Blick über den TellerandNews

Intel Arc – Mobile Grafiklösung vorgestellt

Intel Arc



Intel versucht weitere die Grafikleistung seiner mobilen Prozessoren zu verbessern, dafür hat der Konzern Intel Arc jetzt offiziell vorgestellt.

Bei Intel Arc handelt es sich um neue Grafikchips, die vorerst in mobilen Systemen, also primär Notebooks, zum Einsatz kommen soll. Später möchte der Konzern auch eigene Grafikchips für Desktopsysteme veröffentlichen. Insgesamt wurden fünf Lösungen gezeigt, die auf die wenig aussagekräftigen Namen A350M, A370M, A550M, A730M und A770M hören.

Das Einseigermodell ist die ARC350M mit sechs Xe-Kernen und 768 Shadern. Dazu kommen 4 GByte eigener GDDR6-Speicher. Gehen wir direkt zu der stärksten Variante – die A770M. Diese bietet 32 Xe-Kerne und 16 GB Speicher. Nicht zu verachten der Verbrauch, der liegt dann bei 120 bis 150 Watt!

Intel Arc weitere Daten

In Sachen Codecs unterstützt Arc Codecs VP9, AVC, HEVC und auch das effiziente AV1. Decoding bis zu 8K, 60fps und 12-bit HDR ist möglich. In Sachen Displays werden zwei Displays mit 8K Auflösung unterstützt. Etwas schade: HDMI 2.1 fehlt.

Hier könnt ihr euch auch den passenden Trailer ansehen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Relevanz für Apple? Eher gering, nachdem Apple mit den M-Prozessoren auch eigene Grafiklösungen anbietet, sehen wir hier eher nur einen interessanten Blick auf die Konkurrenz.

Via YouTube




Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel