SHADOW PC auf einem Mac, PC, anderen Geräten ... Ist das die Zukunft? Diskussion!

tkreutz

Ontario
Mitglied seit
27.05.19
Beiträge
341
Da muss ich YoshuaTree Recht geben. Solange bestimmte Titel Accounts + Hardware verknüpfen, wird daraus wohl eher eine Nische. Mein Blizzard Account wurde auch gehackt bei der letzten großen Aktion, die durch die Medien ging, was mich dann nach Jahren der Inaktivität dazu brachte, die Sicherheitseinstellungen anzupassen. Auch wenn ich kein aktiver Gamer bin, wäre ich in diesem Punkt eigen.

Gewissermaßen kann man das Thema vergleichen mit CarSharing vs eigenem Auto. Ich würde sagen, dass eigene Hardware auch ein wichtiges Element ist, welches noch nicht vollständig von anderen Konzepten abgelöst worden ist.

Auf der anderen Seite glaube ich, dass zwischen High-End-Anforderungen und allem, was darunter liegt aus konzeptioneller Sicht noch nicht alles ausgereizt ist, was technisch möglich ist. Die Frage bei diesen Produkte wäre halt, ob es Nischen bleiben oder eben nicht.

Ich denke, dass modulare Konzepte (Hardware) ggf. mit Emulationen hier noch einiges aufbohren könnte. Einige Communitys arbeiten bereits mit älteren Systemen auf dieser Basis, um eigene Netze hoch zu ziehen. Das wäre dann gewissermaßen Retro aber mit mehr Freiheiten.

Okay, der Flight-Simulator 2020 wäre ein gutes Argument dafür. Wobei die "echten" Fans davon auch das ganze Zubehör dazu zu Hause haben wollen, sonst macht es keinen Spaß. Für den Preis für den leistungsfähigen PC + Zubehör hat man dann den 1/2 Flugschein, aber mit weniger Risiko.
 

NorbertM

Harberts Renette
Mitglied seit
03.01.15
Beiträge
7.035
Es ist aber schon ein Unterschied, ob eine App einen Film streamt oder ob ein Cloudrechner ganze Apps streamt.

Mit Letzterem könnte man einen kompletten AppStore aufbauen. Wenn man einen Flugsimulator streamen kann, geht das auch mit einem Office-Paket. Und es dürfte klar sein, dass Apple das nicht freiwillig zulassen wird.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.210
Dann muss auch jetzt schon jede VNC App raus aus den App Store. Denn damit kann ich auch über das iPhone auf meinen Win 10 Rechner und alles starten.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.287
Dann muss auch jetzt schon jede VNC App raus aus den App Store. Denn damit kann ich auch über das iPhone auf meinen Win 10 Rechner und alles starten.
Ich glaub da wären sie durchaus auch sehr interessiert daran ,... Siehe halt auch das Thema mit Steam, was ja auch nur ne VNC App war. Ich glaube aber am Ende geht es um was anderes. Die Spiele haben In-App-Käufe, die an Apples Bezahlschnittstelle vorbei gehen. Streaming hat das nicht. Ausnahme war zb Amazon, wo man wie bei iTunes Filme kaufen konnte, und da gings ja auch lange rund. Wetten es geht, wie immer, um diese doofen 30% und den Zwang das Apple Zahlungsmittel zu nutzen?
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.287
Warten wir mal ab ,... wenn diese ganze Antitrust-Sache durch ist, wird das vielleicht alles ganz anders aussehen. Ich glaubs zwar nicht - aber die Hoffnung stirbt zuletzt =)
 
  • Like
Wertungen: Reemo und m4d-maNu

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.156
Ich glaube nicht, dass das in naher Zukunft konventionelles Gaming auf dem eigenen Rechner ablöst. Wenn selbst Google mit Stadia strauchelt, wer sollte es dann im Moment stemmen?

Viel eher sehe ich die nahe Zukunft in Systemen, wie sie der kommende Flight Simulator 2020 nutzt. Ein Teil des Spiels wird in der Cloud gespeichert, und Inhalte werden on Demand gestreamt.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.287
Ich glaube nicht, dass das in naher Zukunft konventionelles Gaming auf dem eigenen Rechner ablöst. Wenn selbst Google mit Stadia strauchelt, wer sollte es dann im Moment stemmen?
Stadia hat am Ende aber auch ein schwieriges Geschäftsmodell. Man kauft die Spiele ja für Stadia und hat sie nur dort. Da ist Shadow.Tech insofern besser, als dass ich mir dort einfach jeden belibigen Gaming Client mit meinem Account einlogge und gut ists.
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

Mitglied 237873

Gast
Wenn selbst Google mit Stadia strauchelt, wer sollte es dann im Moment stemmen?
Wieso ist denn ausgerechnet Google der Gradmesser wenn es um Cloud Gaming geht?
Gerade der Launch war nach dem Prinzip "overpromise & underdeliver" mit fehlenden Features und einer (immernoch) sehr übersichtlichen Spieleauswahl.
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.156
Wieso ist denn ausgerechnet Google der Gradmesser wenn es um Cloud Gaming geht?
Gerade der Launch war nach dem Prinzip "overpromise & underdeliver" mit fehlenden Features und einer (immernoch) sehr übersichtlichen Spieleauswahl.
Und verhältnismässig schlechter Performance. Warum Google der Gradmesser ist? Weil wohl kaum jemand sonst, ausser vielleicht noch Amazon, dermassen grosse Serverressourcen zur Verfügung stellen kann.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.287
Und verhältnismässig schlechter Performance. Warum Google der Gradmesser ist? Weil wohl kaum jemand sonst, ausser vielleicht noch Amazon, dermassen grosse Serverressourcen zur Verfügung stellen kann.
Das Microsoft Azure anbietet, und auch einiges in Sachen Gaming schon gemacht hat, ist aber auch nicht von der Hand zu weisen =) Also ich sehs eher anders - wenns Microsoft nicht schafft, wer dann? Kenne keinen Konzern der da schon so viel mitbringt
 

Joh1

Edelborsdorfer
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.890
Das Microsoft Azure anbietet, und auch einiges in Sachen Gaming schon gemacht hat, ist aber auch nicht von der Hand zu weisen =) Also ich sehs eher anders - wenns Microsoft nicht schafft, wer dann? Kenne keinen Konzern der da schon so viel mitbringt
Sehe ich auch so, Zumal Microsoft das Gaming nicht aus dem nichts in die Cloud bringt.
Microsoft hat im Gegensatz zu Google schon jahrelang Erfahrung in dem Bereich.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.287
Cloud und Gaming, ja ;)
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.156
Das Microsoft Azure anbietet, und auch einiges in Sachen Gaming schon gemacht hat, ist aber auch nicht von der Hand zu weisen =) Also ich sehs eher anders - wenns Microsoft nicht schafft, wer dann? Kenne keinen Konzern der da schon so viel mitbringt
Hab ich ja gesagt. Mir schien es nicht nötig, Microsoft diesbezüglich nochmal zu nennen.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.287
Und verhältnismässig schlechter Performance. Warum Google der Gradmesser ist? Weil wohl kaum jemand sonst, ausser vielleicht noch Amazon, dermassen grosse Serverressourcen zur Verfügung stellen kann.
Also meiner Meinung nach steht hier das ,... Und der Gradmesser ist meiner Meinung nach simpel _nicht_ Google ;)
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.156
Also meiner Meinung nach steht hier das ,... Und der Gradmesser ist meiner Meinung nach simpel _nicht_ Google ;)
Du lässt hier aber bewusst aussen vor, dass ich ein Paar Posts vorher eben genau Microsoft und die Azure Cloud als meine Idee der Zukunft dargestellt habe.
 

Jan Gruber

Chefredakteur und Chefpodcaster
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
9.287
Viel eher sehe ich die nahe Zukunft in Systemen, wie sie der kommende Flight Simulator 2020 nutzt. Ein Teil des Spiels wird in der Cloud gespeichert, und Inhalte werden on Demand gestreamt.
Sehr dünn ja, und dann aber eben im Post drauf was von Google als Referenz schreibst. Und auf das hab ich reagiert ;)