Neues (gebrauchtes) MacBook erworben, nun Kreis mit Strich. What's this?

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von Romina, 15.06.19.

  1. NorbertM

    NorbertM Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    6.033
    Du hast alles gesichert, auf deinem Rechner UND der externen Festplatte. Nur wenn beides zerstört oder entwendet wird, ist halt alles weg.

    Deshalb sollte man ein zweites Backup getrennt lagern. Ich habe z.B. zwei Festplatten für Backups, die ich monatlich wechsele und eine davon bewahre ich jeweils an einem sicheren Ort auf.
     
  2. Romina

    Romina Querina

    Dabei seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    180
    Ok, verstehe... Aber wenn mein Haus nicht abbrennt und kein Einbrecher kommt, dann reicht die Platte für ein Backup?
     
  3. errorlog

    errorlog Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.06.19
    Beiträge:
    371
    Völlig richtig, das hatte ich überlesen. Ist ne gute Möglichkeit sinnvoll sofort die neue SSD zu kaufen, und schon mal die Hauptplatte in regelmäsßigen Abständen 1:1 drauf zu kopieren. Klick me!

    Das wird zwar jedesmal Ewigkeiten dauern, aber wenn dann was stirbt: Rechner auf, SSD rein, lächeln, weiter arbeiten...

    Edith: die reinen Daten kannst Du dann weiter auf die bisherige externe Platte sichern, Doppelt hält besser!
     
  4. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    30.741
    Blitzschlag, anwenderfehler sind auch nicht ohne, aber wenn du das alles ausschließen kannst, dann reicht dir vermutlich 1 Backup.
     
  5. ottomane

    ottomane Ruhm von Kirchwerder

    Dabei seit:
    24.08.12
    Beiträge:
    10.907
    Das kannst nur du selbst beantworten. Was sind die die Daten wert? Finanziell oder persönlich?

    Eintrittswahrscheinlichkeit x Wert der Daten < Kosten für Platte?


    Der Einsatz mehrerer Systeme ist nicht unüblich. Ich habe fünf Platten an drei Orten und ein Online-Backup. Dazu zwei Platten mit Komplettimages ;)
     
    wavelow und doc_holleday gefällt das.
  6. errorlog

    errorlog Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.06.19
    Beiträge:
    371
    Die USB Platte wird "nur" Deine Daten sichern. Richtig? Ein vernünftiges Backup Konzept beinhaltet die Antwort auf die Frage "wieviel Stress will ich im Fehlerfall haben, und wie lange dauert es wieder einsatzfähig zu sein?"

    Die meisten mechanischen Platten halten nicht so lange, wie Deine. Und mein Vorschlag ist auch nur die Minimallösung.

    Edith: Du weißt doch wie das geht: hinfallen, aufstehen, Krone richten, lächeln, weiter...
     
    dg2rbf und ottomane gefällt das.
  7. NorbertM

    NorbertM Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    6.033
    So wie das geschildert wurde, handelt es sich um ein permanentes Backup mit TimeMashine. Warum das kein richtiges Backup ist oder darauf nur Daten sein sollen, erschließt sich mir nicht.

    Einzig die räumliche Trennung einer zusätzlichen Festplatte fehlt im aktuellen Fall.
     
  8. errorlog

    errorlog Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.06.19
    Beiträge:
    371
    Naja, TM ist ein Backup, völlig richtig, es ist auch gut und richtig. Aber eine (ohne Umwege) startbare Kopie eines Datenträgers ist für einen Laien imens wichtig. Du kannst jederzeit eine "Erfolgskontrolle" durchführen, und es gibt keinen Stress, kein "zurückspielen", wenn die Hauptplatte ausfällt. Du bist per sofort wieder Arbeitsfähig und kannst das alles weiter vervielfältigen, an einem anderen Rechner starten (punktpunktpunkt)

    Das ersetzt aber keine tägliche Datensicherung, dafür ist das nicht gedacht, per USB dauert sowas an dem Rechner Ewigkeiten.

    TM ist als zusätzliche Sicherung wichtig, weil darauf immer noch für den (worst Case) alle Daten (redundant!!) vorhanden sind.

    Ich mal Mal schwarz: Mitten im Kopiervorgang der Hauptplatte gibt es einen Plattenfehler...

    Autsch, tschüss Daten! Ich habe nichts mehr, kein Original, und nur noch eine angefangene Kopie. Je nach Backupprogramm kann ich damit mehr oder weniger viel anfangen.

    Auf jeden Fall gibt es Stress, je nach Wichtigkeit der Daten gehört jetzt ein teurer Profi an die Tastatur!

    No Backup, No Mercy...
     
    #108 errorlog, 18.06.19
    Zuletzt bearbeitet: 18.06.19
    dg2rbf gefällt das.
  9. NorbertM

    NorbertM Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    6.033
    Ich kann von meinen TimeMashines direkt booten und eine Recovery des Systems anwerfen. Und was jetzt an USB, im Vergleich mit Netzwerkverbindungen, langsam ist - schließlich werden ja im laufenden Betrieb auch nur Änderungen gesichert.

    Das macht sogar stündliche Backups,

    Das dürfte ein TM-Backup überhaupt nicht beeindrucken, es sind ja trotzdem die vorherigen Daten vorhanden.
     
  10. errorlog

    errorlog Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.06.19
    Beiträge:
    371
    Und TM hat auch noch nie versagt...

    Nein, nicht falsch verstehen, ich habe nix gegen TM, aber es hat Grenzen.

    In diesem Falle ging es darum jemand gezielt weiter zu helfen und ein Bewusstsein zu erzeugen, wo das eigentliche Risiko liegt.

    Ich habe einige Eckdaten: Engagierter Laie (gibts davon eine weibliche Form?), alter Rechner, alte mechanische Platte, wichtige Daten, schmaler Geldbeutel.

    Da also sowieso eine SSD her muss, weil kopieren einfacher ist als neu einrichten, kaufen wir das Ding halt jetzt, üben schon mal, und leben sorgenfrei weiter.

    Redundanz und Diversität sind die Zauberworte! Doppelt falsch ergibt nicht richtig. Ein Plan B ist manchmal besser.
     
    dg2rbf gefällt das.
  11. NorbertM

    NorbertM Rote Sternrenette

    Dabei seit:
    03.01.15
    Beiträge:
    6.033
    Deine Behauptungen habe ich doch widerlegt oder liege ich da mit meinen Ausführungen falsch? Was du bezwecken willst, ist eine Sache, in Wirklichkeit verunsicherst du aber nur die Fragestellerin.
     
  12. Carcharoth

    Carcharoth Goldparmäne

    Dabei seit:
    02.07.12
    Beiträge:
    568
    Ich dachte schon ich wär der einzige mit dem Gedanken...

    Seid doch froh, dass die Fragestellerin überhaupt ein Backup hat. Klar sind mehrere besser, aber eines ist besser als gar keines. Gibt hier genug Threads wo irgendwelche Leute ihre Masterarbeit/Familienfotos/sonstigenkram auf nem Gerät hatten das geklaut/gelöscht/kaputt ist.

    Meine Güte...
     
    NorbertM gefällt das.
  13. dg2rbf

    dg2rbf Wagnerapfel

    Dabei seit:
    07.03.10
    Beiträge:
    1.580
    Ohmei,
    bei "Normal Computer Nutzern" dauert es halt etwas länger bis der SInn und Zweck eines Doppel Backups erkannt wird.

    Franz
     
    errorlog gefällt das.
  14. errorlog

    errorlog Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.06.19
    Beiträge:
    371
    OK, dann Klartext: TM ist quasi eine Datenbank in der sequentielle Backups userfreudlich gespeichert werden.

    "Funktioniert" und "ist sinnvoll", sind verschiedene Dinge. Ich möchte hier auch keine Grundsatzdiskussion führen.

    Was ich mache ist ein Vorschlag, ist meine Meinung, keine Religion! - Also ein "Kann", kein "Muss", nichts endgültiges und mit Sicherheit nicht die einzige Lösung.

    Ich sage auch nicht "anstatt TM", sondern "zusätzlich"

    Ich verunsichere niemand, wenn ich sage: Deine Festplatte hat seine durchschnittliche Lebensdauer weit überschritten.

    Wer hat noch kein zerschossenens TM Backup erlebt? Da dann als Laie ohne funktionierenden Rechner wieder raus zu kommen...

    Ernsthaft, es ist ein 2006er IMac mit einer mechanischen Platte. Ist Dir klar wie lange man vor dem Teil sitzt, wenn das Ding neu installiert werden soll oder der Versuch mit TM läuft?

    Ich will Dir wirklich nicht zu nahe treten, und es ist auch nicht unsere Entscheidung. Aber im Moment störe ich mich an dem Wort "Behauptung".

    Wie gesagt: "Meinung" lasse ich gelten.

    Meine Intension für den Vorschlag war eine ganz einfache Frage: "Wieviel Stress willst du im Fehlerfall?"

    Wie gesagt Diversität schafft Sicherheit. Oder mal ganz doof: Kein Profi verlässt sich auf ein TM Backup.

    Ich habe nix gegen alte Rechner, die andere sogar auf den Müll schmeissen wollen. Aber dann gehören angepasste Sicherheitskonzepte dazu. (und endlich eine neue Platte)

    So, bin wieder lieb...
     
    dg2rbf gefällt das.
  15. doc_holleday

    doc_holleday Orleans Reinette

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.383
    Meine Güte, was hier ein Fass aufgemacht und Textwände runtergespult werden. Ich fasse mal zusammen für @Romina :

    Es ist sehr gut, dass du jederzeit ein aktuelles (TM-)Backup hast.

    Aber wie bei allem im Leben, ist auch das nicht das Allheilmittel und man kann noch mehr machen. Ein Helm schützt vor Kopfverletzungen. Fall ich auf's Knie, hilft er nix. So ähnlich ist das hier auch.

    Um im Bild zu bleiben - ob du jetzt zusätzlich zum Helm noch Knieschoner brauchst, hängt von zu vielen Faktoren ab, um eine pauschale Aussage zu machen. Einige Leute hier denken, dass das aufgrund des Alters deines Rechners und v.a. der darin verbauten Festplatte, eine gute Idee wäre.

    Wenn du selbst der Meinung sein solltest, dass du gerne mehr in die Sicherheit deiner Daten investieren möchtest, dann kann man hier weiteres dazu schreiben.
     
  16. Romina

    Romina Querina

    Dabei seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    180
    So jetzt habe ich alles durchgelesen... Ja, bisher dachte ich immer - die Daten sind auf dem iMac (nix 2006, von 2007 - ich weiß, macht keinen großen Unterschied) und zusätzlich in der TimeMachine. Bisher fühlte ich mich safe damit. Bestimmt kann eine weitere Platte nicht schaden! Mir ist mal eine abgerauscht - auf der hatte ich Videos und Fotos ausgelagert. Es war dann leider einiges weg. So ganz wichtige Sachen hatte ich noch auf CD gebrannt. Ist halt schon länger her…

    Ist es nicht so, dass es das iPad Pro bald mit der Funktion eines MacBooks geben soll? Momentan ist es ja noch etwas halbgar. Der iMac soll dann schon auch bald mal weg…
     
  17. errorlog

    errorlog Uelzener Rambour

    Dabei seit:
    02.06.19
    Beiträge:
    371
    Du haust aber wirklich heftige Fragen raus. IOS Geräte sind von Apple komplett dicht gemacht. Es gibt keinen Zugriff mehr auf Dateiebene.

    Das Bedeutet, alle Deine Fotos, Texte, Songs etc. werden in Datenbanken und vorher ggf. in Apple kompatible Datenformate gebracht.

    Gerät kaputt, Daten weg, wenn sie nicht in der Cloud als Backup vorgehalten werden oder als Imagekopie über Itunes auf einem Mac oder PC gespeichert sind.

    Zugriff gibt es dann nur online, oder bei Rücksicherung auf ein anderes Gerät.

    Für mich wäre das die Hölle, und ist im Moment der Grund warum ich bei Tablet und Handy auf Android umgestiegen bin.

    Mag anderen Menschen anders gehen, aber mein "Nutzerverhalten" lässt sich nicht auf IOS abbilden.

    Allein die Werbung, die man/frau untergejubelt bekommt, würde mich kirre machen.

    Mein Ipad hab ich wohl seit Monaten nicht mehr in der Hand gehabt. Es nervt mich einfach.

    Diese Geräte lassen sich nicht mehr reparieren oder gar konfigurieren. Klemmt was, dann auf zu Apple, oder Reset, neu installieren...

    Auf jeden Fall musst Du Dir um Datensicherung keine Sorgen machen. Die passende Cloudgrösse mieten und gut.

    Hat vielleicht auch Vorteile, aber es geht dann halt nur noch, was Apple zulässt.

    Übel wird es immer, wenn sich Deine Interessen nicht mehr mit denen dieser Riesen wie Apple und Co decken. Denen geht es in erster Linie um Kohle, um Deine Kohle.

    So Schluss, ich bin raus aus dem Thread, wollte Dir eigntlich nur mit Deinem "neuen Macbook" helfen. Ich setz mir wieder meinen Alu-Hut auf und schau mir zum fünfzigsten Mal die Wiederholung von Fletchers Visionen an :p

    Nein, ernsthaft, ich denke Du hast jetzt genug unterschiiedliche Meinungen gehört und kannst Deine Enscheidungen selbst treffen.

    Falls ich jemandem auf die Füsse getreten bin, ohne das zu merken, entschuldige ich mich natürlich. Ich haue vieles "mal-eben-zwischendurch" in die Tastatur. Da kommt die Etikette vielleicht ab und zu zu kurz.

    No Offence...
     
    dg2rbf gefällt das.
  18. peter hb

    peter hb Eifeler Rambour

    Dabei seit:
    20.01.08
    Beiträge:
    587
    Du gehst so restriktiv mit dem Thema Datensicherung um, um anschließend Cloud Backup zu nennen... na ja... ganz konsequent ist das nicht.
     
  19. m4d-maNu

    m4d-maNu Signe Tillisch

    Dabei seit:
    29.01.10
    Beiträge:
    13.724
    Wenn alles ausgeschlossen werden kann, bräuchte es nicht mal ein Backup.
     
    dg2rbf und Macbeatnik gefällt das.
  20. Romina

    Romina Querina

    Dabei seit:
    18.09.11
    Beiträge:
    180
    Ja, das habe ich ja verstanden. Zweite FP kann nicht schaden und sollte man haben.

    Ich muss nun halt überlegen, was ich mir demnächst anschaffe... Da ich ja eh noch ein iPad Pro brauche, dachte ich, ich warte mal, bis es demnächst das neue Angebot gibt. iPad mit Tastatur gibt es ja schon. Aber das ersetzt ja keinen Computer. Ich hörte nur, dass es das aber demnächst noch aufgepeppter geben soll.
     
    dg2rbf gefällt das.