FeatureiPhone

Zhengzhou-Fabrik: Sechs Millionen iPhone 14 Pro zuwenig

iPhone 14 Pro bekommt einen Startsound Always-On

Die iPhone-Produktion bei Foxconn in Zhengzhou (iPhone City) in China ist immer noch gestört. Schätzungen gehen von bis zu sechs Millionen iPhones 14 Pro zu wenig aus.

Die schwierige Situation im Foxconn-Werk in China scheint immer noch nicht komplett behoben zu sein. Lockdowns und Aufstände haben dem Zulieferer Probleme bereitet. Nachdem tausende Mitarbeitende das Werk in Zhengzhou verlassen haben, sehen sich die Verantwortlichen vor schwierigen Situationen.

Alle diese Probleme könnten laut Schätzungen auf eine Minderproduktion von bis zu sechs Millionen iPhone-14-Pro-Einheiten führen. Foxconn versucht Menschen mit Bonuszahlungen zurück ins Werk zu holen.

China hält aus trotz starker Proteste der Zivilbevölkerung an der Zero-Covid-Politk fest und daher werden auch bei kleinsten Ausbrüchen ganze Städte in Lockdowns versetzt und Massentests angesetzt.

Quelle: Gizmochina, Tagesschau

Foto: Apple

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Einkaufstipps
Beliebte Artikel