FeatureiPad

Apple enthüllt iPadOS 16 mit Desktop-artigen Features

iPadOS 16 Externer Monitor Stage Manager



Apple hat auf der WWDC 2022 wie erwartet iPadOS 16 präsentiert – und wie bereits im Vorfeld spekuliert, steht das Thema Produktivität im Fokus. Einige der neuen Funktionen sind allerdings dem aktuellen iPad Pro mit M1-Prozessor vorbehalten. Darunter wohl die größte Neuerung: Die heute für den Mac vorgestellte Funktion „Stage Manager“ erscheint auch für das iPad Pro und soll Multitasking mit dem Apple-Tablet grundlegend überarbeiten.

iPadOS 16 Features

iPadOS 16 mit neuem Multitasking

Künftig wird es mit dem iPad Pro möglich sein, App-Fenster zu verkleinern und so im Hintergrund parallel mehrere Apps darzustellen. Ähnlich wie auf einem Desktop-Computer, wo sich App-Fenster vollkommen frei platzieren und anpassen lassen, scheint das ganze allerdings nicht zu sein. Apple ist hier bei der Präsentation überraschend vage geblieben. Außerdem erlaubt das aktuelle iPad Pro eine volle Unterstützung externer Bildschirme, und nicht wie bisher nur eine 1:1-Spiegelung des iPad-Bildschirms.

Dank Stage Manager und einem externen Bildschirm soll es so möglich sein, bis zu acht Apps gleichzeitig am Bildschirm darzustellen – es scheinen sich jedoch nur zwei Apps gleichzeitig im Vordergrund zu befinden. 

iPadOS 16 Stage Manager

„Desktop-artige“ Apps

Auch spricht Apple davon, dass Apps nun Desktop-artige Funktionen erhalten und zählt etliche neue Features auf, etwa zur Dateiverwaltung. Neu ist etwa auch, dass Apps künftig anpassbare Tool-Bars, wie wir es bisher von manchen Mac-Apps gekannt haben, unterstützen. Apple wird hierfür auch eine Entwickler-Schnittstelle anbieten, um diese Funktionen auch in Drittanbieter-Apps zu ermöglichen.

iPadOS 16 Toolbar

Collaboration

Punkte Produktivität stellt Apple auch neue Funktionen zur Zusammenarbeit mit mehreren NutzerInnen vor. So kann etwa ein Pages-Dokument von mehreren Personen bearbeitet werden, damit verknüpft ist eine iMessage-Gruppe, wo man sich über die Zusammenarbeit austauschen kann. Und FaceTime ist natürlich auch direkt integriert. Ebenfalls neu ist eine App namens „Freeform“, eine Art virtuelles Whiteboard, bei dem man gemeinsam an Inhalten arbeiten kann, und wo auch zahlreiche Dateien verknüpft werden können – Audios, Videos, Dokumente, Weblinks und vieles mehr. Diese erscheint neben dem iPad auch für iOS und MacOS.

Die Entwickler-Beta für iPadOS 16 wird noch heute erscheinen, eine Public-Beta kommt in einem Monat. Die Release-Version wurde, wie schon seit Jahren üblich, für Herbst angekündigt.

iPadOS 16 Freeform




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



Einkaufstipps
Beliebte Artikel