Apple Pay, Banken, Kreditkarten - Smalltalk und Spekulationen

MichaNbg

Ralls Genet
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.069
Da du da genaueren Einblick zu haben scheinst, welche Prozesse meinst du denn damit?
Bsp Verifikation der Identität oder Anforderungen zur Anzahl und Verfügbarkeit von Servicekräften. Auch die internen Prozesse bzgl. IT-Sicherheit, Buchhaltung, etc. wurden schon mehrfach durch die Behörden angekreidet und mussten nachgebessert werden. Was N26 bislang ja auch immer getan hat.

Und das ist jetzt nicht zwangsläufig als Kritik zu verstehen. Ist ein vergleichsweise junges Unternehmen, das halt hemdsärmelig startete und jetzt langsam "erwachsen" wird. Und dabei lernt, dass bestehende "Erwachsene" bestimmte Dinge nicht einfach so sondern "aus Gründen" machen, auch wenn aufwendig und teuer. Womit sich ja der Kreis zur ursprünglichen Aussage schließt ;)
 
  • Like
Wertungen: frequenzfilter

allans1976

Adams Apfel
Mitglied seit
17.06.15
Beiträge
511
Die Bafin hatte 2019 'zahlreiche Mängel' festgestellt und eine öffentliche Anordnung erlassen:

https://www.bafin.de/SharedDocs/Ver...9/meldung_190522_N26_Bank_GmbH_Anordnung.html

Sorry, aber das ist ein ganz dickes Brett gewesen.

Es zeigt, wie man grundsätzlich mit aufsichtlichen Rahmenbedingungen umgegangen ist. Und ich denke, dass es bei der Diskussion hier auch ein wenig darum geht:

Wie ernst nahm man es, wie ernst nimmt man es und wie ernst nimmt man es zukünftig auch bei anderen Handlungsfeldern, die unter Umständen nicht den Schwerpunkt dieser Prüfung bildeten.

Es ist auch im Kontext einzuordnen, dass nur wenige Monate zuvor im Rahmen einer Sonderprüfung ebenfalls Mängel festgestellt worden waren (https://www.google.de/amp/s/amp2.ha...ntrolle-der-smartphone-bank-n26/24370492.html).

Selbst das Management kann bei gravierenden Feststellungen wackeln. Und deren Nächte nach der Überbringung der Ergebnisse waren sicherlich alles andere als gelassen und entspannt. Und die Aussage 'wurde erledigt' ist schon witzig; es 'MUSSTE' erledigt werden - ggf. mit regelmäßigen Berichterstattungen über den Umsetzungsstand direkt an die Aufsicht. Denn die setzte eine Umsetzungsfrist. Sie ordnete an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Verlon

Rote Sternrenette
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.028
Das ist kein seriöses Geschäftsgebahren, gerade nicht für eine Bank. Irgendwann bricht auch da das Kartenhaus zusammen. Wie bei Wirecard.
Bilanzmanipulation in der Größe von Wirecard muss sicherlich zwangsweise irgendwann zusammenfallen. Übrigens völlig unabhängig der Branche und Größe des Unternehmens, man denke nur mal an Enron, Steinhaus oder luckin coffee).

Eine kostenintensive Expansionsstrategie, wie N26 sie betreibt, muss aber nun wirklich nicht irgendwann wie in Kartenhaus zusammenfallen. Und so eine Strategie ist auch nicht per se verwerflich oder unseriös. Und im Gegensatz zu wirecard gab es meines Wissens auch keine Vorwürfe gegenüber der N26, dass sie die Bilanzen manipulieren würden.
 

Misto

Angelner Borsdorfer
Mitglied seit
06.11.18
Beiträge
626
Bilanzmanipulation in der Größe von Wirecard muss sicherlich zwangsweise irgendwann zusammenfallen. Übrigens völlig unabhängig der Branche und Größe des Unternehmens, man denke nur mal an Enron, Steinhaus oder luckin coffee).

Eine kostenintensive Expansionsstrategie, wie N26 sie betreibt, muss aber nun wirklich nicht irgendwann wie in Kartenhaus zusammenfallen. Und so eine Strategie ist auch nicht per se verwerflich oder unseriös. Und im Gegensatz zu wirecard gab es meines Wissens auch keine Vorwürfe gegenüber der N26, dass sie die Bilanzen manipulieren würden.
Nirgends habe ich von Bilanzmanipulation bei N26 geschrieben. Ich halte nur das Geschäftsmodell - Umsatz auf Teufel komm raus ohne Rücklagen nur finanziert von Hedgefonds - nicht gerade als seriös für eine Bank, der ich mein Geld anvertrauen soll.

Und dass das System und das Personal von N26 dem Wachstum nicht gewachsen war, hat die BaFin N26 ja ins Stammbuch geschrieben. Das war schon mehr als ein Anschiss, in der Deutlichkeit war das ne schallende Ohrfeige gewesen. N26 ist auch nicht einfach dem nachgekommen. Sie mussten das und zwar so schnell wie möglich, da die BaFin das überwacht hat. Ein bislang so noch nie dagewesener Vorgang bei einer Bank.

Wirecard hat 2 Milliarden Umsatz vorgetäuscht, weil sie sonst überschuldet waren. Die haben alle getäuscht. Anleger, Börse, Aufsichtsbehörden, Bilanzprüfer. Wirft ein ultraschlechtes Bild auf den deutschen Finanzplatz, dass sowas möglich war. Denn Saldenüberprüfungen sind kein Hexenwerk. Teilweise war nur ein BaFin-Prüfer mit Wirecard befasst. Mal gucken, wo es sonst noch müffelt. Da wird in Zukunft sicher noch genauer hingeschaut.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: allans1976

Verlon

Rote Sternrenette
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.028
Nirgends habe ich von Bilanzmanipulation bei N26 geschrieben. Ich halte nur das Geschäftsmodell - Umsatz auf Teufel komm raus ohne Rücklagen nur finanziert von Hedgefonds - nicht gerade als seriös für eine Bank, der ich mein Geld anvertrauen soll.
Dann verstehe ich deinen wiederholten Vergleich mit Wirecard nicht. Wo siehst du denn die Gemeinsamkeiten? Nur weil sie beide irgendwas mit Finanzen zutun haben?! Wirecard ist ja nicht an ausufernden Kosten gescheitert, sondern an Fake-Geschäften.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: frequenzfilter

YoshuaThree

Langelandapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.682
Das zieht wohl weitere Kreise als gedacht mit Wirecard - wie viele Fintech "Banken" den Kreditkartendienst von Wirecard verwendet haben - faszinierend.

Nun hat es die Holvi Kunden auch erwischt.

Und das war eigentlich bisher ein "seriöser" Anbieter. Oder sagen wir mal so - problemloser Anbieter. Nun kannst per Mastercard nichts mehr abheben, einkaufen oder monatlich bezahlen - wer irgendwelche Abos hat.
 

SORAR

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
16.08.12
Beiträge
431

Nicht nur Holvi. Im Netz sind ganze Listen von diesen Anbietern zu sehen, wo Guthaben ohne große Vorwarnung eingefroren wurden (Edit: siehe Link). Das perfide ist ja noch, dass auf diesen Karten meistens noch dick das vertrauenswürdige Visa oder MasterCard Logo gedruckt ist, von Wirecard Card Solutions aber nur auf der Rückseite im Kleingedruckten etwas steht. Davon bewusst wurde mir erst nach einer internen Firmenmitteilung.

Mich/uns hat es bei der Spendit Firmenkarte (monatliche 44€ Aufladung) erwischt. Bei mir sind zum Glück "nur" 240€ drauf, aber zu verschenken habe ich auch nichts. Und hätte ich mich besser erkundigt, was aber eigentlich nicht meine Aufgabe als Kunde sein sollte, hätte ich das Geld noch rechtzeitig auf Amazon o.ä. "gerettet". Absolut peinlich, beschämend und kriminell dieser Skandal. Und ich dachte nach dem Dieselgate könnte der deutsche Ruf nicht tiefer sinken.

Via N26 ist mal meine Schwester Opfer eines Identiätsdiebstahls geworden (Fake Studentenanzeige und unzureichend gesichertes Video-Ident), war ein Haufen unnötiger Ärger mit der Polizei wegen angeblichen Betruges und Geldwäsche. Ich habe daraufhin mein Konto dort auch auf Eis gelegt. Traue solchen Konstrukten einfach nicht mehr. Dann zahle ich lieber ein paar € Kontoführungsgebühren an meine oldschool Volksbank*. Gute Beratung und Seriosität, darauf sollte man sich wieder stärker richten statt Geiz ist geil. Und den Hype um ApplePay verstehe ich sowieso nicht.

*) Ich mache nicht mal Onlinebanking. Auszüge auf Papier, Online zahlen mit Paypal, SEPA oder Kreditkarte. Reicht mir.
 
Zuletzt bearbeitet:

MichaNbg

Ralls Genet
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.069
Naja, dieses „wir mieten uns ein paar AWS Datenbanken, kaufen hier eine Vorleistung, dort eine Vorleistung, bauen eine App drum herum und nennen uns dann Bank“-Konzept birgt eben gewisse Risiken.
 
  • Like
Wertungen: ottomane und SORAR

YoshuaThree

Langelandapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.682
Nicht nur Holvi. Im Netz sind ganze Listen von diesen Anbietern zu sehen, wo Guthaben ohne große Vorwarnung eingefroren wurden.
1. Hast Du da mal einen Link?

2. Holvi wird nichts eingefroren - die nutzen nur den Mastercard Service von Wirecard. Eng wird es denke ich, wenn nur eine Mastercard ohne richtigem Konto dahinter steckt. Bei Holvi hast Du ein echtes Konto im Hintergrund - daher sind die Gelder und Konten nicht betroffen. Überweisen und Lastschrift geht alles.

3. Ich habe mir Revolut wegen Apple Pay geholt. Klar... ich stecke da nur Beträge zwischen 20, 50 oder maximal 100 Euro rein. Ich wollte heute 100 Euro auf die Karte buchen - aber 100 Euro sind 100 Euro - keine Lust dass das Geld dann blockiert ist. Bei Revolut finde ich keine Info - weiß jemand ob die Revolut Karte auch betroffen ist?
 
Mitglied seit
01.02.07
Beiträge
2.097
3. Ich habe mir Revolut wegen Apple Pay geholt. Klar... ich stecke da nur Beträge zwischen 20, 50 oder maximal 100 Euro rein. Ich wollte heute 100 Euro auf die Karte buchen - aber 100 Euro sind 100 Euro - keine Lust dass das Geld dann blockiert ist. Bei Revolut finde ich keine Info - weiß jemand ob die Revolut Karte auch betroffen ist?
Revolut konnte ich problemlos installieren und einrichten. Ich werde mir nun aber doch noch Curve genauer anschauen. Der Vorteil bei denen ist, dass sie nur als Proxy für andere Karten fungieren und man kein Guthaben aufladen muss. Bisher haben sie auch Wirecard als Zahlungsdienstleister benutzt, wollten aber schon länger von denen weg. Vorhin kam die Meldung, dass Curve ab heute Abend nach Software-Update wieder funktionieren soll.
 
  • Like
Wertungen: YoshuaThree

YoshuaThree

Langelandapfel
Mitglied seit
19.02.17
Beiträge
2.682
  • Like
Wertungen: SORAR

SORAR

Salvatico di Campascio
Mitglied seit
16.08.12
Beiträge
431
"Die FCA (Financial Conduct Authority, Finanzaufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichs) hat offiziell bestätigt, dass die Zahlungsdienste der WDCS zum 30.06.2020 um 00.01 Uhr wieder aufgenommen wurden. Daher sind die Guthaben der givve® Cards wieder wie gewohnt verfügbar. Bitte beachten Sie aber, dass es vereinzelt noch zu Einschränkungen in der Nutzung kommen kann. Die Dienste werden nach und nach wieder aufgenommen."
 

MichaNbg

Ralls Genet
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.069

Die Sparkassen werden als erstes Finanzinstitut in Deutschland ihren Kunden anbieten, für Zahlungen mit Apple Pay ihre Girocard einsetzen zu können. Bislang konnte das populärste Smartphone-Bezahlverfahren nur in Verbindung mit einer Kredit- oder Debitkarte verwendet werden. Die Girocard soll „ab Spätsommer“ mit Apple Pay zum Einsatz kommen, wie die Sparkassen-Finanzgruppe am Mittwoch in Berlin ankündigte.
 

Verlon

Rote Sternrenette
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.028
super Sache, für die Akzeptanz für ApplePay sicher sehr hilfreich, wenn man seine seit Jahren gewohnte Girocard einbinden kann.

Der Anteil, der bargeldlos zahlt, steigt immer mehr, aber ich muss sagen, ich sehe nicht viele, die mit dem Smartphone an der Supermarktkasse bezahlen. Da ist also noch viel viel Potential.
 
Mitglied seit
12.10.16
Beiträge
51
Dann würde ich mal spontan den 1.10. als Starttermin avisieren. Zu diesem Stichtag führt meine Sparkasse Änderungen an den Kontomodellen ein und iOS14 sollte bis dahin auch ausgerollt sein.

Würde ja passen 🤷🏼‍♂️
 

Verlon

Rote Sternrenette
Mitglied seit
05.09.08
Beiträge
6.028
mal eine andere Frage:
benutzt jemand eine Multibanking-App? falls ja, welche?
 

MichaNbg

Ralls Genet
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
5.069
hab mal outbank ausprobiert, aber genau genommen taugt mir da der Anbieter nicht.

Grundsätzlich reichen mir die Multibanking-Funktionen der Sparkassen oder ING-Apps. Die können selbst direkt fremde Konten in die eigene App (und Weboberflächen) einbinden.
 
Mitglied seit
12.10.16
Beiträge
51
mal eine andere Frage:
benutzt jemand eine Multibanking-App? falls ja, welche?
Also ich benutzte schon eine halbe Ewigkeit Banking4i.

Kann alles ausser Fidor und Boon, synct komplett lokal auf dem Gerät und syncronisiert die Datendatien per Cloud, Dropbox oder auch über WebDAV mit anderen Geräten.
 

noergeli

Gala
Mitglied seit
25.01.17
Beiträge
51
"Die FCA (Financial Conduct Authority, Finanzaufsichtsbehörde des Vereinigten Königreichs) hat offiziell bestätigt, dass die Zahlungsdienste der WDCS zum 30.06.2020 um 00.01 Uhr wieder aufgenommen wurden. Daher sind die Guthaben der givve Cards wieder wie gewohnt verfügbar. Bitte beachten Sie aber, dass es vereinzelt noch zu Einschränkungen in der Nutzung kommen kann. Die Dienste werden nach und nach wieder aufgenommen."
Also kann man die Boon Karte wieder aufladen und benutzen?