• Es gibt nach dem Softwareupdate eine Reihe von Änderungen und Neuerungen in unserem Forum. Genaueres dazu findet Ihr in dieser Ankündigung. Hinweise, Kritik, Anregungen, Lob und Tadel bitte hier diskutieren.

[Foto] KFKA, Tipps und Tricks

funny-leo

Hibernal
Mitglied seit
12.04.10
Beiträge
1.987
Hat jemand mit den Sun-Snipern (ThePro oder TheOne) o.Ä. Erfahrung? Ich überlege mir diese nämlich zu investieren, denn die normalen Halsgurte sind auf Dauer nicht bequem. ;)
 

Irreversibel

Holländischer Prinz
Mitglied seit
16.03.07
Beiträge
1.843
Die Dinger sind super. Hab 2 Stück, ausserordentlich praktisch.
 

tobi2k

Süssreinette (Aargauer Herrenapfel)
Mitglied seit
26.09.08
Beiträge
410
Hab ich auch. Echt genial die Teile. Mit kleinem Umbau auch mit Stativwechselplatte nutzbar
 

drlecter

Wöbers Rambur
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
6.442
Die Dinger sind super. Hab 2 Stück, ausserordentlich praktisch.
Ne sind sie nicht. Die sind einfach nur genial :D
Große Kombo ca 3-5 Stunden durch die Gegend getragen und trotzdem nur ganz leichte Ermüdungserscheinungen. Erst recht mit einem 17-50 kann man die Cam den ganzen Tag eim Einsatz haben und man merkt kaum was.
2 Kleinigkeiten stören mich aber:
1. Die Polsterung verrutscht ab und zu (wobei man hier ganz einfach Abhilfe schaffen kann)
2. Bei der Nutzung des Teles sollte man (ok das geht recht zügig) den Gurt umpacken (erst reicht bei längerem Gebrauch). Ich glaube da findet sich auch eine Lösung.
Einen kleinen Tipp hab ich vom Arbeitskollegen bekommen. Das Lager mit einem Tropfen Faradöl oder so beträufeln. Sonst fängt das relativ früh an zu quitschen (das war bei uns beiden so).
 

funny-leo

Hibernal
Mitglied seit
12.04.10
Beiträge
1.987
Danke! Da muss ich die wohl kaufen. :D Habt ihr die Pros oder die Ones?
 

drlecter

Wöbers Rambur
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
6.442
Es kommt auf deine Cam an. Ich habe den Pro Steel & Bear. Gibt es noch The One zu kaufen?
 

funny-leo

Hibernal
Mitglied seit
12.04.10
Beiträge
1.987
Laut der Site. :D
Ich habe gerade die Fotos und so angeschaut. Wackelt die Kamera viel? Also wenn man jetzt rennt oder springt? Nur mal so ;)
Und lohnt es sich auf einer Reise? Ich werde nämlich einen Rucksack auf dem Rücken haben und weiss nicht ob es dann überhaupt geht oder nur gegen die Tasche baumelt...
 

drlecter

Wöbers Rambur
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
6.442
Ich hatte meinen Fotorucksack (Lowepro Computrekker AW)auf dem Rücken und den Gurt dabei. Das war kein Problem. Gerade bei längeren Touren lohnt sich der Gurt. Ich hatte damit keine Probleme (ok wir sind nicht gerannt usw. sondern nur normal bzw. etwas zügiger gegangen).
 

Irreversibel

Holländischer Prinz
Mitglied seit
16.03.07
Beiträge
1.843
Du hast die Kamera mit dem Ding an der Seite bzw. am Rücken baumeln und sie baumelt munter hin und her wenn du springst oder rennst - man sollte sie bei solchen Aktionen also festhalten. Das ist sowieso immer eine gute Idee.

Das Schulterpolster des SunSnipers ist abnehmbar. Ich habe die Schlaufe schon im Schulterpolster einer anderen Schultertasche und an einem Rucksackriemen angebracht, funktioniert ganz gut. Ich hab 2x die ONE und bis jetzt nie ein Problem gehabt. Tolle Erfindung, hatte damals die Wahl zwischen dem Ding von California Sunbounce und einem anderen amerikanischen Modell, dem R-Strap, aber der R-Strap hatte immer Probleme mit der Stabilität der Schraube. Im Prinzip stammt das Design von den Spencer-Gewehrriemen der US-Kavalleristen in den Indianerkriegen.
 

Ankaa

Beauty of Kent
Mitglied seit
19.08.07
Beiträge
2.158
Hat jemand einen guten Tipp gegen verklemmte Filter? Ich bin mit meinem Latein (ergo Kraft) am Ende.... sind nicht schräg verklemmt oder so, aber ab krieg ichs auch nicht :(
 

Irreversibel

Holländischer Prinz
Mitglied seit
16.03.07
Beiträge
1.843
Doppel-Klemmringe bzw. Filterzangen. Gibts bei vielen Fotohändlern, u.A. auch bei "Brenner". Die sind wie 2 schmale Zangen mit runden Backen aus Plastik, damit bekommt man die wieder auseinander.

Ansonsten: Filter zwischen die flachen Hände nehmen und diese gegeneinander verdrehen. Dann verformt man nicht die Filterfassung, weswegen es oft klemmt. Funktioniert natürlich nicht bei Polfiltern...
 

Ankaa

Beauty of Kent
Mitglied seit
19.08.07
Beiträge
2.158
Ich bin hier im nirgendwo, hier gibt es keine Fotoläden :( ...das mit den in die Flachen Hände nehmen hab ich schon mehr als einmal versucht .... nada :( Weiß auch nicht, warum das klemmt. Die sind sauber gerade draufgeschraubt gewesen ... (Filter zum Glück nicht am Objektiv sondern am Adapter....aber ich würde ihn ja schon gerne wieder benutzen können)
 

funny-leo

Hibernal
Mitglied seit
12.04.10
Beiträge
1.987
In manchen Foren wird das hier geraten:

Suche Dir ein Stromkabel (z.B. das Netzkabel Deines PC.), lege es um den Filter wie eine Schlaufe. Nehme dann die beiden Enden in die eine Hand und drücke sie fest zusammen, sodass die Schlaufe nicht wegrutscht. Das ist das Schwierigste wegen der kleinen Auflagefläche. Die andere Hand an den ausgedrehten Tubus. Und dann kräftig dehen.
Den festsitzenden Filter nicht seitlich packen und dabei unweigerlich in sich
verwinden, sondern mit der flachen Handfläche von vorne auf den Filter
drücken bis man genug gleichmäßigen Druck aufgebaut hat, daß der Filter
nicht "wegrutscht", wenn man die Hand oder das Objektiv dann langsam
seitlich dreht. Klingt erstmal unlogisch, da man ja in die "falsche" Richtung
drückt - bei /der/ geringen Gewindesteigung ist das jedoch zu vernachlässigen.
Das funktioniert natürlich nur bei Filtern, die keine Drehfassung haben -
Polfilter fallen also leider aus.
Das passiert schon mal. Eine solche Verspannung lässt sich meiner Erfahrung nach durch klopfen lösen. Nicht zu heftig, soll ja nichts kaputt gehen. Mit einem Gummihammer o.ä. mehrmals außer herum dengeln und dann müsste es sich aufschrauben lassen.
Alles noch nie ausprobiert, da ich meine Filter nie abschraube. :D
 

Ankaa

Beauty of Kent
Mitglied seit
19.08.07
Beiträge
2.158
So, ich habe keine Ahnung, ob hier überhaupt noch wirklich jemand unterwegs ist, aber ich versuchs trotzdem mal.

Ich habe eine Canon 7D, aber mit dieser noch nicht soo oft fotografiert aus Zeitmangel, mich deshalb auch noch nicht so richtig einarbeiten können. Kann also sein, dass mein nachfolgendes Problem an meinem Unvermögen mit den Potentialen der Kamera umzugehen liegt. Objekt war in dem konkreten Fall ein Canon 100-400.
Ich hatte gestern im Zoo das Problem, dass ich besonders bei einem Motiv es einfach nicht scharf bekommen habe (trotz Naheinstellungsgrenze beachten etc.), also nicht nur Verwackelung durch kurze Belichtungszeit sondern schon im Vorfeld durch den AF. Und Auch beim Blick durch den Sucher war das alles schon milchig. Dementsprechend ist auch nur folgendes Bild rausgekommen. Klar, es ist bei relativ hohem ISO aufgenommen worden, aber andere Motive bei gleichem ISO sind deutlich schärfer und weniger milchig.

Hat jemand ne Idee, was hier das Problem war? Mein Mann hatte mit seiner kleinen Kompakten ähnliche Probleme, da ist es auch nicht scharf zu bekommen gewesen, aber es ist wenigstens nicht so milchig (siehe scharfe Blätter).
 

Anhänge:

Irreversibel

Holländischer Prinz
Mitglied seit
16.03.07
Beiträge
1.843
War das in einem Tropenhaus? Es kann sein dass die Frontlinse leicht beschlagen ist und der Autofokus deshalb etwas ziellos war.
 

Jenso

Altländer Pfannkuchenapfel
Mitglied seit
02.12.07
Beiträge
4.443
ISO 1000 sollte bei Deiner Kamera eigentlich nicht der Grund sein – ich frage mich angesichts des Bildes, ob Du wohl eine Gegenlichtblende vergessen haben könntest?

Zweite Option: kurz zuvor das Objektiv gewechselt und dadurch ungünstige Luftfeuchtigkeit in das Gehäuse gelassen (würde auch einen beschlagenen Spiegel erklären) - Akklimatisationszeit beachten!
 

Ankaa

Beauty of Kent
Mitglied seit
19.08.07
Beiträge
2.158
Nein, Objektiv nicht gewechselt. Wirklich keine Feuchtigkeit, war trocken. Und in dem Moment auch grad nicht sonnig (aber hell. Wegen Gegenlichtblende, die ich tatsächlich nicht drauf hatte). Erklärt aber auch alles nicht, wieso das Bild aus der Kompakten die gleichen Probleme hat. Und eben, ISO 1000 ist zwar hoch, aber sollte bei der 7D kein Problem sein...ist es auch nicht auf anderen Fotos!

Beide Kameras haben davor und danach scharfe Bilder gemacht.

Es sticht halt besonders im Vergleich zu anderen Fotos mit ähnlichen Einstellungen raus. Und wie gesagt: ich hab das ja sogar vor Ort beim Blick durch den Sucher gesehen!

Edit: Das Foto hab ich mehr oder weniger unmittelbar davor gemacht (keine 5 Minuten und 50m dazwischen). Gleiche Einstellungen (ISO 1000, 1/400, Blende 4.5 - beim Panda 5.6)
 

Anhänge: