1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Unsere jährliche Weihnachts-Banner-Aktion hat begonnen! Wir freuen uns auf viele, viele kreative Vorschläge.
    Mehr dazu könnt Ihr hier nachlesen: Weihnachtsbanner 2016

    Information ausblenden

Tutorial Leopard: Windows mit Bootcamp ohne hal.dll oder Medienfehler

Dieses Thema im Forum "Windows auf dem Mac" wurde erstellt von gugucom, 27.11.08.

  1. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Dies ist die Kurzanleitung zur Installation von Windows mit dem Leopard Bootcamp Dienstprogramm ohne Medien- oder hal.dll Fehler. Die Installation des Windows Bootcamp Client und die Vorauswahl der Bootpartition in der OSX Systemeinstellung funktionieren bei dieser Vorgehensweise.

    Vorarbeiten:


    Mach ein Backup Image deiner Daten auf ein externes Laufwerk z.B. mit dem Festplattendienstprogramm Wiederherstellen. Anleitung


    Aktualisiere OS X Leopard auf 10.5.8 oder Snow Leopard 10.6!

    Prüfe im Festplattendienstprogramm (FPDP) unter Partitionieren, ob Deine HD das Partitionstabellenschema GUID eingestellt hat. Wenn GUID nicht installiert ist kann Windows nicht mit Bootcamp installiert werden. Abhilfe: Neu Partitionierung mit GUID von der Installations DVD und Aufspielen des Backups. Hier zur Anleitung

    Du brauchst eine Windows XP CD mit SP2 oder SP3 oder eine Vista DVD. Es muss in jedem Fall eine deutsche Vollversion mit Hologramm sein. Eine Update oder Recovery Version, Multilingual Edition, Englische Version oder XP Professional 64-Bit Edition können nicht verwendet werden. Anleitung zur Erstellung einer SP2 CD

    Wer SP1 oder SP3 benutzt, muss später für die Treiberinstallation laut Microsoft KB950716 die Registry ändern. Ich empfehle SP2 zu benutzen.

    Bei selbst gebrannten MSNDAA Images sollte man diesen Fehler vermeiden. Er kann entstehen wenn multiple Images (Anytime Upgrade) auf der DVD sind.

    Optional: Wer die Größe der Windows Partitions flexibel halten will, sollte sich als Tool für Veränderungen ohne Datenverlust eine bootbare Paragon Camptune CD brennen. Das ISO Image dafür gibts bei Paragon kostenlos. klick hier. Hier gibt es noch den Link zur Anleitung : Wie brenne ich eine ISO

    Für die Desktop Macs (Mac Pro, Mac mini und iMac) sollte man unbedingt nur die USB Tastatur und keinesfalls eine drahtlose Bluetooth Tastatur für die Installation verwenden!

    Und nun geht es richtig los:

    ================================================================================
    1. Mit dem Bootcamp Dienstprogramm eine FAT32 Partition erstellen.
    Hinweis: Wer hier größer als 32GB einstellt kann später das FAT32 Filesystem nicht mit der Windows CD formatieren sondern muß eventuell (wenigstens bei XP) auf NTFS umformatieren. Dies kann auf einigen Macs zu Problemen führen. Vista macht das allerdings automatisch. Ich persönlich empfehle bei XP maximal 32 GB einzustellen. Bei größeren Partitionen ist nur NTFS möglich. Ich habe dabei erlebt, dass Windows später gleich nach der Installation der Treiber mit Blue Screen abstürzte. Win7 verhält sich wie Vista in der Sache.

    2. Die Windows Partition formatieren.
    Hierzu die Windows CD booten (Hochfahren mit Drücken der "Alt" Taste oder aus dem BootCamp Assi). Es gibt dazu zwei verschiedene Wege. Entweder nimmt man 2A oder 2B.

    2A. Windows laden lassen und bis ins Menue Formatieren durchklicken. Bei XP ist das Menue Formatieren manchmal über den Befehl "Installieren" erreichbar. Bei Vista muß man über den Link "zusätzliche Optionen" gehen. Im Menue "Formatieren" die Partition "C: Bootcamp" auswählen und diese Partition formatieren. Es muss unbedingt formatiert werden. Es darf auf keinen Fall an den Partitionen irgend etwas gändert werden!!! Der Grund hierfür ist, dass Bootcamp vorher nicht wissen kann, wo Windows genau seinen Boot record ablegen wird. Wenn Windows formatiert, dann wird der Partitionstabelle mitgeteilt wo der Bootrecord ist. FAT32 (schnell) ist die sicherste Möglichkeit für kleine XP Volumes zu formatieren. NTFS (schnell) ist auch möglich, kann jedoch auf manchen alten Macs Probleme machen.
    Hinweis:Falls Windows mit Gewalt kein Formatieren Menue anzeigt kann man (Methode 2B benutzen oder) mit F3 die CD verlassen. Dann die Bootcamp Partition unter OS X mit irgend welchen Files vollschreiben. Dies zwingt Windows doch zu formatieren. Dann Punkt 2A wiederholen.

    2B (alternativ zu 2A). Sobald der Windows Installer zum Drücken von F6 auffordert F10 drücken und gedulden bis der Command Modus von Windows geladen ist. Beim blinkenden Prompt dann eingeben "format c: /FS:NTFS /u" oder auch einfach nur "format c:" und warten bis die Partition formatiert ist. Dann "exit" eingeben. Der Rechner bootet. "Alt" Taste gedrückt halten und wieder von der Windows CD starten. Im Menue Formatieren sieht man jetzt, dass die Windows Partition C:Bootcamp fertig mit NTFS formatiert ist. Mit der Installation fortfahren.

    3. Installation von Windows in C:Bootcamp durchführen.
    Hinweis: Windows läuft bei der Installation mehrere Male hoch. Dabei darf es aber nicht mehr von der CD booten. Am besten hält man vor oder bei dem Hochfahren die Alt Taste gedrückt und wählt damit für den Neustart die Windows Festplatte von Hand aus. Wer nicht mit dem Bootcamp sondern mit dem Festplatten Dienstprogramm die Partition erstellt hat, kann hier Probleme haben. Beim ersten Mal startet Windows nicht durch und zeigt einen schwarzen Bildschirm mit endlos blinkendem Cursor. Dies passiert wenn an die NTFS Partition noch ein unpartitionierter Bereich mit 127 MB angehängt wird. Dann geht Vista in dieses Nirvana und nicht auf die richtige Partition.
    Hinweis: Sobald Windows fertig installiert ist, kann man im Windows Explorer die CD auswerfen. Dazu jeweils Rechtsklick auf den Start Knopf und Rechtsklick auf das CD Laufwerk ausführen und die entsprechende Option aktivieren.

    4. Optional Partitionsgrösse verändern. Wenn man die Größe der Windows Partition jetzt noch verändern will kann man hier die Camptune CD booten und mit Schieberegler die gewünschte Größe einstellen.
    Hinweis: Dies kann auch später erfolgen solange die OS X Partition nicht zu voll ist. Man sollte allerdings für Größen über 32 GB die Bootcamp Partition in NTFS konvertiert haben.
    Hinweis: Bei den neuen Alu MBP wurde berichtet, dass Camptune nicht funktioniert. Man kann auch das Programm Winclone benutzen. Dazu das Tutorial im Review Forum nachlesen.

    5. Treiber installieren. Nachdem man von der Windows Harddisk gebootet hat sollte man die erste Leopard CD oder die DVD einlegen (nicht booten!). Bei XP läd der Autoloader alle Treiber für Windows automatisch bzw. man startet die setup.exe Datei. Bei Vista 32-Bit muss man je nach Voreinstellung die Treiberinstallation als Admin starten.
    Bei Vista 64-Bit muß man die Hinweise zur Erstellung der richtigen Treiber weiter unten bitte beachten! Dann als Admin im Verzeichnis "Boot Camp/Drivers/Apple" auf der CD/DVD oder im selbst erstellten Ordner den Installer "BootCamp64.msi" starten. Den Atheros64 Treiber für WLAN muss man manuell starten. Er wird durch das Packet nicht aktiviert.
    Hinweis: Die Treiber sind nur unter Windows lesbar. Unter OS X sind sie ausgeblendet. Man kann Treiber auch einzeln installieren indem man sie im Windows Explorer von der CD/DVD aufruft. Nach der automatischen Installation mit setup.exe ist auch der Windows Bootcamp client installiert. Ohne diese Installation geht kein Update auf Bootcamp 2.1!
    Hinweis zu XP ohne SP2 oder mit SP3: Die folgende Notlösung wurde von User macintom gefunden. Sie sollte nur von erfahrenen Usern benutzt werden!

    Zitat von Microsoft KB 950716
    Bei Installation XP SP3 kommt "Nicht genügend Speicherplatz."
    1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie regedit ein, und klicken Sie auf OK.
    2. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\Curr entVersion\Setup
    3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf Zeichenfolge.
    4. Geben Sie BootDir ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]
    5. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf BootDir, und klicken Sie dann auf Ändern.
    6. Geben Sie im Dialogfeld Zeichenfolge bearbeiten den korrekten Laufwerksbuchstaben für das Systemlaufwerk an, und klicken Sie auf OK. Wenn das Systemlaufwerk beispielsweise C ist, geben Sie C:\ ein. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie %systemdrive% ein, und klicken Sie dann auf OK, um das Systemlaufwerk anzuzeigen.
    7. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.


    6. Bootcamp und Windows updaten. Wer eine CD/DVD vor (late 2008) hat muss zuerst den Bootcamp 2.1 Update durchführen. Seit November 2008 ist Bootcamp 2.1 bereits auf der Installations Scheibe integriert. Auf keinen Fall sollte man Windows Updates machen bis Bootcamp 2.1 installiert ist. Also unbedingt sofort automatische Updates ausschalten wenn es aktiviert ist. Wenn der 2.1 BC Update erledigt ist sollte man den Mac am besten per Ethernet LAN Kabel an die Internetverbindung anschliessen weil man u.U. einige zig oder hundert MB Updates laden muss und das WLAN an dieser Stelle vielleicht noch nicht funktioniert. An diesem Punkt sollte man Windows jetzt maximal updaten. Auch .NET ist wichtig und sollte maximal aktualisiert werden weil es für einige (Grafik)Treiber erforderlich ist. Bei XP kann nun auch das SP3 geladen werden. Wer spielen will sollte sich noch unbedingt das letzte DirectX besorgen.

    7. OS X booten (mit Alt Taste!) Systemeinstellungen -> Startvolumen -> dort Startvolumen auf OS X einstellen und mit Schloss sichern falls OS X das Startvolumen sein soll.
    ================================================================================
    Hier sind wir fertig!!! Aber bitte noch schnell die Hinweise lesen!

    Hier liegt die vollständige Apple Installationsanleitung als PDF.

    Hinweis zum Backup: Backups sind unverzichtbar! Backup Images kann man mit dem kostenlosen Programm Winclone klick hier machen und zurückspielen. Alternativ gehen auch die in XP und Vista eingebauten Backup Programme. XP Backup Images (.bkf) kann man auf Windows formatierten Laufwerken in FAT32 und NTFS Format abspeichern. Winclone Images speichern auf OS X formatierten Laufwerken (HFS+). Mit OS X MItteln (FPDP) kann man kein fehlerfreies Backup der Bootcamp Partition machen.

    Hinweis für Tiger User: Bootcamp 1.4 gibt es noch an vielen Stellen im Netz. Man muss zur Installation das Datum auf 2007 zurück drehen. Dann kann man BC 1.4 installieren und die Treiber CD brennen. Experten können auch die Treiber für die Treiber CD einfach aus dem BC 1.4 Image extrahieren ohne BC zu installieren. Die Treiber ermöglichen einen Windows solo Betrieb ohne OS X. Bevor man aber Windows solo installiert sollte man bedenken, dass der Apple Update auf die Treiberversion 2.0 und 2.1 nicht garantiert ist.

    Hinweis zu FAT32/NTFS: FAT32 kann keine Dateien >4GB handhaben. -> Das System blockiert oder stürzt ab wenn große Dateien auftreten.
    NTFS hat in OS X keine Schreibunterstützung. -> NTFS Partitionen und Dateien können von OS X aus nicht erstellt oder beschrieben werden. Abhilfe: Installation von NTFS in OS X gibts hier .
    FAT32 Partitionen kann man ohne Datenverlust unter Windows (im CMD Fenster) in NTFS konvertieren mit dem Command Befehl "convert C: /fs:ntfs" Anleitung hierzu.

    Hinweis für iMac 24" weiß late 2006: Die USB Tastatur funktioniert unter EFI (mit Alt Taste booten). Nach Booten von der Windows CD funktioniert sie nur wenn sie an dem USB-Port neben dem Firewire-Port steckt. Der (late 2006) hat auch ein Grafik Problem. Bei der Installation gerät man auf einen schwarzen Bildschirm. Für diesen Fall gibt es einen MXM Patch von Apple, der vorher unbedingt geladen werden sollte.

    Hinweis zu Vista 64-Bit: Alle Macs mit 64-Bit Prozessor (Core 2 Duo und Xeon) können Vista 64-Bit (mit und ohne SP1) installlieren. Einige Leute behaupten das Gegenteil und sagen es geht erst ab Penryn Version des C2D. Das ist falsch!
    Leider fehlt die Bootcamp 2.0 Treiber Unterstützung dazu auf den meisten Leopard Datenträgern. Man findet aber die Treiber auf einem Rapidshare Account, die von einem 2008er Mac Pro User stammen. Hier ist der direkte Link dazu . Wer keine (late 2008 oder 2009) sondern eine frühere Leo DVD hat, braucht unbedingt diese Vista 64 Treiber damit die Hardware richtig installiert wird! Leider sind das über 400 MB und bei kostenlosem Download dauert das schon mal 24 Stunden. Für 4,5€ kann man bei Rapidshare 3 Tage buchen. Es lohnt sich m.E. für diesen Download. Alle fünf Teile werden benötigt. Sie müssen runter geladen und alle in einen Ordner gepackt werden. Danach kann man sie zusammen mit einem Programm wie 7-Zip entpacken. Dadurch bleibt die Treiberstruktur für eine automatische Installation erhalten. Man muß das File "BootCamp64.msi" als Admin laden.

    Hinweis zusätzliche Partitionen: Das Bootcamp Dienstprogramm funktioniert nur mit zwei sichtbaren Partitionen jeweils für OS X (#2) und Windows (#3). Es gibt auch eine unsichtbare 200MB Partition (#1), die für Firmware Treiber reserviert ist. Wenn man nach der Installation von Windows noch eine weitere Partition anlegen will, so muß diese zwischen der OS X und der Windows Partition liegen. hierzu dieses Posting lesen.
    Hinweis bei Problemen mit EFI Update: Einige User haben die unsichtbare 200MB Partition (#1), die für Firmware Treiber reserviert ist gelöscht. Man kann dies prüfen indem man "Diskutil list" im Terminal Dienstprogramm eingibt. Bei #0 muß hier GUID Partitionsschema stehen. Bei Partition #1 EFI. Zur Abhilfe dieser Anleitung folgen.

    Hinweis bei Fehler “Select CD-ROM Boot Type“: Bei Anzeige dieser Fehlermeldung sollte man dieser Anleitung folgen. Der Fehler tritt bei MBP und MP mit EFI32 u.a. dann auf wenn man 64 bit Windows Images booten will.
     
    #1 gugucom, 27.11.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.08.09
    rumsi gefällt das.
  2. rstle

    rstle Englischer Kantapfel

    Dabei seit:
    17.10.08
    Beiträge:
    1.095
    Das ist ja eine klasse Anleitung. Aber ich hab das viel einfacher gemacht. Da hatte ich den MAC gerade 2 Tage als Umsteiger und keine überhaupt Ahnung von MAC

    Meine Variante:

    Mit Bootcamp eine 32 GB Partition erstellt
    Dann Neustart mit der XP CD, dort im Menü nochmals neu formatiert mit NTFS , ganz wichtig, sonst kommt der berühmte HAL Fehler (Aber das wußte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht, habe nur stur aus XP Gewohnheitsinstallation die Formatierung nochmal und damit wohl unbewußt alles richtig gemacht. Dann die XP Installation einfach weiterlaufen lassen und das wars.


    Die Probleme hatte ich erst eine Woche später als ich etwas "Wissender" eine komplette Neuinstallation machen mußte und nicht nochmals mit der XP Formatierung gearbeitet hatte.

    Seitdem nutze ich nur noch Winclone mit einigen XP Backups und für OSX die Timemachine Backups falls ich mal komplett neu aufsetzen will.
     
    #2 rstle, 27.11.08
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.02.09
  3. drlecter

    drlecter Wöbers Rambur

    Dabei seit:
    04.11.06
    Beiträge:
    6.442
    Man kann die NTFS mounten, aber nur lesend. Wenn man also nur Daten herauskopieren will, reicht das.
    Sonst im großen und ganzen das zusammengefasst, was in allen Threads immer wieder erwähnt wird.
     
  4. stimmungshoch69

    stimmungshoch69 Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    11
    bei mir auch diese Fehler meldung

    windows root system32 hal.dll fehlt oder beschädigt

    hallo
    habe mein macbookpro seit 1 jahr. installiert war 10.4 und windows xp sp2 hatt alles wunderbar funktioniert. auf 10.5 update. auch noch alles ok. seit 2 tagen über die SW-Aktualisierung Firmware-Update gemacht. Seit gestern ist WIndows nicht mehr gestartet auch eine neuinstallation wie oben besschrieben nicht möglich...
    Ich bin total genervt von den ewigen syteminstalltionen.. man sollte echt alle updates abschalten...aber das bringt mich jetzt auch nicht weiter....
    Werde morgen noch mal 10.5 komplett neuinstallieren. Oder dann wieder 10.4 , leider habe ich aber kein altes Bootcamp mehr. Oder gibt es noch einen anderen Weg.... ausser einen PC kaufen...

    Danke stimmungshoch
     
  5. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Die Treiber und das Dienstprogramm für Bootcamp 2.0 sind auf deiner OS X 10.5 Leopard DVD. Ob mit Rechner gekauft oder als Upgrade spielt keine Rolle. Im schlimmsten Fall kostet das also 129€.

    Für 10.4 Tiger war die beta test Version Bootcamp 1.4 separat als Download erhältlich bis 31.12.2007. Bei diesem Download sind die Treiber als Image für eine Windows Treiber CD eingeschlossen. Wie oben gesagt kann man auch heute noch Bootcamp 1.4 mit Tiger installieren wenn man das Datum zurückdreht. Wenn du damals die Treiber CD erstellt hast kannst Du sie auch heute noch problemlos mit Tiger verwenden. Selbst mit Leopard dürften keine Kompatibilitätsprobleme auftreten, da diese Treiber ja für ein anderes Betriebssystem (Windows) gemacht sind. Es fehlen u.U. nur gewisse Bereinigungen und Fehlerbeseitigungen. Das System muß aber laufen.

    Der hall.dll Fehler tritt auf wenn an der Bootcamp Partition etwas geändert wird. Zwischen der GUID Partitionstabelle von OS X und der MBR Partitionierung von Windows existiert ein sehr enger Kompatibiltätsmodus, der bei Bootcamp ausgenutzt wird. Dabei gilt der Grundsatz, daß nur in OS X und nur einmal partitioniert werden darf. Die Partition muß darauf noch einmal unter Windows formatiert werden. Danach darf man die Partition nie wieder anfassen, es sei den mit Spezialprogrammen, die auf den Kompatibilitätsmodus ausgelegt sind (Camptune, Winclone). Es hängt auch noch vom verwendeten Filesystem FAT32 oder NTFS ab, ob Reparaturaussichten bestehen. Bei FAT32 können Reparaturmaßnahmen am MBR erfolgreich sein. Bei NTFS ist das eher unwahrscheinlich.

    Es ist dringend angeraten einen Backup der Bootcamp Partition mit dem XP eigenen Backup Programm oder mit Winclone zu machen. Besonders bei der zusätzlichen Installation von Virtualisierungsprogrammen, die auf die Bootcamp Partition zugreifen sind Abstürze bei Updates sehr häufig. Aus einem Winclone Image kann die Partition auch dann wieder hergestellt werden wenn deren Lage auf der Platte verändert worden ist. Das geht je nach Speicherplatz in 5-60 Minuten, was natürlich viel schneller als eine Neuinstallation ist. Am schnellsten geht es bei Abspeicherung des Image auf der OS X Partition der internen HD.

    EDIT: Inzwischen ist mir auch eingefallen warum beim Firmware update dein System zerschossen worden sein kann. Wenn Du irgendwie die 200 MB EFI Treiber Partition im Zuge der Windows Installation gelöscht hast kann so etwas passieren.
     
    #5 gugucom, 28.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.08
  6. stimmungshoch69

    stimmungshoch69 Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    11
    Danke für die Ausführungen

    … aber irgendwie bringt mich das nicht weiter.
    ich fasse die Partition unter Windows js nicht an...
    formatiere ja nur wie beschrieben... oder übersehe ich da was...
    lg stimmungshoch
     
  7. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    wenn die Partition schon mal benutzt war und Fehler auftauchten kannst Du sie nicht noch einmal benutzen. dann mit Bootcamp löschen und neu erstellen.

    Welche Version von Bootcamp? Welche Version von Windows CD? Welchen Stand von OS X benutzt du?
     
  8. stimmungshoch69

    stimmungshoch69 Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    11
    meine settings

    hallo gugucom,

    vielen dank für deine antwort... hier noch mal genaueres:

    hier noch mal was ich habe:

    10.5.5 / bootcamp2.0
    cd (duplikat) window xp prof SP2

    du schreibst:
    "2A. Windows laden lassen und bis ins Menue Formatieren durchklicken. C: Bootcamp Partition auswählen und diese Partition formatieren. Es muss unbedingt formatiert werden. Es darf auf keinen Fall an den Partitionen irgend etwas gändert werden!!!"

    also in meinem fall habe ich bootcam ein partition 32 GB anlegen lassen:

    bei mir kommt dann in der Windowsinstalltion nach Bestätigung der Lizenzbedingungen (F8) eine Partitionstabelle da ist dann auch c: Bootcamp (FAT32) eingetragen die kann ich dann anwählen
    dann habe ich nur die Möglichkeit Löschen / Intallieren/abrechen
    d.h ich muß die partition erst löschen und dann neu anlegen lassen und DANN kann ich sie entsprechende FAT32/NTFS formatieren...


    Ist das so richtig???

    Vielen Dank


     
    gugucom gefällt das.
  9. Maluku

    Maluku Finkenwerder Herbstprinz

    Dabei seit:
    10.05.08
    Beiträge:
    464
    Also entweder hatte ich riesen Glück oder Vista ist da einfacher.
    Ich hab mein Bootcamp damals unter Tiger gemacht auf meiner alten Platte, danach hab ich eine neue Platte einbauen wollen, die hab ich UNTER WINDOWS partitioniert, OS X Partition mit OS X formatiert (Festplatten-Dienstprogram), OS X mit Superduper kopiert, Vista von DVD installiert, TreiberCD hatte ich noch, fertig und läuft. (Bootcamp-Assistent unter Tiger konnte ich nicht mehr starten, da die Zeit abgelaufen war).
    Nu erklär mir das mal einer, aber ich schwöre, so ist es gewesen.
     
  10. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Nein, das ist leider nicht möglich so. Löschen bedeutet Partitionieren und ist nicht erlaubt. Nur OS X darf partitionieren. In diesem Fall mit dem Bootcamp Dienstprogramm. Du darfst mit Windows nur formatieren.

    Du hast noch eine Chance mit Version 2B. Wenn die CD bootet kommt eigentlich kurz danach die Aufforderung F6 zum Einbinden von SCSI oder SATA Treibern zu drücken. Wenn das bei deiner Version nicht kommt mußt du es immer mal zwischendurch versuchen F10 zu drücken bis du in den Command Mode auch Konsole genannt kommst. Ich sehe für Dich keine andere Möglichkeit. Deine Version ist ungewöhnlich vom Ablauf. Wenn Du es mit 2B nicht schaffst zu formatieren ohne zu löschen, dann geht diese CD nicht.

    Inzwischen ist mir auch eingefallen warum beim Firmware update dein System zerschossen worden sein kann. Wenn Du irgendwie die 200 MB EFI Treiber Partition im Zuge der Windows Installation gelöscht hast kann so etwas passieren.
     
    #10 gugucom, 28.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.08
  11. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Das ist eine exotische Variante, die möglicherweise Probleme nach sich ziehen kann. Da die gesamte Platte zuerst mit Windows formatiert worden ist wird sie möglicherweise keine versteckte EFI Treiberpartition haben, es sei denn du hast dann mit dem FPDP noch einmal die ganze Platte partitioniert.

    INFO dazu in Apple Technical Note TN2166: http://developer.apple.com/technotes/tn2006/tn2166.html#SECGPTOVERVIEW

    Nur wenn das FPDP die gesamte Platte zuletzt partitioniert hat wäre die erste Windows Partitionierung hinfällig und es gibt kein Problem. Bei XP kannst du das feststellen wenn du dir deine versteckte Systemdatei boot.ini in der Windows Partition anschaust. An zwei Stellen steht da als Bootpartition entweder eine 2 oder eine 3 drin. Wenn es 3 ist ist es ok. Dann ist die EFI Partition #1, OS X ist #2, Windows ist #3. So sollte es sein. Ich weiß nicht ob Vista auch so bootet aber im bootloader sollte in jedem Fall die Nummer der Partition sichtbar sein. Man kann es auch feststellen wenn man von einer Windows CD bootet und sich anschaut welche Partitionen es gibt. Die EFI Treiber Partition hat immer 200 MB. Aber Vorsicht, daß du da nichts veränderst.

    Auf jeden Fall sollte es bei dir unmöglich sein die Bootpartition in der OS X Systemeinstellung vorzuwählen. Diese Funktion steht nur zur Verfügung wenn das BC Dienstprogramm zur Partitionierung verwendet wurde.

    Falls Du keine EFI Partition hast kann es in Zukunft zu totalem Datenverlust kommen. Apple behält sich vor bei einem Update auf diese Partition Firmware Treiber zu schreiben.

    In jedem Falle solltest du als erstes mit Winclone eine Sicherung der Windows Partition machen.
     
    #11 gugucom, 28.11.08
    Zuletzt bearbeitet: 29.11.08
  12. stimmungshoch69

    stimmungshoch69 Golden Delicious

    Dabei seit:
    28.11.08
    Beiträge:
    11
    es läuft und ich hatte etwas übersehen....

    hallo gugucom,

    vielen dank noch mal. ja das war mein fehler. aus irgendeinem grund ist nach dem ich die partitionausgwählt eineml NICHT das Formatierfenster gekommen... und somit die geamte Installation fehlgeschlagen. jetzt nach dem X-sten mal habe ich dann auch nicht auf löschen gedrückt sonder INstallation fortsetzten und JETZT kam auch das Formatierungsfenstern (alles wie in deinem ersten Beitrag) und siehe da.... alles läuft wieder prima....

    der einigste wermutstropfen bleibt... warum und wie hat es die partition geschossen. und in wieweit hat das firmawareupdate was damit zu tun... egal.... jetzt funzt...und wieder ein bisschen schlauer...danke noch mal...bis zum nächsten update :))
     
  13. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Ich hatte Dir schon geschrieben, daß ich einen Partitionierungsfehler dafür als warscheinlich ansehe. Das OS X FPDP erstellt eine unsichtbare 200 MB große Partition, auf die Apple bei Firmwareupdates ggf. EFI Firmwaretreiber schreibt. Vielleicht ist diese Partition bei Dir irgendwie mal gelöscht worden. Dann kann es zu Datenverlusten bei Firmwareupdate kommen.

    Du kannst aber prüfen ob es jetzt ok ist, indem du vorgehst wie ich es in der Antwort an Malaku geschrieben habe. Hoffentlich passiert es dann nicht mehr.
     
  14. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Danke an Nathea, daß sie den Update wieder an Posting 1 eingesetzt hat. Es gibt jetzt noch mehr Hinweise bei Problemen mit dem Formatieren (was immer noch ein Problem zu sein scheint). Außerdem gibts auch noch eine Beobachtung, dass Bootcamp Partitionen >32 GB zu Vista 32 Abstürzen nach Installation des Windows Client führen. Dieser Fehler ist sehr frustrierend. Ich hoffe nur wenige haben den auch. Ich habe ziemlich lange gebraucht um den loszuwerden.
     
  15. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
  16. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Hier habe ich noch einen Hinweis zue Installation von Vista 64.

    Wird beim nächsten Update in die Anleitung eingebaut.
     
  17. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Probleme beim EFI Update

    In letzter Zeit treten gehäuft Probleme beim OS X und beim EFI Update bei einigen Leuten auf. Es hat sich heraus gestellt, dass hierfür falsche Bootcamp Installationsanleitungen ursächlich sind. Es wurde empfohlen die unsichtbare 200 MB EFI Treiber Partition zu löschen, die in der GUID Partitionstabelle standardmäßig eingerichtet wird.

    1. Was ist eine GUID Tabelle?

    GUID Partition Table (GPT) ist ein Standard für das Format von Partitionstabellen auf Festplatten. Die Spezifikation ist Teil des EFI-Standards, der das BIOS in PCs ersetzen sollte. GPT ist somit der Nachfolger der MBR-Partitionstabellen. Kann man alles schön bei Wikipedia nachlesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/GUID_Partition_Table

    Für alle Macs mit INTEL Prozessor ist GUID die von Apple installierte Form der Partitionstabelle. Im Festplattendienstprogramm (FPDP) gibt es alternativ auch Apple Tabelle (nur für Power PC) und MBR (reine Windows Rechner ohne OS X).

    Für diejenigen, die der Anleitung zum Löschen der EFI Treiber Partition gefolgt sind sei noch kurz erklärt wofür es in der GUID Tabelle eine unsichtbare erste Partition von 200 MB gibt. Die Partition ist zur Ablage von Daten und zur Installation von Treibern für die Firmware (EFI) und nur für den Apple Gebrauch reserviert. Apple warnt ausdrücklich davor diese Partition zu löschen weil es zu Datenverlusten kommen kann.

    2. Wie stellt man die Festplatte wieder her?

    Wenn man die Windows Partition in FAT32 hat sollte man auf NTFS konvertieren. FAT32 Partitionen kann man ohne Datenverlust unter Windows in NTFS konvertieren mit dem Command Befehl "convert C: /fs:ntfs" Anleitung hierzu

    Dann macht man eine Sicherung von OS X (Image mit dem FPDP) und von der Windows Partition (Image mit Winclone) auf eine externe Festplatte, die mit dem Apple Format HFS+ formatiert ist.

    Dann bootet man von der Leopard CD/DVD und partitioniert mit dem FPDP die gesamte Festplatte neu. Daraufhin kann man das Image der OS X Partittion mit der Funktion Wiederherstellen aus dem FPDP von der externen Platte auf die neue interne Hauptpartition zurückspielen.

    An dieser Stelle empfielt es sich die Firmware upzudaten Was ist der letzte Stand des EFI für meinen Mac? und OS X auf den neuesten Stand (10.5.6) zu bringen, da dies für Bootcamp wichtig ist.

    3. Sichern mit Time Machine

    Alternativ zu einem Image mit dem FPDP kann man auch TM benutzen. TM ist allerdings manchmal etwas temperamentvoll und man ist sich nie sicher, ob es nach Wechsel des Übertragungsmediums, der Festplatte, der Firmware oder eines Updates von OS X ohne Reparatur gleich weitermachen möchte. Image mit FPDP funktioniert also zuverlässiger. Darum hier diese Empfehlug.


    4. NTFS/FAT32

    Die Windows Partition kann alternativ auch auf eine mit NTFS formatierte externe Partition gesichert werden. Dazu sind die internen Backup Programme von XP und Vista gut geeignet. Mit Winclone geht es nicht. Das sichert nur auf Apple Format.

    FAT32 formatierte externe Festplatten sind nicht empfehlenswert. FAT32 kann nur Files bis 4 GB handhaben und verweigert bei größeren Files die Funktion. Bei der externen Sicherung unserer Windows Partition werden wir wahrscheinlich 4 GB sehr schnell überschreiten.

    5. Sonstiges

    Für die Wiederherstellung der Windows Partition empfehle ich sich bis zum Punkt 2 "Formatieren" an meine Kurzanleitung hier im Thread zu halten.

    Nach dem Formatieren bricht man die Installation mit F3 oder hard reset ab. Dann kann das Winclone Image mit Winclone zurück gespielt werden.

    FERTIG
     
    #17 gugucom, 21.12.08
    Zuletzt bearbeitet: 21.12.08
  18. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    Materialsammlung fürs nächste Update:

     
  19. iMichl

    iMichl Jonagold

    Dabei seit:
    04.06.08
    Beiträge:
    21
    Hallo,

    bei der Methode 2A:

    "Hinweis: Falls Windows mit Gewalt kein Formatieren Menue anzeigt kann man (Methode 2B benutzen oder) mit F3 die CD verlassen. Dann die Bootcamp Partition unter OS X mit irgend welchen Files vollschreiben. Dies zwingt Windows doch zu formatieren. Dann Punkt 2A wiederholen."

    wie die Bootcamp Partition mit Files vollschreiben? Ein paar Dateien reinziehn oder ganz vollschreiben?


    bei Methode 2B:

    bei "format c: /FS:NTFS /u" nur vor dem Schrägstrich ein Leerzeichen?


    Möchte einfach nach 3 fehlgeschlagenen Installationen nicht noch ein paar mal probieren
    Danke
    iMichl
     
  20. gugucom

    gugucom Spätblühender Taffetapfe

    Dabei seit:
    22.09.08
    Beiträge:
    2.772
    2A Ja, die Partition sollte vollgeschrieben werden. Diese Variante ist aber sehr selten.

    2B Ja genau so übernehmen. Es geht copy/paste. Im Grunde reicht auch format C: Es geht ja darum überhaupt erst einmal zu formatieren, was für 99% der User an dieser Stelle das Problem ist.
     

Diese Seite empfehlen