• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.
Apfeltalk Weihnachtsbanner

[Sammelthread] iPhone XR / XS / XS Max - Akku-Erfahrungs Thread (rund ums Thema Akku)

mArKuZZZ

Goldparmäne
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
557
Die Zellen haben tatsächlich immer etwas mehr Kapazität als die Datenblätter und die Elektronik verkünden. Einfach um ein Überladen des Akkus zu verhindern. Der Akku ist nie bis an seine Grenze geladen, auch wenn die Elektronik sagt 100%. Deswegen ist es auch Käse den Akku freiwillig nur bis was weiß ich 80%-90% laden zu wollen um ihn zu schonen. Damit schränkt man sich nur selber in der Nutzung ein. Und im Gegenzug werden die Zellen auch nie vollständig entladen auch wenn sich das Handy schon mit Anzeige 0% ausgeschaltet hat.
 

Hsv-Tobi

Spartan
Mitglied seit
01.11.13
Beiträge
1.598
So ,habe mein iPhone nun 3 mal hintereinander komplett leer gemacht (ausgehen lassen) und wieder voll geladen . Die Anzeige liegt immer noch bei 98%,schon heftig für diese kurze Zeit wie ich finde .
 

HoKe

Tokyo Rose
Mitglied seit
23.11.17
Beiträge
70

Hsv-Tobi

Spartan
Mitglied seit
01.11.13
Beiträge
1.598
Naja,diesen Vorgang hat man schon mal gelesen ,das sich die Anzeige aktualisiert.
 

mArKuZZZ

Goldparmäne
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
557
@HoKe: Les mal meinen Beitrag #101.

Hierzu zitiere ich von der von dir verlinkten Notebookcheck-Seite folgende Passage:
Außerdem muss man wissen, dass alle modernen Stromspeicher über eine schützende Ladeelektronik verfügen, die extreme Ladezustände vermeidet. Zeigt das Tablet also einen vollen Akku an, ist dieser physikalisch nur zu vielleicht 90 bis 95 % aufgeladen, und wenn er als leer angezeigt wird, schaltet sich das Gerät ab, bevor er tatsächlich völlig entleert ist.
Es ist also dem Akku vollkommen egal, wie oft man ihn aus Sicht der %-Anzeige voll auflädt und und vollständig entleert, weil der Akku durch die Ladeelektronik nie psysikalisch vollständig gefüllt bzw. geleert wird. Auch wird er beim Kalibieren nicht gestresst, zumal das ja ohnehin nicht einem täglichen Nutzungsszenario entspricht.

Insofern ist auf der notebookcheck-Seite diese lange Hokus-Pokus-Aberglaube-Liste unter der zitierten Passage ansich überflüssig. Das einzige was du dadurch erreichst, den Akku zwischen z.B. 20% und 86% zu laden ist, dass nur ein 2/3 Zyklus gezählt wird und kein ganzer.

Ein praxisnahes Nutzungsszenario sieht ohnehin so aus, dass das Handy über Nacht geladen wird und man morgens mit 100% in den Tag startet und es Abends wieder anschließt. Tagsüber kann nicht jeder sein Handy laden und nachts aufstehen um das Handy früher vom Ladegerät zu trennen macht auch niemand.

Was ich persönlich in Sachen Akkulebensdauer als viel wichtiger erachte ist folgender Punkt:
Wer langsam lädt, erhöht in der Regel die Lebensdauer. Faustregel: Je weniger Wärme beim Aufladen entsteht, desto schonender der Ladevorgang. Wer seinen Akku nicht länger als zwei Jahre nutzen will, muss darauf aber in der Regel keine Rücksicht nehmen.
Deswegen verstehe ich persönlich das ganze Geschrei in den Medien, dass den iPhones wiedermal keine QuickCarger beiliegen, garnicht! Über Nacht kann das Gerät ruhig langsam geladen werden. Da hat man meiner Meinung nach mehr davon, als wenn man sich selber mit nicht voll geladenen Akkus unter Tage einschränkt.
 

Reeneman

Cox Orange
Mitglied seit
20.09.18
Beiträge
96
Lasst die Werkelei da doch sein. Das bringt nichts und schadet dem Akku ggf. nur noch.
Die Anzeige wird sich nicht mehr erhöhen.
Bin auch nach wenigen Wochen schon bei 97%, wenn das nun aber erstmal so bleibt dann ist es doch ok. Rutscht das weiter Richtung 90% in den nächsten Wochen werde ich aber mal zum Store gehen und es reklamieren.

Gab doch aber auch schon User im Forum die berichteten, dass sie auch schnell auf 98/97% waren, dies dann aber auch so blieb im nächsten Jahr. Alles gut also erstmal.
 

ChavezDing

Leipziger Reinette
Mitglied seit
25.03.11
Beiträge
1.803
@HoKeWas ich persönlich in Sachen Akkulebensdauer als viel wichtiger erachte ist folgender Punkt:

Deswegen verstehe ich persönlich das ganze Geschrei in den Medien, dass den iPhones wiedermal keine QuickCarger beiliegen, garnicht! Über Nacht kann das Gerät ruhig langsam geladen werden. Da hat man meiner Meinung nach mehr davon, als wenn man sich selber mit nicht voll geladenen Akkus unter Tage einschränkt.
100% Zustimmung, aber wenn ich mir dann Leute wie FelixBa angucke, die eh alle drei Wochen mit einem neuen Handy rumrennen, denen ist das wurstegal wenn der Akku nach einem Jahr am Ende ist...

Für mich macht ein QuickCharger keinen Sinn. Mein 6S Akku hat darunter sehr gelitten...seitdem nur mit dem 5W von Apple.
 

HoKe

Tokyo Rose
Mitglied seit
23.11.17
Beiträge
70
@mArKuZZZ

,dieses Thema heißt nicht umsonst Akku-Erfahrungs-Thread.

Wenn man mit einer bestimmten Vorgehensweise, über mehrere Jahre und einer Vielzahl von Geräten gute Erfahrungen gesammelt hat, bleibt man dabei. ;)

Ironisch ...

Beschäftigt man sich etwas ausführlicher mit diesem Thema, ist dieser „Hokuspokus“, verbreitet von Akkuherstellern, Fachhändlern und Fachpresse, durchaus glaubwürdig und funktioniert scheinbar sogar. Für Hokuspokus halte ich eher gut gemeinten Ratgeschläge (z.B. mehrfache Neukalibrierung).

Laden über Nacht halte ich für wenig sinnvoll, auch wenn es angeblich am Nutzungsverhalten vorbeigeht.
Man kann Smartphones in den meisten Fällen auch am Tag laden ...

Am Ende steht es jedem Nutzer frei, wie er sein Smartphone lädt.
 
Zuletzt bearbeitet:

#Dennis

Pferdeapfel
Mitglied seit
19.06.14
Beiträge
79
Wieviel Display-On-Time schaffst du da? WLAN und BT immer an?
Habe heute mal geschaut, knapp 4 Stunden Display On.

30min. davon Youtube... Abends ab 18Uhr ca. Wlan davor LTE, Bluetooth ist immer an, da mit der Apple Watch gekoppelt.
 

mArKuZZZ

Goldparmäne
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
557
@HoKe : Stimmt, ist richtig, ist ja jedem selber überlassen was er tut. :) Dennoch bin ich der Meinung dass einige von diesen Tipps überholt oder schlichtweg haftungsbedingte Schutzbehauptungen der Hersteller sind. Ich sehe keinen Sinn darin im Jahr 2018 einen Akku nur zwischen 30% und 70% zu betreiben und mich somit nur auf 40% der Nennkapazität zu nutzen.

Ich habe z.B. folgende Erfahrung gemacht: Ich habe noch (!) ein SGS6 (ein XS ist in Bestellung). Das ist nun 3,5 Jahre alt. Ich lade immer über Nacht mit 5W über Qi. Dabei bin ich knapp 3 Jahre bei meiner Nutzung auf 2 Tage Akkulaufzeit gekommen und habe es Abends dann mit 5-15% Restakku wieder aufgeladen. Seit gut einem halben Jahr ist der Punkt unterschritten, an dem es noch zwei Tage hält. Seither lade ich jede Nacht von ca. 50% wieder auf 100%. Ich bin noch weit davon entfernt nach einem Tag Abends auf Null zu sein. Aufgrund dieser Erfahrung sehe ich persönlich, wie schon geschrieben, keinen Sinn darin Ladeschwellen einzuhalten. Langsam laden hat einen ähnlich schonenden Effekt denke ich.
 

StefanL1982

Boskoop
Mitglied seit
01.08.18
Beiträge
40
Ich wollte mal von meinen heutigen Erfahrungen mit dem Akku des XR berichten. Habe das gute Stück jetzt seit drei Tagen. Außer Wahnsinn fällt mir für diesen Akku keine Beschreibung ein. War heute den ganzen Tag zu Hause im WLAN, habe viel gelesen, YouTube Videos geschaut, Social Media und Fotos gemacht. Habe jetzt noch einen Restakku von 44% bei 6 Stunden DOT. Das hatte ich noch bei keinem Smartphone außer dem Huawei Mate 20 Pro. Aber das hat auch 1200 mA mehr. Alleine der irre Akku rechtfertigt den Kauf des XR im Vergleich zu den teureren Brüdern.
 
  • Like
Wertungen: Orangehase07

forsberg99

Boskoop
Mitglied seit
10.06.16
Beiträge
41
Hi, ich habe seit 3 Tagen ein XS Max. Da ich von Android komme, würde ich gerne wissen, wo man in iOS die "Screen on Time" seit der letzten vollen Aufladung sehen kann? Irgendwie finde ich nichts dazu.

Die einzige Möglichkeit, die ich bisher gefunden habe, ist, die einzelnen Balken im Batteriestatus unter Aktivität zusammenzuzählen.
Was wären normal? 6 Stunden?
In Tests mit Wlan schaffen die ja manchmal über 10 Stunden...
 

Martricks

Macoun
Mitglied seit
02.10.14
Beiträge
120
Also nachdem mein X nach 10 Monaten bei 95% war, welches ich meistens an meiner Anker Powerbank geladen habe(schnell), teste ich jetzt an meinem XS Max welches ich seit einem Monat habe, nur noch mit 5W oder weniger zu laden. Meine QI Ladestation im Geschäft nutze ich nur im Notfall, weil das Gerät darauf gegrillt wird. Laden dauert ewig und das Gerät ist Sau warm. Das über Stunden kann ja nicht gut sein. Das XS Max ist jetzt erst einen Monat alt aber steht immerhin noch auf 100%.
Möchte aber auch betonen dass mir das mit den % nicht so wichtig ist, da ich um ehrlich zu sein noch kein iPhone länger als 2 Jahre hatte. Aber aus Spaß an der Sache experimentiere ich gerne mal rum.
 

Martricks

Macoun
Mitglied seit
02.10.14
Beiträge
120
Habe ne Anker QI Station glaube 10W, die hängt aber am USB Anschluss vom PC. Was der genau liefert weiß ich nicht, aber es dauert in etwa so lange zu laden wie mit dem 5W Ladergerätvon apple, allerdings wird das Gerät dabei viel wärmer. Beim 5W Apple Ladegerät wird das Geät in der ersten halben Stunde oder bis ca 50% minimal warm. Kann man gerade so spüren, nach 50% ist fast gar nicht zu sagen ob es lädt bwz warm wird. An der QI Station ist es bis 100% immer sehr gut temperiert. Mindestens so warm wie mit meinem Schnellladegerät bis 50%. Ob das alles schadet oder nicht ist halt die Frage. Ich denke aber das der Otto Normalverbraucher 4-5 Jahre mit einem IPhone auskommen sollte.
 

mArKuZZZ

Goldparmäne
Mitglied seit
18.10.18
Beiträge
557
USB 2.0 liefert maximal 2,5W Ausgangsleistung, USB 3.0 4,5W und USB-C 15W.

Starke Abwärme beim Ladevorgang reduziert definitiv die Lebensdauer des Akkus. Merkt man wohl aber erst nach 3 Jahren. Habe gefühlt hier schon mehrfach gelesen, dass die Anker Ladepads schon bei geringen Wattzahlen recht warm werden. Und das Smartphone hat eigentlich auch keinen Grund warum zu werden bei den geringen Wattzahlen. Nicht sehr vertrauenserweckend finde ich.
 

echo.park

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
08.06.11
Beiträge
11.076
Ich will jetzt nicht extra einen neuen Thread aufmachen. Es geht um mein iPhone 7.

Hier möchte ich durch Apple einen neuen Akku verbauen lassen. Bis Ende des Jahres läuft ja die Aktion, dass so ein Akkutausch nur 29 € kostet, korrekt? Wie läuft das ab? Kann ich das über Apples Webseite beauftragen, oder muss ich mich telefonisch mit denen in Verbindung setzen? Wie lange wird das ganze Prozedere dauern? Machen die ordentliche Arbeit (von dem Service-Center in Prag hört man ja auch des öfteren Beschwerden)? Muss ich mein iPhone "entsperrt" einsenden, also den Code rausgeben, bzw. das iPhone vorab zurücksetzen?

Danke für eure Erfahrungen.
 

floriano

Leipziger Reinette
Mitglied seit
11.11.14
Beiträge
1.776
Habe mein XS seit dem Start und nur noch „98%“ Batterie. Wo ist euer device?