WWDC 2020 - Apple kündigt Wechsel auf eigene ARM-Prozessoren an

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.119
Intel, die werden doch gerade von den AMD CPUs abgehängt...
kann eine aktuelle intel-CPU mit entsprechender guter Grafik 3x 4k live nebeneinander wiedergeben?
Also ich finde den Umstieg auf die Apple eigenen CPUs ganz interessant. Hätte mir zwar zuerst eher den Wechsel auf AMD erwartet, aber anscheinend passt die Leistung. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und denke, da Apple den a12z in einem Mac Mini Gehäuse als dev-Kit verwendet, wird es sich hier wahrsch. um die schwächste Ausbaustufe der CPU handeln. Und was man nicht vergessen darf, die Dinger werden in den iOS Geräten nur passiv gekühlt und erreichen eine unfassbare Leistung - bin gespannt was da möglich ist, wenn die Dinger aktiv gekühlt werden.
da das ja ohnehin eine "alte" CPU ist und sie mit Sicherheit nicht schon vorher was verraten wollen, kannst Du davon ausgehen, dass die erste Desktop-"Apple Silizium" eine nochmal andere Kategorie als der A12Z ist. Was in keinem Fall heißen soll, dass der A12Z langsam wäre.
 

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.573
Ich denke eher verschaut... denn eine Virtualisierung wurde extra erwähnt - aber nur Docker und Linux - und glaub mir - wenn Windows gehen würde - dann hätte mann das 100% auch erwähnt...

Das wars mit Windows auf dem Mac.
Ne windows nativ devinitiv nicht :D ARM is ne Mobile Lösung erstmal für die nächsten 1-2 jahre mal sehen wie's bis dahin aussieht....
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.137
Ich denke eher verschaut... denn eine Virtualisierung wurde extra erwähnt - aber nur Docker und Linux - und glaub mir - wenn Windows gehen würde - dann hätte mann das 100% auch erwähnt...
Nein, nicht verschaut. Im Dock war eindeutig das Parallels Icon zu sehen.
 
  • Like
Wertungen: m4d-maNu

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.119
Hat aber wirklich wie das Parallels Icon ausgeschaut mit den 2 Roten Strichen.
das war auch Parallels. Aber Craig ist sehr wenig auf das extra-Icon "Virtualization" eingegangen. Soll das heißen, macOS bekommt die Möglichkeit, als Hypervisor zu arbeiten und vielleicht sogar selbst zu virtualisieren (ohne dass man Fusion oder Parallels bräuchte)? Und kommt endlich eine Durchreiche für Metal in macOS-Gästen?
Ich hätte gerne mehr Infos darüber.
Der Blick von Tim Cook kam mir irgendwie wahnsinnig vor :D Hatte kurz Angst.
meine ersten zwei Gedanken: zugelegt hat er. Und: "Imperator".
 
  • Like
Wertungen: ChavezDing

hillepille

Melrose
Mitglied seit
19.07.09
Beiträge
2.469
Ich denke eher verschaut... denn eine Virtualisierung wurde extra erwähnt - aber nur Docker und Linux - und glaub mir - wenn Windows gehen würde - dann hätte mann das 100% auch erwähnt...

Das wars mit Windows auf dem Mac.
Ich denke das ist insgesamt ne Dockerlösung, bin mal gespannt ob VMWare und Vagrant dann auch noch laufen.

Ich hätte gerne mehr Infos darüber.
Da schliess ich mich an.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.137
Ich denke mal man wird in nächster Zeit noch mehr dazu erfahren, vielleicht ja sogar auf der WWDC in den entsprechenden Sessions.
 
  • Like
Wertungen: Papa_Baer

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.573
das war auch Parallels. Aber Craig ist sehr wenig auf das extra-Icon "Virtualization" eingegangen. Soll das heißen, macOS bekommt die Möglichkeit, als Hypervisor zu arbeiten und vielleicht sogar selbst zu virtualisieren (ohne dass man Fusion oder Parallels bräuchte)? Und kommt endlich eine Durchreiche für Metal in macOS-Gästen?
Ich hätte gerne mehr Infos darüber.

meine ersten zwei Gedanken: zugelegt hat er. Und: "Imperator".
das wäre cool und man könnte windows Leistungsstark emulieren... wie es zur Zeit mit macOS und Linux auf Windows desktops möglich ist
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.119
Was mich gestört hat: Nur das XDR-Display. Das teuerste vom teuersten, vermutlich mit Mac Pro dran. Um wirklich zu beeindrucken, hätten sie den iMac nehmen sollen. Ist ja quasi die drittschwächste aktuelle Hardware...
 

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.573
Was mich gestört hat: Nur das XDR-Display. Das teuerste vom teuersten, vermutlich mit Mac Pro dran. Um wirklich zu beeindrucken, hätten sie den iMac nehmen sollen. Ist ja quasi die drittschwächste aktuelle Hardware...
Fand ich beindruckend das ein A12Z problemlos in der Lage ist ein 6K Display und 3x4K Nativ zu handeln ohne abzukacken
 
  • Like
Wertungen: fufu23herdecke

YoshuaThree

Blutapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.591
OK.... im Endeffekt wird alles stehen und fallen - ob die entsprechenden Big Player auch "richtige" Software nachliefern auf die neue Plattform. Big Player und eben wichtige Zusatzapps - Devonthink und Co ..... die müssen einfach vorhanden sein und sie müssen im Umfang eben nicht beschnitten werden. Passt das nicht - endet es im Desaster.

Allerdings denke ich - das weiß Apple auch. Daher denke und hoffe ich - das im Vorfeld jede Menge Gespräche geführt wurden und man jede Menge verbindliche Zusagen bekommen hat.


Die Intel Plattform ist aber jetzt schon eine "Lame Duck" aus meiner Sicht. Wer kauft sich bitte ein 3000-6000 Euro Intel Mac Rechner der eigentlich schon von der Konzern Philosophie abgeschafft ist. Ebenso bei den Softwarehäusern - wenn jetzt Energie in das neue macOS rein gesteckt wird - wird man nicht mehr so viel Energie und Geld für das Intel macOS aufwenden - denke ich.
 

ActiveMan

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
15.01.09
Beiträge
636
Ich denke eher verschaut... denn eine Virtualisierung wurde extra erwähnt - aber nur Docker und Linux - und glaub mir - wenn Windows gehen würde - dann hätte mann das 100% auch erwähnt...

Das wars mit Windows auf dem Mac.
Er hat explizit auch Parallels gezeigt (bei dem Teil wo er den apache gestartet hat)
 

fufu23herdecke

Welscher Taubenapfel
Mitglied seit
24.04.10
Beiträge
762
So, nun ist es anscheinend soweit und alte Zöpfe werden abgeschnitten. Kann man nur hoffen, dass Apple mit dem eigenen Unterbau Gas gibt
 

Hendrik Ruoff

Pfirsichroter Sommerapfel
Mitglied seit
16.03.13
Beiträge
12.573
Die Intel Plattform ist aber jetzt schon eine "Lame Duck" aus meiner Sicht. Wer kauft sich bitte ein 3000-6000 Euro Intel Mac Rechner der eigentlich schon von der Konzern Philosophie abgeschafft ist. Ebenso bei den Softwarehäusern - wenn jetzt Energie in das neue macOS rein gesteckt wird - wird man nicht mehr so viel Energie und Geld für das Intel macOS aufwenden - denke ich.
Allein der Umstieg dauert doch locker 2 Jahre und danach noch "Years to come" Softwaresupport.... das wäre ein bischen arg eng gesehen...
 
  • Like
Wertungen: hillepille

10tacle

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
10.06.11
Beiträge
2.774
Einerseits find ich das Thema mit Apple Silicon zwar spannend, einfach weil es eine so große Veränderung ist und ich bin gespannt was Apple daraus macht und wie gut SOC tatsächlich mal wird. Andererseits seh ich darin für mich persönlich (!) natürlich keine Zukunft. Sobald die Übergangsphase vorbei ist, wird natürlich noch einige Jahre dauern, ist sowas wie Hackintosh leider tot, und ob Windows laufen wird ist ebenfalls fraglich. Dann ist wirklich nur noch original Apple Hardware angesagt, und da begebe ich mich nicht (mehr) rein.

Das mit Tomb Raider fand ich zwar auch mehr als beeindruckend, wird aber sicherlich nicht die Regel sein.
 

Wuchtbrumme

Roter Herbstkalvill
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.119
Fand ich beindruckend das ein A12Z problemlos in der Lage ist ein 6K Display und 3x4K Nativ zu handeln ohne abzukacken
war das jetzt das DTK (also das Mini-Enclosure mit A12Z, 16GB und 512GB-SSD) oder ein iPad Pro? Bedeutet das, dass man in iOS14 endlich ein frei konfigurierbares Display anschließen kann oder ist der Big Sur-Unterbau notwendig (also nur DTK)?
Würde Big Sur auch auf dem iPad Pro laufen?
 

Zug96

Oberdiecks Taubenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.740
ein Tomb Raider als für den intel-Mac optimiertes Metal-Spiel auf dem iPad Pro-Prozessor emuliert...
Shadow of the TR ist einer der anspruchsvollsten Titel den es gibt. Egal ob optimiert oder nicht. Nicht umsonst ist der integrierte Benchmark einer der meistgenutzten bei Tests.
war das jetzt das DTK (also das Mini-Enclosure mit A12Z, 16GB und 512GB-SSD) oder ein iPad Pro? Bedeutet das, dass man in iOS14 endlich ein frei konfigurierbares Display anschließen kann oder ist der Big Sur-Unterbau notwendig (also nur DTK)?
Würde Big Sur auch auf dem iPad Pro laufen?
Das DTK