FeatureiPhone

Bug in iOS 16 kann die Aktivierung des iPhone 14 verhindern

Bug in iOS 16 kann die Aktivierung



Ein Bug in iOS 16 kann die Aktivierung des iPhone 14 und des iPhone 14 Pro über WiFi verhindern. Der amerikanischen Webseite MacRumors liegt ein Memo von Apple vor, das diese Möglichkeit bestätigt.

Kunden sollten stattdessen die als Aktivierungs-Methode „Über einen PC oder Mac aktiveren“ wählen und dann einen Schritt zurück zur WiFi-Auswahl gehen, bis der Onboarding-Prozess über WiFi das Gerät aktiviert. Als offiziellen Garantiefall wertet Apple das Szenario nicht und Mitarbeitende des Konzerns sollen deswegen auch keinen „Case“ anlegen. Einen Fix dafür gibt es derzeit auch nicht. Wohl aber ein Update für iOS, das das Problem beheben soll. (iOS 16.0.1)

Bug in iOS 16 kann die Aktivierung des iPhone 14 verhindern

Wenn es also zu besagtem Problem bei der Aktivierung des Gerätes über WiFi kommt und die oben beschriebene Methode auch nicht wirkt, hilft nichts anderes, als es über iTunes auf die neue Version wiederherzustellen und den Aktivierungsvorgang erneut zu starten.

Der Bug kommt zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt, weil heute am Freitag den 16. September viele Kunden weltweit ihre Geräte erhalten und aktivieren wollen.

In einem Support-Dokument (derzeit nur in Englisch) erläutert Apple außerdem, dass Facetime und iMessage eventuell erst nach dem Update auf iOS 16.0.1 korrekt aktiviert werden können.

Quelle: MacRumors




Tags: , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel