NewsiPhone

iPhone-Fabrik: Gewalttätige Ausschreitungen bei Foxconn

Apple Park Verkauf in Russland iPhone-Fabrik



In der größten iPhone-Fabrik von Foxconn, in der Region Zhengzhau in China, soll es laut Bloomberg zu gewalttätigen Ausschreitungen gekommen sein.

Auf diversen Videos auf Twitter sehen wir hunderte Mitarbeiter:innen die sich gegen das Management auflehnen. Ebenso sehen wir Sicherheitskräfte, die gegen Angestellte vorgehen. Laut Bloomberg sind die Beschäftigten aufgrund der COVID-Beschränkungen und der Boni verärgert. Andere Quellen berichten von Lebensmittelknappheit, die genau Lage ist aktuell noch nicht bestätigt.

Gerade die Lieferzeiten rund um das iPhone 14 Pro dürften Druck auf die Fertigung ausliefern, Apple informierte bereits vor Tagen, dass vor Weihnachten keine Geräte mehr erhältlich sind.

iPhone-Fabrik – „Verteidigt unsere Rechte“

Auf diversen Videos sehen wir Mitarbeiter:innen die „Verteidigt unsere Rechte“ skandieren. Aktuell wird die Echtheit der Videos nicht geprüft, es sind aber nicht die ersten Ausschreitungen bei Foxconn. Aktuell werden Angestellte dazu gezwungen auf dem Arbeitsgelände, isoliert von der Außenwelt, zu leben. „Es ist jetzt offensichtlich, dass die geschlossene Produktion bei Foxconn nur dazu beiträgt, die Ausbreitung von COVID in der Stadt zu verhindern, aber für die Arbeiter in der Fabrik nichts bewirkt (wenn nicht sogar noch schlimmer ist)“, erklärte eine Hongkonger Interessengruppe bei Reuters.

Das Werk in Zhengzhou ist die weltweit größte Fabrik mit rund 200.000 Mitarbeiter:innen. 70 Prozent der Produktion von iPhones stammt aus diesem Werk.

Via Bloomberg und Twitter

 




Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel