Apple Glass: AR-Brille soll 500 Dollar kosten und 2021/2022 kommen

Martin Wendel

Redakteur & Moderator
AT Administration
AT Moderation
AT Redaktion
Mitglied seit
06.04.08
Beiträge
42.842


Martin Wendel
Was wird die nächste große Produktkategorie, die Apple bedienen möchte? Diese Frage schwirrt spätestens seit der Vorstellung der Apple Watch durch die Technik-Blogs. Eine Möglichkeit: Eine Augmented-Reality-Brille. Nun sind weitere Details zu dem kolportierten Produkt aufgetaucht. Demnach wird die Brille auf den Namen "Apple Glass" hören und zu Preisen ab 499 US-Dollar verfügbar sein.
Enthüllung im März?


Ursprünglich habe Apple geplant, Apple Glass bereits im Herbst als "One More Thing" gemeinsam mit der neuen iPhone-Generation zu präsentieren. Daraus soll offenbar aber doch nichts werden. Zu erwartende Beschränkungen bei der Anzahl der Teilnehmer des Events sollen dazu führen, dass eine Enthüllung von Apple Glass erst im März 2021 stattfinden könnte. Ohnehin soll es noch länger dauern, bis das Gerät marktreif ist – Ende 2021 oder Anfang 2022 soll es erscheinen.
Apple Glass auch für Brillenträger geeignet


In beiden Brillengläsern der Apple Glass sollen sich Bildschirme befinden, die sich durch Gesten steuern lassen. Bei der smarten AR-Brille wird es sich offenbar aber um kein autarkes Produkt handeln, so wie schon bei der ersten Apple Watch ist eine Verbindung mit einem iPhone notwendig. Apple Glass soll auch für Personen mit Sehschwäche geeignet sein, denn es lassen sich offenbar optional und kostenpflichtig auch optische Brillengläser mit dem AR-Gadget verwenden.

Apple plant angeblich noch weitere Hardware im Augmented- und Virtual-Reality-Bereich. Darunter auch ein VR-Headset ähnlich einer Oculus Quest.

Via MacRumors

Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Like
Wertungen: Thaddäus

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.547
Brillengläser von Apple? Oh da möchte ich den Aufpreis gar nicht erst wissen :innocent:
 
  • Like
Wertungen: kelrin

nachdenker

Hildesheimer Goldrenette
Mitglied seit
10.12.08
Beiträge
685
also: Präsentation `21, Start '22 und dann etwa `25 die ausgereifte Variante à la AW4... --> von heute aus in rd. 5J... da kann ich mich ja wieder hinlegen und weiterschlafen...
 
  • Like
Wertungen: tiny und MichaNbg

Mr.Schnitzel

Braeburn
Mitglied seit
01.03.15
Beiträge
43
Habe mir gerade die JOCR News dazu angeschaut. Ich finde das hochspannend! Interessant auch, dass keine Kamera verbaut sein, sondern alles von dem Lidar-Sensor ausgehen soll. Angeblich sollen die Daten, die heute mit diesem Sensor und dem iPad Pro (und wahrscheinlich auch dem iPhone 12) ermittelt werden, helfen, das UI zu perfektionieren. Darunter kann ich mir aber irgendwie nichts vorstellen...
 

Christian78

Golden Delicious
Mitglied seit
05.12.19
Beiträge
7
Wenn man bedenkt was Google für ihre Brille preislich aufgerufen hat, ist das ja regelrecht ein Schnapper :cool:
 

saw

Landsberger Renette
Mitglied seit
31.08.07
Beiträge
7.243
Apple Glass soll auch für Personen mit Sehschwäche geeignet sein, denn es lassen sich offenbar optional und kostenpflichtig auch optische Brillengläser mit dem AR-Gadget verwenden.
Dann bin ich mal gespannt, in wie weit die tauschbar werden.
Weil sonnst, Sehstärke ändert sich = Müll,
später mal weiter geben wie z.B. die watch oder das iPhone, oder verkaufen, ginge auch nicht mehr.
Wer hat schon die gleiche Sehschwäche....

Aber eventuell irren sich ja auch alle und Apple stellt nur die 2. Generation vom apple face shield vor :D
 

Sequoia

Swiss flyer
Mitglied seit
03.12.08
Beiträge
8.263
Ich finde das gerade im Beruf extrem spannend. Mal sehen, wie das, wenn überhaupt, umgesetzt wird, und ob dann auch entsprechende Apps kommen.

Aber bis in meiner Branche Apps für den offiziellen Einsatz zertifiziert sind, dauert es eh i.d.R. 5 weitere Jahre.
 

Joh1

Welschisner
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.678
Aktuell sehe ich noch nicht so viele Einsatzzwecke für Endnutzer und frage mich wie man sie komfortabel bedient.

Spielereien wie Möbel hinstellen usw. dann noch ein Navi laufen lassen. Aber was noch?
Das Apple eine Brille für den Business Bereich herausbringt kann ich mir von Apple derzeit nicht so richtig vorstellen.
 
  • Like
Wertungen: Zug96

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.349
Brillengläser von Apple? Oh da möchte ich den Aufpreis gar nicht erst wissen :innocent:
Da ich bezweifle das Apple in die Optiker Branche eintaucht, werden das vermutlich dann normale Optiker übernehmen und die Preise sind da auch schon sehr hoch. Entsprechend bleibt es da dann spannend in wie weit mit der Brille dann zum Optiker ums Eck gegangen werden kann um seine Gläser rein machen zu lassen oder ob Mann/Frau zu speziellen gehen müssen und dann dort einen Kräftigen Aufpreis zahlen darf.

Wenn man bedenkt was Google für ihre Brille preislich aufgerufen hat, ist das ja regelrecht ein Schnapper :cool:
Als Brillenträger finde ich den Preis von 500€ rein für den Rahmen eigentlich auch noch relativ akzeptabel. Spannend wird es dann eben wie teuer es wird um die passenden Gläser dann zu bekommen bzw. welche Einschränkungen es da geben wird (ob es jeder Optiker machen kann oder nur bestimmte).


Das Apple eine Brille für den Business Bereich herausbringt kann ich mir von Apple derzeit nicht so richtig vorstellen.
In diesen Fall liegt das nun weniger an Apple als an den Business Bereich selbst, denn die müssen natürlich schön selbst entsprechend passende Apps dann Entwickeln und da bin ich dann bei @Sequoia es wird lange dauern und dass nicht nur in seiner Branche.
 

walnussbaer

Dithmarscher Paradiesapfel
Mitglied seit
04.05.09
Beiträge
1.448
Eine gut gemachte AR-Brille wäre viel zu innovativ für Apple in deren derzeitigem Trott und darüber hinaus in meinen Augen wegen der ziemlichen Irrelevanz für die Privatperson ein großes Risiko, was sicher auch nicht eingegangen wird. Businessanwendungen bzw. Hardware spielen für Apple offenkundig überhaupt keine Rolle und so wird das auch nichts werden. Ich halte das einfach nur für lauwarme Luft.
 
  • Like
Wertungen: Reemo

Macaddict

Grahams Jubiläumsapfel
Mitglied seit
13.04.13
Beiträge
102
Richtig interessant wäre es, wenn sich die Sehstärke digital korrigieren würde. Also wenn die Gläser immer gleich bleiben und die Brille auch weitergegeben werden kann, aber die Sehstärke sich dem Benutzer digital anpasst.
 
  • Like
Wertungen: Bimmer

Joh1

Welschisner
Mitglied seit
01.04.14
Beiträge
11.678
Richtig interessant wäre es, wenn sich die Sehstärke digital korrigieren würde. Also wenn die Gläser immer gleich bleiben und die Brille auch weitergegeben werden kann, aber die Sehstärke sich dem Benutzer digital anpasst.
Das kann ich mir technisch gerade gar nicht vorstellen 🤔
 

Reemo

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.810
Und was soll man damit machen?

Das frage ich mich bei JEDER neuen iPhone Präsentation bei der wieder auf die neue AR Leistung hingewiesen wird. Was ist der Usecase? Was der Nutzen? Außer hochspezialisierte Business-Bereiche fällt mir da einfach nichts ein.
 

mainzer999

Pferdeapfel
Mitglied seit
24.08.09
Beiträge
80
Den Preis mit Gleitschichtgläsern würde mich mal interessieren...

Aber was hier noch nicht erwähnt wurde, der letzte Satz im Artikel von MacRumors ...
Die neuen iPhone´s sollen erst im Oktober kommen... Ohje ich muss mein iPhone dann ja 1 Monat länger nutzen als sonst 😁
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.349
Das frage ich mich bei JEDER neuen iPhone Präsentation bei der wieder auf die neue AR Leistung hingewiesen wird. Was ist der Usecase? Was der Nutzen? Außer hochspezialisierte Business-Bereiche fällt mir da einfach nichts ein.
Gute Frage, ich denke bis auf das Möbelhäuser eventuell dann Apps anbieten werden, dass wir Schränke,Regale, Tische, etc. etc. dann in unser Immobilie verteilen können. Wird für meiner Meinung nach, für normale Endnutzer da nicht viel Sinnvolles rum kommen.

Eventuell kommt noch was Interessantes für Reisen, so dass dort dann bei den Gebäuden etc. dann Bewertungen stehen oder andere Information (ähnlich wie es wohl auch die Mauer in Berlin so noch gibt mit Informationen) aber diese Features werden eben dann auch nur von Touristen benötigt und nicht von Einheimischen.
 
  • Like
Wertungen: Reemo

mainzer999

Pferdeapfel
Mitglied seit
24.08.09
Beiträge
80
Zu den ganzen Veröffentlichungen der neuen Geräte, Apple ist sauer auf Jon Prosser...
 

Cohni

Moderator
AT Moderation
Mitglied seit
04.08.11
Beiträge
4.905
Oh...ich fange an zu träumen.

Eine Anwendung wäre nämlich mein absoluter Favorit, wenn es denn so käme und natürlich zugelassen wäre. Und zwar als Navigationssystem auf der Nase, vor allem beim Autofahren. Dann müsste allerdings auch irgendwie eine optionale Sonnenbrille möglich sein. :cool:

Vor ein paar Jahren hat mich das Thema noch nicht so interessiert, aber ich finde es mittlerweile immer spannender.

EDIT PS: Wäre eine Technologie denkbar, die Brillengläser flexibel per Software hinsichtlich Sehstärken, Weit-oder Nahsicht einstellen lässt? Ist vielleicht etwas naiv gefragt und ein bisschen futuristisch gedacht.
 

m4d-maNu

Golden Noble
Mitglied seit
29.01.10
Beiträge
15.349
Eine Anwendung wäre nämlich mein absoluter Favorit, wenn es denn so käme und natürlich zugelassen wäre. Und zwar als Navigationssystem auf der Nase, vor allem beim Autofahren. Dann müsste allerdings auch irgendwie eine optionale Sonnenbrille möglich sein. :cool:
Könnte Spannend sein, denn auf der einen Seite werden "auf dem Kopf getragenes visuelles Ausgabegerät, insbesondere eine Videobrille" schon mal untersagt. Auf der andere anderen Seite steht jedoch "Verfügt das Gerät im Sinne des Satzes 1, auch in Verbindung mit Satz 2, über eine Sichtfeldprojektion, darf diese für fahrzeugbezogene, verkehrszeichenbezogene, fahrtbezogene oder fahrtbegleitende Informationen" benutzt werden.




Ich persönlich sehe darin aber trotzdem keinen Sinn, meine Autos werden immer ein Navi haben und auch bei den Mietautos sind zu 99% nun schon immer Navis drinnen und Headup Displays kommen auch immer mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: Cohni

MichaNbg

Westfälischer Gülderling
Mitglied seit
17.10.16
Beiträge
4.547
Da ich bezweifle das Apple in die Optiker Branche eintaucht, werden das vermutlich dann normale Optiker übernehmen und die Preise sind da auch schon sehr hoch. Entsprechend bleibt es da dann spannend in wie weit mit der Brille dann zum Optiker ums Eck gegangen werden kann um seine Gläser rein machen zu lassen oder ob Mann/Frau zu speziellen gehen müssen und dann dort einen Kräftigen Aufpreis zahlen darf.
Für nur 380€ kann man AppleCare+ zu seinen Apple Glasses buchen um für 24 Monate kostenlose Glasreinigung in Apple Stores (der nächste ist 180km entfernt) zu erhalten.

Gläser mit Anpassung gibt es nur in den drei Sehstärken. In langjährigen Versuchen hat Apple herausgefunden, dass die meisten Menschen mit diesen drei Stärken am besten zurechtkommen.
(Kommentar Apfeltalk-Forum auf die Meldung, dass jemand damit nicht gut sehen kann: "also ich sehe damit perfekt! habe noch nie besser gesehen, endlich mal jemand, der Brillen richtig macht! Wenn du damit nicht gut sehen kannst, machst du irgendwas falsch. Du bist wahrscheinlich sowieso Fielmann-Mitarbeiter")
 

Reemo

Spätblühender Taffetapfe
Mitglied seit
27.07.09
Beiträge
2.810
EDIT PS: Wäre eine Technologie denkbar, die Brillengläser flexibel per Software hinsichtlich Sehstärken, Weit-oder Nahsicht einstellen lässt? Ist vielleicht etwas naiv gefragt und ein bisschen futuristisch gedacht.
Mir fällt kein Weg ein wie ein Brillenglas sich physikalisch durch eine Softwareanpassung ändern kann. Dies wäre notwendig um einen anderen Brechungswinkel und damit eine andere Sehstärke zu erreichen.

Nach meinem aktuellen Wissensstand ist sowas nicht möglich. Da es sich um eine physikalische Änderung des Glases handelt.
 
  • Like
Wertungen: Cohni