Editor's Podcast

ATEP266 Rant – Carpool TV



Seit vergangener Woche schenkt Apple seinen Kunden bisher kostenpflichtige Inhalte. Die Serie Carpool Karaoke wird künftig auch kostenlos verfügbar sein. Jeden Freitag kommt eine neue Folge. Freie Folgen für alle – wirklich alle? Natürlich nicht. Apple stellt wie üblich große Hürden auf und stößt eine Vielzahl der Kunden wieder vor den Kopf.

Apple ist in vielen Dingen wirklich gut – auch einige zynische Punkte fallen mir an dieser Stelle ein. Beispielsweise mit Geschenken, die eigentlich niemand möchte. Das Highlight war sicher das U2 Album, das Kunden automatisch auf ihr iOS Gerät geladen wurde. Der Konzern hat seit September 2014 dazugelernt, Carpool Karaoke wird natürlich nicht allen iOS und Apple TV Kunden direkt aufs Gerät geladen. Im Gegenteil – Apple stellt eine große, teilweise unüberwindbare, Hürde auf.

Carpool Karaoke Verfügbarkeit

Um die Serie kostenlos sehen zu können, müssen Kunden auf die TV App zurückgreifen. Diese wurde letztes Jahr im September vorgestellt und soll Kunden so gebündelten Zugriff auf TV Inhalte bieten. Die Grundidee der Anwendung ist eigentlich gut. Eine zentrale Stelle, unabhängig von dem Streamingdienst, zentral per Siri durchsuchbar. Die App gibt es nicht nur auf dem Apple TV, sie ersetzte auch die Video App unter iOS. In unserem Test zeichnet sich bisher wenig Mehrwert ab, sofern Apple das eigene Angebot allerdings ausbaut, könnte dieser dann gegeben sein.

Carpool TV – nicht für jeden

Soweit so gut – wo ist nun das Problem mit Carpool Karaoke? Dass die Serie nur in der TV App verfügbar ist. Damit steht sie einerseits nicht unter macOS zur Verfügung, andererseits so oder so nur in Ländern, in denen die TV App verfügbar ist. Wie gewohnt liefert Apple den Dienst nur langsam in weiteren Ländern aus. Aktuell ist die App in den USA, Australien, Brasilien, Kanada, Frankreich, Deutschland, Mexiko, Norwegen, Schweden und dem Vereinigten Königreich verfügbar. Nun, leider bin ich Österreicher. Eine Region, die von Apple oft vernachlässigt wird. Ich habe immer noch nicht die volle Funktionalität der Karten App, kann immer noch keine aktuelle Apple Watch in einer höherwertigen Ausführung als der aus Aluminium kaufen und Siri auf dem Apple TV gibt es natürlich nicht. Ebenso wenig kann ich die TV App laden – und damit auch nicht die kostenlosen Inhalte nutzen.

Geschenk mit negativer Kundenerfahrung

Aus meiner Sicht schießt sich Apple mit diesem Schritt erneut ins Knie. Natürlich ist ein optionales Geschenk an den Kunden eine gute Sache, die man eigentlich nicht negativ sehen kann – für mich ist es das aber doch. Es ist natürlich legitim, dass der Dienst nicht jedem einfach dieses Geschenk macht und sich seine Kunden aussucht. Dass die Inhalte nur auf Apple Geräten verfügbar sind, verstand sich fast von selbst, die Einschränkung auf nur eine App ist jedoch ein harter Schritt. Vor allem dann, wenn diese App nicht überall verfügbar ist und es keine alternativen Wege gibt.

Schuld ist hier wieder die Kommunikation – durch Apple und vielleicht auch ein wenig durch angehängte Medien. Vergangenen Samstag wollte ich in Ruhe die erste Folge Carpool Karaoke sehen. Das Ergebnis war, dass ich das nicht konnte – und permanent mit dem Abschluss einer Apple Music Mitgliedschaft gequält wurde. So wurde ein als solches kommuniziertes Geschenk eine negative Kundenerfahrung bei Apple. Und einem, aus Trotz, nicht abgeschlossenem Abo. It Just Works Apple – oder so,…



Ihr könnt die Apfeltalk Podcasts auf Steady unterstützen.

Zusätzlich könnt ihr uns auf iTunes bewerten - damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts!

Zugehörige oder ähnliche Episoden:




Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü