Editor's Podcast

215 – Apps für iPhone X optimiert



Apple hat angekündigt, dass Apps die künftig eingereicht werden auch für das iPhone X optimiert sein müssen. Sind sie das nicht, werden sie nicht mehr akzeptiert. Was sich zunächst nach den üblichen Entwickler Richtlinien anhört, entpuppt sich bei näherer Überlegung als eine richtungsweisende Entscheidung.

Das iPhone X ist bekannterweise mit einem super Retina Display ausgestattet. Die neuerliche Entscheidung von Apple zeigt, dass künftige iPhone Generation ebenfalls dieses Display bekommen werden.
Wer also künftig Apps entwickelt, sollte immer Hinterkopf haben dass das Format des iPhone X auch im künftigen iPhone Generation vorhanden sein wird. Und während bereits Android Handys die viel gelobte und viel gehasste Notch kopieren, können wir uns im künftigen Generation drauf einstellen dass es dabei zunächst mal bleiben wird.
Während bereits viele Apps für das iPhone X optimiert sind, gibt es immer noch einige auch von großen Anbietern, die nicht mit dem großen Display klarkommen. Jetzt gefällte Entscheidung wird den Prozess der Optimierung sicherlich beschleunigen.

Aufwand überschaubar

Für Entwickler ist der Aufwand in der Regel relativ überschaubar. Die App muss lediglich mit dem SDK 11 kompiliert werden und ein paar Grafiken müssen angepasst werden dann sollte sie auch auf dem iPhone X gut aussehen.
Wie immer steckt der Teufel trotzdem im Detail und wenn es nicht gut läuft, kann der Aufwand doch relativ schnell sehr hoch werden. Vielleicht ist das auch der Grund, warum einige Entwickler diese Arbeit bisher gescheut haben.


Ihr könnt die Apfeltalk Podcasts auf Steady unterstützen.

Zusätzlich könnt ihr uns auf iTunes bewerten - damit erhöht sich die Sichtbarkeit dieses Podcasts!

Zugehörige oder ähnliche Episoden:




Tags: , ,

Ähnliche Artikel

Werbung



KlickAndSnap
Beliebte Artikel
Menü