Ehemaliger Netflix-Chef kritisiert Apple TV+

MobuSaiko

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
27.10.20
Beiträge
103
Du hast die Auszeichnungen ins Spiel gebracht, weil jemand sagte er findet das meiste ist nichts Besonderes (im Zusammenhang mit einer 18€ Monatsgebühr).
Mein Punkt war, dass ein paar gute Produktionen dann auch nicht zwingend das gesamte Angebot widerspiegeln müssen.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.912
Dafür haben die aber ne Menge Zuschauer und Auszeichnungen abgeräumt ^^
Also wenn man die von dir gepostete Grafik heranzieht, ist ca. die Hälfte der Serien auf Netflix auf eher mauem Niveau. Bei Apple ist der relative Anteil (bei klarerweise viel, viel weniger Inhalten) an schlecht bewertetem Content weitaus geringer. „Klasse statt Masse“ kommt einem da in den Sinn. Lieber 10 gute Serien als 100, die man sich eh nicht anschauen wird, weil sie so schlecht sind.

Aber klar, auch Netflix hat einige sehr gute Serien dabei. So wie jeder Streamingdienst halt.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.543
Nur das es sehr subjektiv ist was gut und was schlecht ist unabhängig von Auszeichnungen oder nicht. Die Serie kann einen Emmy haben. Trotzdem muss sie einen persönlich nicht gefallen.

Ähnlich bei der Serien Auswahl generell, wenn Apple nur 10 Serien hat kann es Nutzer geben denen 7 von diesen 10 gefallen. Den langt dann das Angebot von Apple TV+ sicherlich auch. Gefallen einen anderen aber nur 1 von diesen 10 Serien, so langt ihn dieses Angebot von Apple halt nicht.

Wenn dann also Netflix über 100 Serien im Programm hat, so ist die Chance halt größer noch eine 2te, 3te, 4te etc. Serien zu finden. Klar das dann aber auch 70, 80, 90 Serien einen nicht gefallen ist die Chance auch höher. Wenn dann aber das Preisliche betrachtet wird, 10er für Netflix oder ein 10er für Apple TV+ ist es eigentlich einfach wo dieser 10er eher hinwandert -> Dahin wo einen mehr Sachen gefallen.
 

saw

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.263
Lieber 10 gute Serien als 100, die man sich eh nicht anschauen wird,
Bei Apple habe ich 3 über 8,0
bei Netflix 370 über 8,0

Was da sonnst noch an Serien angeboten wird, egal wie mieß die sein sollen, ist doch unerheblich.
Die Wahrscheinlichkeit bei Netflix eine gute Serie zu finden, ist nun mal über hundertfach größer.
97% der Streaming Nutzer in den USA, scheinen es wohl ähnlich zu sehen.
Wo wäre der Marktanteil von Apple wohl erst, würden die nicht geschätzte 2/3 ihrer Abos verschenken? ^^
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.044
Genau deswegen bin ich auch auf die nächsten 5 Jahre gespannt.
Amazon würde für mich so oder so bleiben, da nutze ich einfach zu viel von Prime unabhängig vom Video-Streaming.
Netflix ist aktuell nachvollziehbar, aber für mich auch ein großes Fragezeichen in 5 Jahren. Je nachdem was an lizenziertem Content wegfällt durch die Exklusivität auf den studioeigenen Plattformen.
18+ Euro für UHD Qualität für primär Netflix-eigenen Content? Nee sorry, dafür ist die generelle Qualität der Eigenproduktion insgesamt zu schwach.
Das bin ich auch. Als die Erhöhung von Netflix kam, also die Meldung, dachte ich auch erst warum. Auch bei Netflix kam ja während Corona nicht viel und auch im Sommer nicht so viel und bisher auch nicht mehr viel.
Es wird spannend wer was wir bringt und wie Apple sich weiter aufstellen wird.

Ich bin auch gespannt wie es mit Disney weitergeht wenn die jetzigen Kunden ihren interessanten Content durch haben.

Auch wie HBO und Warner hier ankommen werden. Ich finde Disney hat den Vorteil der frühen Geburt.

Aber wie auch immer, es ist und wird ein spannender Markt.
 
  • Like
Wertungen: MobuSaiko

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.543
Ich bin auch gespannt wie es mit Disney weitergeht wenn die jetzigen Kunden ihren interessanten Content durch haben.
Hat Disney nun nicht auch Star mit dabei?

So das Walking Dead, Sons of Anachry, 24 als Beispiel bei Serien nun dabei ist und Filme wie Stirb Langsam, Marsianer, Kingsman, Logan etc. nun dabei sind. Also ein riesiger neuer Katalog der nun mit dabei ist der auch wieder eben auf sehr viel altes mit setzt aber auch neue Sachen bringt (in wie weit die gut sind muss sich halt zeigen).

Edit:
So Zusagen der Disney Kanal für Erwachsene, so wird Star zumindest oft betitelt.
 

Andreas Vogel

Redakteur
AT Redaktion
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
993
Als die Erhöhung von Netflix kam, also die Meldung...
Erhöhungen interessieren nur, wenn man Netflix zu den deutschen/europäischen Mondpreisen abonniert hat... Hab seit Jahren das Premium-Abo in der Türkei laufen und zahl im Schnitt 4,70€/Monat... und daran ändert sich nichts.... so what😉

Um übrigens irgendwelchen Diskussionen vorzubeugen: Wir leben in einer globalisierten Welt, in der Firmen wie Netflix Preise für jedes Land machen und ich suche mir als Kunde einfach das günstigste Angebot raus. Thats fair.
 
  • Like
Wertungen: angerhome

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.912
Bei Apple habe ich 3 über 8,0
bei Netflix 370 über 8,0
Wie viele eigenproduzierte Serien hatte Netflix im ersten Jahr, als sie mit Orignal-Content begonnen haben? Wenn’s hoch kommt waren’s glaub ich 2-3. Filme keinen einzigen.
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
10.350
Ich hatte mich auch schon gewundert, wusste aber auf die Schnelle nicht, welcher Beitrag gefehlt hat. Wurde er gelöscht?
 
  • Like
Wertungen: samson76_2

saw

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.263
Wie viele eigenproduzierte Serien hatte Netflix im ersten Jahr, als sie mit Orignal-Content begonnen haben? Wenn’s hoch kommt waren’s glaub ich 2-3. Filme keinen einzigen.
Lassen wir es,
immer wenn du nicht weiter weist, äußerst du dich nicht zum ursprüngliche Thema, sondern eröffnest ein neues, sinnlos.
Wir waren bei den heutigen Inhalten, nicht derer von vor 10 Jahren.
 

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
5.432
MOD-Info AT

Beiträge, die hier moderiert wurden, habe ich nicht aus Gründen der dort geäußerten Kritik entfernt, sondern aus Gründen der fehlenden Höflichkeit und des Respektes, den man von einem Diskussionspartner erwarten kann, auch wenn man eine gegenteilige Meinung zu den Äußerungen hat.

Nochmal zur Erklärung. Wir Mods schreiben hier auch als ganz normale User. Wir schreiben schöne Sachen, wir schreiben Blödsinn, wir sind ganz normale Menschen.

Wenn wir die Keule der Macht herausholen, die uns die Bauchbinde gewährt, wird dies extra gekennzeichnet. Siehe oben!

Wenn wir es mitbekommen, manchmal verpassen wir etwas und sind auf Meldungen angewiesen, kümmern wir uns auch selbstverständlich um unhöfliche, beleidigende und nicht angemessene Kommentare.

Und dies lag hier vor, deswegen habe ich moderiert und nicht der User @Mure77.

Natürlich darf jede Meinung von uns in Frage gestellt werden. Ich persönlich bitte sogar darum. Der ganze Quatsch mit Hegels Dialektik usw., ich glaube daran. Was aber nicht geht ist, wenn die Form der Kritik entgleitet. Da bin ich persönlich auch wieder etwas dünnhäutig. Ein LOL zu einer ernst gemeinten Aussage, so strittig sie auch sein mag, ist respektlos.

Beschwerden daher bitte direkt per PN an mich. Danke und weiter im Thema. 😊
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.912
Lassen wir es,
immer wenn du nicht weiter weist, äußerst du dich nicht zum ursprüngliche Thema, sondern eröffnest ein neues, sinnlos.
Wir waren bei den heutigen Inhalten, nicht derer von vor 10 Jahren.
Ich weiß nicht weiter? Lol. 😂 Naja... du vergleichst die Größe des Angebots eines Dienstes, den es seit eineinhalb Jahren gibt mit einem, der seit 8 Jahren seine eigenen Serien veröffentlicht. Auch Netflix hat in diesem Bereich klein angefangen, kleiner als Apple. Drei eigenproduzierte Serien hatte Netflix 2013 im Angebot, wenn ich jetzt keine vergesse: House of Cards, Orange is the New Black und Hemlock Grove. Mir ist eigentlich kein anderer Streamingdienst bekannt, der innerhalb weniger Monate nach seinem Start ein vergleichbares Angebot an Original-Produktionen hatte wie Apple TV+. Aber man kann halt nicht von heute auf morgen 100 Serien produzieren lassen, diese Erwartungshaltung wäre - nicht nur in Pandemiezeiten - vollkommen absurd.
 
  • Like
Wertungen: NorbertM und Zug96

saw

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.263
Ich weiß nicht weiter?
Scheint so, andernfalls würdest du eine Diskussion führen und nicht ständig ausweichen und verzerren.
Okay, die Kindergärten müssen dann doch besser wieder öffnen.

Nur noch mal zur Info, es ging gerade um die Qualität der Inhalte bei Apple vs. Netflix, jetzt(!).
Da interessiert es absolut Null, mit wie viel Inhalt Netflix angefangen hat.
Wenn heute eine neue Smartwatch vorgestellt wird, setzen wir doch auch nicht die apple watch first generation als Maßstab?


Wenn Apple, obwohl sie (geschätzte) 2 Milliarden $ investieren, nur wenig Inhalte produzieren, mag es ihr Geschäftsmodell sein,
Erfolg haben sie damit zweifelsohne nicht wie die Marktanteile beweisen.
Wenn dann bei Apple, es 3 von 22 auf 8,0 und mehr schaffen, gegenüber 370 von 1940 bei Netflix, ist dies im Verhältnis eher vergleichbar.
 
  • Like
Wertungen: Reemo und m4d-maNu

MobuSaiko

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
27.10.20
Beiträge
103
Nur um das nochmal festzuhalten:
Zumindest bei den Beiträgen direkt vor deiner Zuschauer & Auszeichnungen-Aussage ging es nicht um die Qualität der Inhalte von Netflix jetzt, sondern um die Qualität der Netflix Eigenproduktionen.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.912
Nur noch mal zur Info, es ging gerade um die Qualität der Inhalte bei Apple vs. Netflix, jetzt(!).
Nein. Du hast doch selbst die Anzahl der Inhalte in die Diskussion gebracht. Du hast sogar Grafiken dazu verlinkt, um dich darüber lustig zu machen. Mir jetzt vorzuwerfen, ich würde ausweichen und die Diskussion verzerren, obwohl ich mich auf deine Aussagen beziehe, ist vollkommen absurd.

Wenn Apple, obwohl sie (geschätzte) 2 Milliarden $ investieren, nur wenig Inhalte produzieren, mag es ihr Geschäftsmodell sein,
Da dir offenbar nicht klar ist, an wie vielen Produktionen derzeit gearbeitet wird, schau mal hier hin. „Wenig“ sieht definitiv anders aus. https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Apple_TV+_original_programming?wprov=sfti1
 
  • Like
Wertungen: Draco und Sequoia

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.044
Mir geht es nicht um die Eigenproduktionen. Mir geht es darum was ein Dienst für welchen Preis bietet.
Netflix startete mit 1000 Produkten zum streamen, zwei Jahre später rund 12.000 Titel.

Und wenn wir mal weglassen woher das Geld kommt, keiner könnte sich erlauben ein mickriges Angebot wie das von Apple A für fünf Euro anbieten zu wollen bzw B es 1,5 Jahre umsonst anbieten zu können.

Das Thema Eigenproduktionen ist für mich ein Randthema, sie sind gut und diese gibt es bei Sky, Netflix, Apple, Amazon etc. Das ist kein besonderes Thema.

Der Vergleich was es bei den verschiedenen Anbietern so gibt ist interessant. Würde man das Apple TV+ Angebot ins Verhältnis setzen, dann sollte es bei heutigem Umfang gegenüber Netflix 1 Cent im Monat kosten.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.912
Mir geht es nicht um die Eigenproduktionen. Mir geht es darum was ein Dienst für welchen Preis bietet.
Ich persönlich kann nicht ganz verstehen, weshalb man einen Back-Katalog vermisst. Einerseits dürfte die Bereitschaft zum Lizenzieren von Serien immer geringer werden, da inzwischen fast jeder einen eigenen Streaming-Dienst hat oder plant und die eigenen Inhalte dafür benötigt. Andererseits sehe ich einen Dienst wie Apple TV+ ohnehin nur als Ergänzung zu anderen Anbietern wie Netflix oder Prime, ein Extra. So positionieren sie sich ja auch preislich (oder wollen sie). Deshalb sehe ich - als Serienjunkie - nicht wirklich einen Grund, dass Apple TV Serien im Angebot haben sollte, die ohnehin bei anderen Anbietern verfügbar sind. Apple und auch andere Streamingdienste können sich nur über Exklusivinhalte voneinander abgrenzen. Klar muss da noch deutlich mehr von Apple kommen. Das wird es auch noch. Aber im letzten Jahr waren halt auch die Produktionen für 6+ Monate unterbrochen. Das schmerzt bei einem jungen Dienst sicher umso mehr.
 
  • Like
Wertungen: Zug96 und Sequoia