FeatureZubehör

MagSafe wird Teil des Qi2-Ladestandards

MagSafe wird Teil des Qi2-Ladestandards. Das hat das Wireless Power Consortium bekanntgegeben. Damit wird Apples-Ladetechnik demnächst interoperabel.

Der neue Standard für Wireless Charging soll bereits 2023 kommen. Damit könnten dann auch Smartphones von anderen Herstellern Apples-MagSafe-Ladetechnik nutzen. Umgekehrt wird es für Dritthersteller einfacher, Zubehör mit MagSafe herzustellen. Außerdem sicher auch lukrativer, durch den größeren Markt an Geräten.

MagSafe wird Teil des Qi2-Ladestandards

Es gibt zwar auch schon jetzt MagSafe-Zubehör von Drittherstellern. Dieses ist aber nicht immer vollständig in das Apple-System integriert. So fehlen beispielsweise Ladezustandanzeigen und andere Infos, die bisher nur Apples Originalzubehör liefert.

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit sind heutzutage in aller Munde. Die perfekte Ausrichtung von Qi2 verbessert die Energieeffizienz, indem sie den Energieverlust reduziert, der auftreten kann, wenn das Telefon oder das Ladegerät nicht ausgerichtet ist. – Paul Struhsaker, Geschäftsführer des Wireless Power Consortium

Gleichzeitig soll auch der Elektroschrott weiter reduziert werden, weil mechanische Steckverbindungen im täglichen Gebrauch enormen Belastungen ausgesetzt sind und im Gegensatz zum Wireless Charging schneller kaputt gingen.

Erste Geräte mi dem neuen Standard werden vermutlich aber erst zur Feriensaison bzw. in der Weihnachtszeit erwartet. Apples iPhone 15 könnte damit ausgestattet sein, wobei ein Unterschied nicht auszumachen sein wird.

Quelle: Appleinsider

Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Einkaufstipps
Beliebte Artikel