Apple veröffentlicht Magic Keyboard, Magic Mouse 2 und Magic Trackpad 2

Dieses Thema im Forum "Magazin" wurde erstellt von Philipp Schwinn, 13.10.15.

  1. m4d-maNu

    m4d-maNu Signe Tillisch

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    13.942

    Gibt Alternativen, nur wird sich immer gerne eingeredet es gibt keine.

    Gut bezüglich des Trackpad vielleicht wirklich nicht aber was die Maus und Tastatur sowie die Rechner angeht gibt es zu 100% Alternativen.
     
  2. APLman

    APLman Granny Smith

    Dabei seit:
    28.03.15
    Beiträge:
    15
    Ganz einfach: Es gibt noch Leute (wie z.B. mich) die einen Mac mit DVD-Laufwerk haben. ;)
     
    GunBound gefällt das.
  3. LogicPro

    LogicPro Ribston Pepping

    Dabei seit:
    09.08.09
    Beiträge:
    303
    Finde es auch erstmal sehr schade von Apple! Die Preise wären in meinen Augen in Ordnung wenn: - die Tastatur beleuchtet wäre - 3D Touch für MM2 - Design kann so bleiben (ich glaube das eine Maus mit solchen Fähigkeiten (wischen etc) nicht so gut auf einer ergonischen MM funktioniert würden - Tastatur evtl mit schwarzen Tasten wie bei denn MacBooks Ich bin auch der Meinung der je von Apple in irgendeinerweise glaubt das es hier Schnäppchen etc geben wird ist glaube ich bei dieser Firma fehl am Platz
     
  4. meru

    meru Ingol

    Dabei seit:
    30.09.06
    Beiträge:
    2.096
    Nicht Wirklich.

    Hab keine mit Nummernblock mehr seid ca. 2009/2010 und ärgere mich mindestens 1 x die Woche.

    mfg Meru
     
  5. jFx

    jFx Hibernal

    Dabei seit:
    23.01.11
    Beiträge:
    1.989
    Danke! Ist Apple Bluetooth-Softwareversion: 4.4.0f4 16320
     
  6. ottomane

    ottomane Minister von Hammerstein

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    11.051
    Die Preise sind eine Sache. Darüber könnte man hinwegsehen, wenn es irgendwo Innovation gäbe. Zumindest bei Maus und Tastatur sehe ich keine. Ich bin auf den ersten Blick schwer enttäuscht. Trotzdem werde ich mir die Maus ansehen. Vielleicht hat sie sich in Form und Oberfläche doch etwas geändert.
     
  7. saw

    saw Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    6.474
    Das ist, was mich fast schon schockt, das ist das innovativste was Apple für die Zukunft in der Schublade hatte?

    Touch ID integriert, für die automatische Anmeldung und Erkennung des jeweiligen Benutzers, iTunes und AppStore etc,
    oder ähnliches hätte ich erwartet. Was jetzt vorgestellt wurde ist einfach nur einfallslos und nicht mal optisch sonderlich.
    Was bitte ist an dem Klavier "magic"? (außer dem Preis)
     
    Sauron gefällt das.
  8. John@Mac

    John@Mac Tokyo Rose

    Dabei seit:
    31.05.12
    Beiträge:
    66
    Für die Preise ist mir das zu wenig. Auch ohne die unnötige "Anpassung" der Europreise an den Dollar würde ich die drei neuen Eingabegeräte eher als evolutionären als einen revolutionären Schritt bezeichnen. 150€ für ein Trackpad. Klar... Hätten die richtig umgerechnet, müsste der Preis zumindest näher an 129 liegen.
     
  9. MacbookPro@Olli

    MacbookPro@Olli London Pepping

    Dabei seit:
    19.05.09
    Beiträge:
    2.060
    Apple behauptet, dass eine komplett leere MM 2 nach zwei Minuten laden wieder 9 Stunden laufen würde. Man kann dann also kurz laden und den Rest auf die Nacht verschieben. Dennoch keine revolutionäre Lösung.
     
  10. m4d-maNu

    m4d-maNu Signe Tillisch

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    13.942
    So reden wahre schön Apple Redner. Ein absoluten Schwachsinnige Konstruktion wird wieder schön geredet...
     
  11. maddi06

    maddi06 Borowitzky

    Dabei seit:
    10.11.14
    Beiträge:
    9.026
    Will denn keiner einfach mal mit darunter fliegen und Tim & Co einen Besuch abstatten?

    Die Freaks sind bestimmt so verblendet das sie die Realität total vergessen. ^^

    Iwie nervt es im Moment einfach nur was da von C. kommt.
     
    MacMac512, grisu71 und MacbookPro@Olli gefällt das.
  12. thomsen1512

    thomsen1512 Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    17.09.12
    Beiträge:
    416
    Ich bin echt der letzte der Apple Produkte kritisiert aber 150 Euro für das Trackpad?!

    Das ist bestimmt ein Feldversuch wie weit man bei Apple preislich wirklich gehen kann. Wenn das ernst gemeint ist, muss ich leider Realitätsverlust diagnostizieren.
     
    MacMac512, grisu71, BigJ1972 und 4 anderen gefällt das.
  13. joey23

    joey23 Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    26.11.06
    Beiträge:
    9.244
    Das Ding ist halt: Bei mir hängen 4 entsprechende Akkus permanent im Ladegerät. Wenn dann nach ein paar Wochen die Akkus leer sind, dauert das Wechseln ca 15 Sekunden, und weiter gehts. Nicht ne Minute warten für 2 Stunden arbeiten, erstmal das Kabel finden, Buchse suchen, anstecken, warten, ausstecken, Kabel verstauen damit man es das nächste mal besser findet, und dann erst weiterarbeiten.
     
  14. belinea

    belinea deaktivierter Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.08
    Beiträge:
    351
    Wenn das anstecken eines Ladekabels an eine Maus dich scheinbar bis an die Grenzen deiner Fähigkeiten treibt, muss ich mich ernsthaft fragen wie du den Rest deines Lebens in den Griff bekommst.

    Also man kann die Dramatologie eines verbauten Akkus scheinbar ins unermessliche treiben.
     
    Joh1 gefällt das.
  15. m4d-maNu

    m4d-maNu Signe Tillisch

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    13.942
    Hast du dir angeschaut wo der Anschluss ist?

    Ich kann es mir kaum vorstellen, sonst würdest du so etwas nicht schreiben. Außer du bist so davon überzeugt das Apple nichts falsch machen und wenn du das glaubst frage ich mich wie viele falsche Entscheidungen du sonst so in deinen Leben getroffen hast da du dir die Sachen Schönredest.
     
    #75 m4d-maNu, 13.10.15
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.15
    MacMac512 gefällt das.
  16. saw

    saw Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    31.08.07
    Beiträge:
    6.474
    Mal im Ernst, Apple designt selbst die Schutzfolie vom Steckernetzteil bis zur Perfektion,zum laden der Maus aber, lege ich die auf den polierten Plastik Rücken und stöpsel das Kabel dran. Da schaut doch aus wie die Wasserschildkröte meiner sis auf dem trockenen. Klar ist das oft meckern auf höchstem Niveau, aber wer gibt den so selbstbewusst das Niveau vor? Eine Maus die ich aufs Kreuz legen muss zum laden ist nicht magic die ist dämlich!
     
    FlyingDucman, Scotch, Cohni und 10 anderen gefällt das.
  17. Fridolin'

    Fridolin' Rheinischer Winterrambour

    Dabei seit:
    25.06.12
    Beiträge:
    925
    Das Trackpad werde ich mir wohl auch bestellen.

    Der Rest ist eher uninteressant, schade.
     
  18. iDesign

    iDesign Weißer Trierer Weinapfel

    Dabei seit:
    16.12.10
    Beiträge:
    1.519
    Wenn ich es auch bereits unter einem anderem Artikel veröffentlicht hatte, möchte ich auch hier noch einmal meine Meinung zu den drei neuen Produkten aus dem Hause Apple Inc. äußern.

    Apple Magic Mouse
    Der Hersteller wirbt hier damit, dass er das Basisdesign optimiert habe und so eine widerstandsärmere Bewegung der Maus ermöglicht. Auch sei sie nun leichter und verfügt über einen festverbauten Akku. Dieser soll also nicht nur ein Gewinn für die komfortable Nutzung sein, sondern obendrein auch noch weniger bewegliche Teile von Nöten machen.

    Soweit also der Werbetext. Die Apple Magic Mouse ließ sich bisher auch angenehm auf eine dafür geeignete Oberfläche bewegen. Das Gewicht der älteren Generation erscheint mir durchaus angenehm und die austauschbare Stromquelle ist dem festverbauten Akku deutlich überlegen.

    Das die neue Apple Magic Mouse nur von der Unterseite aus geladen werden kann und damit eine Nutzung während des Ladevorganges ausgeschlossen ist, halte ich für unpraktisch. Insgesamt erscheint die neue Apple Magic Mouse im Vergleich zum Vorgängermodell als Rückschritt. Insbesondere auch in Anbetracht des deutlich höheren Preises.

    Während ich meine Apple Magic Mouse noch für 69,00 € kaufen konnte, verlangte der US-amerikanische Konzern alsbald 79,00 € für das gleiche Produkt. Die neue Version ist mit aktuell 89,00 € noch einmal deutlich teurer, obwohl sie keine tatsächliche Bereicherung für den durchschnittlichen Nutzer darstellen dürfte.


    Apple Magic Keyboard
    Anders als bei der Apple Magic Mouse wurde hier nicht etwa das Basisdesign verbessert. Man hat das Design des Apple Magic Keyboards grundlegend verändert und durch die Optimierung des Scherenmechanismus' soll die Nutzung nun deutlich angenehmer sein. Zu guter Letzt muss der geneigte Käufer auf einen austauschbaren Akku verzichten. Dieser wurde nämlich ebenfalls durch einen festverbauten Akku im Gehäuseinneren ersetzt.

    Natürlich kann man noch nicht beurteilen, ob die Optimierung des Scherenmechanismus' tatsächlich ein Gewinn für die Nutzung darstellt. Ich habe aber nicht den Eindruck, dass es sich auf dem Vorgängermodell nicht angenehmen arbeiten lässt.

    Das neue Design der Tastatur gefällt mir allerdings besser, als das des Vorgängermodells. Denn hier wurde der Platz sinnvoller genutzt, wenn auch gleich das Design der Pfeiltasten etwas gewöhnungsbedürftig erscheint. Es stellt sich allerdings auch die Frage, warum Apple hier auf eine Hintergrundbeleuchtung verzichtet hat.

    Anders als bei der Apple Magic Mouse kann man das Apple Magic Keyboard auch während der Nutzung aufladen. Dennoch halte ich auch hier eine austauschbare Stromquelle für deutlich sinnvoller. Denn der festverbaute Akku ist naturgemäß ein Verschleißteil. Im Falle des Leistungsabfalls muss man also ein Neugerät kaufen. Wohl ganz im Sinne des Herstellers.

    Den Preis von 119,00 € halte ich allerdings auch für überhöht. Insbesondere schon deswegen, weil das Vorgängermodell mit einem Preis von 69,00 € deutlich günstiger war.


    Apple Magic Trackpad
    Das Apple Magic Trackpad wurde ebenfalls grundlegend verändert. So bietet es neben einer fast 30 % größeren, nutzbaren Fläche auch noch das vom MacBook Pro bekannte Force Touch. Selbstverständlich setzt Apple auch hier auf einen festverbauten Akku, um das Gerät in der Nutzung noch komfortabler zu gestalten.

    Ich selber habe Force Touch bisher noch nicht ausprobieren können. Andere Nutzer können aber sicherlich Auskunft darüber geben, ob es tatsächlich ein Gewinn für die tägliche Nutzung darstellt. In den Präsentationen von Apple machte es bisher einen guten Eindruck.

    Auch hier gefällt mir das neue Design deutlich besser, als das des Vorgängermodells. Die weiße Oberfläche passt nun insgesamt zur Apple Magic Mouse und zum Apple Magic Keyboard. Außerdem wurde - ähnlich wie bei der Tastatur - die zur Verfügung stehende Fläche optimaler genutzt.

    Ähnlich wie bei dem Apple Magic Keyboard lässt sich auch das Apple Magic Trackpad während der Nutzung aufladen. Logischerweise halte ich aber auch hier eine austauschbare Stromquelle für deutlich sinnvoller.

    Dass das Apple Magic Trackpad mit 149,00 € nun ebenfalls deutlich teuerer ist, als sein Vorgängermodell, kann ich nicht nachvollziehen. Die vorhandenen Neuerungen können diesen Aufpreis meiner Meinung nach nicht rechtfertigen.


    Fazit
    Apple entwickelt seine Eingabegeräte konsequent weiter und passt sowohl Funktionalität, als auch Design der Geräte untereinander an. Eine festverbaute Stromquelle ermöglicht definitiv größere Möglichkeiten im Design der Produkte.

    Im Falle der einfachen Eingabegeräte sind die Nachteile allerdings deutlich höher, als die vermeintlichen Vorteile. Insbesondere die Nutzung eines festverbauten Akkus und seiner Lademöglichkeit führt bei der Apple Magic Mouse ad absurdum.

    Der deutliche Aufpreis der Geräte ist im Falle eines Neukaufes natürlich signifikant. Sobald man sich allerdings für einen neuen iMac oder Mac Pro entscheidet, sind die Eingabegeräte größtenteils im Preis inkludiert.

    Besonders kritisch sehe ich die Preise allerdings bei der Anschaffung eines Mac Minis. Denn hier liegt nun eine indirekte Preiserhöhung vor, die den Mac Mini als Einsteigergerät immer unattraktiver erscheinen lassen.

    Eines aber möchte ich dem US-amerikanischen Konzern zu Gute halten. Sie gehen den Weg ihrer Preispolitik äußerst konsequent. Scheinbar wollen sie die Grenzen ihrer Kunden austesten oder haben tatsächlich jeden Bezug zur Realität verloren.
     
    Cohni, grisu71, BigJ1972 und 6 anderen gefällt das.
  19. Vividarium

    Vividarium Rhode Island Greening

    Dabei seit:
    26.10.07
    Beiträge:
    479
    Grob fahrlässige Fehlinformation - kurze Google Recherche:

    http://www.maclife.de/tipps-tricks/...uf-handoff-yosemite-und-ios-8-hat-ihr-mac-blu

    Version lässt sich auch hier ablesen:

    http://www.everymac.com/systems/by_...uetooth-different-bluetooth-capabilities.html

    Softwareversion =! Hardwareversion

    Ja, auch in meinem 2010 iMac steht im Systemreport 4.4.0f4 - hat leider trotzdem nur Bluetooth 2.1. Gleiche Diskussion gabs hier schon vor 2 Jahren wegen Handoff.
     
  20. MboutB

    MboutB Carola

    Dabei seit:
    21.10.08
    Beiträge:
    114
    Zitat iDesign :" Eines aber möchte ich dem US-amerikanischen Konzern zu Gute halten. Sie gehen den Weg ihrer Preispolitik äußerst konsequent. Scheinbar wollen sie die Grenzen ihrer Kunden austesten oder haben tatsächlich jeden Bezug zur Realität verloren." Genau so sehe ich es auch... Die Preise waren schon immer sehr hoch, aber jetzt übertreiben sie es masslos! Fast 300 Euro für ne Tastatur und ein TrackPad ...