• Apfeltalk ändert einen Teil seiner Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), die Werbung betreffend.
    Näheres könnt Ihr hier nachlesen: AGB-Änderung

WWDC21: iPadOS 15

Jan Gruber

Chefredakteur Magazin und Podcasts
AT Administration
AT Redaktion
Mitglied seit
01.11.16
Beiträge
10.529


Jan Gruber
Apple möchte das iPad noch nützlicher für seine Anwender machen – und stellt im Zuge dessen einige neue Funktionen vor. Ein paar davon kennen wir zugegeben schon von anderen Betriebssystemen.

Dafür überarbeitet Apple den HomeScreen. Hier kommen einige Funktionen zum Einsatz, die wir bereits von iOS kennen.
Widgets


Apple hat vergangenes Jahr Widgets für iOS 14 vorgestellt, auf dem iPad wurden diese nur in der Seitenleiste genutzt. Jetzt werden sie auch auf dem HomeScreen verfügbar sein, dazu gibt es außerdem neue Größenfunktionen. Ebenso kommt die AppLibrary hinzu, sie wird fix im Dock integriert.


Multitasking


Eine der größeren Baustellen von iPadOS ist ohne Frage das Multitasking. Die bisherige Bedienung ist nicht sonderlich intuitiv und zugänglich. Künftig gibt es an der oberen Seite des Bildschirms ein Overlay, das Zugriff auf eine neue Multitasking-Ansicht gibt. Dort kann vor allem der Splitscreen Mode gestartet werden. An der unteren Seite gibt es jetzt auch das „Shelf“, dort werden mehrere Instanzen von einer App angezeigt.


(Quick)Notes


In Notes ist es nun möglich, den Bearbeitungsverlauf anzuzeigen, andere Nutzer zu markieren und ebenfalls Tags zu vergeben. Ebenso neu ist die Funktion Quicknote – ihr startet sie mit einem Swipe von der unteren rechten Ecke mit dem Apple Pencil. Die Quicknote ist ein Overlay, die über alle anderen Fenster gelegt werden kann. Die Schnellnotizen können ebenfalls Verlinkungen erhalten.


(Auto)Translate


Auch Translate findet seinen Weg auf das iPad, ebenso wurde die neue Funktion Autotranslate vorgestellt. Damit werden komplette Bildschirm-Inhalte ohne Auswahl einer Sprache direkt übersetzt. Die Funktion wird auch unter macOS verfügbar sein.
Swift Playgrounds


Swift Playgrounds wird etwas aufgebohrt – der lang erhoffte Schritt, dass Xcode künftig voll unterstützt wird, bleibt aber aus. Zwar ist es nun möglich, Apps, die auf dem iPad entwickelt werden, auch im App Store einzureichen – hier aber nur via Swift Playgrounds.



Den Artikel im Magazin lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Wertungen: HeinerM

mainzer999

Langelandapfel
Mitglied seit
24.08.09
Beiträge
2.664
mhhh, sooo viel Neues ist es auch nicht. Außer Widgets und Multitasking was beides aufgebohrt wurde...

Hatte eigentlich vor, nach langer Zeit mal wieder eine Beta zu installieren... aber jetzt, ich weiß nicht 🤷‍♂️
 

Günne1

Strauwalds neue Goldparmäne
Mitglied seit
30.06.15
Beiträge
644
Aber das Multitasking sieht richtig gut aus. Und alle neue Funktionen haben die bei weitem noch nicht gezeigt. Bin gespannt was da noch die Woche kommt
 
  • Like
Wertungen: dieg und Papa_Baer

mainzer999

Langelandapfel
Mitglied seit
24.08.09
Beiträge
2.664
Ich ziehe mir gerade mal die iPadOS 15 Beta aufs 11 Pro. Will mir mal die Neuerungen live anschauen.
 

Heinz Sindbad

Granny Smith
Mitglied seit
17.08.15
Beiträge
14
Sehe ich auch so...
Mit vernünftigem Dateihandling würden wohl viele auf einen Mac verzichten können, deswegen wird das nie richtig gehen dürfen.

Aber da muss noch was kommen. Die neuen iPads haben 8 oder 16GB RAM, von denen bisher nur knapp 6 genutzt werden können. Das soll weiter so bleiben?! Das wäre ein Knaller.
 

Zug96

Mecklenburger Orangenapfel
Mitglied seit
28.01.13
Beiträge
2.991
Aber da muss noch was kommen. Die neuen iPads haben 8 oder 16GB RAM, von denen bisher nur knapp 6 genutzt werden können. Das soll weiter so bleiben?! Das wäre ein Knaller.
Von einer App konnten bisher nur 6GB genutzt werden. Im Multitasking, sieht die Sache anders aus. Dazu könnte sich auch bei einer App war tun mit dem neuen IPadOS, da muss man erstmal abwarten. Dazu verbraucht auch das System ansich Ram. Also das IPads bisher nur 6GB Ram nutzen können, ist nicht richtig.
 

Eusebius

Normande
Mitglied seit
25.04.13
Beiträge
581
Traurig daran sind nicht die hohen Erwartungen sondern eher dass sich Apple anscheinend konsequent weigert, das iPad weiter zu entwickeln, und dies seit Jahren.
Das kommt schon noch. Ganz bestimmt. Die Hardware ist jetzt voll kompatibel und auf einer Augenhöhe mit den neuen MacBooks und dem Mini. Das ist sicher kein Zufall. Früher oder später wird es was geben. Nur was es sein wird, das ist fraglich. Ich habe das Gefühl, dass das derzeit noch ausgelotet wird, was man eigentlich will bzw. für das Beste hält, wie man Mobil und Desktop zusammenbringt.
 

Prince_Antony

Pferdeapfel
Mitglied seit
08.06.20
Beiträge
80
IPad OS 15 ist in meinen Augen nicht viel anderes als ein leicht überarbeitetes iPad OS 14… Ich glaube, da waren die Erwartungen einige Stufen höher, als die Realität jetzt.
Das kommt schon noch. Ganz bestimmt. Die Hardware ist jetzt voll kompatibel und auf einer Augenhöhe mit den neuen MacBooks und dem Mini. Das ist sicher kein Zufall.
Zufall ist es bestimmt nicht. Ich denke immer mehr, dass es einfach ein schlauer Schachzug ist, um den Gewinn noch weiter zu steigern.
Der Prozessor ist vorhanden, der wird jetzt quasi überall eingebaut und somit in großen Massen produziert, was wiederum die Produktions Kosten senkt, und den Gewinn erhöht.
 

Thaddäus

Golden Noble
Mitglied seit
27.03.08
Beiträge
16.898
Das ist sicher kein Zufall.
Die haben den M1 verbaut, weil sie den schlicht schon hatten, und es marketingtechnisch die grössere Welle schlug, als wenn sie einen “simplen“ A14X verbaut hätten. Ich lehne mich jetzt einfach mal aus dem Fenster und prophezeie, dass das iPhone 13 ebenfalls über einen M1 verfügen wird, möglicherweise leicht runtergetaktet wegen der Abwärme.

Zum ausloten hatten sie nun bald 11 Jahre lang Zeit. Das ist mit Sicherheit nicht der Grund.
 
  • Like
Wertungen: Prince_Antony

Prince_Antony

Pferdeapfel
Mitglied seit
08.06.20
Beiträge
80
Die haben den M1 verbaut, weil sie den schlicht schon hatten, und es marketingtechnisch die grössere Welle schlug, als wenn sie einen “simplen“ A14X verbaut hätten.
Und dass das Marketing funktioniert, sieht man ja unter anderem hier in dem Forum. „ ich überlege, mir ein neues M1 iPad zu kaufen„
Ich kann mich nicht daran erinnern in der Vergangenheit hier was gelesen zu haben wie „ ich bin am überlegen, mir ein neues A12Z iPad zu kaufen„
 

Metamorphoser

Johannes Böttner
Mitglied seit
20.03.11
Beiträge
1.157
Das iPad mit dem M1 wäre von der Performance her ein Traum, allerdings haben sie es (wie es aussieht) bei der Software einfach verkackt.

Datei-Management ist immer noch nicht so, dass es wirklich als Stand-Alone-Gerät langen würde. Apps, mal sehen was da noch kommt und so drauf läuft....Lightroom? DxO PhotoLab?

Ansonsten kann es nicht mehr oder weniger als die anderen aktuellen iPads. Ach und ich vergas: Erweiterter Monitor und nicht mirroring....
 
  • Like
Wertungen: Thaddäus

zaphodbeeblebro

London Pepping
Mitglied seit
28.10.07
Beiträge
2.049
Hmm. Schade. Mein absolutes Wunschthema ist weiterhin nicht in Sicht.
entweder wenn man das iPad an einen Bildschirm direkt per Kabel oder per AirPlay anbindet… wann kommt denn endlich mal die Möglichkeit, dass die Seitenverhältnisse sich anpassen. Ich nutze mein iPad 12.9 immer in der Schule und übertrage es per Apple TV auf das Whiteboard. Immer sind dicke Ränder oder eine Verzerrung zu sehen.
Genauso wird es ja dann auch sein, wenn ich das neue m1 an Bildschirme anschließe… da muss doch endlich was kommen. So kompliziert kann das ja nicht sein.
 

maxinhio

Alkmene
Mitglied seit
12.08.20
Beiträge
34
Erwartet hab ich eigentlich nichts, trotzdem bin ich irgendwie enttäuscht. Das M1 iPad wird definitiv nicht angeschafft. Hoffentlich kommt da in Zukunft noch mehr in Sachen Produktivität iPadOS
 

Leraje

Königsapfel
Mitglied seit
04.11.06
Beiträge
1.209
Ich habe in den letzten Jahren noch nie so wenig Drang verspürt irgend eines meiner Geräte zu Updaten als nach dieser Keynote.

Für mich sind das alles Spielereien. Einzig interessant ist die (eingeschränkte) xCode-Sparversion von iPadOS, aber wieder nur halbgar.

Gerade mit dem M1 habe ich mir, wie so viele andere auch, so viel mehr erhofft.

Das ist wie einen Ferrari 812 competizione kaufen. Beste Leistungsdaten, aber keine Chance für den Besitzer, die Leistung und die Möglichkeiten voll auszunutzen.