1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"windows-feeling" @ leopard

Dieses Thema im Forum "macOS & OS X" wurde erstellt von KEIKO, 20.11.07.

  1. KEIKO

    KEIKO Meraner

    Dabei seit:
    11.02.07
    Beiträge:
    228
    Hey, also jetzt hab ich mein Leopard seit 27. Oktober und irgendwie kommt immer wieder ein längst in vergessenheit geratenes gefühl auf. das windows-feeling. :oops:(

    > schön isses ja, das betriebssystem, nett ist es auch, spaces etc.. - aber wieso ist mein mac jetzt sooooo langsam und wiesooooo stürzt speziell Safari soooo oft ab?? (witziger weise sehr oft auf der Apple-page)

    am desktop hab ich immer wieder von irgendwelchen programmen beim wechseln in andere "spaces" schwarze flecken, mein photoshop hinterlässt überhaupt am Desktop ein tool, das sich einfach nur in den hintergrund "eingebrannt" hat und nix kann und im grunde auch nicht stört, aber dann halt wieder doch..

    und wie gesagt, das TEIL ist jetzt sooooo langsam, zB. wenn ich eine Datei mit ctrl + Maus anklicke und auf "öffnen mit" geh, wiesooooooo (!!!!!????) muss ich dann bei manchen datein sekundenlang warten, bis die kompatiblem programme erscheinen?

    ach, irgendwie schad. :oops:(

    KEIKO

    PS: mein Mac: "2.16 GHz Intel Core 2 Duo, Speicher 2 GB 667 Mhz DDR2 SDRAM"
     
  2. rentophil

    rentophil Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    16.04.07
    Beiträge:
    789
    Hmm ich hatte von Anfang Leopard auf meinem iMac. Der rennt extrem! Was der aus 1GB Ram rausholt ist nicht normal!!
     
  3. lemming71

    lemming71 Weisser Rosenapfel

    Dabei seit:
    02.12.05
    Beiträge:
    780
    Joa Dito. Liegt meistens daran, das man sein System updatet und nicht komplett neu aufsetzt. Habe hier ein voll funktikonierendes, sehr schnelles und nicht abstürzendes Leopard auf meinem iMac. Kann nicht klagen. Ist wohl eher ein Einzelfall.
     
  4. Alex P.

    Alex P. Auralia

    Dabei seit:
    25.02.05
    Beiträge:
    203
    leo ist schnell

    leo ist fehlerhaft

    ...wird noch...
     
  5. ClaryDee

    ClaryDee Cox Orange

    Dabei seit:
    14.05.07
    Beiträge:
    101
    Ich verstehs auch nicht. Mein Leo läuft, springt und freut sich des Lebens, nix Absturz. Das "Windows-Feeling" hatte ich unter Vista, darum hab ich ja die Fraktion gewechselt.
     
    wortsalat gefällt das.
  6. Bully Bull

    Bully Bull Reinette de Champagne

    Dabei seit:
    08.04.07
    Beiträge:
    412
    Hm... bei mir ist Safari noch nicht abgestürzt, das OS lädt um durchschnittlich 3 Sekunden langsamer... mich stört das nicht so. Leopard bringt doch einige Neuerungen. o_O
     
  7. cero

    cero Fießers Erstling

    Dabei seit:
    21.08.06
    Beiträge:
    126
    Kann deine Erfahrungen zum Teil auch bestätigen,
    läuft leider alles deutlich instabiler im direkten Vergleich zum ausgereiften Tiger.
    Wird sich aber imho aber mit den nächsten updates schon noch verbessern.
     
  8. MacStudent

    MacStudent Tokyo Rose

    Dabei seit:
    26.10.05
    Beiträge:
    69
    Das kann ich voll und ganz bestätigen. Was Leo aus 1.12 GB RAM und nur 800 MHz PPC (hab' ein iBook G4) rausholt ist nicht nur erstaunlich, sondern auch vorbildlich.
     
  9. P.Stylez

    P.Stylez Cripps Pink

    Dabei seit:
    03.11.06
    Beiträge:
    152
    Langsam krieg ich echt ein schlechtes Gewissen, dass mein Upgrade auf Leopard sowohl auf dem MBP als auch auf dem iMac derart problemlos verlief und das System (bei mir zumindest) genauso stabil läuft wie Tiger und von der Geschwindigkeit (Safari, Mail etc.) sogar noch besser als Tiger ist.
     
  10. MacMan2

    MacMan2 Gast

    Bei mir läuft Leopard seit ich keine Optimierungssoftware mehr installiert habe. Die war dafür verantwortlich das Leopard schwerwiegend abgestürzt ist. Nun läuft er so wie ich es von Tiger her gewohnt war und bin sehr zufrieden damit. Ein tolles System hat Apple da kreiert. Die derzeitigen Optimierungstools sind wohl noch nicht so ausgereift das es zu Problemen führen kann.

    MacMan2
     
  11. prs

    prs Goldparmäne

    Dabei seit:
    03.01.07
    Beiträge:
    566
    Also bei mir läuft Leopard auch super. Ich hatte bisher noch keinerlei abstürze oder ähnliches :)
     
  12. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    Was für Optimierungs-Tools?
     
  13. Macbeatnik

    Macbeatnik Golden Noble

    Dabei seit:
    05.01.04
    Beiträge:
    24.958
    bestimmt die Tools, die einem in einem bestimmten Fall geholfen haben, aber nebenbei 10 anderen, die eigentlich keinerlei Probleme hatten ihr System verpuschten.
     
  14. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404
    Kann ich nicht bestätigen. Ich habe zwei Rechner mit einem Update, von Tiger auf Leopard, versehen und fast keinerlei Schwierigkeiten. Auf einem Rechner hatte ich das Admin Problem was aber mit Apfeltalk & ein paar Klicks zu lösen war.

    Ich kann mir gut vorstellen das diese Fehler von Onyx und Konsorten aber auch von Zusatztools wie Saft für Safari oder AppZapper herrühren, Sprachen löschen usw. Finger weg von diesem Schrott kann ich da nur sagen. Wer für jeden Schmarren ein Programm Installiert ist selber Schuld.
    Ich überlege es mir mittlerweile ganz genau bevor ich irgendein Tool oder Plug-in installiere. Dadurch habe ich keine Probleme und bin sehr glücklich mit meinem super stabilen Leo. :)
    Mac OS 10.5, das beste System des Universums. :cool:
     
  15. Syncron

    Syncron Gast

    Ich würde dir in deinem Fall raten dein System zu löschen einen saubere Neuinstallation zu vollziehen. Das was du hier beschreibst ist absolut nicht normal und entspricht nicht den Erfahrung der meisten anderen Usern.
     
  16. RonnyW

    RonnyW Gast

    Ich hab auf meinem imac 2.16ghz 2GB GF 7600GT auch den Eindruck, dass Leopard etwas träger ist.

    Zum einen hat sich der Finder bei bestimmten Dateien mit Quicklook schon einige Male neugestartet. Gut, wird bestimmt noch gefixt, kann ich mit leben. Auch dass der Finder deutlich mehr RAM zu fressen scheint, liegt ja bei den ganzen Zusatzfunktionen mit rel. hochauflösendem Coverflow etc. auf der Hand.

    Aber zum anderen sind manche grafischen Animationen einfach nicht mehr so "smooth" wie vorher. Das Verkleinern von Fenstern läuft jetzt gefühlt mit der halben Framerate. Ebenso das "Herausholen" des Docks, wenn man gegen den Bildschirmrand stubst. Das ruckelt einem entgegen (etwas übertrieben, aber merklich weniger glatt als vorher). Und in diesen Augenblicken ist keine Festplattenaktivität. Also geht es nur um die reine Darstellungsgeschwindigkeit. Komisch das. Ist DAS jemandem schonmal aufgefallen?
     
  17. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Ja, auf meinen Macs ist das auch so. Und ich wette, dass ist wohl fast überall der Fall, aber in diesem Forum stößt man damit auf taube Ohren.
    Viele finden Apple hier halt soo unglaublich toll, dass solche Dinge einfach lieber totgeschwiegen werden.
    Meistens wird man bei leisester Kritik an irgendwelchen Apple-Funktionen sofort patzig an Windows verwiesen.
    Hier darf man halt keine "Fehler" an Apple sehen. Rosarote Brille auf und durch!
     
  18. Freddy K.

    Freddy K. Sonnenwirtsapfel

    Dabei seit:
    05.12.05
    Beiträge:
    2.404

    Also mein Mac ist schneller als je zuvor.:) Und ich höre noch gut.

    Hier wird doch nichts totgeschwiegen, aber mit Sachen wie... oooh.. mein Dock braucht jetzt 1,5 statt 1,2 sek zum einblenden...was soll ich tun ...hilfe..., ich bitte dich, was soll das. Das interessiert doch hier keinen. Wenn das für dich ein Fehler ist, dann bitte. Das es Verbesserungen geben muss ist auch klar. Aber das sind Sachen die nur Windows Tuning Fritzen begeistern können. Das perfekte System wirst du nirgends finden... Mir ist wichtig das der Computer mit dem ich Arbeite zuverlässig ist.

    Ich bin mit dem Gesamtkonzept Mac sehr zufrieden. Über die kleinen Fehler die Leopard nicht hat kann ich mit meiner Rosaroten Brille hinwegsehen, schon klar.:cool:
     
  19. O-bake

    O-bake Goldparmäne

    Dabei seit:
    21.01.07
    Beiträge:
    556
    Es geht ja seit Leopard auch mehr um die Tendenz (Threadtitel ist Windows-Feeling).
    Dass Leopard besser ist als seine Vorgänger und das ich damit auch am allerliebsten arbeite, hat nichts damit zu tun, dass alles etwas ruckeliger läuft und man den Sat1-Ball unterm Strich häufiger sieht als unter Tiger.
    Auch wenn ich etwas gut finde, betrachte ich es dennoch kritisch. Und die Einstellung "Ich finde Apple so gut, dass bei mir nichts mehr ruckelt", ist schon etwas nervig.

    Und es ist hier ja nicht so, dass viele meckern, dass das Dock zuckelt, sondern es ist vielmehr so, dass wenn jemand einen Thread mit einem Problem eröffnet, dieser dichtgespammt wird mit Kommentaren wie "Bei mir läuft alles super" (Wie z.B. dieser Thread ;) ).
     
  20. MacMark

    MacMark Biesterfelder Renette

    Dabei seit:
    01.01.05
    Beiträge:
    4.709
    10.5 ist definitiv schneller als 10.4 auf gleicher Hardware. Du solltest also davon ausgehen, daß etwas mit Deiner konkreten Installation nicht stimmt.
     

Diese Seite empfehlen