FeatureServices

Apple Music Lossless: AirPods und HomePods sind außen vor



Gestern hat Apple für seinen Musikstreamingdienst Apple Music eine höhere Qualitätsstufe angekündigt, ab Juni gibt es Musik in Lossless Qualität ohne Aufpreis. Direkt nach der Vorstellung gab es die erste Ernüchterung: die höhere Qualität wird nur in ganz speziellen Setups unterstützt.

Audioexperten war es von Anfang an klar – doch jetzt erreichen die schlechten Nachrichten langsam auch neue Nutzerkreise: Die AirPods und HomePods sind quasi außen vor, wenn es um Apple Lossless geht. Wir möchten in diesem Artikel ein wenig die Fakten darstellen.

Die neuen Qualitätsstufen

In Zukunft wird es verschiedene Qualitätsstufen beim Streaming geben. Die „CD-Qualität“ beginnt bei 16 Bit und 44,1 kHz und reicht bis zu 24 Bit bei 48 kHz. Diese Stufen sind nativ auf Apple-Geräten abspielbar. Ebenso gibt es auch „Hi-Resolution Lossless“ bis hin zu 24 Bit bei 192 kHz.

Unterstützte Hardware und der DAC

Apple Lossless setzt auf den ALAC Codec, dieser wird von mobilen Kopfhörern nicht unterstützt. Egal ob die teuren AirPods Max oder die mittlerweile in die Jahre gekommen AirPods 1. Auch die HomePods sind außen vor.

Um die Hi-Res-Option zu nutzen ist ein hochwertiger D/A-Wandler (DAC) notwendig. Damit wird eines klar: Lossless gibt es nur über Kabel. Neuartige Dongles wären ebenfalls denkbar, in der HiFi-Szene durchaus nicht Neues.

AirPods Max auch mit Kabel außen vor

Apple hat mittlerweile auch bestätigt, dass die AirPods Max auch mit Kabel die neuen Qualitätsstufen nicht nativ unterstützen werden.

Spatial Audio und Dolby Atmos für Alle

Gute Nachrichten gibt es immerhin wegen Spatial Audio und Dolby Atmos – diese Funktion ist für alle Kopfhörer verfügbar. Bei Kopfhörern mit H1 oder W1 Chip ist diese Option standardmäßig aktiviert.

Via T3 und MacRumors




Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü