Editor's Podcast

Die Apple-Hermes Grenze



Seit einigen Jahren arbeitet Apple mit dem Luxus-Hersteller Hermes zusammen. Was mit Armbändern für Uhren begann, mündete kürzlich in Zubehör für die AirTags. Wo soll der Preis für Zubehör ein Ende nehmen? Offenbar gibt es eine nicht ganz geheime Apple-Hermès Grenze.

Ehrlich gesagt, sicher viele geneigte AirTags-Käufer werden sich etwas wundern, wenn sie das Zubehör von Hermès sehen. Ein AirTag kostet 35 Euro, das Zubehör des Modeherstellers beginnt bei 299 Euro und endet bei 449 Euro für den Gepäckanhänger in der Farbe Fauve. Immerhin: Den AirTag muss man nicht mehr selbst anschaffen, der wird ja offenbar auch zur Nebensache. Die Kollektion hat einige böse Kommentare hervorgerufen – doch Luxusartikel zu kommentieren erscheint mir sinnlos. Rein objektiv darf man die Produkte aber wohl durchaus als dekadent bezeichnen.

Die Dekadenz-Grenze für Apple

Offenbar gibt es aber sogar Produkte, wo Apple’s Grenze überschritten ist. Hermès bietet in seinem eigenen Onlineshop einen Adressanhänger – mit AirTag an. Auf der eine Seite kann so die Adresse eingetragen werden, mit dem Gegenstandsfinder auf der anderen Seite dann geortet. Der Preis? 699 Euro, auch hier mit AirTag versteht sich. Apple war dies offenbar dann doch zu viel ,…

Via Hermes

https://youtu.be/TnqsWkMlkdc


avatar
Jan Gruber

Ihr könnt die Apfeltalk Podcasts auf Steady unterstützen.

Zusätzlich könnt ihr uns auf iTunes bewerten - damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts!

Zugehörige oder ähnliche Episoden:




Tags: , , , , , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü