NewsOS X und Mac

macOS 10.13.4 Beta mit Fortschritten bei eGPUs



Im Rahmen der WWDC vergangenes Jahr kündigte Apple die Unterstützung für eGPUs an. Dabei handelt es sich um externe Boxen mit Grafikkarten die via Thunderbolt 3 mit dem Mac verbunden werden. Mit der ersten macOS 10.13.4 Beta gibt es in diesem Bereich jetzt erhebliche Fortschritte. 

Mit der neuen Beta erkennt High Sierra die externe Box direkt nach dem Anschließen. Der Zwischenschritt, sich ab- und neu anmelden zu müssen, entfällt. Über einen neuen Menüleisten-Eintrag kann die externe Hardware einfach ausgeworfen werden. Endlich kann auch das interne Display zugeklappt werden, der externe Bildschirm bleibt weiter aktiv.

Leider gibt es keine Änderung bei den Betriebsmodi – die eGPU kann nach wie vor nur externe Bildschirme betreiben. Wenn kein Monitor angeschlossen ist, wird die Ausgabe der Box nicht auf dem internen Display angezeigt.

eGPU als Chance – nicht nur für Entwickler

Nach wie vor befindet sich dieses Feature in der Beta. Die finale Unterstützung wird im Früjahr 2018 in das Betriebssystem integriert. Wie es jetzt aussieht, könnte dies bereits mit macOS 10.13.4 der Fall sein.

Im Vergleich zur Konkurrenz sind viele Apple Produkte im Bereich der Grafikleistung deutlich unterlegen, das gilt vor allem für mobile Macs. Damit soll auch die Entwicklung von VR Inhalten ermöglich werden – ein weiteres Thema, das Apple letztes Jahr während der WWDC groß angekündigt hat. Der eGPU Support könnte hier ein möglicher Ausweg sein. Im Vergleich zu einer integrierten Grafikkarte liegt der Leistungsverlust bei 5 – 25 Prozent.




Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü