FeatureZubehör

Wegen Sicherheitsbedenken: Australische Office-Kette nimmt AirTags aus dem Verkauf



Die australische Bürobedarfs-Kette Officeworks hat offenbar wegen Sicherheitsbedenken die AirTags aus dem Verkauf genommen. Die Batterie der kleinen Module kann leicht verschluckt werden.

Officeworks hat Landesweit über 160 Filialen.  Apples AirTags kommen mit einer wechselbaren Batterie des Typs CR2032. Diese Knopfzelle findet sich in vielen Geräten. Auch in Uhren und Kinderspielzeug. Die ACCC – die australische Regulierungsbehörde für Konsumerprodukte – hat auf Anfrage von Gizmodo bestätigt, dass es Bedenken in Zusammenhang mit den AirTags gibt.

AirTags mit Sicherheitsbedenken

Diese können sehr leicht durch einen einfachen Dreh zum Wechseln der Batterie geöffnet werden und die Batterie wiederum von Kindern (und Erwachsenen Anm. der Red.) verschluckt werden. In Australien ist man besonders sensibel für das Thema der von Kindern verschluckten Batterien. Seit 2013 sind drei Kinder daran gestorben und ca. 20 Kinder werden jede Woche in Notaufnahmen gebracht, weil sie diese kleinen Energiezellen verschluckt haben.

Auf der australischen Webseite von Apple hingegen sind die AirTags derzeit aber noch gelistet und können problemlos bestellt werden. Inwiefern die AirTags jetzt allgemein als Sicherheitsrisiko eingestuft werden ist nicht bekannt. Sehr wahrscheinlich ist es aber nicht.

Via: 9to5Mac, Gizmodo




Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü