• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[Sammelthread] Die SSD in unseren Mac Rechnern: Technik, Einbau, Kaufempfehlungen, Benchmarks etc...

MountainKing

Fießers Erstling
Mitglied seit
16.07.11
Beiträge
130
Hi,

ich versuche die Kurzform:

- SSD war als Systemplatte im Vorgänger-Mac (Pro) installiert
- Jetzt soll sie mittels Thunderbolt-to-USB3(eSata)-Adapter ebenfalls als Systemplatte fungieren
- Neues System: iMac 2011 2,8GHz QuadCore mit dann El Capitan

- Das System lief auch schon. Nur hatte ich da den TB-Adapter noch nicht verfügbar und die fragliche SSD war über eine USB-Dockingstation mit dem iMac über USB2 verbunden. Dort habe ich dann schon neue Installationen gemacht, so dass mein Musik-Mac eigentlich ziemlich fertig war: ready to go.

- Ich war der Meinung, dass die System-SSD nun über den TB-Adapter problemlos erkannt werden müsste (Die Platte hatte ich unterdessen in da (Ziel)USB3-Gehäuse von CnMemory Zinc eingebaut.) Dem war aber nicht so. Sie wurde nicht erkannt. Was also tun?

- Meine Idee war. Vielleicht wir die Platte ja via TB-Adapter erkannt, wenn sie "jungfräulich" ist. Also habe ich eine TimeMachineBackup der SSD gemacht (knapp 120 GB) und die SSD selbst dann gelöscht/formatiert (via FPDP). Das hat zu dieser Zeit noch funktioniert.

- Dann habe ich mit meinem selbst erstellten Installations-USB-Stick versucht, diese jetzt jungfräuliche SSD neu mit OSX zu bespielen ... bzw. es sollte dann im Prozess das TM-Image ausgewählt werden. Aber soweit kam es nicht, weil:

1) es schwer war die Platte über den TB-Adapter überhaupt zu erkennen; irgendwann hat der Prozes die Platte aber dann tatsächlich auch an diesem Adapter erkannt. Zuvor war sie sichtbar an einem standardmäßigen USB-Port (Dort könnte man sie als System-Platte natürlich auch verwenden, ich wollte aber gerne USB3 haben - deswegen der TB-Adapter:
http://www.amazon.de/gp/product/B00PY18ZXO?psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o02_s00)

2) die Fehlermeldung kam, dass sich das System dort nicht installieren ließe (im FPDP dann später erkannt, dass die Meldung war: "Medium ließ sich nicht deaktivieren").


So, und jetzt ihr. Manches hab ich schon gefunden, aber nichts hat bislang geholfen:
http://www.apfeltalk.de/community/threads/ext-festplatte-kann-laut-fehlermeldung-nicht-deaktiviert-werden-brauche-hilfe.432995/

Auch einen Neustart mit cmd-R (Recovery) und auch diverse Male mit unterschiedlichen Installationssticks brachte keinen Erfolg. Jedes Mal die gleiche Meldung: "Medium lässt sich nicht deaktivieren".


Normalerweise sollte die Platte doch über den TB-Adapter erkannt werden können, oder? Ist das vielleicht ein Hardware-Fehler der SSD? Das hab ich schon mal dazu aufgeschnappt.



Gruß Jens
 

MountainKing

Fießers Erstling
Mitglied seit
16.07.11
Beiträge
130
Hmm .... mit einer enderen Platte konnte ich das System jetzt installieren. Allerdings wurde auch diese nicht vom TB-Adapter erkannt, so dass ich die USB3-Platte jetzt an einem USB2-Anschluss des iMac hängen habe. Nicht optimal.

Was meint ihr? Das spricht für einen Hardware-Defekt bei der ersten Platte, oder?


Hat jemand gute Erfahrung mit einem bestimmten TB-Adapter für USB3 gemacht? Tipps, was man sich guten Gewissens zulegen kann?
 

MadMacMike

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
18.05.06
Beiträge
1.971
Ich hatte Probleme mit dem Betrieb von Firewireplatten an dem Thunderbolt Adapter. Zwei Gehäuse zerschossen. Du hast doch einen Firewireport an dem iMac. Nutze den.
 

MountainKing

Fießers Erstling
Mitglied seit
16.07.11
Beiträge
130
Oh. Gehäuse zerschossen? Wie das? ABer leider hab ich auch en verdacht, dass die Hardware gelitten hat.

Und tatsächlich: ich habe mir ne Lacie FW-Platte bestellt. mal sehen, wie "schnell" die ist.
 

MadMacMike

Neuer Berner Rosenapfel
Mitglied seit
18.05.06
Beiträge
1.971
Ich kann es dir nicht sagen. Ich habe zwei Macpower Gehäuse gebraucht gekauft, die beide nach kurzer Zeit am Thunderbolt Anschluss den Geist aufgegeben haben. Ich benutzte sie als Backup.
 

happy-koala

Antonowka
Mitglied seit
18.03.15
Beiträge
356
Hallo Ihr Lieben,
so denne, es ist soweit... die neue interne FP https://www.gravis.de/Zubehoer/Fest...35-cm-Flash-Speicher-Festplatte-SATA-III.html liegt vor mir und wird gleich implantiert. Backup mittels Time Machine ist gemacht ebenso ein brotfähiger USB Stick mittels Diskmaker. Ich habe mir folgendes Prozedere zurecht gelegt:

1.) alte Platte ausbauen, neue rein
2.) Mac starten und nach dem Piepton die "alt"-Taste drücken in der Hoffnung zum Bootmenü zu gelangen (da ich das Menü nicht kenne, hoffe ich mal das das einigermaßen selbsterklärend ist :)
3.) Nach erfolgreichem Booten sollte OS X Capitan 10.11.1. am Start sein und ich kann über mein Launchpad das Festplattendienstprogramm starten
4.) Ich benötige nur eine Partition und werde die interne Platte OS X extended journaled formatieren
5.) Wenn das jetzt alles geklappt hat... wie bekomme ich denn jetzt mein Betriebssystem auf die neue Platte?
6.) Nachdem auch dieser Schritt geschafft ist, würde ich in meiner "jugendlichen Naivität" einfach meine externe FP anschließen und versuchen aus dem letzten Backup alles wiederherzustellen...
7.) Zuletzt würde ich alle bis heute nicht gefahrenen Updates laden und installieren (Betriebssystem, Office usw.) und dann sofort wieder ein aktuelles Backup erstellen...

Würdet Ihr meine Prozedur so unterschreiben?

Und Danke für Eure Hilfe bei den hier noch offenen Fragen...

Euer happy
 

mmonse

Zabergäurenette
Mitglied seit
15.09.14
Beiträge
606
1.) alte Platte ausbauen, neue rein
2.) Mac starten und nach dem Piepton die "alt"-Taste drücken in der Hoffnung zum Bootmenü zu gelangen (da ich das Menü nicht kenne, hoffe ich mal das das einigermaßen selbsterklärend ist :)
3.) Nach erfolgreichem Booten sollte OS X Capitan 10.11.1. am Start sein und ich kann über mein Launchpad das Festplattendienstprogramm starten
4.) Ich benötige nur eine Partition und werde die interne Platte OS X extended journaled formatieren
5.) Wenn das jetzt alles geklappt hat... wie bekomme ich denn jetzt mein Betriebssystem auf die neue Platte?
6.) Nachdem auch dieser Schritt geschafft ist, würde ich in meiner "jugendlichen Naivität" einfach meine externe FP anschließen und versuchen aus dem letzten Backup alles wiederherzustellen...
7.) Zuletzt würde ich alle bis heute nicht gefahrenen Updates laden und installieren (Betriebssystem, Office usw.) und dann sofort wieder ein aktuelles Backup erstellen...

Würdet Ihr meine Prozedur so unterschreiben?

Und Danke für Eure Hilfe bei den hier noch offenen Fragen...

Euer happy
Ein paar Anmerkungen zu Punkt 2 & 3: Wenn Du die alt-Taste gedrückt hast, erscheint die Auswahl der bootfähigen Medien. Da wählst Du den OSX 11 Stick. Der fängt dann an, zu arbeiten und startet mit der Aufforderung zur Installation des Kapitäns. Bevor Du startest, wählst Du aus der Leiste oben das Festplattendienstprogramm und formatierst die neue Platte wie beschrieben.
Danach zurück zum Installationsprogramm und los! irgendwann meldet sich dies dann und ist (fast) fertig. Der Migrationsassistent fragt nach einer Sicherung, die er zurückspielen will. Dann die TM-Platte anschließen, auswählen und den Rechner machen lassen. Das kann, je nach Umfang, schon mal ein Stündchen dauern. Alle Dialoge sind dabei eigentlich selbsterklärend...
Danach ist alles fertig, Dein Rechner sollte aussehen wie vorher und alles sollte laufen. Dann nur noch den Appstore nach Updates durchsuchen und installieren. Viel Spaß!
 

happy-koala

Antonowka
Mitglied seit
18.03.15
Beiträge
356
Guten Morgen und vielen Dank!

Ich habe das gestern leider nicht mehr geschafft, aber jetzt liegt das Skalpell bereit und die OP am offenen Herzen kann beginnen... , melde mich aus dem Aufwachraum zurück ... Bis dann und viel Grüße

happy


Edit:
so... der Patient lebt, Blutdruck und Puls normal :)... super... alles läuft, bis auf ein paar kleine Programme die nicht migriert werden konnten, die wieder neu installiert und gut is... :)

Eine Frage zum Schluss:
Wie entsorge ich denn jetzt am besten meine alte Festplatte? Sie ist halt kaputt und ich kann sie nicht extern weiternutzen... danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

User

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
26.11.08
Beiträge
618
Hi,

für mein MBP 2012 (i7 2,9GHz, 8GB RAM, 750GB HDD) möchte ich eine SDD kaufen. Ich schwanke zwischen der normalen Samsung:
http://www.amazon.de/Samsung-MZ-75E250B-EU-interne-schwarz/dp/B00P736UEU/?tag=giga-de-21&ascsubtag=160108113245o727391

Und der Samsung Pro:
http://www.amazon.de/gp/product/B00LMXBOP4/ref=as_li_tl?ie=UTF8&tag=giga-de-21&ascsubtag=160108113046o727391&linkCode=as2&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=B00LMXBOP4&linkId=VCLH7GE3RSCTN66B

Macht es Sinn ausschließlich für die 10 Jahre Garantie die Samsung Pro zu nehmen?
Meine HD hat sich wohl heute verabschiedet (Thread von heute: http://www.apfeltalk.de/community/threads/2012-zerschossen-alles-weg.499909/)

Bestelle mir jetzt eine SSD. Wird morgen geliefert, geht das Plug&Pay? Videos werde ich mir noch anschauen. Oder brauche ich da noch was an Adapter o.ä.

Vielen Dank euch!
 

PKey

Kaiser Wilhelm
Mitglied seit
08.01.12
Beiträge
173
Du brauchst keinen Adapter du baust deine HDD aus und steckst auf den Sata Port der HDD deine SSD ein und machst deinen Mac wieder zu. Anschließend kannst du OSX via Stick installieren.
 
  • Like
Wertungen: User

Ren_Veya

Fuji
Mitglied seit
04.01.17
Beiträge
37
Hallo Zusammen,

ich möchte einen Mac Pro 5.1 (mid 2010) mit einer 500 GB SSD ausstatten. Welche Modelle haben sich eurer Erfahrung nach für diesen Mac als die geeignetsten hervorgetan? Worauf sollte ich auf jeden Fall bei der Auswahl achten?
Wenn ich das richtig gelesen habe, brauche ich wohl außerdem noch einen Einbaurahmen für die SSD?

Viele Grüße
 

aronadaal

Jonagold
Mitglied seit
15.08.09
Beiträge
21
Kurze Frage in die Runde: Welche PCIe SATA III Karten könnt ihr für einen Mac Pro 5,1 empfehlen? (Es muss ja nicht gleich die Sonnet-Lösung sein).
 

Hendrik Ruoff

Graue Französische Renette
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.309
Kurze Frage in die Runde: Welche PCIe SATA III Karten könnt ihr für einen Mac Pro 5,1 empfehlen? (Es muss ja nicht gleich die Sonnet-Lösung sein).
Wenn du eine findest würde ich auf eine SM951 AHCI (AHCI ist wichtig NVMe bootet nicht) zurückgreifen. Deutlich schneller wie SATA und nich viel teurer.

Für SATA empfehle die hier:

https://www.alternate.de/html/product/1245882?gclid=Cj0KEQjwt6fHBRDtm9O8xPPHq4gBEiQAdxotvC8HZTbV35B3wPImPm8T_C4oWyLO4xIdlujYlGXB4iwaAmPC8P8HAQ

die läuft ohne Treiber im mac....
 

jFx

Roter Seeapfel
Mitglied seit
23.01.11
Beiträge
2.113
Hallo,
habe gerade mein Coconut Battery aktualisiert und mir ist dabei aufgefallen, dass meine SSD 512 GB (5 Jahre alt) 14 % verbraucht sein soll. Geschrieben sind lt. der Software ca. 34 TB an Daten.

Hat jemand von euch (die Ihren MB viel nutzen für Video/Photo etc.) evtl. auch die Coconut Battery App drauf?
Darf man mal fragen wie viel TB bei euch die SSD's schon weg haben?

Wenn ich die Gegenrechnung mache, müsste ich Stunden : 24 = Tage // TB: Tage auf 72 GByte am Tag kommen. Weiß gar nicht was ich da so viel mache.

Verunsichert mich jetzt doch mal ein wenig.

Danke
 
Zuletzt bearbeitet: