Apple startet Verkauf von Mac Pro & Pro Display XDR

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.373
Also vom Mac Pro mit stärkste Konfiguration. Bis auf RAM 1,5TB gibt es immerhin ein Geekbench 5 Test. Hab die Bilder via WhatsApp bekommen. Keine Garantie aber...

Ich halte zwar von Benchmark nicht viel. Zeigt theoretisch trotzdem die CPU Mehrleistung. Das untere ist mein MacBook Pro mit Voller Option. aus 2017. Laut Benchmark nur ein Müllhaufen gegen ein Mac Pro.
Finde die Werte nun nicht so beeindruckend, zumal ich von Geekbench und Co auch nichts halte. Hier mal die Werte eines 2,5 Jahre alten Hacki, der nicht mal die Hälfte eines Mac Pro gekostet hat.

Bildschirmfoto 2019-12-11 um 09.00.44.png



Der Mac Pro wird sicherlich sein darseins Berechtigung haben, jedoch wird dieser mit den Geekbench definitiv nicht ermittelt.
 

Chronles

Klarapfel
Mitglied seit
20.12.13
Beiträge
274
Finde die Werte nun nicht so beeindruckend, zumal ich von Geekbench und Co auch nichts halte. Hier mal die Werte eines 2,5 Jahre alten Hacki, der nicht mal die Hälfte eines Mac Pro gekostet hat.

Anhang anzeigen 162056



Der Mac Pro wird sicherlich sein darseins Berechtigung haben, jedoch wird dieser mit den Geekbench definitiv nicht ermittelt.
Aufpassen. GeekBench 4 hat andere Punktesystem als GeekBench 5 soviel ich weiss. GeekBench 5 macht viel weniger Punkte. Neues Punktesystem

Ansonsten ja.Halte von Benchmark auch nicht viel
 
  • Like
Wertungen: Dario von Apfel

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.373
GeekBench 4 hat andere Punktesystem als GeekBench 5 soviel ich weiss. GeekBench 5 macht viel weniger Punkte. Neues Punktesystem
Das zeigt dann wie aussagekräftige Geekbench an sich ist und zwar überhaupt nicht.

Werd mir bei Gelegenheit mal das neue besorgen und dann nochmal laufen lassen.
 

marcozingel

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
07.12.05
Beiträge
9.960
Da ich mir eigentlich nicht gern ein "Teetischchen" auf den Schreibtisch stellen würde finde ich die Rackversion interessant, aber bisher gibt es dafür noch keine Informationen.
 

Synoxis

Sonnenwirtsapfel
Mitglied seit
09.06.09
Beiträge
2.383
Und die Räder unter dem Gehäuse gibt es dann damit man sagen kann "Ich habe ein Luxuswagen unter meinem Schreibtisch stehen!" oder "Ich habe einen Luxuswagen zum arbeiten!"

Die Preise sind schon knackig, aber ist halt auch wirklich für den extremen Professional Bereich gedacht.
 

Chronles

Klarapfel
Mitglied seit
20.12.13
Beiträge
274
Da ich mir eigentlich nicht gern ein "Teetischchen" auf den Schreibtisch stellen würde finde ich die Rackversion interessant, aber bisher gibt es dafür noch keine Informationen.
kommt bald.Bin gespannt ob irgendwer im Forum sich das Teil bestellt. Und mir paar Infos rausgibt.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.373
Ich würde es immer noch begrüßen, wenn Apple einen Tower Mac für den "Consumer" Bereich bringen würde. Der Mac mini ist sicherlich gut aber es gibt halt auch noch die Bereich wo der Mac mini bei weitem nicht ausreicht aber ein Mac Pro trotzdem komplett über das Ziel hinausschiesst.
 
  • Like
Wertungen: Joh1 und Chronles

marcozingel

deaktivierter Benutzer
Mitglied seit
07.12.05
Beiträge
9.960
Ich würde es immer noch begrüßen, wenn Apple einen Tower Mac für den "Consumer" Bereich bringen würde. Der Mac mini ist sicherlich gut aber es gibt halt auch noch die Bereich wo der Mac mini bei weitem nicht ausreicht aber ein Mac Pro trotzdem komplett über das Ziel hinausschiesst.
Und dafür wäre sicherlich Platz für einen aufgebohrten performanten Mac mini mit besserer Grafikkarte und selbstbestückbaren von Außen zugänglichen Erweiterungseinschiebmöglichkeiten (PCIe NVMe SSD).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Chronles

Reemo

Pomme d'or
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.128
Schade dass Apple weiterhin ausschließlich auf Intel CPU's und AMD GPU's setzt.

Vor allem bei so einem Rechenknecht wäre es doch cool gewesen, wenn man auch die wirklich beste HEDT Leistung bekommen könnte. Ergo AMD Threadripper und NVIDIA RTX TItan.

Aber für Profis natürlich ein cooles Gerät.
 
  • Like
Wertungen: m4d-maNu

Zug96

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.765
Du hast offensichtlich nicht gelernt, wie sehr jeder halbwegs moderne Mac mit T2 mit FCPX in fast allen entscheidenden Punkten Adobe Premiere Pro auf beliebig teuren PCs in Grund und Boden rechnet. Ich habe noch keine praktischen Erfahrungsberichte, aber wenn die Macs überhaupt eine einzige Stelle in dem Anwendungsbereich Video gehabt haben sollten, in dem sie nicht exorbitant vorbeigezogen sind, sondern nur die Performance extrem gut ausgestatter PCs hatte, dann die flüssige Darstellung von hochauflösendem, hochbitratigem RAW-Video ab 4k. Dafür gibt es jetzt die Afterburner-Karte (und auch diverse Rekorder, die in ProRes speichern). Ich gehe davon aus, dass alleine diese Option der Grund sein dürfte, sich einen Mac Pro zuzulegen und diese Effizienzsteigerungen alleine den MP zu einem preisgünstigen Nobrainer machen.
Das ist ja genau das Problem. Genau dafür 4k zu bezahlen. Von der Leistung her ist der Mac Pro in der Basis hoffnungslos überteuert. Ich kenne mich mit Videoschnitt nicht aus aber habe das gleiche schon von einigen gehört. Der Markt für Software Hersteller dürfte aber hochinteressant sein. Ob die Mehrleistung des Mac Pro allerdings lohnenswert ist muss sich zeigen. Denn für 6.5k bekommen ich im Windows Segment so eine brachiale Mehrleistung oder für 20k, dies kann die Softwareunterschiede ausgleichen. Bekommt man in den nächsten Jahren noch eine bessere Software (ist möglich, Hardware kann aber nicht besser werden) ist es ganz sicher kein No Brainer. In allen Bereichen außerhalb der Videobearbeitung ist der Mac Pro allerdings nichtmal eine Option rational gesehen. Allerdings zeigt wohl auch das XDR Display sehr deutlich, dass sich Apple sehr stark auf diesen Bereich fokussiert. Bereits in ähnlichen Bereichen wie der Bild- oder Audioprodroduktion ist der Mac Pro nicht optimal. Ich kann einfach nicht verstehen, dass ein solches Gerät für 6.5k meinem PC (Ryzen 3900X, RTX 2070 Super OC, 32GB Ram, PCI 4.0 M2 SSD von Corsair) leistungsmäßig nicht das Wasser reichen kann und die Kühlung dürfte auch kaum mithalten (bei mir AiO 360 Wakü mit Custom Noctua Kühlern bei der CPU und im Gehäuse sehr hochwertige Eigenbau Lüfter von Phanateks. Klar wird das Mainboard noch etwas besser sein, es ist ECC Ram und 2-3 weitere Dinge. Aber 4k Aufpreis dafür und MacOS halte ich einfach für überrissen für alle die nichts mit Videobearbeitung zu tun haben. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es für Videobearbeitung so viel Anklang finden wird, wie einige hier denken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wuchtbrumme

Signe Tillisch
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.459
Ob die Mehrleistung des Mac Pro allerdings lohnenswert ist muss sich zeigen. Denn für 6.5k bekommen ich im Windows Segment so eine brachiale Mehrleistung oder für 20k, dies kann die Softwareunterschiede ausgleichen.
halte ich für ausgeschlossen. Erstens, weil FCPX nicht auf PC läuft, zweitens, weil ich noch nichts gesehen habe, was einem Mac mit FCPX davonlaufen könnte. Allenfalls in ganz wenigen Usecases Resolve.
„Brachiale Mehrleistung“? Du hast von Videoschnitt keine Ahnung oder?.

Ansonsten langweilen mich die Überteuert-„Argumente“, immer dieselben schwammigen „meiner ist länger“-Diskussionen ohne Substanz über X (setze für X jedes beliebige Produkt der Fa. A, zu denen es vermeintliche „Konkurrenz-Offerings“ der Fa. S, H oder ähnlichen gibt). Ich kann das Geseier nicht mehr hören, ehrlich. Soll derjenige, der es sich kaufen kann, kaufen und die anderen nicht.
 

Zug96

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.765
halte ich für ausgeschlossen. Erstens, weil FCPX nicht auf PC läuft, zweitens, weil ich noch nichts gesehen habe, was einem Mac mit FCPX davonlaufen könnte. Allenfalls in ganz wenigen Usecases Resolve.
Ansonsten langweilen mich die Überteuert-„Argumente“, immer dieselben schwammigen „meiner ist länger“-Diskussionen ohne Substanz über X (setze für X jedes beliebige Produkt der Fa. A, zu denen es vermeintliche „Konkurrenz-Offerings“ der Fa. S, H oder ähnlichen gibt). Ich kann das Geseier nicht mehr hören, ehrlich. Soll derjenige, der es sich kaufen kann, kaufen und die anderen nicht.
Ich finde man sollte neue Produkte kritisch begutachten und sie nicht einfach mit der rosa Brille abfeiern. Für mich kaufen den Mac Pro viele einfach als Prestige Objekt. Apple kauft einen Grossteil der Hardware einfach ein, macht ein nices Case drumrum, macht MacOS drauf und gönnt sich 4000 Euro extra Marge. Weil auf den 2.5k welche in dem Teil stecken haben sie ja auch bereits die Marge der anderen Anbieter mit drin. Apple hat ganz einfach ein MacOS Monopol und damit komplett eigene Preise. Der Mac Pro ist deutlich überteuert im Verlgeich zur Konkurrenz im Vergleich zu den alten Mac Pro. Der Mac Pro für 5k in der Grundausstattung mit 2TB SSD wäre noch immer mehr als genug teuer. Würde es Apple wirklich um den Pro User gehen würden sie AMD CPUs und NVIDIA GPUs verwenden. Die verbaute Hardware ist neben dem Preislichen Aspekt auch noch technisch "veraltet".
Ich würde es immer noch begrüßen, wenn Apple einen Tower Mac für den "Consumer" Bereich bringen würde. Der Mac mini ist sicherlich gut aber es gibt halt auch noch die Bereich wo der Mac mini bei weitem nicht ausreicht aber ein Mac Pro trotzdem komplett über das Ziel hinausschiesst.
Das wäre schön wird aber zu 100% Prozent nicht kommen. Weil genau dann würden die Leute sehen wie überteuert der Mac Pro ist bzw. Apple müsste nen i7/i9 mit ner Mittelklasse Graka und 256GB für irgendwie 4500 Euro verkaufen damit es ins Gefüge mit dem Mac Pro passt. Dadurch würde der Masse auffallen wie überrissen die Preise sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Reemo

Pomme d'or
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
3.128
@Wuchtbrumme

Hier einmal Benchmarks vom Intel Xeon W 3275, der maximalausbau beim Mac Pro, und einigen AMD EPYC prozessoren.

Die schnellste Intel CPU ist ungefähr halb so schnell wie die schnellste AMD CPU.
Vor allem bei Renderings oder aber Videoschnitt bringen mehr Kerne ja sehr viel. Intel sieht da momentan absolut kein Land.

Klar, auch Epyc sind Servercpus, aber wenn Apple auf AMD setzen würde, hätte man wirklich ein Monster.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
16.373
Das wäre schön wird aber zu 100% Prozent nicht kommen. Weil genau dann würden die Leute sehen wie überteuert der Mac Pro ist bzw. Apple müsste nen i7/i9 mit ner Mittelklasse Graka und 256GB für irgendwie 4500 Euro verkaufen damit es ins Gefüge mit dem Mac Pro passt. Dadurch würde der Masse auffallen wie überrissen die Preise sind.
Glaube eher dass dies nicht kommt, weil sie einen Vergleich zwischen den Verkaufszahlen der Mobilien Macs und den Mac mini haben. Dort sehen sie ja dass die Nachfrage nach einen Desktop im Vergleich zum Laptop einfach nicht vorhanden ist.

Zumal die ganze Xeon Geschichte ja auch nicht mit den i Dingern Vergleichen werden kann. Dazu kommt, es ist nur dann überteuert wenn ein solch Fertigsystem mit einen Selbstbausystem verglichen wird. Ob du nun aber einen Desktop von HP, DELL, Alienware etc. etc. aber Zusammenstellen lässt oder bei Apple würde das Fett nicht wirklich wegmachen.
 

Wuchtbrumme

Signe Tillisch
Mitglied seit
03.05.10
Beiträge
13.459
@Wuchtbrumme



Die schnellste Intel CPU ist ungefähr halb so schnell wie die schnellste AMD CPU.
Vor allem bei Renderings oder aber Videoschnitt bringen mehr Kerne ja sehr viel. Intel sieht da momentan absolut kein Land.

Klar, auch Epyc sind Servercpus, aber wenn Apple auf AMD setzen würde, hätte man wirklich ein Monster.
dagegen sage ich nichts. Aber FCPX steht in diesem Anwendungsbereich absolut alleine und 99% dieser performanceseitigen Alleinstellung wird der optimalen Anpassung an die gegebene Hardware geschuldet sein. Man kann also gespannt sein, was bei optimaler macOS-/FCPX-/Afterburner-Anpassung auf AMD-CPU und nvidia-GOU möglich *wäre*. Aber das sind ungelegte Eier und wrd daher erst einmal nicht passieren, daher brauchen wir unsere Köpfe nicht zu zerbrechen.
 
  • Like
Wertungen: Zug96

Zug96

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.765
Glaube eher dass dies nicht kommt, weil sie einen Vergleich zwischen den Verkaufszahlen der Mobilien Macs und den Mac mini haben. Dort sehen sie ja dass die Nachfrage nach einen Desktop im Vergleich zum Laptop einfach nicht vorhanden ist.

Zumal die ganze Xeon Geschichte ja auch nicht mit den i Dingern Vergleichen werden kann. Dazu kommt, es ist nur dann überteuert wenn ein solch Fertigsystem mit einen Selbstbausystem verglichen wird. Ob du nun aber einen Desktop von HP, DELL, Alienware etc. etc. aber Zusammenstellen lässt oder bei Apple würde das Fett nicht wirklich wegmachen.
Doch preislich kann man Xeon eben schon mir den i Dingern vergleichen. Und zwar nur dank AMD. Denn ihre Ryzen 9 GPUs sind ansich mit den i Intels zu vergleichen haben aber die MC Power um mit den kleinen Xeons mitzuhalten. Darum mein Preisvergleich oben. Desktop PCs mit viel Leistung von HP und co sind auch überteuert aber bei weitem nicht so krass wie der Mac Pro. Allerdings verbauen diese Hersteller auch sehr viel Billigware. Viel eher würde ich als Untermehmen ein lokales IT Unternehmen dafür beauftragen mit Custom Lösungen anzubieten und mir dann 3-4 Offerten einholen. Dies ist der beste Weg meines Erachtens. Als sehr großes Unternehmen gibt es wiederum andere Lösungen mit Custom Lösungen.

Dass es keine Käuferschaft für nen stationären Mac gibt ist schwer zu sagen, kann natürlich stimmen. Allerdings bieten sie es auch nicht an. Ein Mac Mini ist schwächer als ein Macbook Pro und halt nur stationär nutzbar. Da greift man eben schneller mal zum Macbook Pro. Ein stationärer Mac mit ner guten Graka hätte meines Erachtens schon Potential grade auch mit Bootcamp könnte man hier auch Gelegentheitsgamer abholen. Sofern sich der Mac Pro rentiert und nicht nur ein Prestige Produkt ist würde sich ein Midi Tower Mac durchaus verkaufen können. Allerdings wäre die Preisgebung meines Erachtens unmöglich wie oben geschrieben.
 

Zug96

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.765
mit welcher Konfiguration? Oder wird nach Erhalt selber aufgerüstet?

kann man CPU und Grafikkarten auch so einfach aufrüsten wie der RAM?
Es sind MPX Module bei den Grafikkarten und dies ist ein Apple eigener Standard. Diese Grakas sind selbst Passiv gekühlt und natürlich von den 3 Lüftern in der Front des Mac Pro. Sie haben aber keine eigenen Lüfter. Also die GPU upzugraden ohne über Apple zu gehen, dürfte schwierig werden. Also man kann sie einfach austauschen aber halt nicht Geld sparen. Bei der CPU dürfte es ähnlich aussehen. Einfach möglich aber bestimmt auch wieder ne Apple eigene Lösung, welche es verhindert kostengüsntig selbst Upgrades vorzunehmen.

Edit: doch es geht relativ einfach. Man muss einfach eine GraKA von AMD in solch ein Modul einbauen. Dies ist nicht sehr schwer. Unter Bootcamp muss man aber aufpassen. https://support.apple.com/de-de/HT210408

Du kannst aber nicht einfach ne 2.5“ er Custom GraKa von z.B. Gigabyte einbauen. Du kannst ne GraKa kaufen und musst die Kühllösung die meist aktiv ist abmontieren und dann den Grafikchip in die MPX Module einbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Joh1

Kasseler Renette
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.952
Das zeigt dann wie aussagekräftige Geekbench an sich ist und zwar überhaupt nicht.

Werd mir bei Gelegenheit mal das neue besorgen und dann nochmal laufen lassen.
Warum sollte es nicht aussagekräftig sein durch ein neues Punktrsystem. Man muss halt alles nur mit der gleichen Version testen.