FeatureiOS und Devices

Apple Watch: Patent deutet nichtinvasive Blutzuckermessung an

Apple Watch



Es wäre ein Durchbruch: Verlässliche Blutzuckermessungen über eine Smartwatch durchführen zu können – ohne Nadel. Bereits im vergangenen Jahr gab es Gerüchte, dass Apple genau daran arbeite. Experten bezeichnen es als den „Heilligen Gral“ der Diabetes-Behandlung. Eine Meldung deutet nun an, dass es sich dabei nicht nur um Gerüchte handeln dürfte. Denn das US-Patentamt hat einen Patentantrag von Apple für eine solche Technologie veröffentlicht, der vor zwei Jahren eingebracht wurde.

Blutzuckermessung per Absorbtionsspektroskopie

In dem Patent beschreibt Apple eine Technologie zur Ermittlung der Konzentration einer gewünschten Substanz in einer Probe. Dabei kommt die Absorbtionsspektroskopie, eine optische Methode, zum Einsatz. Vereinfacht ausgedrückt: Die Konzentration wird gemessen, indem die Substanz einem Licht mit bestimmter Wellenlänge und Energie ausgesetzt wird. Die Substanz absorbiert die Energie bei gewissen Wellenlängen, wodurch sich die Eigenschaften des Lichts beim Austreten aus der Substanz verändern. Diese Veränderung kann gemessen werden.

Bereits Steve Jobs träumte davon

Die Technik habe jedoch gewisse Einschränkungen, wie Apple im Patent näher ausführt. Manche dieser Probleme soll Apple jedoch in den Griff bekommen können. Bereits Steve Jobs hatte die Vision einer Computeruhr, die Blutzuckerwerte messen könne. Im April vergangenen Jahres gab es schließlich erste Meldungen, dass Apple daran arbeite. Im darauffolgenden Dezember hieß es allerdings, dass die Technologie noch Jahre von der Marktreife entfernt sei. Apple soll auch an anderen medizinischen Funktionen arbeiten, etwa einer EKG-Messung per Apple Watch.

Via AppleInsider




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü