• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

Apple Music Lossless: AirPods und HomePods sind außen vor

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535


Jan Gruber
Gestern hat Apple für seinen Musikstreamingdienst Apple Music eine höhere Qualitätsstufe angekündigt, ab Juni gibt es Musik in Lossless Qualität ohne Aufpreis. Direkt nach der Vorstellung gab es die erste Ernüchterung: die höhere Qualität wird nur in ganz speziellen Setups unterstützt.

Audioexperten war es von Anfang an klar - doch jetzt erreichen die schlechten Nachrichten langsam auch neue Nutzerkreise: Die AirPods und HomePods sind quasi außen vor, wenn es um Apple Lossless geht. Wir möchten in diesem Artikel ein wenig die Fakten darstellen.
Die neuen Qualitätsstufen


In Zukunft wird es verschiedene Qualitätsstufen beim Streaming geben. Die "CD-Qualität" beginnt bei 16 Bit und 44,1 kHz und reicht bis zu 24 Bit bei 48 kHz. Diese Stufen sind nativ auf Apple-Geräten abspielbar. Ebenso gibt es auch „Hi-Resolution Lossless“ bis hin zu 24 Bit bei 192 kHz.
Unterstützte Hardware und der DAC


Apple Lossless setzt auf den ALAC Codec, dieser wird von mobilen Kopfhörern nicht unterstützt. Egal ob die teuren AirPods Max oder die mittlerweile in die Jahre gekommen AirPods 1. Auch die HomePods sind außen vor.

Um die Hi-Res-Option zu nutzen ist ein hochwertiger D/A-Wandler (DAC) notwendig. Damit wird eines klar: Lossless gibt es nur über Kabel. Neuartige Dongles wären ebenfalls denkbar, in der HiFi-Szene durchaus nicht Neues.
AirPods Max auch mit Kabel außen vor


Apple hat mittlerweile auch bestätigt, dass die AirPods Max auch mit Kabel die neuen Qualitätsstufen nicht nativ unterstützen werden.
Spatial Audio und Dolby Atmos für Alle


Gute Nachrichten gibt es immerhin wegen Spatial Audio und Dolby Atmos - diese Funktion ist für alle Kopfhörer verfügbar. Bei Kopfhörern mit H1 oder W1 Chip ist diese Option standardmäßig aktiviert.

Via T3 und MacRumors

Den Artikel im Magazin lesen.
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Vielleicht hat sich Apple deshalb nicht getraut für die Losless-Ausspielung extra Geld zu verlangen, weil man es innerhalb eines geschlossenen Apple-Setups ohnehin nicht nutzen kann..?
Zumindest macht es die Enttäuschung kleiner und nimmt einer kommenden Diskussion sehr viel Wind aus den Segeln. 99% der Leute werden von dem nichts mitkriegen und werden motzen, dass es mit Apple Hardware nicht geht. Auch nicht ganz zu unrecht dann, wenn man ehrlich ist. Die Diskussion kann man aber sehr schnell mit "Na und? Zahlt ja auch nicht mehr, habt ihr ja keinen Schaden draus" 🤷‍♂️
 

WulleWuu

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
11.04.09
Beiträge
747
Zumindest macht es die Enttäuschung kleiner und nimmt einer kommenden Diskussion sehr viel Wind aus den Segeln. 99% der Leute werden von dem nichts mitkriegen und werden motzen, dass es mit Apple Hardware nicht geht. Auch nicht ganz zu unrecht dann, wenn man ehrlich ist. Die Diskussion kann man aber sehr schnell mit "Na und? Zahlt ja auch nicht mehr, habt ihr ja keinen Schaden draus" 🤷‍♂️
Es ist aber schon ein Witz, dass deren 600 Euro Kopfhörer nicht dafür genutzt werden können...
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Es ist aber schon ein Witz, dass deren 600 Euro Kopfhörer nicht dafür genutzt werden können...
Es sind Bluetooth Kopfhörer und Bluetooth kanns nicht, so einfach ist die Geschichte und das war uns eigentlich schon vorher klar. Ich seh da nur einen "Witz" - Das die doofe Kabelschnittstelle das nicht kann. Das ärgert mich ziemlich und ist ein Berechtigter Kritikpunkt finde ich ✌ Da hätte normale 3,5mm Klinke rein gehört ...
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
LDAC von Sony unterstützt eine deutlich höhere Stufe als die bisherige Maximalstufe von Apple Music. Ebenfalls das fast tote AptX HD.
Stimmt, nutz ich auch. Hi-Res-Lossless ists halt immer noch nicht und dafür brauch ich auch bei den XM4 meinen DAC. Vorteil: Das geht zumindest. Denn die haben nen Klinke Anschluss rein geworfen, anders als Apple bei den AirPods Max 🤷‍♂️
 
  • Like
Wertungen: Zug96

WulleWuu

Aargauer Weinapfel
Mitglied seit
11.04.09
Beiträge
747
Ok, dann halt nicht per BT, aber Apple wusste schon als sie den Pro Max entwickelt haben, dass HiFi kommen wird, daher hätte man dann diese Funktion per Kabel (wäre ja auch für jeden verständlich wieso nur damit) berücksichtigen müssen!
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Ok, dann halt nicht per BT, aber Apple wusste schon als sie den Pro Max entwickelt haben, dass HiFi kommen wird, daher hätte man dann diese Funktion per Kabel (wäre ja auch für jeden verständlich wieso nur damit) berücksichtigen müssen!
Da bin ich völlig dabei. Das ärgert mich auch tierisch muss ich sagen ,... Bluetooth raus, alles fein. Besseres Bluetooth gäbe es - auch okay ✌ Warum da aber ein Lightning drinnen ist (und kein Klinke auch nicht, Lightning braucht man halt zum Laden), der nichts kann, ist mir echt ein Rätsel.
 

Zug96

Mecklenburger Orangenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.994
Ok, dann halt nicht per BT, aber Apple wusste schon als sie den Pro Max entwickelt haben, dass HiFi kommen wird, daher hätte man dann diese Funktion per Kabel (wäre ja auch für jeden verständlich wieso nur damit) berücksichtigen müssen!
Es ginge theoretisch auch kabellos über ne Wifi Verbindung. Das Problem ist dann halt, dass das Ausgabegerät in einem Art Hotspot Modus ist und man dann stand heute nicht mehr Wifi bspw. nutzen kann. Aber irgendwie hätte Apple dies bestimmt lösen können und Wifi in die Max implementieren können. Dies wäre eine gute Lösung gewesen, aber mittlerweile denkt Apple leider nicht mehr so weit in vielen Dingen.
 

doc_holleday

Graue Französische Renette
Mitglied seit
14.01.12
Beiträge
12.195
Zumindest macht es die Enttäuschung kleiner und nimmt einer kommenden Diskussion sehr viel Wind aus den Segeln. 99% der Leute werden von dem nichts mitkriegen und werden motzen, dass es mit Apple Hardware nicht geht. Auch nicht ganz zu unrecht dann, wenn man ehrlich ist. Die Diskussion kann man aber sehr schnell mit "Na und? Zahlt ja auch nicht mehr, habt ihr ja keinen Schaden draus" 🤷‍♂️
Das auf jeden Fall.

Für mich ist das mal wieder so eine Geschichte, wo Apple die eigene Intransparenz jetzt schon z.T. auf die Füße fällt und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nochmal.

Ich kann mir gut vorstellen, dass in einem halben bis ganzen Jahr (oder so) ein neuer HomePod HiFi kommt, der die benötigten Funktionen (über WiFi) mitbringt. Oder auch passende AirPods Pro mit irgendeinem (properietären) Übertragungsprotokoll (was weiß ich... mehrere BT-Verbindung gleichzeitig, spezielle WiFi-Implementierung... irgendwas "fantasievolles" halt). Wenn das so kommen sollte, dann könnte Apple das doch auch einfach jetzt schon sagen und sich einen Haufen an Kritik ersparen. Sinngemäß "wir hauen das Losless-Streams jetzt schon mal für die Leute raus, die ohnehin das passende Equipment haben und für alle anderen kommen die passenden Geräte von uns im Laufe der nächsten 12 Monate. Und sorry, dass das Feature nicht abwärtskompatibel sein wird, aber irgendwo mussten wir halt einen Schnitt machen"...

Ich verstehe einfach diese Geheimniskrämerei nicht und warum man das Aufbauen der Vorfreude auf neue Produkte Leuten wie Prosser und Kuo überlässt. Hätte man eine ganz grobe und simple Roadmap zur Hand, würden (mir) manche Kaufentscheidungen pro Apple deutlich leichter fallen. Aber abgesehen von iPhones kann alles immer irgendwann aufschlagen. Selbst wenn das aktuelle Modell noch keine halbes Jahr alt ist.

Naja... ich drifte ins OT ab. 'Tschuldigung.
 
  • Like
Wertungen: AndaleR und Zug96

you're.holng.it.wrng

Roter Seeapfel
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.127
Es sind Bluetooth Kopfhörer und Bluetooth kanns nicht, so einfach ist die Geschichte und das war uns eigentlich schon vorher klar. Ich seh da nur einen "Witz" - Das die doofe Kabelschnittstelle das nicht kann. Das ärgert mich ziemlich und ist ein Berechtigter Kritikpunkt finde ich ✌ Da hätte normale 3,5mm Klinke rein gehört ...
Apple kanns nicht.

Bluetooth (mit APTX) kanns sehr wohl!!!
Für mich ist das mal wieder so eine Geschichte, wo Apple die eigene Intransparenz jetzt schon z.T. auf die Füße fällt und ggf. zu einem späteren Zeitpunkt nochmal.
so isses.

Ich kann mir gut vorstellen, dass in einem halben bis ganzen Jahr (oder so) ein neuer HomePod HiFi kommt, der die benötigten Funktionen (über WiFi) mitbringt. Oder auch passende AirPods Pro mit irgendeinem (properietären) Übertragungsprotokoll
Ja, ein Lightning auf Lighnting Kabel. :innocent::D:eek::eek::eek:

Aber, mal im Ernst: Das ginge doch!
Der Port ist fürs Laden eh da. Also.
Losless einfach über das Kabel an den KH schicken. Und der DAC im KH kanns dann richten (oder verschlimmbessern - je nach Standpunkt :)

Jedenfalls: Apple wusste dass es kommt, und haut nen 1/2 Jahr vorher einen 600 EUR KH raus - der es nicht unterstützt.
Zum Glück habe ich (noch) keinen gekauft....
 
Zuletzt bearbeitet:

au37x

Dülmener Rosenapfel
Mitglied seit
06.11.14
Beiträge
1.650
Kostet nix extra, kann es nicht nutzen. Zack, nächster…
 
  • Like
Wertungen: staettler

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Es ginge theoretisch auch kabellos über ne Wifi Verbindung.
Ja, haben wir heute in der Redaktion diskutiert. Meiner Meinung nach, ist dass der Weg der kommen müsste. Kopfhörer über WIFI. Auf der anderen Seite, da ist Apple halt auch echt schlecht drinnen - denn die HomePods hätten Wifi und die könnens ja auch nicht ;p
Apple kanns nicht.
Bluetooth (mit APTX) kanns sehr wohl!!!
Tut mir leid, aber das ist einfach falsch ,... Bleiben wir mal bei den Fakten:

Ebenso gibt es auch „Hi-Resolution Lossless“ bis hin zu 24 Bit bei 192 kHz.
Kein aptX Coded kommt auf über 96 kHz ,...

Dafür brauchts nen DAC, das ist auch okay, das wussten wir - ich bleib dabei: Es nervt mich nur wahnsinnig das Apple keinen DAC mit den AirPods Max zusammen spielen lässt aufgrund der blöden Schnittstelle.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Zug96

you're.holng.it.wrng

Roter Seeapfel
Mitglied seit
27.01.14
Beiträge
2.127
Tut mir leid, aber das ist einfach falsch ,... Bleiben wir mal bei den Fakten:
Das auch als aptX Lossless bekannte aptX-HD hat eine Bitrate von 576 kbit/s. Es unterstützt hochauflösendes Audio mit Abtastraten von bis zu 48 kHz und Abtastauflösungen von bis zu 24 Bit. Die „nahezu verlustfreie“ Codierung sorgt für eine hochauflösende Audioqualität im Frequenzbereich zwischen 20 Hz und 20 kHz und einen Dynamikumfang von mindestens 120 dB. Hauptkonkurrent ist der von Sony entwickelte LDAC-Codec.
Dafür brauchts nen DAC, das ist auch okay, das wussten wir - ich bleib dabei: Es nervt mich nur wahnsinnig das Apple keinen DAC mit den AirPods Max zusammen spielen lässt aufgrund der blöden Schnittstelle.
So ist es.
Und den hätte man per Kabel (Lightning buchse is da) einfach machen können.

#EpicFail
 

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.535
Merkste selbst, ne? :D

Das auch als aptX Lossless bekannte aptX-HD hat eine Bitrate von 576 kbit/s. Es unterstützt hochauflösendes Audio mit Abtastraten von bis zu 48 kHz und Abtastauflösungen von bis zu 24 Bit.
Ebenso gibt es auch „Hi-Resolution Lossless“ bis hin zu 24 Bit bei 192 kHz.
Was zu der Aussage führte:

Kein aptX Coded kommt auf über 96 kHz ,...
Beziehungsweise:
Tut mir leid, aber das ist einfach falsch ,... Bleiben wir mal bei den Fakten:
Streichen wir mal all die Marketingwörter was für eine Qualität das sein soll und wie nah das ran kommt und bleiben, wie vorgeschlagen, bei den Fakten. Die höchste Qualitätsstufe die Apple ausspiel über Apple Music in Zukunft kann keiner über Bluetooth sprechen.

Ich will damit nicht sagen dass deutlich mehr möglich wäre als das popellige AAC das Apple macht ;) Ebenso gingen auch die kleineren Qualitätsstufen locker über Funk, nur Apple packts halt mit seinem AAC nicht. Was ich aber sagen will - diese Bandbreite, für die höchste Stufe, schafft auch sonst keiner weils über Bluetooth halt nicht klappt. Sind wir wieder bei man braucht nen DAC oder neue Übertragungsstandards (ggf Wlan?!)

Jo, bei der Kabelgeschichte und den AirPods Max sind wir uns alle einig, denke ich. Da keinen stink normalen Klinke Anschluss auch noch einzubauen ist einfach witzlos ,...
 
Zuletzt bearbeitet:

Zug96

Mecklenburger Orangenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.994
Warum da aber ein Lightning drinnen ist (und kein Klinke auch nicht, Lightning braucht man halt zum Laden), der nichts kann, ist mir echt ein Rätsel.
Das verstehe ich auch nicht. Klar Lighnting Klinke geht nicht, weil der Wandler im Kabel ist. Aber warum kann man nicht USB C auf Lightning nutzen. Dann könnte im Kopfhörer selbst umgewandelt werden und so hätten sie es auch ohne Klinke Anschluss am headset lösen können.

Kurz Apple hatte diverse Wege um zumindest bessere Qualität zuzulassen und keine davon genutzt. (Klinke am Headset, USB C auf Lightning mit Wandler im Kopfhörer, Wifi Lösung oder zumindest LDAC für etwas bessere Qualität)