[Sammelthread] Akku "Pflege & Fragen, Probleme" im MacBook (Pro)

Coski89

Braeburn
Mitglied seit
21.11.12
Beiträge
44
Hallo, ich habe mir ein Macbook Pro 16zoll mit folgende ausstatung erworben 2,4 GHz , 32GB Arbeitsspeicher, AMD Radeon Pro 5500M mit 8gb und 1tb Festplatte. Das ist mein aller erstes Macbook habe zuvor Jahre lang Windows genutzt. Ich habe das Gerät eingerichtet doch was ich bemerkt habe das, dass Akku sich sehr schnell leer saugt besonders wenn man Final Cut öffne und was bearbeiten will. Was könnte der Grund sein ist es normal das man wenn man mit Final Cut arbeitet Akku sehr schnell leer geht? Würde mich freuen wenn ihr mir helfen könntet.

Gruß Coski89
 

Dario von Apfel

Wagnerapfel
Mitglied seit
08.07.12
Beiträge
1.584
Naja Final Cut ist schon ein leistungsintensiveres Programm.

Wenn man wirklich mit MacBooks bzw. allgemein mit Laptops arbeitet, kann man mit einer deutlich reduzierten Akkulaufzeit rechnen. Das ist vollkommen normal. So was ich gelesen habe, sind zwischen 3-5 Stunden normal beim Videoschnitt.
 

froyo52

Roter Seeapfel
Mitglied seit
11.07.14
Beiträge
2.114
Hinzu kommt, das bei einem Neugerät im Hintergrund noch etliche Prozesse ablaufen, welche allerdings später dann nicht mehr notwendig sind.
 
  • Like
Wertungen: Coski89

Coski89

Braeburn
Mitglied seit
21.11.12
Beiträge
44
Naja Final Cut ist schon ein leistungsintensiveres Programm.

Wenn man wirklich mit MacBooks bzw. allgemein mit Laptops arbeitet, kann man mit einer deutlich reduzierten Akkulaufzeit rechnen. Das ist vollkommen normal. So was ich gelesen habe, sind zwischen 3-5 Stunden normal beim Videoschnitt.
Aso vielen dank für die Information. Da ich das aller erste mal ein Macbook besitze bin ich unerfahren gewesen
Hinzu kommt, das bei einem Neugerät im Hintergrund noch etliche Prozesse ablaufen, welche allerdings später dann nicht mehr notwendig sind.
Alles klar danke dir sehr nett für die Information
 
  • Like
Wertungen: Dario von Apfel

mida2

Braeburn
Mitglied seit
15.01.15
Beiträge
47
Hallo Zusammen,

mein MacBook Pro (15-inch, 2017) empfiehlt mir ein Service der Batterie.
Ich benötige das MacBook jeden Tag für die Arbeit und kann deshalb leider nicht länger darauf verzichten.

Zu was würdet ihr mir raten? Akku selbst austauschen oder mit einem Ersatzgerät während dem "Service" weiterarbeiten?
Anbei die Systeminformationen zu meinem Akku.

Merci vielmals!
LG David
Bildschirmfoto 2020-06-27 um 10.51.10.png
 

Onku

Querina
Mitglied seit
02.04.19
Beiträge
181
Hallo David
Was war das ursprüngliche Kaufdatum des Geräts ?
 

Onku

Querina
Mitglied seit
02.04.19
Beiträge
181
Es gibt intern bei Apple ein Quality Program für aufgeblähte Akkus bei den Books und dieses deckt den Austausch innert 3 Jahren nach dem Kauf.
Ich gehe stark davon aus, dass auch dein Akku aktuell leicht aufgebläht ist. Oftmals siehst du es nur nach öffnen des Geräts. Manchmal steht das Gerät auch nicht mehr eben auf dem Tisch.
Lass es sicher mal bei Apple anschauen. Im besten Fall bekommst Du kostenlos ein neues Topcase.
Gruss
 
  • Like
Wertungen: ottomane

Macbeatnik

Golden Noble
Mitglied seit
05.01.04
Beiträge
32.323
Das Gerät hat anscheinend ein recht starken Kapazitätsverlust, wurde es überwiegend am Netzteil betrieben, das würde ein derartiges Verhalten erklären?
 

mida2

Braeburn
Mitglied seit
15.01.15
Beiträge
47
Es gibt intern bei Apple ein Quality Program für aufgeblähte Akkus bei den Books und dieses deckt den Austausch innert 3 Jahren nach dem Kauf.
Ich gehe stark davon aus, dass auch dein Akku aktuell leicht aufgebläht ist. Oftmals siehst du es nur nach öffnen des Geräts. Manchmal steht das Gerät auch nicht mehr eben auf dem Tisch.
Lass es sicher mal bei Apple anschauen. Im besten Fall bekommst Du kostenlos ein neues Topcase.
Gruss
Danke für den Tipp. Das mit den drei Jahren hatte ich nicht gewusst.
Dann werde ich dies evtl in Erwägung ziehen bzw. abklären ob dies auch direkt vor Ort gemacht werden kann.
Das Gerät hat anscheinend ein recht starken Kapazitätsverlust, wurde es überwiegend am Netzteil betrieben, das würde ein derartiges Verhalten erklären?
Korrekt. Habe es eigentlich immer am Netzteil.
Ich war der Annahme, dass MacOS selbständig die Batterie immer wieder entleert und somit die Lebensdauer erhält.
 

R1200R

Gala
Mitglied seit
11.02.19
Beiträge
53
Dann werde ich dies evtl in Erwägung ziehen bzw. abklären ob dies auch direkt vor Ort gemacht werden kann.
Bei mir wurden im Dezember 5-6 Arbeitstage dafür veranschlagt. Und die hat es auch gedauert (Apple Store Köln).

Erneuert wird dabei nicht nur der Akku (da eingeklebt), sondern die komplette Alu-Oberschale inkl. Akku, Tastatur und Trackpad. Kostet 209 EUR, falls es nicht über Garantie, AppleCare oder die Rückrufaktion abgedeckt ist.
 

mida2

Braeburn
Mitglied seit
15.01.15
Beiträge
47
Bei mir wurden im Dezember 5-6 Arbeitstage dafür veranschlagt. Und die hat es auch gedauert (Apple Store Köln).

Erneuert wird dabei nicht nur der Akku (da eingeklebt), sondern die komplette Alu-Oberschale inkl. Akku, Tastatur und Trackpad. Kostet 209 EUR, falls es nicht über Garantie, AppleCare oder die Rückrufaktion abgedeckt ist.
Besten Dank für die Info!
Warum hast du deinen Akku wechseln lassen? Aufgrund von nicht mehr ausreichender Kapazität oder weil es bei dir auch "Service empfohlen" angezeigt hat?
 

R1200R

Gala
Mitglied seit
11.02.19
Beiträge
53
Der bereits aufgeblähte Akku, den man bei der Performance nicht bemerkt hat, hat das Trackpad blockiert. Das Gerät war ein MacBook Pro 15“ Retina Late 2013 und hing immer am Strom. 6 Jahre Lebensdauer finde ich aber ok.

Bei Apple gibt es auch 1 Jahr Garantie auf den neuen Akku und 90 Tage auf die Reparatur an sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

freetz

Erdapfel
Mitglied seit
30.06.20
Beiträge
1
Hallo Forumsgemeinde,

ich habe ein gebrauchtes MacBook Air 13" 2015 gekauft, das laut Systeminformation nur 68 Ladezyklen hat, aber obwohl es über Nacht am Strom hing, sofort ausgeht, wenn man den Netzstecker zieht. Verwundert tut mich darüber hinaus, dass in der Systeminformation steht: "Ladegerät angeschlossen" und gleichzeitig aber "Batterie wird geladen: Nein". Und das bei einer Akkusladestandsanzeige von 83%. Das Ladegerät bleibt dabei konstant auf Orange.

Hier der komplette Auszug:

Code:
 Batterie-Informationen:

Informationen zum Batteriemodell:
Seriennummer: D8662650KE3F90JDB
Hersteller: SMP
Gerätename: bq20z451
Pack Lot Code: 0
PCB Lot Code: 0
Firmware-Version: 511
Hardware-Version: 000a
Zellen-Version: 1210
Informationen zum Ladezustand:
Verbleibende Ladung (in mAh): 5424
Vollständig geladen: Nein
Batterie wird geladen: Nein
Volle Ladekapazität (in mAh): 6882
Informationen zum Batteriezustand:
Anzahl der Zyklen: 68
Batterie ist installiert: Ja
Stromverbrauch (in mA): 0
Spannung (in mV): 8085

Einstellungen für Stromversorgung des Systems:

Netzbetrieb:
Ruhezustand des Systems (nach Anzahl von Minuten): 1
Ruhezustand der Festplatte (nach Anzahl von Minuten): 10
Ruhezustand des Monitors (nach Anzahl von Minuten): 10
Ruhezustand bei Änderung der Stromversorgung beenden: Nein
Ruhezustand beim Öffnen des Computers beenden: Ja
Ruhezustand bei administrativen Netzwerkzugriffen beenden: Ja
AutoPowerOff Delay: 28800
AutoPowerOff Enabled: 1
Aktuelle Stromversorgung: Ja
DarkWakeBackgroundTasks: 1
Monitorhelligkeit vor Aktivieren des Ruhezustands automatisch verringern: Ja
GPUSwitch: 2
Hibernate Mode: 3
High Standby Delay: 86400
PrioritizeNetworkReachabilityOverSleep: 0
Standby Battery Threshold: 50
Standby Delay: 10800
Standby Enabled: 1
Batteriebetrieb:
Ruhezustand des Systems (nach Anzahl von Minuten): 1
Ruhezustand der Festplatte (nach Anzahl von Minuten): 10
Ruhezustand des Monitors (nach Anzahl von Minuten): 2
Ruhezustand bei Änderung der Stromversorgung beenden: Nein
Ruhezustand beim Öffnen des Computers beenden: Ja
AutoPowerOff Delay: 28800
AutoPowerOff Enabled: 1
DarkWakeBackgroundTasks: 0
Monitorhelligkeit vor Aktivieren des Ruhezustands automatisch verringern: Ja
GPUSwitch: 2
Hibernate Mode: 3
High Standby Delay: 86400
Helligkeit verringern: Ja
Standby Battery Threshold: 50
Standby Delay: 10800
Standby Enabled: 1

Hardware-Konfiguration:

USV installiert: Nein

Informationen zum Ladegerät:

Ladegerät angeschlossen: Ja
ID: 0x07a1
Leistung (W): 45
Familie: 0x0085
Seriennummer: 0x00c94eb0
Batterie wird geladen: Nein

coconutBattery sagt "Power adapter Connected" aber "Charging with 0 Watts" und "Battery Status: Unknown". Beide Infos sprechen von 5424 mAh verbleibender Ladung, da müsste die Batterie ja auf jeden Fall noch ein paar Stündchen halten.
SMC Reset habe ich durchgeführt, PRAM-Reset lässt den Bildschirm einmal nach dem Startton kurz aufblitzen, dann bleibt der Rechner aus (bzw. versucht beim Gedrückhalten der Tasten neu zu starten, blitzt wieder auf usw.).

Hat jemand eine Idee, woran das Problem liegen könnte? Kann man einen LogicBoard-Fehler genauer identifizieren? Ich würde ja bei Apple die Batterie ersetzen lassen (ist mit 139 Euro inkl. Einbau ja noch überschaubar). Aber wenn es dann am LogicBoard liegt, macht das wohl wenig(er) Sinn...

Danke im Voraus für jeden Tipp!
 

YungMulder

Idared
Mitglied seit
15.06.20
Beiträge
24
Bei mir meldet CoconutBattery genau denselben Befund, weswegen ich von einem defekten Akku ausgehe.
Kurze Frage in die Runde: Wird beim Wechsel der Batterie wirklich das komplette Overall ausgetauscht? Hab nämlich ne graduelle Beschädigung an der rechten Seite unterhalb der Tastatur und würde es nicht verachten, wenn dieser dann weg wäre. :D
 

alexserikow

Weisser Rosenapfel
Mitglied seit
18.03.10
Beiträge
790
Moin zusammen,

hab mir Ende Mai ein neues MBP 13" 2020 gekauft. Durch HO nutze ich es aktuell zu 95% als Desktop-Rechner. Heute ist mir aufgefallen, dass mir sowohl iStatsMenu wie auch coconutBattery anzeigen, dass der Gesundheitsstatus bei nur noch 93% liegt.
1594962853542.png
Ist das normal, dass ich nach nicht mal 2 Monaten schon 7% verloren habe? Aktuell kann ich auch noch AppleCare + abschließen, das deckt doch Akkutausch auch ab?!
 

orcymmot

Hibernal
Mitglied seit
06.03.16
Beiträge
1.983
Ist das normal, dass ich nach nicht mal 2 Monaten schon 7% verloren habe?
Das sind keine exakten Werte, sondern grobe Berechnungen, die auch von Zyklus zu Zyklus schwanken können. So kann es sein, dass du in zwei Wochen vielleicht wieder bei 97% bist.

Keinen Kopf über die Akkugesundheit machen und das Gerät einfach nutzen.
 
  • Like
Wertungen: YungMulder

Lukas96

Erdapfel
Mitglied seit
06.04.20
Beiträge
3
Hi, ich habe mal eine etwas allgemeinere Frage zum Akkumanagement. Ich nutze mein Macbook (Pro 2020, 13") wenn ich zu Hause bin an einem Monitor von HP. Den verbinde ich mit USB-C, sodass mein Macbook auch aufgeladen wird wenn ich mit dem Monitor verbunden bin. So kommt es natürlich recht of vor, dass der Akku dann über viele Stunden auf 100% steht und wenn ich dann mit dem arbeiten fertig bin und den Mac runterfahre er auch auf 100% Akkustand lange rumliegt. Soweit ich weis ist das ja alles andere als Optimal für die Lebensdauer des Akkus. Gibt es Möglichkeiten dem macbook bspw. zu sagen, dass es einfach nur bis 70% laden soll und dann aufhören soll aufzuladen obwohl das Gerät weiterhin mit Strom versorgt wird?

Oder wie macht ihr es, wenn ihr euer Macbook lange mit dem Strom verbunden habt?

Schonmal vielen Dank!