Leitung! Klar - hier hat es auch 4 größere Industriebauten von HP oder Quick Logistik die eigenes Kabel sich haben legen lassen. Wir reden hier vom Mittelstand bis größere Betriebe.

Wenn ich dort EDV betreue nehme ich die Rechner mit ins Büro - weil ich bei einem 5GB Windows Update pro Rechner den ganzen Tag brauche und der Rest der Truppe keine Mails mehr abrufen kann! Und das ist keine Seltenheit in Deutschland. So traurig das ist.
 
  • Like
Wertungen: maniacintosh

Bananenbieger

Golden Noble
Mitglied seit
14.08.05
Beiträge
25.418
Die alte x86 Vorherrschaft förderte m.E. systemunabhängige Software nicht!

Jetzt könnte es tatsächlich soweit sein, dass der Wechsel zu systemunabhängiger Software endlich richtig eingeläutet wird.
Bei systemunabhängiger Software ist eher das Betriebssystem die Herausforderung, weil man in der Regel die ganze Oberfläche neu entwicklen muss und auch alles, was irgendwie auf die Betriebssystemfunktionen zugreift noch mal überarbeiten muss, bspw. Druckfunktionen. Die Software an sich für eine andere Hardwarearchitektur zu bauen ist dagegen weniger aufwendig.