News

Kurz notiert: Apples POS-System zum iPhone-Launch down



Nicht nur in Berlin hatten Apple-Kunden mit längeren Wartezeiten als bei früheren iPhone-Verkaufsstarts zu rechnen. Offenbar war das POS- und das Pickup-System weltweit oder zumindest in Europa und in den USA betroffen.

Das System unterstützt Apple-Mitarbeiter und die Kunden beim so genannten Pick-Up von Geräten. Wer schon mal ein vorbestelltes Gerät bei Apple abgeholt hat, kennt das Verfahren. Man meldet sich bei einer bestimmten Person vor der Warteschlange an, zeigt einen QR-Code und wird dann zum entsprechenden Zeitpunkt in den Laden geholt, um das bestellte Gerät abzuholen.

Am Freitag, zum weltweiten Start des iPhone XS und der Apple Watch Series 4 schien dieses System und auch das POS von Apple zeitweise stillzustehen. Am späten Nachmittag wurde es dann wohl wieder besser. Das langsame Abarbeiten und die Probleme mit dem POS sorgten für Schlangen vor den betroffenen Stores.

Kunden, die Anspruch auch das so genannte “Tax-Refund” hatten, mussten ebenfalls lange warten. Denn die dafür nötigen Belege konnten am Vormittag nicht oder nur mit Wartezeiten gedruckt werden, bzw. der Druck dauerte sehr lange. Kunden, die ihre Kaufbelege per Mail bekommen, schienen nicht betroffen zu sein. Aber nicht alle Stores schienen betroffen zu sein.

Das System soll, nach Angaben von Kunden aber inzwischen wieder laufen. Wer also am Samstag oder später seine vorbestellten Produkte abholen will, wird vermutlich keine langen Wartezeiten in Kauf nehmen müssen.

Via: 9To5Mac und eigener Recherche




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü