1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Verkaufspreise im Marktplatz - Was ist fair?

Dieses Thema im Forum "Apfeltalk Feedback" wurde erstellt von Sunto, 29.03.08.

  1. Sunto

    Sunto Allington Pepping

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    190
    no comment
     
  2. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.549
    Richtig. Die Marktplatz-Threads sind keine Diskussionsplattform darüber, was der Einzelne hier als "gerechtfertigt" ansieht oder nicht.

    Für Diskussionen über solche Themen gibt es entsprechende Forenbretter. Und genau dort hinein habe ich Dein letztes Posting auch verschoben - nur falls Du Dich wunderst, warum Du nun nicht mehr im Marktplatz landest.

    Und ja, es gibt Zensur hier bei Apfeltalk. Dies ist keine Demokratie, sondern ein Forum, dessen Regeln von den Forenbetreibern gesetzt werden. Und hierzu zählt auch, dass Verkaufsthreads nicht für Diskussion über gerechte/nicht gerechte Preise bestimmt sind.

    Diese Rahmenbedingungen sind nichts, worüber verhandelt wird.

    Im Übrigen steht es jedem selbstverständlich frei, per PN jedem Verkäufer die eigene Meinung deutlich zum Ausdruck zu bringen.
     
    #2 Nathea, 29.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.08
  3. macaneon

    macaneon Kaiserapfel

    Dabei seit:
    19.06.07
    Beiträge:
    1.727
    Der Marktplatz ist nunmal der Marktplatz und kein Verzeichnis der billigsten oder teuersten Anbieter. o_O
     
  4. DesignerGay

    DesignerGay Danziger Kant

    Dabei seit:
    27.07.07
    Beiträge:
    3.897
    Ich kann da Nathea nur zustimmen, ich finde es auch unmöglich das ein Verkaufsthread immer mit Kommentaren über die gewünschten Preise zugepflastert werden, der Verkäufer wird schon merken wenn der Preis zu hoch ist wenn sich niemand dafür interessiert.
     
  5. dikonas

    dikonas Bismarckapfel

    Dabei seit:
    14.12.07
    Beiträge:
    144
    Ich finde es ja ok, als Interessierter über den Preis zu verhandeln - wie auf einem Marktplatz eben. (Das vielleicht dann aber besser per PN)
    Aber an den 'Ständen' vorbeizulaufen und 'zu teuer' zu schreien, finde ich nicht die feine Art - geschieht hier doch leider ziemlich oft!

    Jedes Angebot das unterbreitet wird ist nunmal ein Angebot - wenn sich jemand findet der den Preis zahlen möchte, ist es doch ok. Sollte die Vorstellung des Verkäufers jedoch überzogen sein, wird sich auch kein Abnehmer finden, der Verkäufer nach unten regulieren - oder auch nicht - und die Sache regelt sich von selbst.
     
  6. philr3x

    philr3x Antonowka

    Dabei seit:
    20.01.07
    Beiträge:
    353
    Das ist vielleicht endlich mal ein Argument, was die "Teuer!"-Schreier verstehen können.
    Ich bin völlig Natheas Meinung.
     
  7. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Ich finde es schrecklich, dass fast alle hier glauben, dass man iPhones zu Schleuderpreisen weiterverkaufen möchte. Es ist interessant, wie viele ihre Preisvorstellung mit dem niedrigen Dollarkurs bzw. dem Einstandspreis in UK rechtfertigen.

    Wenn einem die Angebote nicht passen, dann soll man einfach den Mund halten und kein Gebot abgeben. Der Anbieter wird bei ausbleibenden Angeboten sowieso Preisanpassungen vornehmen.

    Ich persönlich habe noch jedes iPhone 8GB über 440 und jedes 16GB über 540 verkauft. Und im Moment kann man mit 16GB Modellen sogar noch höher gehen. Ich sehe daher gar keinen Grund um 500€ anzubieten.... und jeder halbwegs rational denkende Mensch würde ähnlich handeln.

    Und naja... die NPÖ (Neue politische Ökonomie) unterstellt auch jedem Menschen das Prinzip des Homo oeconomicus. Naja und das Anbieten knapp über dem Einstandspreis grenzt ja schon an altruistische Modelle (ok... nicht ganz, aber es wirkt zumindest so)

    Im Grunde stört mich am Marktplatz nur das, das so viele glauben, sie müssten überall "zu teuer" schreien! Und es sind ja auch immer wieder die selben Benutzer... Wenn ich mit einem Preis nicht einverstanden bin, dann mache ich entweder per PN ein Gegenangebot oder suche ein Offert, das eher meinen Preisvorstellungen entspricht. Nur einige scheinen ja überhaupt nicht an den Produkten interessiert zu sein, sondern sich generell nur dem Anprangern von Angeboten und Anfragen zu widmen.
     
    #7 dobe, 29.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.08
  8. Sunto

    Sunto Allington Pepping

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    190
    EDIT: del

    Ich stimme meinen Vorrednern absolut zu - jedoch müssen und sollten konstruktive Äußerungen erlaubt bleiben.
     
    #8 Sunto, 29.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 29.03.08
  9. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.549
    Konstruktive Äußerungen nehmen wir gerne auf - allerdings da, wo sie tatsächlich angebracht sind. Im Bereich "Apfeltalk intern" zum Beispiel ist Raum für Diskussionen, was in Forenbereichen wie dem Marktplatz erwünscht oder nicht erwünscht ist. Die Verkaufsthreads selbst sind für solche Grundsatzdiskussionen denkbar ungeeignet.
     
    #9 Nathea, 29.03.08
    Zuletzt bearbeitet: 30.03.08
  10. dobe

    dobe Châtaigne du Léman

    Dabei seit:
    26.01.08
    Beiträge:
    824
    Ein Markt kommt auch ohne Regulierungen und ständiges "Reinreden" aus. Genau das zeichnet ein funktionierendes System aus. Angebote sollen ja durchaus erlaubt bleiben (sofern sie der VK Preisdiskussionen nicht allgemein ausgeschlossen hat -> denn dann sollten die Preise durchaus als verbindlich betrachtet werden.

    Insofern finde ich Aussagen zum Preis (so konstruktiv und plausibel sie in individuellen Themen auch erscheinen mögen) trotzdem obsolet und dulde sie deshalb auch in keinem meiner Angebote. Sollten Angebot und Nachfrage beachtliche Unterscheide aufweisen, so stellt sich das auch von selbst ein bzw. werden beide Seiten ihre Positionen so lange verändern, bis ein realisierbares Gleichgewicht entsteht.

    Aber nicht für alles gibt es ein Gleichgewicht! Es MUSS NICHT überall ein Angebot zustande kommen. Auch das kann gewünscht sein. (Wenn ich z.B. etwas nicht zu meinem Mindestpreis loswerde, dann behalte ich gewisse Dinge lieber selbst, da mein Nutzen anscheinend größer ist als der zu erzielende Verkaufserlös.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Unsichtbare_Hand

    Natürlich sollte man dieses ökonomische Prinzip nicht für allgemein gültig erklären und durchaus hinterfragen, wann Eingriffe notwendig bzw. angebracht sind.

    In der Praxis sieht man aber recht häufig, dass auch Staaten bzw. volkswirtschaftliche Systeme viel zu oft prozesspolitische Maßnahmen überbewerten und "funktionierende" Märkten somit mehr Schaden zufügen als man glauben möchte. Nur leider ist es für viele Politiker (aus wahltechnischen Gründen) meist ratsamer eine solche Aktion einem (möglicherweise) ökonomisch opportunerem Handeln vorzuziehen.

    Mein Fazit --> Wir brauchen keine selbsternannten Preisbeobachter, die immer alles besser wissen und meinen, sie könnten verbindliche Konditionen für das Zusammenfinden von Angebot und Nachfrage diktieren!!!
     
  11. baby2face

    baby2face Gast

    Wird auch mal Zeit das Ihr eure Marktplatzregeln überabreitet! Wird heiß diskutiert, aber passieren tut nichts! Ihr macht euch damit selber keinen Gefallen...

    :innocent:
     
  12. Nathea

    Nathea Admin
    AT Administration

    Dabei seit:
    29.08.04
    Beiträge:
    13.549
    ... aber bis das erledigt ist, ist der Marktplatz noch immer kein regelfreier Raum, wie hier im Thread (in den ich Deinen Kommentar, anstatt ihn als Spam zu löschen, verschoben habe) bereits deutlich gemacht worden ist.
     
  13. Jona-Gored

    Jona-Gored Idared

    Dabei seit:
    03.11.07
    Beiträge:
    24
    Hallo allerseits!

    Endlich mal ein paar Leute die es klar sehen. Ich finde allerdings die ständigen Kommentare von Leuten die schreien: "Zu teuer!", ist eine Geschäftspolitik um möglichst alles zu Schleuderpreisen zu bekommen bzw. Leute die nicht soviel Ahnung haben über den Tisch zu ziehen. Das ist für mich das System dahinter (noch dazu wenn es immer diesselben Leute sind, die das machen, was ich nicht beobachtet habe, aber hier bei einem meiner Vorredner angeklungen ist) und das finde ich sehr verwerflich und ausserdem macht es den Marktplatz bei Apfeltalk kaputt, weil aus o. g. Verhaltensweise einem wirklich die Lust vergeht, etwas hier einzustellen.

    Also mein Vorschlag zur zukünftigen Regelung:

    Wer was ver- bzw. ankaufen will stellt es ein und es ist nur erlaubt ein Angebot abzugeben. Wer schlaue Tipps gibt, wo es was günstiger gibt und warum es sowieso zu teuer/billig, ist landet im Spam. (Im übrigen wird bei den "Super-Tipps" (Vorsicht Ironie) immer mit Studi-Rabatt oder anderen Sachen argumentiert und zumeist sind die so günstigen Sachen einfach nicht lieferbar.)
    Wer schlaue Tipps geben will, darf dies gerne als PM machen, seinem Hamster erzählen oder besser noch für sich behalten!

    Mfg
    JW
     
  14. Sunto

    Sunto Allington Pepping

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    190
    Nunja......jede Medaile hat zwei Seiten !.

    a. Der Verkäufer hat das Interesse den max. Preis zu bekommen;
    b. der Käufer eben möglichst günstig.

    Soweit...so gut....aber:
    ..die andere Seite der Medaile ist halt die, das einige (nicht wenige) "Verkäufer" meinen, hier die Käufer zu "veräppeln" (lol...paßt ja zum Thema).

    - jeder (Gebrauchs-) Gegenstand unterliegt einem Verschleiß;
    - jeder Computer unterliegt der gleichen Abschreibung (36 Monate);
    - jedes Modell fällt im Wert, sobald sein Nachfolger auf dem Markt kommt.

    Hierbei ist es egal ob es ein Mac oder etwas anderes ist.

    Nun ist es meistens so, das Vorgängermodelle mit Preisvorstellungen angeboten werden, welche gerade mal 10-15% unter Neupreis liegen.

    Mann kann jetzt eine Preisdiskussion als Spam verwerfen - oder auch - diese als Hilfestellung für den Verkäufer verstehen, der ein wenig auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt wird und Ihm ein Feedback vom Markt zu geben.

    Vielleicht ist es möglich hier eine für beide Seiten akzeptable "Balance" zu finden.
     
  15. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Das beisst sich mit der Tatsache, dass du weiter oben den (meisten) Verkäufern Vorsatz unterstellst. Und wer vorsätzlich zu hohe Preise verlangt, der weiß das bereits und dem ist solches Feedback schnurzpiepegal. Mehr Feedback als einen komplett ignorierten Thread ohne jegliche Antworten und somit auch ohne Geschäft verdienen solche Verkäufer auch nicht.
     
  16. Jona-Gored

    Jona-Gored Idared

    Dabei seit:
    03.11.07
    Beiträge:
    24
    Die Nachfrage bzw. das Angebot regeln den Preis.
    Wir brauchen im Marktplatz keine selbsternannten Preiswächter. Nicht in die eine Richtung (zu teure Verkäuferpreise) und auch nicht in die andere Richtung (zu billige Käuferpreise).
    Das macht den Marktplatz kaputt, wenn sich über jedes Angebot zehn Schlaumeier hermachen und es erstmal zerpflücken!
    Im übrigen schliesse ich mich meinem Vorredner an: Wenn´s zu teuer ist "... einfach mal die Schnauze halten" (Zitat Dieter Nuhr) oder seinem Hamster erzählen (wie schon erwähnt!).
     
  17. Nocturne2k

    Nocturne2k Jamba

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    57
    Wie wäre es, wenn einfach die Antworten-Funktion im Marktplatz abgeschaltet wird? Dann gibt es keine Diskussionen mehr, und Käufer und Verkäufer können alles per PN regeln...

    MfG Nocturne2k
     
  18. Sunto

    Sunto Allington Pepping

    Dabei seit:
    21.02.08
    Beiträge:
    190
    Das mag ich nicht zu beurteilen - ob Vorsatz oder Unwissenheit.

    ...da ist was dran.

    Das wäre eine Idee.
     
  19. AgentSmith

    AgentSmith Hochzeitsapfel

    Dabei seit:
    15.07.07
    Beiträge:
    9.361
    Du hast geschrieben "..die andere Seite der Medaile ist halt die, das einige (nicht wenige) "Verkäufer" meinen, hier die Käufer zu "veräppeln"" - ein Verkäufer, der einen zu hohen Preis für seine Ware verlangt, weil er es nicht besser weiß, veräppelt doch niemanden, höchstens unfreiwillig sich selbst. Daher mein Schluss darauf, dass du "einige[n] (nicht wenige[n])" Verkäufern Vorsatz unterstellst.
     
  20. Jona-Gored

    Jona-Gored Idared

    Dabei seit:
    03.11.07
    Beiträge:
    24
    Super Idee! Antwortfunktion abschalten!
     

Diese Seite empfehlen