[Sammelthread] Die SSD in unseren Desktop-Macs: Technik, Einbau, Kaufempfehlungen, Benchmarks etc.

Dieses Thema im Forum "Desktop-Macs" wurde erstellt von Farafan, 17.04.14.

  1. d54txd

    d54txd Erdapfel

    Dabei seit:
    04.10.18
    Beiträge:
    4
    Hallo Forum!
    Ich möchte gerne meinem macpro 3.1 early 2008 eine ssd verpassen. Habe mich versucht schlau zu machen, aber wollte doch noch mal von einem Experten wissen, welche ich nun wirklich verbauen kann. Für mich ist das eher ein Dschungel...
    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann gibt es die normalen ssd's und die Blade (???) ssd's, die schneller sein sollen.
    Meine Frage: kommt so eine Blade überhaupt infrage, oder laufen die eh nicht, oder kaum schneller, als die Normalen? Und wenn ja, welche würdet ihr empfehlen?
    Der Hauptgrund ist das schnelle Laden von Daten. Wenn ich damit auch noch einen schnelleren System-Start hinbekomme, wäre das auch net. Aber am wichtigsten ist das schnelle Laden von Daten.
    Mein Mac Pro:

    Intel Xeon 5400 series ("Harpertown")
    Processor Speed, two 2.8 GHz,
    RAM 24Gb
    Architecture 64-bit
    Number of Cores 4 per processor
    Cache 12 MB of L2 cache per processor (each pair of cores shares 6 MB)
    System Bus one or two 1.6 GHz

    DANKE für eure Hilfe!!!
     
  2. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.512
    Gibt es tatsächlich beides.
    Als kurzer Denkanstoß:
    Die Geschwindigkeit Deines internen sATA Controllers wird zwar bei einer "normalen" 2,5'' SSD etwas gepusht, aber ich denke, dass Du um eine PCIe Karte nicht umherkommst.

    Um kostengünstig zu bleiben, würde ich eine "normale" 2,5'' SSD auf eine PCIe Karte packen.
    Sowas in der Art: https://www.amazon.de/Sonnet-TSATA6...=UTF8&qid=1538659353&sr=8-4&keywords=ssd+pcie

    Die Blade-Karten müssen zwar auch auf eine solche PCIe Karte, allerdings meine ich zu wissen, dass der MacPro von den heute üblich erhältlichen NVME Karten nicht booten kann. Dafür bräuchtest Du eine (fast nicht mehr erhältliche) AHCI.

    Diese hier habe ich als 480GB Variante. Allerdings gibt es sie nicht mehr mit dem Adapter.
    Davon bootet auch der Mac.

    https://www.amazon.de/gp/product/B00V01C5O2/ref=oh_aui_detailpage_o07_s00?ie=UTF8&th=1
     
    d54txd gefällt das.
  3. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Kasseler Renette

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    12.133
    das geht schon ist nur nicht so einfach.... (Firmware Anpassung )dank neuer 10.14 Firmware für den 6 Jahre alten Mac Pro geht das auch unheimlich schnell... schon erstaunlich das Apple x16 PCIe NVMe Treiber nach schiebt.....


    Bildschirmfoto 2018-10-04 um 17.47.06.png
     
    d54txd gefällt das.
  4. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.512
    Kläre mich auf. Und den TE auch. Dessen MacPro ist allerdings noch 4 Jährchen älter. ;)
     
  5. Hendrik Ruoff

    Hendrik Ruoff Kasseler Renette

    Dabei seit:
    16.03.13
    Beiträge:
    12.133
    d54txd und double_d gefällt das.
  6. tjp

    tjp Danziger Kant

    Dabei seit:
    07.07.04
    Beiträge:
    3.865
    Die zurzeit schnellesten SSDs werden über PCIe mit NVMe Protokoll angesprochen. „Blades“ sind nur eine Bauform und i.d.R. sind das mittlerweile PCIe NVMe SSDs. Aber es gibt auch noch andere technische Ausführungen als Blades. Falls die M.2 NVMe „Blades“ nicht ausreichen kann man auch mit einem M.2 auf U.2 Adapter U.2 SSD im 2.5″ Format verbauen.
     
    d54txd gefällt das.
  7. d54txd

    d54txd Erdapfel

    Dabei seit:
    04.10.18
    Beiträge:
    4
  8. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.512
    Wenn Du für die Schnittstelle (B-M-Key) eine passende Carrierkarte für PCIe findest, spricht nichts dagegen.

    Ich habe nur leider keine Ahnung ob die Carrier mit M oder B auch problemlos den B-M-Key aufnehmen. Üblich ist ja ein M-Key. Das sind die Aussparungen an der Schnittstelle. An der verlinkten Karte sind die an beiden Seiten.

    Da müssten die anderen nochmal ran.

    So alleine kann Dein Mac Pro sie allerdings nicht aufnehmen.
     
    d54txd gefällt das.
  9. gcjdg

    gcjdg Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    336
    Noch eine Nachfrage dazu:
    Habe mir die kostenlose Testversion von CCC CarbonCopyCloner besorgt und damit meine interne HD - so dachte ich jedenfalls - 1:1 kopiert. Zum Testen, wollte ich dann, wie dort beschrieben, mit alt beim Starten die an USB 3.0 angeschlossen SSD als Startplatte mal austesten.. Aber da kam dann nur Auswahlmenü mit "Wiederherstellen"... Das war ja nun gar nicht meine Intention... Hat jemand einen Tipp, wie man die SSD richtig für den Einbau konfigurieren kann. Oder gibt es noch eine andere Tastenkombination beim Neustart zum Testen der ext. SSD?
    Danke schon mal :)
     
  10. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.512
    SSD in ein USB Gehäuse, dies dann anschließen und wie Du es gemacht hast, beim Start die ALT Taste gedrückt halten. Dann sollte sowohl das interne, als auch das externe Startvolume angezeigt werden.
    Bei Auswahl des externen Startvolume müsste der iMac bei vorher erfolgreichem Klonen über CCC auch darüber booten.

    Ich kenne mich mit CCC nicht sonderlich aus. Man kann allerdings auch über das Festplattendienstprogramm die HDD auf die SSD klonen.

    Anleitung dazu gibt es im Netz.
    Der Mac muss im Recovery Modus gestartet werden und dort aus den Systemprogrammen das FPDP starten und dann nach Anleitung ein Abbild der Festplatte erstellen.
     
  11. gcjdg

    gcjdg Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    336
    Hallo Mod,

    genauso habe ich es gemacht:
    SSD extern angeschlossen über USB 3.0 (am Hub - gut wäre auch direkt am Mac möglich..), dann beim Start die alt Taste gedrückt, dann wurden mir beide HDs angezeigt, habe die externe gewählt und dann kam "Wiederherstellen"...? Dachte, dass jetzt eigentlich der Bootvorgang über die externe SSD laufen müßte...aber war nicht. CCC habe ich genommen, weil beim Festplattendienstprogramm der Mac sonst wohl über einen längeren Zeitraum "fast lahm gelegt gewesen wäre"... Ist evtl. noch eine besondere Einstellung zu beachten, quasi das irgendwo abgefragt wird, ob das neue Medium als Bootmedium genutzt werden solll???
    Freue mich über sachdienliche Hinweise.
    Danke schon mal:)
     
  12. double_d

    double_d Moderator Apple-Services + Software
    AT Moderation

    Dabei seit:
    08.03.12
    Beiträge:
    5.512
    Ja, das ist richtig. Wenn Du die Festplatte über das FPDP klonen willst, kannst Du den Mac in dieser Zeit nicht benutzen, weil er sich ja quasi im Recovery Modus befindet und kein OS geladen hat.

    Ich hab es damals so gemacht und das lief problemlos. Ich habe sogar den Bootvorgang von extern damals übersprungen und die geklonte SSD direkt eingebaut.
    Allerdings war das auch ein MacBook, wo der Einbau wesentlich bequemer durchführbar ist, als bei einem iMac.

    Ich kenne mich seit dem letzten Beitrag immer noch nicht besser mit CCC aus, so dass es auch nur ein Schuss ins Blaue ist, wenn ich die Vermutung äußere, dass der Klonvorgang nicht korrekt war, oder Du anstelle eines Klons eine bootbare Wiederherstellungspartition angefertigt hast, falls CCC das unterstützt.

    Da würde ich also zuerst nochmal nachschauen.
     
  13. doc_holleday

    doc_holleday Königlicher Kurzstiel

    Dabei seit:
    14.01.12
    Beiträge:
    10.279
    Über CCC kann man, wenn ich mich recht entsinne, sowohl das „Arbeitsvolume“/System -Volume als auch die zugehörige Recovery klonen.

    Sicher, dass du im Boot-Picker das richtige Volume gewählt hast? Also externe Recovery statt externes System-Volume?
     
  14. gcjdg

    gcjdg Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    336
    Dank schon mal!
    Dann schaue ich mal jetzt am Wochenende nochmal die Clonmöglichkeiten durch.
    Will ja dann die richtig bespielte SSD im Mini einbauen :)
    Vielleicht schaue ich mir auch noch mal das Festplattendienstprogramm genau an.
     
  15. Balkenende

    Balkenende Breuhahn

    Dabei seit:
    12.06.09
    Beiträge:
    8.688
    Ccc nehmen. 30 Tage sogar kostenlos. Für die Arbeit reicht es - und danach ein tolles Tool. Klint eben auch die Recovery - Partition.
     
  16. gcjdg

    gcjdg Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    336
    So melde Vollzug :)
    Die SSD ist im Mini drin und funktioniert bestens!
    CCC hat offensichtlich doch die 1:1 Platte abgebildet. Beim ersten Neustart des Minis (ohne Tastenkombination!)
    hat er sich klaglos normal gemeldet (ohne Wiederherstellungsoption, etc...) und hat mir meine übliche Anmeldemaske und die Anmeldemöglichkeiten der Mitbenutzer angezeigt.
    Also alles doch nur glücklicherweise halb so schlimm.
    Aber der Aus und Einbau war schon etwas tricky...
    Beim Tausch der internen HD gegen eine SSD benötigt man auch nicht das gesamte Werkzeug von iFixit und
    kann aus der Anleitung sogar etliche Schritte überspringen - die Infrarotantenne muss man nicht ausbauen, da kommt
    man beim einfachen Tausch ohne aus :)
    Beim Einlegen der neuen SSD in die richtige Position ist aber etwas Akrobatik mit dem Mini nötig.
    Aber es lohnt sich auf jeden Fall! Das Ergebnis ist super!
    Danke für alle Infos hier im Board.

    PS Beim Starten bleibt der Bildschirm eine längere Zeit ganz dunkel und erst dann kommt der "Apfel".
    Ist das so ok, oder liegt da noch eine Einstellungsart zugrunde, die man ggf. ändern kann?

    Gruß
    Chris
     
    doc_holleday gefällt das.
  17. iMactouch

    iMactouch Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.285
    Ich denke einmal, daß Du das Startvolume wieder einstellen mußt.
     
    doc_holleday gefällt das.
  18. d54txd

    d54txd Erdapfel

    Dabei seit:
    04.10.18
    Beiträge:
    4
  19. gcjdg

    gcjdg Becks Apfel (Emstaler Champagner)

    Dabei seit:
    31.01.08
    Beiträge:
    336
    Hallo :)
    der Mac startet ja einwandfrei... Aber Du meinst, dass diese "schwarze-Bildschirm-Zeit" das Suchen nach dem Startvolume sein kann? Oder habe ich da was falsch verstanden?
    Und noch eine (na ja) interessante Aktion beim Betrachten eines Videos gestern abend: Nach beenden des Dateneingangs aus dem Netz (also Video/Audio) wurde der Bildschirm schwarz und ich konnte kurz auf meinem Monitor den üblichen Text beim "Herunterfahren" des macs lesen "No signal"... nach Bewegen der Mouse war ich aber wieder sofort auf der entsprechenden Seite - ohne Anmeldung/Kennwort, etc.. Danke schon mal für alle Tipps mit diesem (für mich) neuem Medium SSD :) Gruß Chris
     
  20. iMactouch

    iMactouch Zwiebelapfel

    Dabei seit:
    24.05.12
    Beiträge:
    1.285
    Ja.

    Nein.