FeatureMac

Jeff Wilcox, Leiter des M1 Teams, wechselt zu Intel

Jeff Wilcox PACMAN TSMC



Ein wichtiger Abgang bei Apple, der große Folgen haben könnte. Jeff Wilcox, bisher bei Apple für die M1-Umstellung verantwortlich, wechselt zur Konkurrenz. Er ist fortan für Intel tätig.

Seit Herbst 2020 setzt Apple voll auf seine eigenen Prozessoren, was neue Produkte betrifft. Jeff Wilcox war bei der Umstellung von Intel auf Apple Silicon eine Schlüsselfigur. Er beschreibt seine Tätigkeit bei Apple selbst wie folgt:

„Leiter des Mac-Systemarchitektur-Teams, das für die gesamte Systemarchitektur, Signalintegrität und Stromversorgungsintegrität der Mac-Systeme zuständig war. Ich leitete die Umstellung aller Macs auf Apple Silicon, beginnend mit dem M1-Chip, und entwickelte davor die SoC- und Systemarchitektur für den T2-Coprozessor.“

Jeff Wilcox geht zu Intel

AppleInsider wurde jetzt darauf aufmerksam, dass der Leiter des Teams offenbar zu Intel gewechselt ist. Darauf weist auch die LinkedIn-Seite von Wilcox selbst hin. Dort soll er das Client-SoC-Architektur-Team leiten. Direkte Konkurrenz für Apple also.

Mittlerweile hat Wilcox seinen Abschied bestätigt.

„Nach unglaublichen acht Jahren habe ich mich entschlossen, Apple zu verlassen und eine neue Chance wahrzunehmen. Es war eine unglaubliche Zeit, und ich könnte nicht stolzer auf alles sein, was wir in dieser Zeit erreicht haben. Der Höhepunkt war der Übergang zu Apple Silicon mit den M1, M1 Pro und M1 Max SOCs und Systemen. Ich werde alle meine Apple-Kollegen und -Freunde sehr vermissen, aber ich freue mich schon auf die nächste Reise, die Anfang des Jahres beginnen wird. Mehr dazu später!“

Via AppleInsider und LinkedIn

 

 




Tags: , , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel