Ehemaliger Netflix-Chef kritisiert Apple TV+

saw

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.263
Ich kann Mure77 schon ein wenig folgen.
100% stimme ich ihm zwar nicht zu, aber so völlig Unrecht hat er auch nicht.
Man stelle sich mal vor, es ginge nicht um AppleTv+ sondern um Apple Music.
Apple würde jahrelang Apple Music verschenken, die meisten anderen Streaming Anbieter hätten auf Apple Geräten keine Chance mehr. Damit kann es, zumindest auf den fast 1 Milliarden Apple Geräten keinen fairen Wettbewerb mehr geben.

Bei AppleTv+, ist glücklicherweise durch die exklusiven Inhalte der einzelnen Anbieter, die Gefahr nicht gegeben.

Nachdem wir nach über einem halben Jahr noch mal in AppleTv+ rein geschaut haben,
gab es 1 Film den die meisten gesehen haben und das ..... wars dann auch.
 

ChavezDing

Roter Seeapfel
Mitglied seit
25.03.11
Beiträge
2.107
Das Apple keine alten Serien eingekauft hat als Backkatslog hat auch seinen Grund. Dieses Modell ist veraltet. Apple will ungerne Serien "mieten" welche nach einiger Zeit wieder aus dem Angebot fliegen. Dazu bieten dies immer weniger Studios an, da fast alle eigene Streaming Angebote haben bzw. planen. Dies alles führte ja auch dazu, dass Netflix komplett auf eigene Produktionen bzw. Koproduktionen setzen will.
Das Modell welches Apple momentan fährt funktioniert aber offenbar nicht, da sie "Angst" haben, den Nutzern momentan Geld dafür abzuknöpfen.
Ein Mieten von Serien wäre zumindest für den Übergang eine gangbare Option gewesen, denn den "Nimbus", dass Apple wenig Inhalt hat, werden sie so schnell nicht los.

Ich denke hier hat eher die Verfügbarkeit eine Rolle gespielt wie du schreibst - will halt grad jeder auf den Markt und nicht nur lizensieren.
 

m4d-maNu

Fauliger Sekai Ichi
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
17.543
@Mure77Sollte Deiner Meinung nach Apple z.B. 100 Mio $ für Apple TV + bereit stellen, und sagen: "So liebes Team, schaut, was Ihr draus macht, mehr gibt es nicht"? Ich verstehe es nicht ganz.
Das ist aber genau das was eine Entwicklung für ein neues Produkt/Dienst unterscheidet von einer Querfinanzierung bzw. Quersubventionierung.


Wikipedia schrieb:
Quersubventionen in Privatunternehmen sind keine Subventionen im engeren Sinne, weil für diese der Einsatz öffentlicher Mittel kennzeichnend ist. Auch hier erfolgt in manchen Unternehmen eine Quersubvention. Zum einen ist es notwendig, die in der Anfangsphase des Produktlebenszyklusanfallenden Verluste (z. B. durch Gewinne aus anderen Bereichen) zu finanzieren. Es gibt aber auch Produkte, die aufgrund der Wettbewerbssituation nicht kostendeckend angeboten werden können, zur Kundenbindung jedoch notwendig sind. Beispielsweise bieten viele Kreditinstitute Girokonten kostenlos an. Da dies nicht kostendeckend ist, dient es dazu, Kunden zu binden, um ihnen Kredite und Geldanlagen zu verkaufen. Die Erträge aus diesen Geschäften subventionieren dann das eigentlich defizitäre „Produkt Girokonto“. Beratungsleistungen wie Anlageberatung oder Finanzberatung sind ebenfalls meist kostenlos, so dass sie durch den Verkauf von Bankprodukten quersubventioniert wird.[4]


Mir persönlich ist es egal, ich kann aber Nutzer verstehen die das nicht gut finden.

Hätte ich AppleTV+ nicht kostenlos, würde ich aktuell es nicht Dauerhaft abonnieren. Maximal für einen Monat im Jahr und dann auch erst wenn die Serie (Ted Lasslo komplett drinnen ist, mit den anderen Serien kann ich aktuell nichts anangen). Da es aber halt kostenlos ist, ist das Abo immer noch Dauerhaft aktiv.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.044
Wie soll dann jemals ein neuer Player an diesem "fairen" Markt teilnehmen können?
Kann es ja. Eine Anschubfinanzierung ist für mich ok. Apple hat Asche wie Heu, verdientes Geld, und kann eine Dienst so lange kostenlos anbieten bis er gut ist oder zumindest ein Preisleistungsverhältnis hat?
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.912
Eine Anschubfinanzierung ist für mich ok.
Ist das nicht im Prinzip das, was hier passiert? Der Gratiszeitraum wurde halt verlängert, weil sich klarerweise alle Produktionen um mehrere Monate verzögern. Apple wird das Ding sicher nicht dauerhaft für Lau anbieten, eher stellen sie es irgendwann wegen Misserfolgs ein.
 
  • Like
Wertungen: Draco

Apfelkescher

Stina Lohmann
Mitglied seit
07.08.13
Beiträge
1.044
Ich möchte mich hier nur mal auf das Schlagwort: Quersubventionierung beziehen. Wer das als Schlecht bezeichnet, der hat etwas grundlegendes übersehen:

1. Eine Quersubventionierung kann der Kundenbindung dienen.
2. Viele Bereiche bei Unternehmen wurden oder werden Ausgegliedert, gerade weil man diese Quersubventionierung nicht mehr will.
3. Eine Quersubventionierung ggf. defizitärer Unternehmensbereiche kann aber auf der anderen Seite dazu dienen, bestimmte Marktbereiche neu zu erschließen oder zu erhalten.

Apple macht das schon ganz gut so. Nur jetzt müssen sie "Butter bei die Fische geben" und Content produzieren lassen. Sonst wird das aus meiner Sicht nicht. Zeit und Geld dafür hat Apple.
 

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
43.912
Apple macht das schon ganz gut so. Nur jetzt müssen sie "Butter bei die Fische geben" und Content produzieren lassen. Sonst wird das aus meiner Sicht nicht. Zeit und Geld dafür hat Apple.
Erst vor ein paar Stunden hat Apple einen Trailer zum Frühjahres-Lineup veröffentlicht. Also da ist schon so einiges unterwegs:

 
  • Like
Wertungen: frequenzfilter

MobuSaiko

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
27.10.20
Beiträge
103
Veränderungen in der Streaminglandschaft in den nächsten 5 Jahren werden meiner Meinung nach so oder so recht interessant.
 

Mure77

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
25.06.07
Beiträge
10.044
Veränderungen in der Streaminglandschaft in den nächsten 5 Jahren werden meiner Meinung nach so oder so recht interessant.
Also uns hängt es aktuell sehr aus dem Hals raus. Insgesamt. Es war eine gute Zeit in der ersten Coronaphase und in der zweiten sind wir jetzt so ein wenig überstreamt, quasi.

Mal schauen welchen Dienst wir weiter schauen bzw nutzen. Netflix und Amazon bleiben. HBO und Warner buchen wir nicht. Disney sollte nicht teurer werden und Apple TV+ werden wir dann für einen Monat buchen wenn wir Lust auf Streaming haben und der Content für einen Monat reicht.
 

saw

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.263

MobuSaiko

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
27.10.20
Beiträge
103
Mal schauen welchen Dienst wir weiter schauen bzw nutzen. Netflix und Amazon bleiben. HBO und Warner buchen wir nicht. Disney sollte nicht teurer werden und Apple TV+ werden wir dann für einen Monat buchen wenn wir Lust auf Streaming haben und der Content für einen Monat reicht.
Genau deswegen bin ich auch auf die nächsten 5 Jahre gespannt.
Amazon würde für mich so oder so bleiben, da nutze ich einfach zu viel von Prime unabhängig vom Video-Streaming.
Netflix ist aktuell nachvollziehbar, aber für mich auch ein großes Fragezeichen in 5 Jahren. Je nachdem was an lizenziertem Content wegfällt durch die Exklusivität auf den studioeigenen Plattformen.
18+ Euro für UHD Qualität für primär Netflix-eigenen Content? Nee sorry, dafür ist die generelle Qualität der Eigenproduktion insgesamt zu schwach.
 
  • Like
Wertungen: lucifer

frequenzfilter

London Pepping
Mitglied seit
22.02.20
Beiträge
2.039
18+ Euro für UHD Qualität für primär Netflix-eigenen Content? Nee sorry, dafür ist die generelle Qualität der Eigenproduktion insgesamt zu schwach.
Das stimmt allerdings. Die haben zwar sehr viel eigenen Content, aber es sind nur ein paar wenige Perlen dabei. Das meiste lohnt nicht. Auch nicht für einen verregneten Sonntagmittag.
 
  • Like
Wertungen: lucifer

saw

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.263
Dafür haben die aber ne Menge Zuschauer und Auszeichnungen abgeräumt ^^
 
  • Like
Wertungen: Mure77

MobuSaiko

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
27.10.20
Beiträge
103
Daily Soaps haben auch ne Menge Zuschauer, trotzdem zweifle ich ihre Qualität an.
Wenn 1 von 10 Produktionen Auszeichnungen bekommt und ich den Rest für maximal Durchschnitt halte, dann ist für mich die generelle Qualität trotzdem schwach.

Hat doch niemand gesagt, dass alles von Netflix scheiße ist. ;)
 

saw

Böhmischer Jungfernapfel
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
8.263
Wenn 1 von 10 Produktionen Auszeichnungen bekommt und ich den Rest für maximal Durchschnitt halte, dann ist für mich die generelle Qualität trotzdem schwach.
Nur, dass es bedeutend mehr gut bewertete Inhalte hat.